Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 151

Registrierungsdatum: 15. April 2010

31

Montag, 6. November 2017, 20:33

Ich besitze viele Aufnahmen von Michael Bohnen. Ich mag seine kraftvolle Stimme, die allerdings in seriösen Rollen deplaziert wirkt. Hier kann man ihn als dämonischen Mephisto hören:
W.S.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 647

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

32

Montag, 6. November 2017, 20:38

Die videclips der Fa. Preise sind gesperrt - also nehmen wir jene anderer Anbieter oder
überhaupt freie Clips - denn die Uralt Aufnahmen sind ja frei von Copyright-Rechten obwohl manche das nicht wahrhaben wollen


Eine interessante Nebenbbemerkung! Preiser tut gut daran, die unter diesem Label veröffentlichten Aufnahmen zu sperren. Damit besteht wenigesten eine ganz geringe Chance, dass die CDs noch gekauft werden. Die Alternative wäre, nichts mehr zu publizieren. Dann würde auch nichts mehr geklaut werden können. Ich habe Kontakt zu einigen Herausgebern historischer Aufnahmen. Viele haben genervt aufgegeben, weil mitunter sogsam restaurierte Einspielungen von anderen einfach eins zu eins kopiert und für noch weniger Geld auf den Markt geworfern wurden. Namen nenne ich lieber nicht. Das Geschäft ist ziemlich schmutzig geworden, auch wenn sich niemand dirket schuldig macht.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 647

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

33

Montag, 6. November 2017, 21:11

Die von Wolfgang eingestellt Aufnahme ist sehr interessant, auch wegen Michael Bohnen. Allerding übertreibt er diesmal. Als würden die Pferde mit ihm durchgehen. Er zielt auf Wirkung beim Publikum ab, was etwas daneben geht. Kommt damit aber guit an. Doch auch der Mephisto hat Stil. Ich weiß nicht, ob bei dieser Veröffentlichung auf die Umstände der Produktion, die einiges erklären, eingegangen wird. Vermutlich nicht. Es gab zuvor eine Edition bei Myto, die ich angemessener finde.



Die Aufnahme in ihrer Gesamtheit ist eines der wenigen überlieferten Beispiele aus der Sendereihe "Opern im Rundfunk" des Reichssenders Berlin aus den 1930er Jahren. Dabei wurden im noch erhaltenen Haus des Rundfunks an der Berliner Masurenallee Opern konzertant aufgeführt und live übertragen. Dafür wurden extra eigene Fassungen hergestellt, deren markantestes Zeichen die Kürzungen waren. Ein Sprecher führte durch die Handlung. Er sagt das Werk ausdrücklich als "Margarethe" an, wie damals üblich. Es gib reichlich Beifall. Dem Mitschnitt vom 6. März 1938 ist es nach meiner Beobachtung anzuhören, dass er von einem Konzert und nicht von einer Opernbühne stammt. Nummer reiht sich an Nummer. Es felt der innere Zusammenhang. Dadurch wird dieses Dokument so besonders und einzigartig. Mir sind die konkreten historischen Aspekt sehr wichtig. Sie sollten bei einer Veröffentlichung nicht weggelassen werden.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."