Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klingsor

Prägender Forenuser

  • »klingsor« ist männlich
  • »klingsor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 498

Registrierungsdatum: 26. April 2005

1

Dienstag, 7. März 2006, 18:26

Wider das Vergessen: Unbekannte italienische/spanische/portugiesische Meisterwerke (1850-1950)

hallo,

es gibt in der abendländischen kunst sicherlich hunderte großartiger werke, wenn nicht sogar meisterwerke, die 'verschwunden' oder 'unbekannt' geblieben sind oder einfach nicht genügend 'geschätzt' werden.

im rahmen meiner 'mission' zur (wieder)entdeckung plane ich verschiedene threads, die sich mit diesen werken (bewußt nicht mit einzelnen komponistenportraits) beschäftigen sollen.

zur begrenzung möchte ich die jahre 1850 bis 1950 einführen; die einzelthreads werden sich zudem auf einzelne länder(gruppen) (wie französische, britische, deutsche/österreichische/schweizerische, italienische/spanische/portugiesische, skandinavische, slawische etc. musik) beschränken.

welche 'unbekannten' meisterwerke der italienischen/ spanischen/ portugiesischen musik möchtet ihr der vergessenheit entreißen?

:hello:
--- alles ein traum? ---

klingsor

van Rossum

Prägender Forenuser

  • »van Rossum« ist männlich

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 12. März 2005

2

Sonntag, 2. April 2006, 11:52

Gian Francesco Malipiero: Violinkonzert
Ildebrando Pizzetti: Violinkonzert

Joaquin Turina: El poema de una sanluquena (Version für Violine und Orchester)

Luis de Freitas Branco: Violinkonzert

Allesamt wundervolle, wiederum leicht eingängige Werke. Das Poema von Turina kennt man vielleicht in der Violine+Klavier Fassung. Turina selbst hat sich noch zu Lebzeiten an die Orchestrierung gemacht, allerdings nach 2 Sätzen aufgehört. Diese hat vor kurzem Jose Luis Turina (nicht evrwandt oder verschwägert soweit ich weiß) vervollständigt.
Projekt "Violinkonzerte des 20. Jhds":
[url]www.tobias-broeker.de[/url]

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 210

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Samstag, 21. Juni 2014, 20:23

DA ich beabsichtige in absehbarer Zeit italienische und spanische (als Einzelthreads) Komponisten zu thematisieren ist die Erweckung dieses Threads vielleicht kein ganz schlechter Gedanke - von WIEDER-Erweckung kann man ja hier nicht wirklich sprechen :baeh01: :stumm:
Hier soll nicht zu tief geschürft werden, sondern lediglich eine Art "Trailer" zusammengestellt werden, an Hand dessen man dann über weitere Threads nachdenken kann...

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Don_Gaiferos

Prägender Forenuser

  • »Don_Gaiferos« ist männlich

Beiträge: 1 282

Registrierungsdatum: 4. Juni 2013

4

Sonntag, 22. Juni 2014, 00:57

Lieber Alfred,

ein hervorragender Gedanke. Ich mühe mich ja immer, da eine Bresche vor allem für die Spanier zu schlagen, bisher habe ich de Falla und Turina besonders ins Auge gefasst.
Natürlich sollten auch noch Granados, Albéniz, Mompou zu ihrem Recht kommen, sowie Leonardo Balada und Lorenzo Palomo - das sind die Namen, die mir da als nächstes einfallen würden, nebst einigen Zarzuela - Komponisten.