Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich
  • »dr.pingel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 952

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

91

Donnerstag, 16. Juni 2016, 18:01

Deutsche Barocklieder

Wir bleiben im Bereich des Barock. Andreas Scholl hat mit einem feinen kleinen Ensemble eine Sammlung mit deutschen Barockliedern des 18. Jahrhunderts vorgelegt.



Seine Schwester Elisabeth, selbst eine sehr gute Sopranistin, hat dazu einen informativen Einführungstext verfasst, dem man entnehmen kann, wie viele barocke Eichhörnchen damals schon unterwegs waren: Gottlieb Staden, Heinrich Albert (das ist der mit der Kürbishütte), Andreas Hammerschmidt, Adam Krieger, Johann Philipp Krieger, Johann Valentin Rathgebers "Augsburger Tafelkonfekt" und "Die singende Muße an der Pleiße" von Sperontes. Die letzten Sammlungen sind die "Neue Oden und Lieder" von Valentin Görner und die "Oden" von Telemann (1741).
(Auf die parallele Sammlung von Annette Dasch komme ich noch zu sprechen).
"Früher war alles besser!" Sogar die Kommentare zu "Früher war alles besser!" waren früher besser (Dr. Pingel´s Brosamen, Band 1, Nr. 65).

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich
  • »dr.pingel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 952

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

92

Donnerstag, 16. Juni 2016, 20:58

Via Crucis

Die via crucis ist in der katholischen Kirche ein alter Topos, besonders in der Bildhauerei mit den einzelnen Stationen eines realen Pilgerweges, oder aber in der Musik. Schon seit dem Mittelalter gab es besonders zwei Arten von Mysterienspielen, neben dem Kreuzweg war das das Spiel zwischen Leben und Tod, Seele und Körper, Himmel und Hölle. Beispielhaft ist das vertreten durch Emilio de Cavalieris "Rappresentazione di anima e di corpo" bis hin zum jährlichen "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal. Auch die via crucis hat eine lange Geschichte, so gehört ja der "Messias" von Händel durchaus dazu.
Einen solchen musikalischen Kreuzweg hat auch Christina Pluhar mit ihrem Ensemble versucht, er heißt "Via Crucis".



Bei dieser CD ist alles sorgfältig gestaltet. Im musikalischen Bereich haben wir neben "L´Arpeggiata" Nuria Rial und Philippe Jaroussky, dazu richtige Volkssänger wie ein neapolitanischer Tenor oder die korsische Gruppe "Barbara Furtuna", deren korsische Gesänge besonders eindrucksvoll sind. Eine ähnliche Kreuzwegmusik habe ich einmal während der berühmten Karfreitagsprozession von Cordoba erlebt, bei der junge Knaben mit durchdringender Stimme Lamenti anstimmten.
Das booklet ist besonders gut gemacht, vom Layout bis hin zur Qualität der Texte.
Der Ablauf hier beginnt mit einem Weihnachtsteil, also mit Wiegenliedern für das Jesuskind. Zentrum dieser CD sind zwei Stabat mater, ein korsisches und eins von Felice Sances (1600-1679). Den Schluss bildet neben einem neapolitanischen Lied die anonyme "Ciacona di Paradiso e dell´inferno". Auf der neuen DVD mit der Geschichte von "L´Arpeggiata" ist dieses Stück auch drauf, in einer ganz humorvollen Interpretation. Das Stück beruht auf dem Wechsel von der Beschreibung des Paradieses und der Hölle. Das Paradies singt Philippe Jaroussky, die Hölle: hier setzen plötzlich zur Überraschung aller zwei Instrumentalisten ein, die singen. Sie singen gut, wenn auch mit ungeschulten Stimmen.
"Früher war alles besser!" Sogar die Kommentare zu "Früher war alles besser!" waren früher besser (Dr. Pingel´s Brosamen, Band 1, Nr. 65).

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher