Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich
  • »operus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 203

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

1

Freitag, 9. Oktober 2015, 18:23

Die ungewöhnliche Geschichte von BASSO GRANDIOSO

Basso Grandioso beginnt seinen Siegeszug durch die Sängerwelt

In Ölbronn, dem Geburtsort des großen deutschen Bassisten Gottlob Frick wird den Sängern mit der tiefsten Stimmlage besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung geschenkt. Deshalb wird das Operndörfle, wie es liebevoll von seinen Gästen genannt wird, oft auch als das „Mekka der Bassisten“ bezeichnet. Die Gottlob-Frick-Gesellschaft, die das Andenken an ihren Namensgeber und alle Bassisten besonders pflegt, möchte diesen Ruf noch weiter ausbauen und verstärken. Bässe und Rotwein haben die Gemeinsamkeit, dass sie sorgfältig reifen müssen, um ihre höchste Vollkommenheit zu erlangen. Es liegt also nahe, den Königen vom tiefen D einen edlen Rotwein zu widmen, zumal Gottlob Frick selbst einen guten Tropfen schätzte. Um diese Idee in die Tat umzusetzen, traf sich in der Weingärtner Genossenschaft Knittlingen ein Kreis von Weinkennern, gebildet aus Vertretern der Wirtschaft und Gesellschaft und Förderern und Freunden der Gottlob-Frick-Gesellschaft. Diese prominente Jury rund um den Landrat des Enzkreises Karl Röckinger wählte nun in einer verdeckten Weinprobe aus den Rotweinen des Ölbronn-Dürrner Eichelbergs einen vollmundigen “Regent“ des Jahrgangs 2012 als den Besten aus. Das ehemalige Wohnhaus der Familie Frick grenzt an diese Weinlage und ein Weg, der zum Eichelberg führt, trägt den Namen des Sängers.

In einer edel gestalteten Flasche, die dezent im Etikett mit dem Porträt von Gottlob Frick geschmückt wurde, ist der Basso Grandioso jetzt auf den Markt gekommen. Die Flasche kostet Euro 9.95 und wird ausschließlich über die Weingärtner Genossenschaft Knittlingen verkauft. Der Musikfreund, der diesen Wein erwirbt, tut auch etwas für Kultur und Gesang, denn die Gottlob-Frick-Gesellschaft erhält einen Anteil vom Erlös, vornehmlich um damit junge Nachwuchssänger zu fördern. Sangesfreunde – vor allem wenn diese Bässe sind - werden über den ihnen speziell gewidmeten Wein besonders erfreut sein. Alle Opernfreunde wird der Geschmack dieses ausgewählten Tropfens beeindrucken. Ob jedoch ein Gerücht, das bereits kursiert, stimmt, dass der Tenor nach dem Genuss von Basso Grandioso den Gipfel zum hohen C mühelos erklimmt und der Bassist viel leichter in den tiefen Keller zum D hinabsteigt, das kann nur selbst ausprobiert werden. Prost!

Bezugsquelle des Basso Grandioso Weingärtnergenossenschaft Knittlingen, Wiesenstraße 40 Telefon 07043/952885.


Liebe Tamino-Freunde und Leser,

Die Gottlob-Frick-Gesellschaft finanziert ihr Künstlertreffen weitgehend durch Sponsoren und Spender. Diese Opernidealisten müssen umworben und gepflegt werden. Nachdem wir durch unseren Namensgeber besonders mit Bassisten in Verbindung gebracht werden, wurde die Idee geboren, einen Wein zu krönen und ihn speziell den Königen vom tiefen D zu widmen. Zu diesem Zweck wurden die für die Gesellschaft wichtigsten Persönlichkeiten eingeladen, um in der Weingärtnergenossenschaft Knittlingen in einer verdeckten Weinprobe den besten Rotwein auszuwählen und als BASSO GRANDIOSO zu krönen. Die VIPs waren mit Feuereifer bei der Sache und ein Regent des Jahrgangs 2012 machte das Rennen. Die Aktion wurde in der örtlichen Presse, aber auch in Opernfachzeitschriften prominent herausgestellt. Der Absatzerfolg ist bisher ausgezeichnet. Es dürften bereits rund 1.000 Flaschen verkauft sein. Besonders erfreulich sind die zahlreichen Nachbestellungen. Das beweist, der Geschmack des Weines hält, was er verspricht. Ein Teil des Erlöses geht an die Gottlob-Frick-Gesellschaft; damit sollen verstärkt junge Sänger gefördert werden. Fazit dieser Aktion: Endlich einmal werden Bassisten als Könige vom tiefen D gebührend geehrt, der Wein überzeugt im Geschmack und der Erlös dient der Sängerförderung. Also alles in allem: GRANDIOSO!
ÜBRIGENS - ES SIND NOCH 2000 FLASCHEN DA.

Herzlichst Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!