Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

1

Donnerstag, 18. Januar 2018, 20:52

Kinder-Tamino

Hallo!

Es gab in den vergangenen Jahren mehrere Threads, die sich mit der Frage befassten, welche klassische Musik für die Kleinen geeignet ist und wie man sie am besten an die Musik heran führt.
Bei meiner Enkelin, die mittlerweile gut 5 Jahre alt ist, geht das am besten, wenn Musik mit kindgerechten Bildern oder Filmchen hinterlegt ist. Ich habe mich daher dagegen entschlossen, einen der alten Threads wieder aufleben zu lassen und statt dessen diesen neuen zu eröffnen.

Mein Ziel ist, dass ein neu eingestelltes youtube - Video von Taminos oder externen Nutzern gemeinsam mit ihren Kindern und Enkeln angeschaut werden.

Mein Ideal wäre, dass das Kind den Vater oder die Mutter fragt: "Gibt es wieder eine neue Tamino-Musik für Kinder"?

Deshalb bitte ich, dass wir einfach schöne (Zeichentrick-)Filme einstellen, die zu klassischer Musik erstellt wurden, die für Kinder geeignet erscheint. Allzu lange sollten die Stücke nicht sein - von Ausnahmen abgesehen.

Anfangen möchte ich mit einer sehr anmutigen Animation zu Beethovens "Für Elise":



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2

Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:23

Wie wär's mit Fantasia von Disney? Diverse Ausschnitte gibt es bei youtube.


WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

3

Donnerstag, 18. Januar 2018, 22:36

Halllo!

Das freut mich sehr, dass Du dieses Video eingestellt hast. Genau das habe ich heute Abend mit ihr angeschaut. Dabei kam mir die Idee zu diesem Thread.

Danke und Gruß
WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 192

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

4

Freitag, 19. Januar 2018, 00:34

Es gibt einen ganz wunderbaren Zeichentrickfilm mit Musik vom "Schlauen Füchslein". Da ich das an eine 5jährige verschenkt habe, habe ich die Daten im Moment nicht parat.
Geeignet scheint mir auch die "Kluge" zu sein. Auch diese CD habe ich schon an Kinder verschenkt. Mit einer 6jährigen habe ich das Ritual, dass ich ihr, wann immer wir uns treffen, das dritte Rätsel vorsinge ("Es floss ein Mühlenstein auf dem Wasser...)
(Weisheit der Brahmanen)
Die Tage sehen wir, die teuren, gerne schwinden,/um etwas Teureres herangereift zu finden:/ ein seltenes Gewächs, das wir im Garten treiben,/ ein Kind, das wir erziehn, ein Büchlein, das wir schreiben.
(Friedrich Rückert)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

5

Freitag, 19. Januar 2018, 22:37

Lieber WoKa,
den folgenden Film - Orchester-Musik spielt von Anfang bis Ende ohne Unterbrechung - habe ich mit unsern Kindern zusammen immer sehr gerne angeschaut. Er kommt ganz ohne Text aus (von einem Song abgesehen). Die Musik stammt von dem Film-Komponisten Howard Blake. Als Orchester wird im Abspann Sinfonia of London angegeben. Erzähl mir dann bitte einmal, wie der Film deiner Enkelin gefallen hat.


WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

6

Freitag, 19. Januar 2018, 23:27

Hallo Seicento!

Das ist ja (im wahrsten Sinne des Wortes) traumhaft - ich habe eben schon mal "quer geschaut".

Vorsicht, das nächste Stück macht (wie der "Snowman" auch) etwas traurig:



An dr.Pingel:
Den Film, den Du meinst, habe ich in youtube gefunden. Es dürfte "The cunning little Vixen" von Geoff Dunbar sein. Dauer ca. 60 Minuten (für diesen Zweck vielleicht etwas lang).

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 263

Registrierungsdatum: 11. August 2004

7

Samstag, 20. Januar 2018, 13:06

Dann sollte dieser KLassiker nicht fehlen:



Leider habe ich nur diesen Ausschnitt gefunden. Das Video stammt von 2010, kam mal vor einigen Jahren bei arte und ich habe es mir damals aufgezeichnet.

Zitat

In dieser grafisch äußerst kunst- und liebevoll gestaltete Aufnahme mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France unter der musikalischen Leitung von Myung-Whun Chung bezaubern die Virtuosität der musikalischen Darbietung ebenso wie die einfallsreiche bildliche Umsetzung dieser "großen zoologischen Fantasie".

Jeden Abend liest Smaïn, ein in Frankreich bekannter Schauspieler, seinem Sohn eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Er greift zu einem Buch mit Partituren, dem "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns. Beim Blättern, Seite um Seite, verändert sich das Buch und beginnt, in der Fantasie des Kindes real zu werden. Aus ihm kommen dann Filmaufnahmen von einem Orchester, Musik und fantasievoll gezeichnete Tierillustrationen: Die Tiere werden auf den Notenblättern lebendig.

Die Musikdokumentation gewann den Prix Italia 2011 und wurde beim Golden Prague-Fernsehfilmfestival 2011 mit dem großen Zuschauerpreis ausgezeichnet.
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

Timo

Profi

  • »Timo« ist männlich

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2017

8

Samstag, 20. Januar 2018, 15:00

Vielleicht noch Peter und der Wolf?

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 712

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

9

Samstag, 20. Januar 2018, 17:08

Das Tierhäuschen
Leider kein Video, auch keine Bilder - nur ein Hörspiel in Reimen erzählt. Eine schöne kindgerechte Geschichte - musikalisch unterlegt, die seinerzeit auf LP erschien.
Gesprochen /interpretiert von damaligen Berliner Spitzenschauspielern der ehemaligen DDR, u. a. vom Deutschen Theater Berlin.

CHRISSY



Hier zu hören:

https://www.youtube.com/watch?v=JGS7ZnGWQgs
Jegliches hat seine Zeit...

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

10

Samstag, 20. Januar 2018, 22:19

Hallo!

Peter und der Wolf werde ich auch noch einstellen (falls nicht jemand anders will).

Heute allerdings erst mal Wolferl und die Zauberflöte:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 192

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

11

Sonntag, 21. Januar 2018, 11:17

Von "Peter und der Wolf" gibt es ein Filmfeature vom WDR, was ich leider nicht aufgezeichnet habe. Dort wird die Zusammenarbeit von Prokofieff mit seiner Librettistin erzählt und einzelne Szenen erklärt. Das Besondere ist, dass einzelne Musiker des Duisburger Orchesters die Einzelmotive der handelnden Personen spielen und erklären.
(Weisheit der Brahmanen)
Die Tage sehen wir, die teuren, gerne schwinden,/um etwas Teureres herangereift zu finden:/ ein seltenes Gewächs, das wir im Garten treiben,/ ein Kind, das wir erziehn, ein Büchlein, das wir schreiben.
(Friedrich Rückert)

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

12

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:56

Hallo!

Heute möchte ich den ersten Teil von "Peter und er Wolf" von Sergej Prokofiev einstellen. Eine sehr schöne Ballettfassung, die - wenn ich es richtig identifiziert habe - von Mathias Wiemann gesprochen wird. Die Berliner Philharmoniker spielen unter Fritz Lehmann.



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich
  • »WoKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

13

Montag, 29. Januar 2018, 21:12

Hallo!

... und der zweite folgt sogleich:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo