Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:07

Pressespiegel

Da schau her, der Herr Innenminister (D) a.D.

http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Ott…rt46564,2872049

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 134

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:10

Vom RAF-Anwalt zum Law-and-Order-Minister! Mir fällt nur ein:
Spielt Pollini op.10
kannst du nach 10 Takten gehen.
Spielt es Justus
mustus.
Ypern ist ein Ort in Flandern. Wer diesen Ort sah, sah nie einen andern (Brecht)

3

Montag, 26. März 2018, 09:34

Benny Fredriksson, Theaterintendant und Ehemann von Anne Sofie von Otter, beging im März Suizid.
Die Ursache hierfür sind möglicherweise Anschuldigungen im Fahrwasser der "me too"-Welle bezüglich seines Führungsstils am Stadttheater Stockholm.
Ein kostenpflichtiger Artikel der FAZ (Printausgabe von heute) beschäftigt sich nun näher mit der Angelegenheit.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de…n-15512437.html

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 450

Registrierungsdatum: 12. August 2005

4

Montag, 26. März 2018, 10:13

Da ja der entsprechende Thread mal wieder verschwunden ist, hier ein m.E. wohltuend nüchterner Artikel der NZZ, der die Levine-Affäre in vergleichbare "Kulte" (George-Kreis u.a.) einordnet. Sicher sind solche Vergleiche nicht immer unproblematisch. Und nichts wird besser dadurch, dass es sich in eine veritable Tradition einordnen lässt. Aber mehr Nüchternheit und Differenzierung, die bei vielen Meldungen gefehlt hat, wird durch solche Beiträge wenigstens teilweise geleistet.

https://www.nzz.ch/feuilleton/das-war-ein-kult-ld.1367983