Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. November 2017

4 981

Montag, 4. Dezember 2017, 14:30

Bamberger Symphoniker

Sie sind eines meiner bevorzugten Orchester, hinsichtlich CD Auswahl und Konzertbesuche.

VG
Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 982

Montag, 4. Dezember 2017, 14:47

John Adams (*1947):

- The Chairman Dances
- Christian Zeal and Activity
- Two Fanfares for Orchestra
- Common Tones in Simple Time


San Francisco Symphony,

Edo de Waart, Ltg.

(Nonesuch, 11/1986)

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 883

Registrierungsdatum: 30. August 2006

4 983

Montag, 4. Dezember 2017, 15:00

Ebenso schöne wie bewegende Aufnahme der "Missa Solemnis"



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 400

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 984

Montag, 4. Dezember 2017, 15:01

Französisches für die Kammer:


Saint-Saens, Camille (1835-1921)
Piano Quartet B-dur op 41

Mozart Piano Quartett

Aufnahme von 2008
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

4 985

Montag, 4. Dezember 2017, 15:35

Tschaikowski-Bogatyrjew: Es-Dur-Sinfonie (aka "Nr. 7")

Sport lässt Menschen besser aussehen - Wein aber auch.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 323

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4 986

Montag, 4. Dezember 2017, 15:52

Anton Bruckner:

Sinfonie Nr. 2 c-moll WAB 102 (Ed. Nowak)


Wiener Philharmoniker,

Riccardo Muti, Ltg.


(DG, 8/2016, live; Salzburg, Großes Festspielhaus)




Und, lieber Agon, wie schätzt Du die Aufnahme ein?

Sie ist für mich potenziell interessant, weil mir die 2. Sinfonie sehr am Herzen liegt.
Allerdings habe ich mir neulich Mutis Interpretation der 9. Sinfonie (mit dem CSO) gekauft und war eher ein wenig enttäuscht, denn die Aufnahme klang hervorragend, aber mir fehlten ein wenig die "Ecken und Kanten".

"Ecken und Kanten" ist ein gutes Stichwort.
Ich höre nämlich gerade:



und zwar die "Eroica".
Angesichts von Jordi Savall, Hermann Scherchen, Carl Schuricht, Claudio Abbado (letzte Berliner Aufnahme) oder Michael Gielen (erste Aufnahme aus Cincinnati) ist zwar keine Sensation zu erwarten gewesen, aber hier wird sehr frisch, inspiriert gespielt und hier ist "revolutionärer Geist" spürbar.

Wenn Beethoven aus Wien, dann dieser! :thumbup:
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 949

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

4 987

Montag, 4. Dezember 2017, 16:42

guten Abend allerseits. Hier steht eine Frau am Pult :



Nikolai Miaskowsky
Symphonie Nr 6 es-moll op 23

The Symphony Orchestra of Russia
Veronika Dudarova

'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 988

Montag, 4. Dezember 2017, 17:00

Zitat von »Agon«
Anton Bruckner:

Sinfonie Nr. 2 c-moll WAB 102 (Ed. Nowak)

Wiener Philharmoniker,

Riccardo Muti, Ltg.

(DG, 8/2016, live; Salzburg, Großes Festspielhaus)



Und, lieber Agon, wie schätzt Du die Aufnahme ein?

Sie ist für mich potenziell interessant, weil mir die 2. Sinfonie sehr am Herzen liegt.
Allerdings habe ich mir neulich Mutis Interpretation der 9. Sinfonie (mit dem CSO) gekauft und war eher ein wenig enttäuscht, denn die Aufnahme klang hervorragend, aber mir fehlten ein wenig die "Ecken und Kanten".
Also, ich finde sie sehr gut, lieber Norbert. Mutis Interpretation hat einen kräftigen Zug, ist trotzdem transparent und detailliert, konsequent durchstrukturiert. Kann aber sein, daß Dir die "Ecken und Kanten" fehlen. Diese Aufnahme würde ich ohne Zögern zu den Besten des Werks rechnen (neben z.B. Inbal oder Chailly). Nur eines hätte nicht sein müssen: der extrem lange Jubel am Ende. Unnötig, daß der mit drauf ist.

Herzlichen Gruß,

Agon
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 989

Montag, 4. Dezember 2017, 17:10

So sehr ich Gades Musik ansonsten schätze, so schwer tue ich mich mit seinem Violinkonzert. Es will mir einfach nicht verständlich werden, es rührt bei mir an nichts. Diese Aufnahme hier ist neu bei mir, aber an etwa schlechten Aufnahmen lag's bisher nicht, dass mir das Werk nie zusagte. Es ist die Musik selbst. Bestellt habe ich die Scheibe auch nicht wegen Gade, sondern wegen der ebenfalls enthaltenen Werke Lange-Müllers und Langgaards. Und nun? Jetzt höre ich doch den Gade zuerst. Das versteh' wer will 8|


Niels Wilhelm Gade

Violinkonzert d-Moll, op. 56 (1880)

Christina Astrand, Violine
Tampere Philharmonic Orchestra
John Storgards
(AD: 14. - 21. Oktober 2008)

Grüße
Garaguly

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 990

Montag, 4. Dezember 2017, 17:42

So sehr ich Gades Musik ansonsten schätze, so schwer tue ich mich mit seinem Violinkonzert. Es will mir einfach nicht verständlich werden, es rührt bei mir an nichts. Diese Aufnahme hier ist neu bei mir, aber an etwa schlechten Aufnahmen lag's bisher nicht, dass mir das Werk nie zusagte. Es ist die Musik selbst. Bestellt habe ich die Scheibe auch nicht wegen Gade, sondern wegen der ebenfalls enthaltenen Werke Lange-Müllers und Langgaards. Und nun? Jetzt höre ich doch den Gade zuerst. Das versteh' wer will 8|


Niels Wilhelm Gade

Violinkonzert d-Moll, op. 56 (1880)

Christina Astrand, Violine
Tampere Philharmonic Orchestra
John Storgards
(AD: 14. - 21. Oktober 2008)

Grüße
Garaguly
Ich finde diese CD ausgezeichnet. Besonders die Werke von Lange-Müller und Langgaard (obwohl nur zehn Minuten lang).
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 323

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4 991

Montag, 4. Dezember 2017, 17:57

Zitat von »Agon«
Anton Bruckner:

Sinfonie Nr. 2 c-moll WAB 102 (Ed. Nowak)

Wiener Philharmoniker,

Riccardo Muti, Ltg.

(DG, 8/2016, live; Salzburg, Großes Festspielhaus)



Und, lieber Agon, wie schätzt Du die Aufnahme ein?

Sie ist für mich potenziell interessant, weil mir die 2. Sinfonie sehr am Herzen liegt.
Allerdings habe ich mir neulich Mutis Interpretation der 9. Sinfonie (mit dem CSO) gekauft und war eher ein wenig enttäuscht, denn die Aufnahme klang hervorragend, aber mir fehlten ein wenig die "Ecken und Kanten".
Also, ich finde sie sehr gut, lieber Norbert. Mutis Interpretation hat einen kräftigen Zug, ist trotzdem transparent und detailliert, konsequent durchstrukturiert. Kann aber sein, daß Dir die "Ecken und Kanten" fehlen. Diese Aufnahme würde ich ohne Zögern zu den Besten des Werks rechnen (neben z.B. Inbal oder Chailly). Nur eines hätte nicht sein müssen: der extrem lange Jubel am Ende. Unnötig, daß der mit drauf ist.

Herzlichen Gruß,

Agon



Danke für die beschreibende Worte.

Ja, es stimmt, Inbal und Chailly sind sehr gute Interpretationen der für mich unterschätzten Sinfonie gelungen.
Ich denke,wenn mir die Aufnahme mal günstig über den Weg läuft, könnte ich durchaus schwach werden... ;)

Schon seit gestern Abend freue ich mich darauf, Carl Nielsens 4. Sinfonie, die "Unauslöschliche", zu hören.

Ich habe mich für die Aufnahme mit Herbert Blomstedt und dem Dänischen RSO entschieden:

Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

HolgerB

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 992

Montag, 4. Dezember 2017, 19:08

Bei mir Klaviermusik :



Lukas Debargue spielt

J.S. Bach
Toccata c-moll BWV 911

L.v. Beethoven
Klaviersonate Nr.7 d-moll op. 10 Nr.3

Nikolai Medtner
Klaviersonate f-moll Po.5

Gruß
Holger
"Es ist nicht schwer zu komponieren.
Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
Johannes Brahms

orsini

Fortgeschrittener

  • »orsini« ist männlich

Beiträge: 289

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 993

Montag, 4. Dezember 2017, 20:33

Mathieu Ahlersmeyer, der mir bis dato nur aus der Böhm-Aufnahme des Macbeth von 1943 ein Begriff war, singt auf dieser CD Arien und Duette aus La Traviata, Die Macht des Schicksals, Ein Maskenball, Don Carlos, Macbeth, Othello, Die Perlenfischer, Bajazzo, Der Mantel, Mona Lisa und Hoffmanns Erzählungen. Beeindruckende Volkalporträts auf deutsch gesungen von "einer etwas eigenartigen" Stimme, wie Ahlersmeyer selbst einschätzte, mit hohem Wiedererkennungswert.
Die Rundfunkaufnahmen von 1932 bis 1953 haben eine für das Alter sehr gute Aufnahmequalität. Sehr empfehlenswert...
... in diesem Sinne beste Grüße von orsini

„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“
Curt Goetz

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 994

Montag, 4. Dezember 2017, 21:19

Hallo

LvBeethoven

Klaviersonate Nr.29 B-Dur Op.106 ‚Hammerklavier‘

Alfred Brendel, p

(Vox/Alto, ADD, 1962)

LG Siamak

orsini

Fortgeschrittener

  • »orsini« ist männlich

Beiträge: 289

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 995

Montag, 4. Dezember 2017, 22:31

nochmal Historisches, diesmal Kurt Böhme mit Ausschnitten aus Don Giovanni, Fidelio, Der fliegende Holländer, Der Freischütz, Die lustigen Weiber von Windsor, Lohengrin, Die Meistersinger von Nürnberg, Die verkaufte Braut und Der Rosenkavalier. Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen aus der Zeit zwischen 1943 und 1951. Besonders der Ochs unter Rudolf Kempe ist ein Ohrenschmaus...
... in diesem Sinne beste Grüße von orsini

„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“
Curt Goetz

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 996

Montag, 4. Dezember 2017, 22:40

Diese bei jpc erhältliche Box mit Aufnahmen des Labels RICERAR konnte ich mir dann doch nicht verkneifen ... Höre zum Einstieg in diese Box nun den zweiten Silberling daraus.


Weihnachtliche Werke von

Dietrich Buxtehude, Andreas Hammerschmidt, Hieronymus Praetorius, Thomas Selle, Johann Hermann Schein, Samuel Scheidt

Capella Sancti Michaelis
Choeur de Chambre de Namur
Ricerar Consort
(AD: Die 7 CD's der Box wurden zwischen 1982 und 2010 eingespielt. Genauere Infos gibt's nicht)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 997

Montag, 4. Dezember 2017, 22:44

So sehr ich Gades Musik ansonsten schätze, so schwer tue ich mich mit seinem Violinkonzert. Es will mir einfach nicht verständlich werden, es rührt bei mir an nichts. Diese Aufnahme hier ist neu bei mir, aber an etwa schlechten Aufnahmen lag's bisher nicht, dass mir das Werk nie zusagte. Es ist die Musik selbst. Bestellt habe ich die Scheibe auch nicht wegen Gade, sondern wegen der ebenfalls enthaltenen Werke Lange-Müllers und Langgaards. Und nun? Jetzt höre ich doch den Gade zuerst. Das versteh' wer will 8|


Niels Wilhelm Gade

Violinkonzert d-Moll, op. 56 (1880)

Christina Astrand, Violine
Tampere Philharmonic Orchestra
John Storgards
(AD: 14. - 21. Oktober 2008)

Grüße
Garaguly
Ich finde diese CD ausgezeichnet. Besonders die Werke von Lange-Müller und Langgaard (obwohl nur zehn Minuten lang).

Da bin ich gespannt. Habe vorhin tatsächlich nur das Gade-Violinkonzert gehört. Und es ging auch in dieser Aufnahme nicht an mich heran. Ich mag Gades Symphonien, seine Ouvertüren, seine Kammermusik, seine "Elverskud"-Kantate ... aber mit diesem einen Werk hier werde ich nicht warm.

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

4 998

Montag, 4. Dezember 2017, 23:09

Hallo

LvBeethoven

Klaviersonate Nr.14 cis-moll Op.27 Nr.2 ‚Mondschein‘

Daniel Barenboim, p

(IDIS, AAD, 1958)

LG und gute Nacht

Siamak

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 701

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 999

Montag, 4. Dezember 2017, 23:13

Kürzlich eingetroffen:


Gustav Holst
The Planets


Schwedischer Rundfunkchor
Schwedisches Rundfunk-Symphonieorchester
Jewgeni Swetlanow
Aufnahme: 1994







Es gibt ja die bekanntere Studioaufnahme mit dem Philharmonia Orchestra von 1991. Diese Live-Aufnahme ist drei Jahre jünger und stammt aus Stockholm, wo Swetlanow einige Jahre später Chefdirigent des Schwedischen RSO wurde. Die Spielzeiten sind sehr monumental ausgelegt: 8:48 - 8:38 - 4:11 - 8:47 - 9:08 - 6:00 - 8:47 (mit dem PO im Vergleich: 8:43 - 8:49 - 4:11 - 8:46 - 9:52 - 5:39 - 9:12). Der Mars etwa ist hier nicht so vorpreschend wie in anderen Aufnahmen, aber dieser unglaubliche Tiefgang beeindruckt. Das Orchester ist bestens aufgelegt und sehr klanggewaltig. Ausgezeichnete Tonqualität. Keine "Planets" für Einsteiger, aber Hut ab, das ist ganz große Klasse.

Nachtrag: Wow, die berühmte Melodie im Jupiter ("I Vow to Thee, My Country") ist hier wirklich im richtigen majestätischen Tempo. Zum Niederknien. :hail:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 000

Montag, 4. Dezember 2017, 23:51


Johann Jacob Froberger

Toccaten für Cembalo
Motetten für Sopran, Tenor, Bass, 2 Violinen und b.c.

Bob van Asperen, Cembalo & Ltg.
Mieke van der Sluis, Sopran / John Elwes, Tenor
Klaus Mertens, Bariton
Lucie van Dael & Thomas Pietsch, Violinen
Wouter Möller, Cello
(AD: 2001 - 2003)

Grüße
Garaguly

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. November 2017

5 001

Dienstag, 5. Dezember 2017, 09:40

Nocturnes am Morgen ??

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

5 002

Dienstag, 5. Dezember 2017, 12:58

Achille-Claude Debussy:

- Prélude à l'après-midi d'un faune

- Jeux - poème dansé

- La damoiselle élue*


Madeleine Gorge, Sopran & Jacqueline Joly, Mezzosopran*

Choeurs et Maitrise de la Radiodiffusion Francaise*

Orchestre National de la Radiodiffusion Francaise,

Désiré-Emile Inghelbrecht, Ltg.

(SBT, 1953/57)


Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Cello_perfekt

Anfänger

  • »Cello_perfekt« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 13. November 2016

5 003

Dienstag, 5. Dezember 2017, 14:26

Bruckners 3. dirigiert von Celibidache

Die dritte Sinfonie mit dem Münchernern unter Celibidache schätze ich sehr. Beeindruckende Klangfarben und die Klangfülle lassen einen in die Musik eintauchen.

Ein Tipp für alle, die diese Aufnahme eventuell noch nicht gehört haben.
His Master´s Voice

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 949

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

5 004

Dienstag, 5. Dezember 2017, 17:09

guten Abend allerseits. Heute ein von mir eher selten gehörter Komponist :



Franz Danzi
Symphonie Nr 1 D-dur P 218
Symphonie Nr 2 Es-dur P 219
Symphonie Nr 3 d-moll P 220
Symphonie Nr 4 C-dur P 221

Orchestra della Svizzera Italiana
Howard Griffiths
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 005

Dienstag, 5. Dezember 2017, 21:40

In der letzten guten Stunde gehört:


Sergei Rachmaninoff

Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll, op. 18*
Corelli-Variationen, op. 42#


Vanessa Benelli Mosell, Klavier
London Philharmonic Orchestra*
Kirill Karabits*
(AD: 5. - 7. Dezember 2015* / 30. April 2016#)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 006

Dienstag, 5. Dezember 2017, 21:57

Jetzt: Klaviertranskriptionen

Bach/Hess: Jesus bleibet meine Freude

Debussy/Debussy: Prelude à l'aprés-midi d' un faune

Saint-Saens/Debussy: Introduction et Rondo capriccioso, op. 28


Mozart/Busoni: Ouvertüre "Die Zauberflöte"

Wagner/Reger: Vorspiel aus "Tristan und Isolde"

Rachmaninoff/Babin: Vocalise, op. 34 Nr. 4

Tschaikowsky/Babin: Walzer aus "Schwanensee"

Ravel/Ravel: Boléro


GrauSchumacher Piano Duo
(AD: 2. - 5. Dezember 2008)

Grüße
Garaguly

Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 724

Registrierungsdatum: 30. August 2017

5 007

Dienstag, 5. Dezember 2017, 22:30

Vom Sänger "par ex­cel­lence" Christoph Prégardien ....

AD 2011

....das Highlight dieser Aufnahme sind die vier Rilke Gedichte von Wolfgang Rihm, die sollte man gehört haben in Prégardiens herausragender Interpretation.

LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

AcomA02

Prägender Forenuser

  • »AcomA02« ist männlich

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

5 008

Dienstag, 5. Dezember 2017, 23:17

Hallo

GP Telemann

12 Fantasien für Viola da Gamba solo

Thomas Fritzsch, vdg

(Coviello Classics, DDD, 2015)

LG und gute Nacht

Siamak

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 032

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

5 009

Dienstag, 5. Dezember 2017, 23:25


Wolfgang Amadeus Mozart

Klavierkonzert Nr. 10 Es-Dur KV 365
Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491
(arrangiert f. Klavier, Flöte, Violine, Cello von Johann Nepomuk Hummel)


Fumiko Shiraga, Klavier
Henrik Wiese, Flöte
Peter Clemente, Violine
Tibor Benyi, Cello
(AD: 5. - 7. Juni 2004)

Grüße
Garaguly

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 701

Registrierungsdatum: 29. März 2005

5 010

Dienstag, 5. Dezember 2017, 23:30


Josef Suk
Asrael-Symphonie


Russisches Staatliches Symphonieorchester
Jewgeni Swetlanow
Aufnahme: 1993








Dieses Werk habe ich mir meines Wissens noch nie ganz angehört, daher also hier und heute.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher