Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 291

Sonntag, 29. Oktober 2017, 09:08

Musikalische Tageseröffnung mit vier englischen Ouvertüren:


William Sterndale-Bennett (1816 - 1873)

Ouvertüren
"The May Queen", "The Wood Nymphs",
"The Naiades"*, "Parisina"

London Philharmonic Orchestra
Philharmonia Orchestra*
Nicholas Braithwaite
(AD: 2007)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 292

Sonntag, 29. Oktober 2017, 09:45

Noch mehr von diesem Meister aus der zweiten oder gar dritten Reihe!


William Sterndale Bennett

Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll, op. 9

Malcolm Binns, Klavier
London Philharmonic Orchestra
Nicholas Braithwaite
(AD: 1989)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 293

Sonntag, 29. Oktober 2017, 10:16

Fahre mit einer italienisch-deutschen "Koproduktion" fort ...


Ottorino Respighi

Präludium und Fuge D-Dur, P. 158
(nach J.S. Bach)

BBC Philharmonic
Gianandrea Noseda
(AD: 2. - 6. Oktober 2002)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 294

Sonntag, 29. Oktober 2017, 10:37

Boah! Das war wuchtig. Ich liebe diese spätromantischen Orchestrierungen Bachscher Orgelwerke :D . Jetzt aber schnell zurück ins Vereinigte Königreich.


Arnold Bax

Violinkonzert

Lydia Mordkovitch, Violine
London Philharmonic Orchestra
Bryden Thomson
(AD: 23. - 25. Juni 1991)

Grüße
Garaguly

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 033

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 295

Sonntag, 29. Oktober 2017, 12:36

Hallo!

Einfach schön und anmutig: Kammermusik für die Oboe komponiert oder vom Komponisten oder der Interpretin transponiert. Sehr zu empfehlen!



Gruß
WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 366

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

4 296

Sonntag, 29. Oktober 2017, 12:58

Mahlzeit allerseits. Gestern war ich in Oberfranken, doch heute bin ich wieder zuhause und höre eine Aufnahme aus dem Jahr 1940 :



Antonín Dvořák
Symphonie Nr 9 e-moll op 95

All American Youth Orchestra
Leopold Stokowski
'es wird immer weitergeh'n, Musik als Träger von Ideen'
Kraftwerk

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 8 366

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

4 297

Sonntag, 29. Oktober 2017, 13:57

diese Aufnahme hätte ich theoretisch schon bei der Entstehung hören können,
allerdings im Bauch meiner damals im 9. Monat schwangeren Mutter,
sie entstand nämlich genau 14 Tage vor meiner Geburt. Und nun höre ich sie wirklich :



Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr 5 Es-dur op 73

Wilhelm Backhaus, Klavier
Bayerisches Sttatsorchester
Hans Knappertsbusch

AD: 14. Dezember 1959
'es wird immer weitergeh'n, Musik als Träger von Ideen'
Kraftwerk

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 298

Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:21

Johannes Brahms:

Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68


London Symphony Orchestra,

Jascha Horenstein, Ltg.

(Chesky, 1/1962; London; Gerhardt/Wilkinson)




Hier stimmt alles. Eigentlich brauche ich keine andere Brahms 1 mehr.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 997

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 299

Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:37


Kurt Moll singt Arien von Lortzing, Nicolai und Tschaikowski*
Kurt Moll, Bass
Bayerisches Symphonie-Orchester
Radio-Symphonie-Orchester Berlin*
Kurt Graunke; Giuseppe Patanè*
Aufnahme: 1973* & 1977








Es handelt sich hier um einen Bonus zur Einspielung eines Querschnitts der "Lustigen Weiber von Windsor". Besten Dank nochmal an einen befreundeten Tamino für die Hilfe, diese fast versteckten Aufnahmen aufzutreiben (sie sind auf der Box außen gar nicht angegeben). Sie sind wirklich vorzüglich und zeigen den großen Bassisten Kurt Moll auf der Höhe seines Könnens. Solch eine Beweglichkeit würde man einem Bass kaum zutrauen. Besonders gut gefällt mir Molls "Fünftausend Taler" aus dem "Wildschütz". Ganz großartig!
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 720

Registrierungsdatum: 30. August 2006

4 300

Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:49

Bei mir als LP: Dieter Zechlin spielt Schuber D.960. Sehr schöne Aufnahme.



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 720

Registrierungsdatum: 30. August 2006

4 301

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:11

Bei mir als LP: Dieter Zechlin spielt Schuber D.960. Sehr schöne Aufnahme.



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Wie schon geschrieben: eine feine Aufnahme des Werkes, die ohne Versuche auskommt, den ersten Satz ungemein in die Länge zu ziehen (wenngleich ich die Aufnahmen von Richter und Beerman liebe). So richtig bekannt ist Zechlin jenseitzs der DDR nicht geworden. Ich vermute fast seine politische Haltung als Hintergrund dafür: 1971 trat Zechlin der SED bei, mit Folgen für sein Privatleben. Seine Frau, die Komponistin Ruth Zechlin, die später in die DDR-CDU eintrat, ließ sich daraufhin von ihm scheiden. Den Namen behielt dioe als Ruth Oschatz Geborene allerdings weiter. DDR-Opportunismus auch auf der Seite?

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 033

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 302

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:22

Hallo1

Musik wie klares Wasser....



Gruß WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 070

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4 303

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:32

Diese Aufnahme ist brandneu und soeben verklungen:



Hm, zugegeben, der erste Höreindruck war nicht besonders intensiv, weil ich zeitgleich an meinem neuen PC rumkonfiguriert habe, aber der Eindruck einer einheitlichen Interpretation wollte ich bei mir nicht so recht einstellen.
Wunderbar gelungene Passagen wechselten ab mit Tempomodifikationen, bei denen ich mich spontan fragte "warum?". Auch hat mich die im "Urlicht" in sehr breitem Tempo singende Karen Cargill mit ihrem nasalen und stellenweise manchmal arg vibratolastigen Timbre nicht wirklich überzeugt.
Mal schauen, was demnächst der zweite Eindruck ergibt....

Jetzt höre ich:



An der Aufnahme ist gar nichts "uneinheitlich". Im Gegenteil, sie ist fantastisch. Allen voran der auch hier göttliche Carlo Bergonzi...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 997

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 304

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:43

Lieber Norbert, weil es mir gerade einfällt: Konntest Du eigentlich schon in Kegels Aufnahme der Achten von Bruckner hören? Dazu würde mich Deine geschätzte Meinung wirklich brennend interessieren. :hello:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 305

Sonntag, 29. Oktober 2017, 17:01

Hier gerade wieder Britisches:

Cyril Scott

Festival Overture für Orchester (Chor und Orgel ad libitum)* (1902/ rev. 1912 & 1929)
Konzert für Violine und Orchester (ca. 1925)
Aubade für Violine und großes Orchester, op. 77 (1905/ rev. 1911)
Three Symphonic Dances, op. 22 (ca. 1907)

Olivier Charlier, Violine
Sheffield Choral Society*
BBC Philharmonic
Martyn Brabbins
(AD: 16. - 17. März 2006)

Grüße
Garaguly

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 468

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

4 306

Sonntag, 29. Oktober 2017, 17:07

Prächtig:
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 2 "Lobgesang"
Christiane Karg, Sopran
Christina Landshamer, Sopran
Michael Schade, Tenor
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Dirigent: Pablo Heras-Casado

Ein stimmgewaltiger Chor, passable Soli und ein großartig aufspielendes Orchester - diese Aufnahme bereitet Freude. Und das bei diesem trüben Herbstwetter!
:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 070

Registrierungsdatum: 11. August 2004

4 307

Sonntag, 29. Oktober 2017, 17:48

Lieber Norbert, weil es mir gerade einfällt: Konntest Du eigentlich schon in Kegels Aufnahme der Achten von Bruckner hören? Dazu würde mich Deine geschätzte Meinung wirklich brennend interessieren. :hello:


Lieber Joseph, ja, ich hatte die Aufnahme einmal gehört. Nach den ersten Eindrücken ist es zweifelsfrei eine sehr gute Interpretation, die aber nicht ganz an die "Referenzen" Böhm, Keilberth, Barbirolli, Tennstedt und Wand (und wen ich auch immer vergessen haben mag) heranreicht.
Ich werde sie mir aber demnächst noch einmal anhören und dann etwas ausführlicher berichten.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 308

Sonntag, 29. Oktober 2017, 18:04

Bleibe noch beim Komponisten Scott, wobei bei folgender Aufnahme auch Solist und Dirigent ein interessantes Gespann bilden, wie ich finde.


Cyril Scott

Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur (1913/14)
Early One Morning, Tondichtung für Klavier und Orchester (1931/ rev. 1962)
Klavierkonzert Nr. 2 (ca. 1958)

John Ogdon, Klavier
London Philharmonic Orchestra
Bernard Herrmann
(AD: 1975/77)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 309

Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:29

Dies lege ich noch nach:


William Busch (1901 - 1945)

Klavierkonzert (1937/38)

Piers Lane, Klavier
Royal Philharmonic Orchestra
Vernon Handley
(AD: ohne Angabe, die 4er-Box erschien 2014, aber die Aufnahmen sind erheblich älter)

Grüße
Garaguly

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 310

Sonntag, 29. Oktober 2017, 22:28

Johannes Brahms:

- Sechs Stücke op. 118

- Vier Stücke op. 119

Julius Katchen, Klavier

(Decca, 1962-65)



Diese Box habe ich schon seit Ewigkeiten, aber erst jetzt scheine ich die wirkliche Bedeutung von Julius Katchen als Brahms-Interpret zu erkennen. Die Tiefe, die er diesen Werken angedeihen lässt, ist wohl einmalig geblieben.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

  • »Johannes Schlüter« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2017

4 311

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:05

Ich mache nicht andere für meine schlechte Laune verantwortlich und lasse einen in Summe gelungenen Konzertabend mit Currentzis nachklingen.


Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 312

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:29

Die CHANDOS-Einspielungen der Arnold-Symphonien unter Hickox und Gamba sind besser - trotzdem hörte ich mir eben diese Version an. Und natürlich können die Iren unter Penny ihren Arnold schon auch, aber die CHANDOS-Interpreten sind dann eben doch noch eine Klasse besser in Sachen Spielkultur. Zudem sind die CHANDOSse mit besserer Tontechnik aufgenommen worden.


Malcolm Arnold

Symphonie Nr. 9

National Symphony Orchestra of Ireland
Andrew Penny
(AD: 11. - 12. September 1995)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 313

Montag, 30. Oktober 2017, 11:16

Zudem sind die CHANDOSse mit besserer Tontechnik aufgenommen worden

Auf den Punkt gebracht. Darum sind auch in meiner Sammlung diese Scheiben relativ gut vertreten … :baeh01:

Und jetzt:


Khachaturian, Aram Il'yich (1903-1978)
Piano Concerto Des-Dur


Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin,
Alain Altinoglu

Nareh Arghamanyan, Piano
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

4 314

Montag, 30. Oktober 2017, 12:58

Musikalischer Nachtisch:


Dvořák, Antonín (1841-1904)
String Quartet No 11 C major Op 61


Panocha Quartet

Aufnahme von 1996
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

4 315

Montag, 30. Oktober 2017, 13:32

Ich mache nicht andere für meine schlechte Laune verantwortlich und lasse einen in Summe gelungenen Konzertabend mit Currentzis nachklingen.
Spar Dir Deine "geistreichen" Bemerkungen, MK/TB/JS! Deine Anwesenheit hier ist sowieso eine Zumutung.

Bei mir:

Sergei Rachmaninov:


Der Fels - Fantasie für Orchester op. 7

London Symphony Orchestra,

André Previn, Ltg.

(RCA, 1967)

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 997

Registrierungsdatum: 29. März 2005

4 316

Montag, 30. Oktober 2017, 15:45

diese Aufnahme hätte ich theoretisch schon bei der Entstehung hören können,
allerdings im Bauch meiner damals im 9. Monat schwangeren Mutter,
sie entstand nämlich genau 14 Tage vor meiner Geburt. Und nun höre ich sie wirklich :



Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr 5 Es-dur op 73

Wilhelm Backhaus, Klavier
Bayerisches Sttatsorchester
Hans Knappertsbusch

AD: 14. Dezember 1959

Na, das freut mich aber, dass Du Dir diese CD zugelegt hast, lieber rolo.
Vielleicht hast Du Dir ja mittlerweile auch schon die Achte daraus gegönnt. Ein wenig wie Beethoven á la Wagner.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

WoKa

Prägender Forenuser

  • »WoKa« ist männlich

Beiträge: 2 033

Registrierungsdatum: 12. Februar 2015

4 317

Montag, 30. Oktober 2017, 19:34

Hallo!

Den musikalischen Abend eröffne ich mit Kammermusik von Max Reger:



Gruß
WoKa
"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."

Victor Hugo

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 912

Registrierungsdatum: 14. November 2010

4 318

Montag, 30. Oktober 2017, 20:23

Tierisch geht's bei mir los.

Camille Saint-Säens (1835-1921): Karneval der Tiere

Alain Ridout (1934-1996): Ferdinand, Little Sad Sound

Frieder Meschwitz (1936-1983): Tiergebete


Martha Argerich, Nelson Freire, Isabelle van Keulen, Gidon Kremer u. a.
Um ein guter Zuhörer zu sein, muss man eine musikalische Kultur erwerben...man muss vertraut sein mit der Geschichte und Entwicklung der Musik, man muss zuhören...Um die Musik zu empfangen, muss man seine Ohren öffnen und auf die Musik warten, man muss glauben, dass man sie braucht...Zuhören ist anstrengend, und blosses Hören ist keine Leistung. Auch eine Ente kann hören.
Igor Strawinsky

.

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 319

Montag, 30. Oktober 2017, 22:00

Hörte eben die hier:

Benjamin Britten
Sätze für ein Klarinettenkonzert (1941/42)

Gerald Finzi
Fünf Bagatellen, op. 23A für Klarinette und Streichorchester (1938 - 43)

Arnold Cooke
Konzert für Klarinette und Streichorchester (1955)

William Mathias
Klarinettenkonzert, op. 68 (1975)

Michael Collins, Klarinette & Dirigent
BBC Symphony Orchestra
(AD: 2015)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich
  • »Garaguly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 755

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

4 320

Montag, 30. Oktober 2017, 22:18

Da hör' ich doch glatt auch noch die:


Charles Villiers Stanford
Klarinettenkonzert, op. 80 (1902)

Gerald Finzi
Konzert für Klarinette und Streichorchester, op. 31 (1948/49)

Malcolm Arnold
Klarinettenkonzert Nr. 2, op. 115 (1974)

Michael Collins, Klarinette & Dirigent
BBC Symphony Orchestra
(AD: 2011)

Grüße
Garaguly

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher