Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

31

Donnerstag, 4. Januar 2018, 21:22

Ich hatte schon vor einiger Zeit auf die Eroica Variationen auf dieser CD hingewiesem und ihre IMO eigenwillige, aber überzeugende Interpretation hingewiesen. Heute habe ich den Rest der CD abhehört. Wir finden hier Klaviervariationem auf Arien aus Opern von Zeitgenosen (Haibel, Vranicky, Salieri, Süssmayr) und am Schluß noch 6 Variationen über ein eigenes Thema , welches Beethoven 2 Jahre später als "Türkischen Marsch" in "Die Ruinen von Athen" erneut verwendet hat.
Wir haben hier zwei interessante Aspekte; Daß nänlich auch Beethoven der Wiederverwertung gelungener Stücke nicht abhold war und daß er die Werke zahlreicher Zeitgenossen, die wir heute (ungerechterweise) als "Zweite Garnitur" einreihen, für würdig befand, darüber Variationen zu schreiben.

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix