Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 211

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Samstag, 9. Juli 2016, 20:05

Best Buy - 3. Quartal 2016 - Klassik

Meine Lieben
Die Zeit vergeht wie im Fluge. Wie jedes Quartal können auch diesmal Eure besten Einkäufe (maximal DREI) hier vorgestellt werden.
Das kann eine besondere Repertoireerweiterung sein, eine besonders preisgünstige oder eine besonders audiophile Aufnahme, etc. etc. Mehr ist nicht zu erklären, unsere Langzeit-Mitglieder kennen die Regeln, neue sind derzeit vermutlich nicht in Sicht.
Best Buys vom vorigen Quartal können dort noch nachgetragen werden:

Best Buy - 2. Quartal 2016 - Klassik

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 554

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2

Dienstag, 26. Juli 2016, 19:42

Diesmal gleich mit drei Dreierboxen vertreten:

Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 211

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Freitag, 29. Juli 2016, 17:47

Hier nun mein erster "Best Buy" für das 3. Quartal 2016:

Diese Aufnahme wird noch mehrmals in Threads von mir erwähnt werden, weil sie es einfach verdient und nicht in Vergessenheit geraten darf. Die Rede ist von Thomas Binkleys Rekonstruktion der originalen "Carmina Burana" soweit Noten zu den Texten verfügbar waren, was aber nur swelten der Fall ist.
Die Aufnahme ist in vielerlei Dingen ein "Best Buy": Zum einen in Musikalischer Hinsicht. Egal die die Rekonstruktion aus historischer Sicht geglückt ist oder nicht, musikalisch ist sie einfach beeindruckend. Dazu kommt eine superbe Aufnahmetechnik. Dass der Preis derzeit für diese Doppel CD nur 7.99 Euro beträgt, ist das Sahnehäubchen auf diesem gut gelungenen Kuchen...

mit freundlichen GRüßen aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 211

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Donnerstag, 11. August 2016, 00:45

Diesmal ist unser "BEST BUY" kein Schnäppchen - der Vorteil liegt hier vielmehr ausschließlich in der Qualität des Programms und der Interpretation. Die beiden Klavierkonzerte von Franz Xaver Mozart (1791-1844) waren im Laufe der letzten 40 Jahre immer wieder zeitweise nicht verfügbar. Es kamen Aufnahmen am Markt, die bald wieder verschwanden, man musste auf eine Neueinspielung warten - die oft Jahre auf sich warten liess. Dabei sind die beiden Konzerte ganz wunderbar gemacht, sie erinnern an den Vater, aber auch daß sie Jahrzehnte nach dessen Tod komponiert wurden ist hörbar. Schon vor ca. 40 Jahren sagte der berühmte Wiener Musikkritiker Karl Löbl in einer seiner Sendungen "Lieben sie Klassik" anlässlich der Vorstellung einer damals erscheinenden Neuaufnahme (aus dem Gedächtnis zitiert): "Es ist eigentlich unverständlich, warum diese beiden Konzerte nicht auf den Spielplänen zu finden sind". Ähnliches ist über Clementis Klavierkonzert zu sagen, welches großteils Material aus dessen Klaviersonate Op. 33 Nr. 3 verarbeitet.
Im Augenblick sind zwar mehrere, teilweise recht gute Aufnahmen von allen drei auf dieser CD enthaltenen Konzerten am Markt verfügbar, die hier gezeigte Neuaufnahme dürfte aber IMO ganz vorne mitmischen.....
Kein Wunder bei DER Besetzung: Howard Shelley, der hier in Personalunion als Pianist und Dirigent agiert ist ein veritabler Spzialist in Sachen Mozart und Hummel, der ja bekanntlich ein Schüler Mozarts war. Franz Xaver Mozart genoss seine Ausbildung bei Mozarts angeblichem Feind: Antonio Salieri.

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 211

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Donnerstag, 11. August 2016, 23:44

2.99 Teuro sind in der Tat ein Schnäppchen , ein "Best buy" - Aber darauf allein kommt es nicht an. Wir lernen auf dieser CD Lieder kennen, die entfernt an jene von Franz Schubert und Robert Schumann erinnern, noch dazu von einem Komponisten den nur wenige kennen: Carl Reinthaler (1833- 1896) Sechs Lieder, bzw Balladen nach Texten von Dichtern wie Friedrich von Schiller, Joseph von Eichendorff, Johann Wolfang von Goethe, Friedrich Rückert, Emanuel Geibel und zahlreichen anderen. Freunde des Kunstliedes sollte bei Interesse bald zugreifen, denn erfahrungsgemäß halten sich die cpo-CDs von unbekannten Liedern nur kurz im Katalog.......

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

6

Samstag, 27. August 2016, 21:59

Bei mir steht der erste bestbuy fest

Maltempo mit Liszt. Grund: ich habe große Freude daran


Ein wunderbares Recital von einem der ganz Großen ist mein Zweiter bestbuy


Beste Grüße
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 211

Registrierungsdatum: 9. August 2004

7

Mittwoch, 14. September 2016, 23:34

Es ist zum Verzweifeln: In manchen Quartalen findet sich wenig was so herausragend ist, daß man es unt "Best Buy" einordnen könnte, dann wieder gäbe es soviel, das man erwähnen möchte, aber das Limit des sturen Forenbetreibers verbietet mehr als 3 Einträge pro Vierteljahr.
Ich setze mich mal über die Regel hinweg und poste fürs erste einen 4. Best Buy. Mal sehen ob ich dafür rausgeworfen werde. Ich glaube aber nicht, denn wenn er mich deswegen angeht der hantige a.s. (Name Anonym aber bekannt), dann werd ich mit ihm Tacheles reden......

Zum Objekt meiner Begierde:


Eine wunderschöne Schubert-Liederplatte, gesungen von einem aufgehenden Stern am "Stimmenhimmel", begleitet von Graham Johnson. Man sollte die Platte nicht übersehen, und damit das nicht passiert wird es vermutlich einen eigenen thread über Benjamin Appl geben, wo ich mich ein wenig ausführlicher mit dieser CD befassen möchte. Es handelt sich hier um eine LIVE Aufnahme, die indes, soweit ich es beurteilen kann, keine der Nachteile einer solchen aufweist.


mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 502

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

8

Freitag, 16. September 2016, 10:09

Hallo zusammen,

auch wenn die Quartalszuordnung vermutlich nicht passt, so ist der Beethoven-Sinfonien-Zyklus unter Leitung von de Vriend für mich definitiv ein "best buy" gewesen.
Siehe hier

Viele Grüße
Frank

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 349

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

9

Samstag, 17. September 2016, 12:47

Penderecki: Violinkonzert Nr.1 (1976) / Hindemith: Violinkonzert (1939)

Zur Zeit kaufe ich nicht so viele CD´s ... es muss erst mal das Vorhandene verdaut werden !!!

Aber von dem was gekauft wurde gehört diese CD unbedingt zum BestBuy:

Das Hindemith-KK mit Stern/Bernstein hatte ich schon in der Kopplung mit zwei Nielsen-Konzert (SONY), die in diesen Aufnahmen aber in meiner Nielsen-Sinfonien-GA enthalten sind (Die SONY-CD steht zur Verfügung.) .

:angel: Best Buy ist diese SONY-CD auch wegen des Neuzuganges Penderecki:

Zitat

Bei mir stand noch der CD-Kauf des Violinkonzertes Nr.1 aus.
Ich habe mich jetzt allerdings doch nicht für die sicherlich auch gute Naxos-Aufnahme aus Beitrag 1 mit Kulka/Wit entschieden, sondern für die Aufnahme des Interpreten der UA am 07.April 1977 (in Basel unter Azmon) entschieden: Isaac Stern, dem es auch gewidmet ist.
*** Diese Aufnahme entstand dann ein Jahr später 1978 mit dem hervorragenden Stanislaw Skrowaczewski, der dem Werk auch orchestral das Optimum angedeihen lässt. Das Minesota Orchestra hören wir in Hochform eines amerikanischen Spitzenensembles.
8o Ja, es handelt sich um atonale Musik, aber solche die unbedingt zu fesseln und überzeugen vermag. Die Experimantalphase Pendereckis der 60er ist mitlerweile überwunden; der Wendepunkt ist erreicht - die Tonsprache gründet auf Traditionen des 19.Jhd. Es werden packende Stimmungen überzeugt, die zwar in teils dramatischer Traurigkeit gründen - es ist einfach packend / erhebend, Gänsehaut pur ... und dann in dieser höchst fabelhaften Interpretation ein Erlebnis.

Das VC Nr.1 ist in 5 Sätze eingeteilt, die stufenlos in einander übergehen:
Andante - Tempo I - Lento - Tempo di marica - Piu mosso


SONY, 1978 (Pende); 1964 (Hinde), ADD
Gruß aus Bonn, Wolfgang