Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

van Rossum

Prägender Forenuser

  • »van Rossum« ist männlich
  • »van Rossum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 811

Registrierungsdatum: 12. März 2005

1

Montag, 17. Juli 2017, 07:23

Michael Rabsilber: Violinkonzert

Mit Freude kann ich verkünden, dass die Partitur des Violinkonzerts (1989) des bedeutenden deutschen Tenors Michael Rabsilber (1953-2013) auf meiner Webseite zum kostenlosen Download bereit steht. Dort findet sich auch ein kleines computer-generiertes Tonbeispiel:

www.tobias-broeker.de

Neben den Noten findet sich auf der Seite auch noch eine kleine Biographie zu Michael Rabsilber.
Projekt "Violinkonzerte des 20. Jhds":
[url]www.tobias-broeker.de[/url]

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

2

Montag, 17. Juli 2017, 09:01

Danke für den Hinweis. ich wußte gar nicht, daß Rabsilber auch komponiert hat!!

Erlebt habe ich ihn in der Hauptrolle des Herrn Broucek von Janacek als Gast in Gera. Auch als Lohengrin hat er in Gera gastiert (sehr erstaunlich!!!).

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 350

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Montag, 17. Juli 2017, 16:12

Danke für den Hinweis. ich wußte gar nicht, daß Rabsilber auch komponiert hat!!
Erlebt habe ich ihn in der Hauptrolle des Herrn Broucek von Janacek als Gast in Gera. Auch als Lohengrin hat er in Gera gastiert (sehr erstaunlich!!!).
Herzlichst La Roche


Dazu kam ein Leserbrief:

Zitat

ich finde es erstaunlich, dass "La Roche" Michael Rabsilber als Broucek in Gera erlebt hat, obgleich dieser diese Rolle nie gesungen hat (in Gera gastierte er u.a. als Max, Lohengrin, Riccardo und Blaubart), sondern es war Andreas Conrad, der den Broucek in Gera sang.
Vielleicht kann man diesen nachweislich falschen Fakt, der diesem Forum keine Ehre macht, ja korrigieren bzw. richtigstellen?


mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

4

Dienstag, 18. Juli 2017, 09:07

Lieber Alfred, ich bedaure meinen Fehler und hoffe, Dein Forum dadurch nicht allzu sehr in Mißkredit gebracht zu haben. Man sollte im Zweifelsfalle an seinem Gedächtnis zweifeln.

Ich habe meine alten, nicht vollständigen Programmhefte aus dem "Archiv" geholt. Im Broucek hat Andreas Conrad gesungen.

Im damals sehr sehenswerten Lohengrin sang Michael Rabsilber einen glanzvollen und höhensicheren Lohengrin (für unser kleines Haus war er die ideale Besetzung). An seiner Seite als Elsa Jeanette Lewandowski,
der böse Telramund war Peter Dittmann als Gast aus Erfurt, und die Intrigantin Ortrud war die phantastische Ilona Streitberger. Dirigiert hatte der Mann von Frau Lewandowski, Herr Wappler. Allerdings gab es infolge Doppelbesetzung und Ausfällen auch Zweit- bzw. Ersatzbesetzungen.

Von solchen Inszenierungen träume ich heute noch.

Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

van Rossum

Prägender Forenuser

  • »van Rossum« ist männlich
  • »van Rossum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 811

Registrierungsdatum: 12. März 2005

5

Freitag, 21. Juli 2017, 09:10

Erfreulicherweise konnte ich in kurzer Zeit auch das Einverständnis aller beteiligten der Uraufführung für die Veröffentlichung der Aufnahme der Premiere erhalten, sodass ab sofort nicht mehr nur ein kurzer Midi-Schnipsel, sondern die vollständige Aufnahme der Uraufführung des Rabsilber-Konzerts bei mir online ist:

https://www.tobias-broeker.de/rare-manus…hael-rabsilber/

Viel Spaß beim Hören und Parallel-lesen!
Projekt "Violinkonzerte des 20. Jhds":
[url]www.tobias-broeker.de[/url]