Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 206

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

91

Montag, 22. Oktober 2018, 20:26

Müsste man nicht viel eher dahingehend argumentieren, dass die aktuellen Debatten heutzutage problematisch sind!.

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 766

Registrierungsdatum: 5. März 2011

92

Montag, 22. Oktober 2018, 20:30

Müsste man nicht viel eher dahingehend argumentieren, dass die aktuellen Debatten heutzutage problematisch sind!
Ich weiß nicht, ob man dies gut Unterscheiden kann. Man sollte das tun, was am vielversprechensten ist.
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 204

Registrierungsdatum: 15. April 2010

93

Montag, 22. Oktober 2018, 20:33

Zitat

Die Beiträge, in denen der eine RT-Gegner dem anderen RT-Gegener wohlwollend auf die virtuelle Schulter klopft ohne dabei einen nennenswert inhaltlichen Beitrag zu leisten, sind hier im Forum ebenfalls Legion - siehe etwa 9079wolfgangs Replik auf Deinen Beitrag, aber auch mich selbst kann ich da sicherlich nicht von freisprechen.


Lieber Michael!

Ich habe Deine Meinungen immer geschätzt, auch wenn wir da nicht immer konform lagen. Ich habe einfach keine Lust mehr auf fragwürdige, lapidare Diskussionen, wie auf das é von Salome. Du wirst wohl nicht abstreiten, daß wie dr.pingel es schon angeführt hat, einige User sich nur wie die Geier auf solche Fehler und auf Regietheater-Diskussionen stürzen. Und wenn Taminos wie dr.pingel oder Gerhard hier ihre Meinung kundtun, da möchte ich mich mit wenigen Worten auch dazu äußern. Mehr soll es auch nicht sein.

Gruß Wolfgang
W.S.

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 244

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

94

Montag, 22. Oktober 2018, 20:38

Anstatt sinnlos zu streiten, sollte man lieber live in die Oper gehen. Live is Live :).

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 766

Registrierungsdatum: 5. März 2011

95

Montag, 22. Oktober 2018, 20:39

Zitat

Die Beiträge, in denen der eine RT-Gegner dem anderen RT-Gegener wohlwollend auf die virtuelle Schulter klopft ohne dabei einen nennenswert inhaltlichen Beitrag zu leisten, sind hier im Forum ebenfalls Legion - siehe etwa 9079wolfgangs Replik auf Deinen Beitrag, aber auch mich selbst kann ich da sicherlich nicht von freisprechen.
Ich habe Deine Meinungen immer geschätzt, auch wenn wir da nicht immer konform lagen. Ich habe einfach keine Lust mehr auf fragwürdige, lapidare Diskussionen, wie auf das é von Salome. Du wirst wohl nicht abstreiten, daß wie dr.pingel es schon angeführt hat, einige User sich nur wie die Geier auf solche Fehler und auf Regietheater-Diskussionen stürzen. Und wenn Taminos wie dr.pingel oder Gerhard hier ihre Meinung kundtun, da möchte ich mich mit wenigen Worten auch dazu äußern. Mehr soll es auch nicht sein.

Wie gesagt, lieber Wolfgang,

Von mir aus soll es auch so sein, aber warum wird hier und auch in anderen Fällen - so jedenfalls mein Eindruck - oft und gerne mit zweierlei Maß gemessen? Tatsache ist doch, wenn man die "Diskussionen" mal genauer analysiert, dass sich die Mechnismen und Strategien im Kern auf beiden Seiten gleichen.
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

Amfortas08

Prägender Forenuser

  • »Amfortas08« ist männlich

Beiträge: 1 535

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

96

Montag, 22. Oktober 2018, 20:47

Zitat von »La Roche«

warum soll ich mir etwas ansehen, wobei mir übel wird?

Das fordert kein User.
Lies Beitrag 77, dann weißt Du es. La Roche
Nein !
in Posting 77 wird doch überhaupt nicht gefordert bestimmte Inszenierungen zu besuchen.
Sondern in 77 ist der zutreeffende Hinweis zu lesen, dass krude Attacken auf Opernaufführungen, von deren prinzipiell keine Kenntnis vorrhanden, sinnleer sind.

Und Bertaridos Hinweis erfolgt völlig zu recht, denn derartige gegenstandlose (im wahrsten Sinne des Worts) Attacken bilden bloße Projektionsflächen eigener Ressentiments und Wut.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

97

Montag, 22. Oktober 2018, 20:53

So lustig finde ich das garnicht! - Tatsache ist nun mal, dass bestimmte Sujets (Oper, Theater, Literatur, bildende Kunst) vor dem Hintergrund heute aktueller Debatte durchaus problematisch sind. Als Liebhaber dieser Werke davor die Augen zu verschließen halte ich für außerordentlich gefährlich. Schlimmstenfalls führt dies nämlich dazu, dass die Deutungshoheit schlicht von anderer Seite übernommen wird und manche Werke so über kurz oder lang nicht mehr aufgeführt, verlegt oder gezeigt werden. Es ist also an uns, einen angemessenen Weg der Gegenargumentation zur Verteidigung dieser Werke zu finden.


Hallo Michael, ich bin da ganz bei Dir. Den Beitrag, auf den m.joho hinwies (88), habe ich auch auf der Seite des Deutschlandfunks gefunden. Der Autor Stefan Keim ist ja kein Unbekannter in der Kulturszene. Er wirkt nebenbei auch als Kabarettist. Als solcher liebt er wohl auch Zuspitzungen, deren Vorteil darin besteht, dass Dinge auf einen Schlag und ungeniert ins Licht gerückt werden. Den neu heutgen Erfahrungen latenten Antisemitismus in der "Salome" - um nur dieses eine Beispiel herauszugreifen - halte ich auch für ein interessantes Thema. Im Grunde ist Keim aber offenbar genau so extrem mit einigen Argumente wie jene, die sich jedweden inszenatorischen Eingriff in Werke verbitten. Deshalb verstehe ich jetzt die Aufregung nicht.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 7 164

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

98

Montag, 22. Oktober 2018, 20:53

Ich bin immer amüsiert, wenn Dieter Stockert sel. zitiert wird, der Holger beigesprungen sein soll. Holger hatte das überhaupt nicht nötig. Außerdem ist Dieter nicht beigesprungen, sondern hat Holger wiederholt. Dazu kam, was ich hier schon oft moniert habe, dass er der Phalanx gehörte, die grundsätzlich nur in kontroversen Themen schreiben, meist RT. Für mich ist ein Kriterium für einen prägenden Forenuser allerdings, dass er interessante und fruchtbare neue Themen vorschlägt. Es gibt hier bis heute einige, die das nicht tun oder nicht können. Dieter gehörte dazu, daher vermisse ich ihn nicht.
Ich glaube, lieber Dr. Pingel, da tust Du Dieter Stockert Unrecht. Er hatte seine eigenen originellen Gedanken, wenn sie auch meist als Replik auf meine Ausfürhungen formuliert waren, die er bisweilen ja auch kritisierte. Zudem ist er ein Hörer von Aufnahmen auf historischen Insrtumenten, und davon gibt es in diesem Forum kaum Jemanden. Schade, dass er nicht mehr dabei ist.
Natürlich fordert dies die Gegenrede geradezu heraus und mir fällt auch kein guter Grund ein, diese in einem Diskussions-Forum nicht zu führen!?
Natürlich fordert dieses Vokabular ganz explizit zum Widerspruch heraus - damit adelt man diese Beiträge aber eher noch, wertet sie also. Ich bin hingegen festentschlossen, mich zukünftig an dieser Art von Rubriken nicht mehr zu beteiligen und ich kann die nur das Gleiche empfehlen. Dann eröffnet Gerhard demnächst die nächste Rubrik zu einer Inszenierung, die er nicht gesehen hat, und schimpft wie ein Rohrspatz drüber, und dann schreibt "La Roche", dass er Gerhard völlig Recht gibt und dann schreibt "Chrissy", dass er "La Roche" und/oder "Gerhard" völlig Recht gibt und vielleicht stimmt auch noch ein dritter zu und das war's dann auch, die Karawane zieht weiter...
Das ist einer der sehr seltenen Fälle, wo ich mal mit Stimmenliebhaber voll übereinstimme! Argumente sind alle längst ausgetauscht und auch bei mir eigentlich nie die Hoffnung aufgebendem Argumentierer ist die Überzeugung gereift, dass Argumente nichts bewirken. Der Thread-Titel hier sagt zudem, dass es intentional auch gar nicht um die Eröffnung einer sachlichen Diskussion geht. Das sollte man kluger Weise realisieren. Die Bildzeitungs-Schlagzeile will eine Inszenierung an den Pranger stellen und alle RT-Gegner wollen ihre Wurfpfeile abschießen. Sollen sie doch. Wenn ich über eine solche Inszenierung - die ich gesehen habe - reden will, mache ich halt meinen eigenen Thread auf. Ganz einfach! Am Samstag bin ich übrigens zur Premiere der "Götterdämmerung" in Düsseldorf. :D

Schöne Grüße
Holger

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 781

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

99

Montag, 22. Oktober 2018, 20:56

Anstatt sinnlos zu streiten, sollte man lieber live in die Oper gehen. Live is Live :).

Mach ich, lieber Rodolfo, mach ich! Und zwar live schon übermorgen.
Und ich freue mich darauf, denn - nebenbei bemerkt - diese Oper, die ich besuche, spielt jedenfalls in keinem Raumschiff.
Herzlichst
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 244

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

100

Montag, 22. Oktober 2018, 21:09

Dann wünsch ich Dir lieber chrissy einen schönen Opern Abend. Ich werde auch wie Holger mir am Samstag die Premiere der Götterdämmerung In Düsseldorf anschauen. Die Besetzung ist hervorragend

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 781

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

101

Montag, 22. Oktober 2018, 21:22

Dann wünsch ich Dir lieber chrissy einen schönen Opern Abend. Ich werde auch wie Holger mir am Samstag die Premiere der Götterdämmerung In Düsseldorf anschauen.
Die Besetzung ist hervorragend

Den wünsche ich Dir ebenfalls, lieber Rodolfo. Aus mehrmaliger Erfahrung kann ich sagen, auch bei mir ist die Besetzung hervorragend.
Und so bin ich überzeugt, werden wir beide bestimmt einen beglückenden, zufriedenstellenden Opernabend erleben und genießen dürfen.
In diesem Sinne wünscht Dir viel Freude
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

102

Montag, 22. Oktober 2018, 21:25

Zudem ist er ein Hörer von Aufnahmen auf historischen Insrtumenten, und davon gibt es in diesem Forum kaum Jemanden. Schade, dass er nicht mehr dabei ist.

Schöne Grüße
Holger


In dem Punkt ist es wirklich schade, denn ich fühle mich als jemand, der überwiegend Musik vor Bach hört, hier doch recht einsam. Leider hat er diese Sachen hier nie vorgestellt, da hätten wir bestimmt einen ganz anderen Draht zueinander gehabt.. Aber natürlich bin ich geneigt, mein Bild von ihm zu revidieren, nach dem Motto: "Hörer alter Musik können keine ganz schlechten Menschen sein."
Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 7 164

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

103

Dienstag, 23. Oktober 2018, 07:36

Ich werde auch wie Holger mir am Samstag die Premiere der Götterdämmerung In Düsseldorf anschauen. Die Besetzung ist hervorragend
... dann laufen wir uns vielleicht über den Weg, lieber rodolfo. Ich bin mit einer Gruppe von Wagner-Freunden aus Münster da.
Zudem ist er ein Hörer von Aufnahmen auf historischen Insrtumenten, und davon gibt es in diesem Forum kaum Jemanden. Schade, dass er nicht mehr dabei ist.

Schöne Grüße
Holger


In dem Punkt ist es wirklich schade, denn ich fühle mich als jemand, der überwiegend Musik vor Bach hört, hier doch recht einsam. Leider hat er diese Sachen hier nie vorgestellt, da hätten wir bestimmt einen ganz anderen Draht zueinander gehabt.. Aber natürlich bin ich geneigt, mein Bild von ihm zu revidieren, nach dem Motto: "Hörer alter Musik können keine ganz schlechten Menschen sein."
Lieber Dr. Pingel,

das solltest Du wohl wirklich - ich bin Dieter Stockert in anderer Hinsicht zu tiefem, ewigen Dank verpflichtet. Er hat übrigens mitgelesen und mich darauf hingewiesen, dass ihr u.a. im Thread "Christopher Hogwood - Feinsinniger Arbeiter am Klang" miteinander diskutiert hättet. Da ging es um Haydn. Seine Antwort ist vom 10.12.2014. :hello:

Schöne Grüße
Holger

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 401

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

104

Dienstag, 23. Oktober 2018, 10:06

Anstatt sinnlos zu streiten, sollte man lieber live in die Oper gehen. Live is Live :).

]Für mich der kürzeste, knackigste und überzeugendste Beitrag in dieser Dikskussion.
Herzlichst

Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

Nicolas

Anfänger

  • »Nicolas« ist männlich

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2018

105

Dienstag, 23. Oktober 2018, 11:35

. Ich hätte schon einige neue Mitglieder für das Tamino Forum gewinnen können, aber die hat alle die leidliche RT Debatte davon abgehalten, da sie den Diskussionsstiel bei diesem Thema unpassend fanden und vielen war Alfred in diesem Punkt auch zu parteiisch.


Lieber Rodolfo 39,

wenn das zutrifft, woran ich nicht zweifle, dann ist das ein ganz ernstes Problem für unser Forum und seine Weiterentwicklung. Gerade wird ein weiterer Werbeanstoß geplant, um neue Mitglieder zu gewinnen. Ich habe weitere 3.000 Flyer drucken lassen und wir werden versuchen, neue Tamino-Kollegen zu gewinnen. Beim letzten Mal wurden nach meiner Wahrnehmung ca. 10 neue Taminos gewonnen, darunter eine Anzahl sehr aktiver Kollegen, die eine echte Bereicherung sind. Nun wäre es fast tragisch, wenn wir mühsam etwas dazugewinnen und aufbauen und würden es durch falsche Verhaltensweisen mit dem Hintern wieder umwerfen. Insofern war mir Deine Information wichtig und ich danke Dir dafür und hoffe, dass Alfred diese auch liest.
Herzlichst
Operus


Vielleicht erlaube ich mir hierzu eine Anmerkung, die durchaus als Blick von außen verstanden werden kann, da ich ja erst seit ein paar Tagen mitlese. Es wurde von Rodolfo 39 angemerkt, dass durch die Regietheater- Diskussion womöglich neue Mitglieder abgeschreckt werden könnten. Und in einigen bekannten Fällen wohl auch wurden…

Vorab, ich bin hier in der glücklichen Lage keine Meinung zum Regietheater zu haben. Genau genommen musste ich sogar zuerst Wikipedia befragen wofür der Begriff genau steht. Ich selbst bin also nicht durch Ansichten pro oder contra abgeschreckt…
Ich kann mir aber lebhaft vorstellen, dass Liebhaber und Kenner der Thematik hier ganz anders reagieren, und sich durchaus abschrecken lassen (Anmerkung: Ich höre praktisch ausschließlich zuhause und auch „nur“ Tonträger ohne Bild). Die schiere Häufigkeit, mit der das Thema nach oben rutscht, erreicht sicher auch irgendwann eine kritische Masse, ab der dann auch inhaltlich eigentlich unberührte Leser genervt sind.

Wie komme ich darauf?

Ganz einfach, weil sich vergleichbare Strickmuster in vielen Foren finden. Die Themen sind ganz andere, die fast endlosen Diskussion zweier Lager aber sehr vergleichbar. Aus genau diesem Grund schreibe ich seit geraumer Zeit in zwei (!) Foren nicht mehr. Auslöser waren in diesen Fällen Politik bzw. einbetonierte Ansichten zu bestimmten Technikthemen. Um Lösungsfindung, fruchtbaren Gedankenaustausch oder gar Dazulernen geht es da längst nicht mehr, stattdessen verlagert sich die Diskussion auf Verteidigung der eigenen Sicht bei gleichzeitiger Demontage der Gegensicht. Und schnell driftet so eine Diskussion auf die persönliche Ebene ab wenn die Sachargumente ausgegangen sind. Aber wie solche Threads ablaufen ist ja allgemein bekannt…
Weniger bekannt ist, wie man damit am besten umgehen soll, ich weiß es schlussendlich natürlich auch nicht. Themen rigoros unterbinden stellt die involvierten Foristen auf einen argen Prüfstein, das habe ich selbst so erlebt bzw. empfunden. Vielleicht aber manchmal das letzte Mittel (?).
Ich beneide die Forenbetreiber nicht darum, hier einen gangbaren Weg zu finden.

Der Königsweg wäre, würden sich die Schreiber selbst am Riemen reißen. Leichter gesagt als getan, wie geschrieben ist es mir selbst auch (noch) nicht gelungen. Derzeit reagiere ich durch komplette Enthaltung in diesen Foren.

Nachdem ich nun einige Threads quergelesen habe ist mein Eindruck, dass hier enormes Fachwissen versammelt ist und viele Beiträge sehr fundiert und ausführlich geschrieben werden. Diese höchst positive Außenwirkung ist alles andere als selbstverständlich und ist sicher das Aushängeschild des Tamino Klassikforums. Nebenkriegsschauplätze dürfen das nicht überdecken!....
________________________________________________________________________________________

Gruß
Nicolas

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

106

Dienstag, 23. Oktober 2018, 15:12

Danke, lieber Holger, für die Antwort in Bezug auf Dieter Stockert. Ich habe seinen Eintrag auch gefunden, der sehr in meinem Sinne war. Ich denke, es ist das beste, wenn ich meine kritischen Bemerkungen über ihn, wie etwa im Beitrag 81, in Zukunft völlig unterlasse. Danke für deine Vermittlung!
Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 7 164

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

107

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:00

Danke, lieber Holger, für die Antwort in Bezug auf Dieter Stockert. Ich habe seinen Eintrag auch gefunden, der sehr in meinem Sinne war. Ich denke, es ist das beste, wenn ich meine kritischen Bemerkungen über ihn, wie etwa im Beitrag 81, in Zukunft völlig unterlasse. Danke für deine Vermittlung!
:) :hello:

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 7 164

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

108

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:02

Vielleicht erlaube ich mir hierzu eine Anmerkung, die durchaus als Blick von außen verstanden werden kann, da ich ja erst seit ein paar Tagen mitlese.
Ein sehr treffender Beitrag, lieber Nicolas! :hello:

Schöne Grüße
Holger

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 244

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

109

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:09

Lieber Nicolas,
ein wirklich guter Beitrag. Ich glaube eine der wenigen Foren, wo es keinen Streit gibt ist das Wellensittich Forum wo ich regestriert bin, da ich zwei Wellensittiche habe. Ich denke immer das Alfred es auch nicht so gut finden würde, wenn ich gegenüber anderen schlecht über das Tamino Forum reden würde, obwohl ich es nicht kenne und mir nur ein Bekannter davon erzählt hat.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher