Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

211

Dienstag, 9. Januar 2018, 12:53


Peter Tschaikowsky

Lieder

Joan Rodgers, Sopran
Roger Vignoles, Klavier
(AD: 8. - 10. Mai 1992)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 490

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

212

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:58

Muss auch mal sein:


Honegger, Arthur (1892-1955)
Symphony No 1 C-Dur


Sinfonieorchester Basel,
Dennis Russel Davis

Aufnahme von 2011
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

213

Dienstag, 9. Januar 2018, 14:15

Mittlerweile in der Kammer:


Felix Mendelssohn-Batholdy

Streichquartett Nr. 2 A-Dur, op. 13
Streichquartett Nr. 6 f-Moll, op. 80

Minguet-Quartett
(AD: 1. - 4. Juli 2009)

Grüße
Garaguly

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 289

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

214

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:17

Mir war heute mal nach der "Fledermaus" und - nach vielen Jahrenden - dann auch noch nach gerade dieser Aufnahme. Meine ebensolange Abscheu hat sich sich aber nicht geändert, denn der Fehlgriff, den Prinzen Orlovsky mit Iwan Rebroff zu besetzen, ist für mich immer noch (und wird sich wohl auch nicht mehr in diesem Leben ändern) der Super-Gau und muss auch als solcher benannt werden. Das kann auch der sich immer wieder nach vorn schiebende Gedanke, dass es für Rebroff eine große Anstrengung gewesen sein muss, ständig mit Fistelstimme zu arbeiten, nicht einfach beiseite schieben. Wer auch immer diese Idee hatte, der gehört "geköpft, gehangen, gespießt auf heiße Stangen, verbrannt, gebunden, zuletzt getaucht und geschunden". Unverständlich für mich auch, dass Carlos Kleiber das toleriert und nicht wutentbrannt alles hingeschmissen hat. Sollte er vielleicht selbst dafür verantwortlich gewesen sein? Wie auch immer: Diese Fledermaus ist nur unter Streichung der entsprechenden Stellen im zweiten und dritten Akt zu ertragen, was ein programmierbarer CD-Spieler gerne macht...
:hello:
.

MUSIKWANDERER

Timo

Profi

  • »Timo« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2017

215

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:43

Mönchsschola der Erzabtei St. Ottilien: Gregorianische Gesänge für Ostern und Christi Himmelfahrt
(amazon-Link wird nicht angezeigt, daher ein Bild-Link.)

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

216

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:55

Hallo

LvBeethoven

Klaviersonate Nr.21 C-Dur Op.53 ‚Waldstein‘

Arthur Schnabel, p
(Historical Pianists, AAD, 1933)

Boris Giltburg, p
(Naxos, DDD, 2015)

LG Siamak

217

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:19

Ariadne auf Naxos, dir. Rudolf Kempe



Bis Freitag nur noch Ariadnen.
..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
-- Aydan Özoğuz

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 615

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

218

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:24

Zitat

Unverständlich für mich auch, dass Carlos Kleiber das toleriert und nicht wutentbrannt alles hingeschmissen hat. Sollte er vielleicht selbst dafür verantwortlich gewesen sein?


Auszug aus der Kleiber-Biografie von Alexander Werner:

"An Rebroff schieden sich die Geister. Der Produzent Hirsch hatte ihn vorgeschlagen. Er erinnert sich noch an die damaligen Überlegungen: "Ich dachte, das wäre einmal etwas anderes. Kleiber fand die Idee zwar lustig, wollte dann aber nicht, kam schließlich jedoch auf ihn zurück. Ich sagte ihm, das sei doch ein guter Gag. Selten erlebte ich Kleiber so entspannt und vergnügt wie in dem Moment, als er Rebroff hörte. Er hatte wahnsinnig viel Spaß mit ihm und lachte vor Vergnügen. Beim "Brüderlein"-Solo Rebroffs musste Kleiber abbrechen, weil er sich so amüsierte, dass er nicht mehr dirigieren konnte."

Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

219

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:43


Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 4 B-Dur, op. 60
Symphonie Nr. 5 c-Moll, op. 67

Symphonieorchester des BR
Rafael Kubelik
(AD: 1979 & 1969)

Grüße
Garaguly

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 615

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

220

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:28

Hallo!

Zum Abschluss des Abends ein Streichquartett von Edvard Grieg:



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 490

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

221

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:29

Am Abend noch eine Bergwanderung: ;)


Strauss, Richard (1864-1949)
Eine Alpensinfonie Op 64


Tonhalle-Orchester Zürich,
David Zinman

Aufnahme von 2002
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

222

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:52

Von dieser Platte nun zwei Trompetenschlachtrösser:


Johann Nepomuk Hummel
Trompetenkonzert Es-Dur

Joseph Haydn
Trompetenkonzert Es-Dur

Alison Balsom, Trompete
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
(AD: 9. - 13. Februar 2008)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

223

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:33

Vier Sätze Telemann mit zusammen 20 Minuten Spielzeit gebe ich mir jetzt von CD 1 dieser Box:


Georg Philipp Telemann

Concerto A-Dur für Flöte, Violine, Violoncello, Streicher und b.c. TWV 53:A2

Virtuosi Saxoniae
Ludwig Güttler, Ltg.
(AD: 1995 - 1997, Dresden, Lukaskirche)

Grüße
Garaguly

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

224

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:44

Hallo

LvBeethoven

Klaviersonate Nr.21 C-Dur Op.53 ‚Waldstein‘

Claudio Arrau, p
(EMI, AAD, 1955)

Daniel Barenboim, p
(Orfeo, ADD, live, Salzburg, 1970)

LG und gute Nacht

Siamak

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 247

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

225

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:46

unglaublich schön - ich kann mich kaum satthören

Eccles, John - The Mad Lover (excerpts)

Bononcini, Giovanni - Barbara ninfa in grata

Avison, Charles - Concerto in F Major, Op. 9, No. 10

Geminiani, Francesco - A Treatise of Good Taste in the Art of Musick (excerpts)

Handel, George Frideric - 24 English Songs, HWV 228 (excerpts)

Barsanti, Francesco - Overture in D Minor, Op. 4, No. 2

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

226

Mittwoch, 10. Januar 2018, 00:04

Eccles, John - The Mad Lover (excerpts)

Bononcini, Giovanni - Barbara ninfa in grata

Avison, Charles - Concerto in F Major, Op. 9, No. 10

Geminiani, Francesco - A Treatise of Good Taste in the Art of Musick (excerpts)

Handel, George Frideric - 24 English Songs, HWV 228 (excerpts)

Barsanti, Francesco - Overture in D Minor, Op. 4, No. 2

Solche Zusammenstellungen barocker Instrumental- und Gesangsstücke mag ich auch sehr gerne; deshalb hat mich dein entusiastisches Lob für diese Scheibe dazu getrieben, mir den Silberling gerade eben via Amazon zu bestellen.

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

227

Mittwoch, 10. Januar 2018, 00:31

Jetzt in die Nacht hinein noch schöne Kantaten von Telemann ...


Georg Philipp Telemann

Kantate zum 1. Ostertag "Der Herr lebet"
Kantate zum Michaelisfest "Ehr und Dank sei dir gesungen"
Kantate zum 1. Pfingsttag " Der Geist giebt Zeugnis"

Miriam Feuersinger, Sopran / Franz Vitzthum, Countertenor
Klaus Mertens, Bass-Bariton
Collegium Vocale Siegen
Hannoversche Hofkapelle
Ulrich Stötzel
(AD: 26. - 28. Mai 2014, Martinikirche Siegen)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

228

Mittwoch, 10. Januar 2018, 01:33

Wenn ich schon in der barocken, deutschen Kantatenwelt bin, dann geht auch noch das hier - zwei der vier Kantaten dieser CD schaff' ich noch locker 8-)


Johann Sebastian Bach

Kantate "Es ist nichts Gesundes an meinem Leibe" BWV 25
Kantate "Warum betrübst du dich, mein Herz" BWV 138

Collegium Vocale Gent
Philippe Herreweghe
(AD: 27. - 29. Januar 2012, Jesus-Christus-Kirche Berlin-Dahlem)

Grüße
Garaguly

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

229

Mittwoch, 10. Januar 2018, 06:15

Hallo

LvBeethoven

Klaviersonate Nr.21 C-Dur Op.53 ‚Waldstein‘

Emil Gilels, p

(DG, AAD, live, Seattle, 1964)

LG Siamak

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 247

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

230

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:44

Solche Zusammenstellungen barocker Instrumental- und Gesangsstücke mag ich auch sehr gerne; deshalb hat mich dein entusiastisches Lob für diese Scheibe dazu getrieben, mir den Silberling gerade eben via Amazon zu bestellen.

Grüße
Garaguly

Lieber Garaguly,
dann bin ich mal auf deine Eindrücke sehr gespannt. Mich hat die CD sofort verzaubert, obwohl ich eigentlich fast nur Instrumentalmusik höre und obwohl ich das 'messa di voce' bei Streichern sonst gar nicht mag. Die Musik hat viel Tänzerisches und Volksmusikartiges. Ein Stück klingt wie ein Kinderlied. Die Geige ist so schön "fein", der Bass so "kernig" - das ganze gibt einen Klang, der einem in eine andere Welt entführt.

viele Grüße

seicento

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 15. November 2017

231

Mittwoch, 10. Januar 2018, 09:30

Mozart Requiem

Guten Morgen Garaguly

heute mogen habe ich meine beiden Aufnahmen bis zu "Lacrimosa" nachgehört und revidiere mein Urteil von gestern in Teilen,
Die Interpretation von Jansons klingt sehr gut. Der Chor und die Solisten sind sehr textverständlich, weil das Orchester z.B. gegenüber der Karajanaufnahme zurückgenommen wird.
Auch die " schnellere Gangart" schadet nicht. Wie beurteiltst du die Aufnahme mit dem RCO?

VG
Justin





"

Diese Aufnahem kenne ich leider nicht. Ich habe Jansons im Vergleich zu
Karajan gehört. Auffallend war wie schnell Jansons mit Introitus Requiem
beginnt: Jansons 4.25m, Karajan 5.25m. Die anderen Zeiten sind weniger
unterschiedlich.Richtig begeistert hat mich keine der beiden CDs. Habe
wahrscheinlich zu viele Messen in der letzten Zeit gehört.




Danke für die prompte Antwort. Ich dachte, dass du die von mir gezeigte Jansons-Aufnahme des Requiems vielleicht kenntest.

Normalerweise kommen in so dichter Folge doch auch nicht zwei
Interpretationen desselben Werkes durch ein und denselben Dirigenten auf
den Markt. Das erklärt vielleicht auch, warum der BR die Aufnahme nicht
auf den Markt bringt ("Not for sale") - es gäbe wahrscheinlich nicht
genug Interessierte. Wer Jansons mit Mozarts Requiem sich unbedingt auf
CD ins Regal stellen wollte, der konnte das bereits 2014 mit der
Concertgebouw-Einspielung tun und würde jetzt kaum sich eine
wahrscheinlich nicht unähnliche Aufnahme mit BR-Kräften noch dazu
packen. Also, ich würde das schon tun :D , aber die meisten "Normalen" wohl eher nicht. Bin halt sammelsüchtig 8-)



Grüße

Garaguly
Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

Timo

Profi

  • »Timo« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2017

232

Mittwoch, 10. Januar 2018, 09:51

Grumiaux: Sonaten und Partiten für Violine solo BWV 1001--1006.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

233

Mittwoch, 10. Januar 2018, 10:40

Angestiftet von Justin erklingt hier bei mir zur Zeit:


Wolfgang Amadeus Mozart

Requiem d-Moll KV 626

Genia Kühmeier, Sopran / Bernarda Fink, Alt
Mark Padmore, Tenor / Gerald Finley, Bass
Niederländischer Rundfunkchor
Concergebouw Orchester Amsterdam
Mariss Jansons
(AD: 14. - 16. September 2011)

Grüße
Garaguly

234

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:26

Ich höre erstmals eine Mozart-Sinfonie mit Muti. Skeptisch aber gespannt. Haffner und Prager. (1993)

aus:

p.s.: oh, ich glaube die Skepsis wäre nicht notwendig gewesen.
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

235

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:36

Ich höre erstmals eine Mozart-Sinfonie mit Muti. Skeptisch aber gespannt. Haffner und Prager. (1993)

aus:

p.s.: oh, ich glaube die Skepsis wäre nicht notwendig gewesen.

Gell, Johannes, Mozart mit Muti und den Wienern, das hat was, oder? In sich völlig schlüssig, vorwärts drängend, mit klarer Linie und überzeugendem Grundgestus. Ich hörte auch erst kürzlich einige Mozartaufnahmen aus eben jener Box, aus der du auch hörst.

Grüße
Garaguly

236

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:45

Geht ganz gut an. Im Vergleich zu Adam Fischer und den Hipstern natürlich etwas dicklich, aber das stört nicht. Sehr gute Ergänzung zu Levine, Tate (der fehlt mir vorläufig noch), Mackerras, Klemp, Krips, ... - Karajan/DG ist bei Mozart eh Zweitligist.
Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

237

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:50

Guten Morgen Garaguly

heute mogen habe ich meine beiden Aufnahmen bis zu "Lacrimosa" nachgehört und revidiere mein Urteil von gestern in Teilen,
Die Interpretation von Jansons klingt sehr gut. Der Chor und die Solisten sind sehr textverständlich, weil das Orchester z.B. gegenüber der Karajanaufnahme zurückgenommen wird.
Auch die " schnellere Gangart" schadet nicht. Wie beurteiltst du die

Nun, nachdem ich Jansons' Amsterdamer Requiem nach längerer Zeit wieder einmal hörte, muss ich leider feststellen, dass ich's hier dann doch lieber mit den großen Alten halte. Karl Böhm und Eugen Jochum, aber auch den unvergessenen HvK schätze ich sehr. Da ist mehr "Ewigkeit" drin. Und ist das nicht gerade bei einer zünftigen Totenmesse die korrekte Grundhaltung? So gehetzt und auch ein bisserl oberflächlich wie bei Jansons möcht' ich nicht in die Ewigkeit abrauschen. Die genannten Alten haben da nach meinrm Dafürhalten mehr Tiefe reingebracht.



Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

238

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:52

Geht ganz gut an. Im Vergleich zu Adam Fischer und den Hipstern natürlich etwas dicklich, aber das stört nicht. Sehr gute Ergänzung zu Levine, Tate (der fehlt mir vorläufig noch), Mackerras, Klemp, Krips, ... - Karajan/DG ist bei Mozart eh Zweitligist.

Oh ja, den Jeffrey Tate musst du dir unbedingt mit Mozart zulegen. Diese Intetpretationen sind wirklich gut. Übrigens finde ich auch Neville Marriners Mozart-GA klasse!

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 288

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

239

Mittwoch, 10. Januar 2018, 12:00

Guten Mozart liebe ich immer - egal ob ein Böhm, ein Muti oder ob diese HIPpen Interpreten hier verantwortlich zeichnen für's Tönen. Jetzt mit Verve diese absolut spitzenmäßige Scheibe. :thumbsup:


Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für 2 Klaviere Es-Dur KV 365
Konzert für 3 Klaviere F-Dur KV 242 "Lodron"
Konzert für 2 Klaviere Es-Dur KV 365 (Version mit Klarinetten, Trompeten, Pauken)

Ronald Brautigam und Alexei Lubimov, Fortepianos
Haydn Sinfonietta Wien
Manfred Huss
(AD: September 2006)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 490

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

240

Mittwoch, 10. Januar 2018, 12:48

Das Attribut »guter Mozart« trifft hier ebenfalls zu:


Mozart, W. A. (1756-1791)
Konzert für 2 Klaviere Es-Dur KV 365

Konzert für 3 Klaviere F-Dur KV 242 "Lodron"
Sonate für zwei Klaviere D-dur KV448


Bamberger Symphoniker

Christian Zacharias, Piano und Leitung
Marie-Luise Hinrichs, Piano

Aufnahme von 1996
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 5 Besucher

AcomA02