Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 011

Sonntag, 29. Juli 2018, 11:46

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Gerhard Schjelderup, norwegischer Komponist und Cellist, * 17. 11. 1859 - + 29. 7. 1933 --- 85. Todestag



Sigmund Romberg, österreichisch-amerikanischer Komponist * 29. 7. 1887 - + 9. 11. 1951 --- 131. Geburtstag



Rudi Stephan, deutscher Komponist, * 29. 7. 1887 - + 29. 9. 1915 (gefallen im Ersten Weltkrieg) --- 131. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 012

Sonntag, 29. Juli 2018, 11:51

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Jan Cikker, slowakischer Komponist, * 29. 7. 1911 - + 21. 12. 1989 --- 107. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Mikis Theodorakis, griechischer Komponist, Schriftsteller und Politiker, * 29. 7. 1925 --- 93. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 013

Sonntag, 29. Juli 2018, 12:01

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Awet Terterjan, armenischer Komponist, * 29. 7. 1929 - + 11. 12 1994 --- 89. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)

Am Ende des heutigen Komponistendurchgangs können wir noch einen runden Geburtstag feiern:

Maria Ptaschzynska, * 29. 7. 1943 , ist eine polnische Komponistin:



Ptaszyńska studierte an der Staatlichen Musikhochschule in Warschau Komposition bei Tadeusz Paciorkiewicz und an der Staatlichen Musikhochschule Posen Perkussion bei Mikołaj Stasiniewicz und Jerzy Zgodziński, außerdem nahm sie privaten Kompositionsunterricht bei Witold Lutosławski. 1968 schloss sie ihr Studium mit dem Mastergrad in den Fächern Komposition, Musiktheorie und Perkussion ab. Als Stipendiatin der französischen Regierung studierte sie 1969–70 bei Nadia Boulanger und Olivier Messiaen sowie elektronische Musik am ORTF-Zentrum in Paris. Ihre Ausbildung als Perkussionistin vervollkommnete sie in Zusammenarbeit mit Cloyd Duff, Richard Weiner und Donald Erb am Cleveland Institute of Music, wo sie 1974 ein Diplom erhielt.
Ab 1970 unterrichtete Ptaszyńska zunächst in Warschau, später u. a. am Bennington College in Vermont, der University of California in Berkeley und Santa Barbara und der Indiana University und gab Seminare und Gastvorlesungen an weiteren Universitäten und Musikschulen der USA. 1994 und 1996 unterrichtete sie an der Northwestern University Komposition und Analyse der Musik des 20. Jahrhunderts, 1995 war sie composer-in-residence am College Conservatory of Music in Cincinnati. 1997 war sie Gastprofessorin an der University of Chicago, dann Professorin für Komposition an der Indiana University in Bloomington und der University of Chicago.
1968 gewann Ptaszyńska den zweiten Preis beim Komponistenrostrum der UNESCO. Dreimal (1974, 1976 und 1987) wurde sie von der Percussive Arts Society ausgezeichnet. Die Polnische Komponistenunion ehrte sie 1988 mit einer Medaille. Ihre Kompositionen wurde bei zahlreichen internationalen Festivals (u. a. dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Warschauer Herbst und dem Aspen Festival) aufgeführt, und Musiker wie Yehudi Menuhin, Matthias Bamert, Jerzy Maksymiuk, Keiko Abe, Bertram Turetzky, Nancy Allen, Roman Jabłoński und Ewa Podleś spielten Uraufführungen ihrer Werke.


Weiteres kann man hier lesen:


Heute feiert sie ihren 75. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 014

Sonntag, 29. Juli 2018, 12:17

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Sir John Barbirolli, britischer Dirigent und Cellist, * 2. 12. 1899 - + 29. 7. 1970 --- 48. Todestag



Herbert Kegel, deutscher Dirigent, * 29. 7. 1920 - + 20. 11. 1990 --- 98. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 015

Sonntag, 29. Juli 2018, 12:28

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Peter Schreier, deutscher Tenor und Dirigent, * 29. 7. 1935 --- 82. Geburtstag



David Geringas,
in Deutschland lebender litauischer Cellist und Dirigent, * 29. 7. 1946 --- 72. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)

Enoch zu Guttenberg,
mit vollständigem Namen Georg Enoch Robert Prosper Philipp Franz Karl Theodor Maria Heinrich Johannes Luitpold Hartmann Gundeloh Freiherr von und zu Guttenberg, deutscher Dirigent, * 29. 7. 1946 - + 15. 6. 2018 --- 72. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 016

Sonntag, 29. Juli 2018, 12:49

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Alessandra Marc, amerikanische dramatische Sopranistin, * 29. 7. 1957 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger I:

Ludwig Weber, österreichischer Bass, * 29. 7. 1899 - + 9. 12. 1974 --- 119. Geburtstag



Enzo Mascherini, italienischer B ariton, * 6. 8. 1910 - + 29. 7. 1981 --- 37. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 017

Sonntag, 29. Juli 2018, 13:03

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Sänger II:

Lorenz Fehenberger,
deutscher Tenor, * 24. 8. 1912 - + 29. 7. 1984 --- 34. Todestag



Peter Minich,
österreichischer Tenor, * 29. 1. 1917 - + 29. 7. 2013 --- 5. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 018

Sonntag, 29. Juli 2018, 13:25

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Im letzten heutigen Sängerbeitrag haben wir eine besondere Erinnerung:

Sänger III:

Thomas Stewart, * 29. 7. 1928 - + 24. 9. 2006, war ein amerikanischer Bassbariton:


Auch ein Kette aus lauter edlen Sängerinnen- und Sängerperlen!

Stewart studierte an der Juilliard School in New York und begann als Konzertsänger. 1957 debütierte er an der Städtischen Oper in Berlin, wo er bis 1964 sang und seine akzentfreie Beherrschung und auffallend klare Aussprache des Deutschen erwarb. Schon seit 1960 sang er bei den Bayreuther Festspielen (bis 1972). Bis in die 1970er Jahre galt er als einer der führendsten Wagner-Bass-Baritone seiner Zeit. Auch wirkte er 1961 bei der Welturaufführung von Arnold Schönbergs unvollendetem Meisterwerk „Die Jakobsleiter“ mit. An der Wiener Staatsoper war Stewart von 1960 bis 1975 zu hören. An der New Yorker Metropolitan Opera sang er von 1966 bis 1984 und von nochmals von 1991 bis 1993.
Thomas Stewart war mit der Sopranistin Evelyn Lear verheiratet.
Thomas Stewart war einer der besten Sänger der Übergangszeit zwischen der Generation Hans Hotters, George Londons und Ferdinand Frantz' einerseits und jener von Willard White und John Tomlinson andererseits, die allesamt über kräftigere und sonorere Stimmen als er verfüg(t)en. Stewart, wie auch Dietrich Fischer-Dieskau, Zoltán Kelemen und John Shirley-Quirk – die anderen großen Sänger seines Stimmfachs seiner Generation – war eher ein Meister der klaren Artikulation und der gesanglichen Nuance. Trotz seiner eindrucksvollen Diskografie geriet er in eine relative Vergessenheit, die sich zum Teil durch seine mehr lyrische und weniger heroische Herangehensweise an die Schlüsselrollen des Wagner-Repertoires erklärt.


Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Stewart_(S%C3%A4nger)

Bernd Weikl,
deutsch-österreichischer Bariton, * 29. 7. 1942 76. Geburtstag, internationale Bekanntheit erlangte er mit der Rolle des Hans Sachs in Richard Wagners Oper Die Meistersinger von Nürnberg.



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 019

Sonntag, 29. Juli 2018, 13:35

29. Juli 2018, Fortsetzung:

Pianistinnen:

Sophie Menter, deutsche Pianistin und Musikpädagogin, * 29. 7. 1846 - + 23. 2. 1918 --- 172. Geburtstag



Draga Matkovic,
deutsche Pianistin, tschech.-serb. Herkunft, * 4. 11. 1907 - + 29. 7. 2013 --- 5. Todestag




Flötisten:


Mit ihnen wollen wir heute schließen:

Leonardo die Lorenzo, italienischer Flötist, * 29. 8. 1875 - + 29. 7. 1962 --- 56. Todestag



Karlheinz Zöller,
deutscher Flötist und Hochschullehrer, * 24. 8. 1928 - + 29. 7. 2005 --- 13. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 020

Montag, 30. Juli 2018, 10:16

30. Juli 2018:

Komponisten I:

Juan de Anchieta, baskisch-spanischer Komponist, * 1462 - + 30. 7. 1523 --- 495. Todestag



Sigmund Theophil Staden, deutscher Komponist, Organist, Stadtpfeifer, Maler und Dichter, get. 6. 11. 1607 - + 30. 7. 1655 --- 363. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 021

Montag, 30. Juli 2018, 10:21

30. Juli 2018:

Komponisten II:

Johann Christoph Pepusch, deutscher Komponist, Lehrer und Musikwissenschaftler, * 1667, + 30. 7. 1752 --- 265. Todestag



Leopold Schefer, deutscher Komponist und Dichter, * 30. 7. 1784 - + 16. 2. 1862 --- 234. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 022

Montag, 30. Juli 2018, 11:02

30. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Herman Severin Lovenskiold, norwegischer Komponist, * 30. 7. 1815 - + 5. 12. 1870 --- 203. Geburtstag



Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:

John Leifs, * 1. 5. 1899 - + 30. 7. 1968, war ein isländischer Komponist und Dirigent:



Leifs folgte 1916 zwei Landsleuten an das Königliche Konservatorium der Musik nach Leipzig. Er hatte Klavierunterricht bei dem Klavierpädagogen Robert Teichmüller und Kompositionsunterricht bei Paul Graener. Bei Teichmüller lernte er seine spätere Ehefrau, die Pianistin Annie Riethof, kennen.[2] 1921 beendete Jón Leifs das Konservatorium mit guten Zensuren. Die Pianistenlaufbahn gab er aber bald nach der Schlussprüfung auf.
Leifs nahm Dirigierunterricht bei Hermann Scherchen, Aladár Szendrei und Otto Lohse und wollte sich vorrangig dem Komponieren widmen. Er sah es als seine Lebensaufgabe, Island eine eigene musikalische Identität zu geben. Er begann zu suchen:
„[…] ich versuchte, eine Antwort auf die dringliche Frage zu finden, ob wir in Island, wie in anderen Ländern irgendein Material hatten, das erneuert und als Ausgangspunkt für neue Musik verwendet werden könnte; einen Funken, der das Feuer anzünden könnte. Dann offenbarte sich mir die Welt der Volkslieder, und ich spürte, daß ich die Gesetze gefunden hatte, die ich gesucht hatte.“
Er fand seine Quellen in den mittelalterlichen Zwiegesängen (Tvísöngur) und der kraftvoll markierten Metrik der Rímur-Gesänge des Volkes.
Als Dirigent war er in den 1920er Jahren in Deutschland, der Tschechoslowakei und den nordischen Ländern sehr erfolgreich. Im Frühling 1926 unternahm er eine Tournee mit dem Hamburger Philharmonischen Orchester nach Norwegen, den Färöer-Inseln und Island. Seine Landsleute konnten somit erstmals ein Orchester hören. Nebenbei schrieb er zahlreiche Artikel in verschiedensten Zeitungen über Nordische Volksmusik, Orchesterdirigieren, Interpretationen klassischer Musik, Komponisten und Dirigenten. Außerdem verfasste er zahlreiche Konzertkritiken.
Mit Unterstützung des isländischen Kulturrates und der Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft unternahm Leifs im Herbst 1928 für das Phonogrammarchiv der Berliner Musikhochschule unter Erich von Hornbostel eine Reise in das westliche und nordwestliche Island, um die isländischen Volkslieder phonographisch aufzunehmen.[4] Diese Aufnahmen wurden von Hornbostel anschließend einer wissenschaftlichen Forschung unterzogen und die Ergebnisse veröffentlicht. Noch heute sind diese Aufnahmen vorhanden und dienen wissenschaftlichen Zwecken. Schon 1925 hatte er im Land Volkslieder gesammelt.
Im Februar 1935 wurde ihm der Posten eines musikalischen Leiters des Isländischen Staatlichen Rundfunks angeboten, worauf er nach Island zurückkehrte, während seine Familie in Rehbrücke bei Berlin blieb. In seiner freien Zeit komponierte er am ersten Teil seines Oratoriums Edda.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B3n_Leifs


Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 023

Montag, 30. Juli 2018, 11:33

30. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Juri Falik, russischer Komponist und Dirigent, * 30. 7. 1936 - + 23. 1. 2009 --- 82. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Hier haben wir heute noch einen runden Geburtstag:

Marta Ptaszynska,
* 29. 7. 1943, ist eine polnische Komponistin:


Ptaszyńska studierte an der Staatlichen Musikhochschule in Warschau Komposition bei Tadeusz Paciorkiewicz und an der Staatlichen Musikhochschule Posen Perkussion bei Mikołaj Stasiniewicz und Jerzy Zgodziński, außerdem nahm sie privaten Kompositionsunterricht bei Witold Lutosławski. 1968 schloss sie ihr Studium mit dem Mastergrad in den Fächern Komposition, Musiktheorie und Perkussion ab. Als Stipendiatin der französischen Regierung studierte sie 1969–70 bei Nadia Boulanger und Olivier Messiaen sowie elektronische Musik am ORTF-Zentrum in Paris. Ihre Ausbildung als Perkussionistin vervollkommnete sie in Zusammenarbeit mit Cloyd Duff, Richard Weiner und Donald Erb am Cleveland Institute of Music, wo sie 1974 ein Diplom erhielt.
Ab 1970 unterrichtete Ptaszyńska zunächst in Warschau, später u. a. am Bennington College in Vermont, der University of California in Berkeley und Santa Barbara und der Indiana University und gab Seminare und Gastvorlesungen an weiteren Universitäten und Musikschulen der USA. 1994 und 1996 unterrichtete sie an der Northwestern University Komposition und Analyse der Musik des 20. Jahrhunderts, 1995 war sie composer-in-residence am College Conservatory of Music in Cincinnati. 1997 war sie Gastprofessorin an der University of Chicago, dann Professorin für Komposition an der Indiana University in Bloomington und der University of Chicago.
1968 gewann Ptaszyńska den zweiten Preis beim Komponistenrostrum der UNESCO. Dreimal (1974, 1976 und 1987) wurde sie von der Percussive Arts Society ausgezeichnet. Die Polnische Komponistenunion ehrte sie 1988 mit einer Medaille. Ihre Kompositionen wurde bei zahlreichen internationalen Festivals (u. a. dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Warschauer Herbst und dem Aspen Festival) aufgeführt, und Musiker wie Yehudi Menuhin, Matthias Bamert, Jerzy Maksymiuk, Keiko Abe, Bertram Turetzky, Nancy Allen, Roman Jabłoński und Ewa Podleś spielten Uraufführungen ihrer Werke.




Heute feiert sie ihren 75. Geburtstag.



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Detlev Müller-Siemens,
deutscher Komponist und Dirigent * 30. 7. 1957 --- 61. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 024

Montag, 30. Juli 2018, 11:56

30. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

George Szell, österreichisch-amerikanischer Dirigent, * 7. 6. 1897 - + 30. 7. 1970 --- 48. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Hier haben wir heute ebenfalls eine besondere Erinnerung:

Siegfried Köhler, deutscher Dirigent und Komponist, * 30. 7. 1923 --- 12. 9. 2017, war ein deutscher Dirigent und Komponist:



Nach seinem Studium an der Musikhochschule Freiburg, Hauptfach Harfe, und Aushilfstätigkeiten als Harfenist, Schlagzeuger und Korrepetitor an den Städtischen Bühnen Freiburg nahm Köhler 1941 ein Engagement am Theater Heilbronn an als Harfenist und Solorepetitor. Ab 1942 folgten drei Jahre Kriegsdienst. 1946 ging Köhler als Kapellmeister erneut nach Freiburg. 1952 wurde er dort Erster Kapellmeister. 1954 wechselte er an die Düsseldorfer Oper, die spätere Deutsche Oper am Rhein. Ab 1957 dirigierte er an der Oper in Köln, deren interimistische Leitung er 1962 als Stellvertretender Generalmusikdirektor übernahm wie zugleich auch die Leitung des Opernstudios an der Musikhochschule. Ab dem Jahre 1964 war er Generalmusikdirektor des Saarländischen Staatstheaters in Saarbrücken, wo er auch eine Professur für Dirigieren an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater erhielt.
Zwischen 1974 und 1988 bekleidete er das Amt des Generalmusikdirektors am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden. Danach wurde er Hofkapellmeister an der Königlichen Oper in Stockholm. Darüber hinaus gastierte Köhler international bei bedeutenden Orchestern.
Seine künstlerische Laufbahn ist dokumentiert durch Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen sowie Platteneinspielungen. Unter dem Titel Alles Capriolen, den auch eine von ihm komponierte Operette trägt, legte er 2003 seine Autobiographie vor. Siegfried Köhler ist neben Dame Gwyneth Jones, Catarina Ligendza, Siegmund Nimsgern und der ebenfalls verstorbenen Astrid Varnay Ehrenmitglied des Richard-Wagner-Verbandes Saarland.



Heute wäre Siegfried Köhler 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

Moshe Atzmon, israelischer Dirigent, * 30. 7. 1931 --- 87. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 025

Montag, 30. Juli 2018, 12:17

30. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Ludmilla Dvorakova, tschechisch-schweizerische Sopranistin, * 11. 7. 1923 - + 30. 7. 2015 --- 3. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Isa Katharina Gericke, norwegische Sopranistin, * 30. 7. 1973 --- 45. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 026

Montag, 30. Juli 2018, 12:45

30. Juli 2018, Fortsetzung:

Die heutigen Erinnerungen beschließen wir mit drei Pianisten:

Gerald Moore, englischer Pianist und Liedbegleiter, * 30. 7. 1899 - + 13. 3. 1987 --- 119. Geburtstag

Welche künstlerische Symbiose (YT-Video) schon in früheren Jahren!


Konrad Meister, deutscher Pianist und Klavierprofessor, * 30. 7. 1930 - + 27. 6. 2002 --- 88. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)

Christopher Park, deutscher Pianist, * 30. 7. 1987 --- 31. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 027

Montag, 30. Juli 2018, 23:16

Da ich morgen früh für eine Reihe von Schumann-Konzerten zum Schleswig-Holstein-Musikfestival fahre, werden meine Erinnerungen erst am Nachmittag aus Lübeck erfolgen, desgleichen am Mittwoch und Donnerstag aus Kiel und am Freitag Nachmittag wieder aus Coesfeld.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 063

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

8 028

Dienstag, 31. Juli 2018, 00:39

Damit der ohnehin schon recht dünne 30. Juli (gerade im Gegensatz zum jubiläumsüppigen 29. Jui) nicht ganz ohne (männlichen) Sänger-Jubilar verbleibt, möchte ich gerne den Tenor-Buffo Joachim Arndt ergänzen, der am 30. Juli 1929 in Kietz in der Neumark geboren wurde und ca. 2005 verstarb (Näheres ist nicht bekannt).


Er war ab 1961 immerhin für mehr als dreineinhalb Jahrzehnte Enseblemitglied der Deutschen Staatsoper Berlin, wo er sein Fach als Spiel- und Buffo-Tenor (eher in der zweiten Reihe hinter Harald Neukirch, Horst Hiestermann und später auch Peter Menzel) erfüllte. Die Rolle des Scaramuccio in "Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss verkörperte Joachim Arndt genau 30 Jahre lang, von der Premiere 1964 bis zur letzten Vorstellung der Inszenierung von Erhard Fischer 1994.

Folgende Beispiele stammen aus den Jahren 1964, 1989 (Gastspiel in Schwetzingen, dort ist sein Portraitfoto zu sehen), 1990 (dort ist ein Szenenfoto mit ihm in der Gruppe zu sehen) und 1992 (dort ist er im Video im Aktion zu erleben):




https://www.youtube.com/watch?v=YcdFH2P7VSc&t=101s




https://www.youtube.com/watch?v=657dLwvm1_M




https://www.youtube.com/watch?v=M3yx1rxiYHY




https://www.youtube.com/watch?v=_ksOoTlkgRg&t=20s




https://www.youtube.com/watch?v=oVc3LHlu-Os

Muss man heute an einen solchen Sänger, der nicht in der ersten Reihe stand, überhaupt noch erinnern? Ich finde schon, dass man das sollte, denn Joachim Arndt gehörte zu diesen stets einsatzbereiten und freundlichen dienstbaren Geistern im Ensemble des ersten Opernhauses der DDR, die den Laden am Laufen hielten. Und wenn er doch mal ausfiel, konnte "Die Frau ohne Schatten" (wo er einen von Baraks Brüdern sang) nicht gespielt werden und es gab eine Spielplanänderung- so geschehen 1982 an mehreren Abenden. Gerade im Zeichen der sich wandelnden Opernszene und Sängerszene ziehe ich vor Leuten wie Joachim Arndt und ihrer Lebensleistung ganz tief meinen Hut! :yes:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 029

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:02

So, nach dem Eintreffen in Lübeck, Mittagessen und Verduaungsspaziergang kommen nun die Erinnerungen:

31. Juli 2018:

Komponisten I:

Joseph Fiala, böhmischer Komponist, Cellist und Oboist, * 3. 2. 1748 - + 31. 7. 1816 --- 202. Todestag




Amélie Julie Candeille, französische Komponistin, Librettistin, Schriftstellerin, Sängerin, Schauspielerin, Komödiantin und Instrumentalistin, also eine wahre Universalkünstlerin * 31. 7. 1767 - + 4. 2. 1834 --- 251. Geburtstag




Franz Liszt, österreichisch ungarischer Komponist, Pianist, Dirigent, Theaterleiter, Musiklehrer und Schriftsteller, mit 54 Jahren Empfänger der niederen Weihen und des Titels Abbé, * 22. 10. 1811 - + 31. 7. 1886 --- 132. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 030

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:09

31. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Ferdinand Heinrich Thieriot, deutscher Komponist und Cellist. * 7. 3. 1838 - + 31. 7. 1919 --- 99. Todestag


Edwin Geist,
deutscher Komponist und Schriftsteller, * 31. 7. 1902 - + 10. 12. 1942 --- 116. Geburtstag (von den Nazis ermordet)



Liebe Grüße

Willi :)

Peter Schöbach, schlesischer Komponist * 31. 7. 1942 --- 76. Geburtstag

Werke: https://www.klassika.info/Komponisten/Sc…wv_gattung.html


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 031

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:15

31. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Heinz Bongartz, deutscher Dirigent und Komponist, * 31. 7. 1894 - + 5. 5. 1978 --- 124. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Steuart Bedford, britischer Dirigent und Pianist, * 31. 7. 1939 --- 79. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 032

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:22

31. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten II:
Reinhard Goebel, deutscher Dirigent und Geiger, * 31. 7. 1952 --- 66. Geburtstag




Ernst Theis, österreichischer Dirigent, * 31. 7. 1961 --- 57. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger I:

Iwan Rebroff, deutscher Bass *31. 7. 1931- + 27. 2. 2008 --- 87. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 033

Dienstag, 31. Juli 2018, 18:00

31. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Hier haben wir einen runden Geburtstag:

Ingeborg Zobel, * 31. 7. 1928, ist eine deutsche Sopranistin:



Ich darf an dieser Stelle auf Stimmenliebhabers Thread "Besetzungen ausgewählter Dresdner Inszenierungen", Beitrag Nr. 3 zu "Tristan und Isolde" verweisen: Besetzungen ausgewählter Dresdner Inszenierungen


Sie besuchte die Staatliche Musikakademie in Dresden, wo sie Schülerin von Eduard Plate war. Bühnendebüt 1952 am Theater von Cottbus als Amelia im »Maskenball« von Verdi. 1955-57 war sie in Schwerin, 1957-66 in Rostock, 1966-72 am Nationaltheater Weimar engagiert. Seit 1972 als erste hochdramatische Sopranistin an der Staatsoper von Dresden tätig, an der sie eine sehr erfolgreiche Karriere durchlief. Sie sang seit 1971 auch regelmäßig an der Berliner Staatsoper und am Opernhaus von Leipzig und erschien als Gast an der Oper von Leningrad, am Teatro Liceo von Barcelona, an der Nationaloper von Budapest und bei den Festspielen von Wiesbaden. Weitere Gastspiele an den Nationalopern von Prag, Belgrad und Sofia. Höhepunkte in ihrem Repertoire waren die Brünnhilde im Ring-Zyklus, die Isolde, die Ortrud im »Lohengrin«, die Marschallin im »Rosenkavalier« von R. Strauss, die Tosca, die Santuzza, die Leonore in Beethovens »Fidelio« und die Lady Macbeth in »Macbeth« von Verdi. Sie wirkte später als Dozentin an der Franz Liszt-Musikhochschule in Weimar.


Heute feiert sie ihren 90. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

http://www.isoldes-liebestod.net/Saenger…el_Ingeborg.htm

Sänger II:


Horst Lunow,
deutscher Bariton, * ? - + 31. 7. 1979 --- 39. Todestag


Der "Opernsänger DDR", der (mit Datum vom 24. 12. 2017) die Biografie von Horst Lunow nachreichen wollte, hat dies wohl vergessen. Daher kann ich nichts zu Lunows Geburtsdatum sagen.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 034

Dienstag, 31. Juli 2018, 18:11

31. Juli 2018, Fortsetzung:

Hornistin:

Froydis Ree Wekre, norwegische Hornistin und Hochschulprofessorin, * 31. 7. 1941 --- 77. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)

Cellist:

André Navarra, französischer Cellist, * 13. 10. 1911 - + 31. 7. 1988 --- 30. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 035

Mittwoch, 1. August 2018, 15:30

1. August 2018:

Komponisten I:

William Williams, englischer Komponist, * 1. 8. 1675 - + 23. 2. 1701 --- 343. Geburtstag

Johann Ernst IV von Sachsen-Weimar,
deutscher Herzog und Komponist, * 25. 12. 1696 - + 1. 8. 1715 --- 303. Todestag



Emilie Zumsteeg, deutsche Komponistin, Musiklehrerin, Chorleiterin, Pianistin Und Musikschriftstellerin, * 9. 12. 1796 - + 1. 8. 1857 --- 161.. Todestag


Hans Rott, österreichischer Komponist und Organist, * 1. 8. 1858 - + 25. 6. 1884 --- 160. Geburtstag



Liebe Grüße :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 036

Mittwoch, 1. August 2018, 15:40

1. August 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Paul Le Flem, französischer Komponist, * 18. 3. 1881 - + 1. 8. 1984 --- 34. Todestag (starb im gesegneten Alter von 103 Jahren)



Gian Francesco Malipiero, italienischer Komponist und Musikwissenschaftler, * 18. 3. 1882 - + 1. 8. 1973 --- 45. Todestag



Rostislav Boiko, russischer Komponist * 1. 8. 1931 - + 2002 --- 87. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 037

Mittwoch, 1. August 2018, 15:56

1. August 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

William Steinberg,
amerikanisch-deutscher Dirigent, * 1. 8. 1899 - + 16. 5. 1978 --- 119. Geburtstag



Mladen Basic, kroatischer Dirigent und Pianist, * 1. 8. 1917 - + 21. 11. 2012 --- 101. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Jordi Savall, spanischer Dirigent, Gambist und Musikwissenschaftler, * 1. 8. 1941 --- 77. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 038

Mittwoch, 1. August 2018, 16:07

1. August 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Elinor Ross, amerikanische Sopranistin * 1. 8. 1932 --- 86. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Theo Adam, deutscher Bassbariton, * 1. 8. 1926 --- 92.Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Wir schließen den heutigen Sängerreigen mit einer besonderen Erinnerung:

Harald Neukirch, * 1. 8. 1928 - + 21. 1. 2011, war ein deutscher Tenor:
[am]B01GUGWXT[/am]


Er wurde in Moritzburg bei Dresden erzogen und erlernte den Beruf eines Tischlers. Im Zweiten Weltkrieg geriet er in russische Gefangenschaft, wo man bereits sein Talent erkannte. 1949 begann er seine Gesangsausbildung und war zugleich Statist bei einem Operettentheater in Dresden, dann Chorsänger am Landestheater Sachsen Dresden-Radebeul, wo er bereits 1950 die Rolle des jungen Enoch Arden in O. Gersters Oper »Enoch Arden« übernahm. Er setzte gleichzeitig seine Ausbildung bei Fritz Liebscher, I. Schubert-Koch, K. Zingel und A.L. Lommatzsch in Dresden fort. 1953-55 war er Mitglied des Chors der Dresdner Staatsoper, seit 1955 dort als Solist engagiert. 1956 sang er im Bayreuther Festspielchor und übernahm hier 1958-61 kleinere Rollen, u.a. 1959-61 den Ulrich Eisslinger in den »Meistersingern«. 1959 hatte er in Dresden einen sensationellen Erfolg als David in den »Meistersingern«, dann auch als Ferrando in »Così fan tutte« und als Tamino in der »Zauberflöte«. Seit 1961 Mitglied der Staatsoper Berlin, zugleich als ständiger Gast in Dresden tätig. 1969 nahm er an der Berliner Staatsoper an der Uraufführung der Oper »Lanzelot« von Paul Dessau teil. Er wurde vor allem als Interpret von Buffo-Partien international bekannt und gastierte in Budapest und Bratislava (Preßburg), als Oratorientenor u.a. bei den Händel-Festspielen in Halle. An der Wiener Staatsoper, am Bolschoj Theater Moskau und an der Oper von Lyon als David, bei den Festspielen von Perugia als Jacquino im »Fidelio« aufgetreten. 1993 gab er seine Karriere auf.

Er starb am 21. 1. 2011 in Tunesien.[/align]

Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)


http://auffuehrungsdatenbank.bayreuther-…n/248/index.htm
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 30. August 2017

8 039

Mittwoch, 1. August 2018, 16:14

1. August 2018, Fortsetzung:
Jordi Savall, spanischer Dirigent, Gambist und Musikwissenschaftler, * 1. 8. 1941 --- 77. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!
Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Da nehmen wir doch mal eine Aufnahme von Jordi Savall, lieber Willi! ;)

LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 616

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

8 040

Mittwoch, 1. August 2018, 16:15

1. August 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Swjatoslaw Teofilowitsch Richter, russischer Pianist, * 20. 3. 1915 - + 1. 8. 1997 --- 21. Todestag



John Ogdon, englischer Pianist und Komponist, * 27. 1. 1937 - + 1. 8. 1989 --- 29. Todestag (starb schon mit 51 Jahren infolge Lungenentzündung nach einer nicht erkannten Diabetes)



Liebe Grüße

Willi :)

Wir schließen heute mit einem halbrunden Geburtstag:

Pianistin:

Alice Sara Ott, * 1. 8. 1988, ist eine deutsch-japanische Pianistin:



Alice Sara Ott erlernte, gegen den ursprünglichen Willen ihrer japanischen Mutter, mit vier Jahren das Klavierspiel. Bereits als Kleinkind gewann sie zahlreiche Musikwettbewerbe und Förderpreise, darunter „Jugend musiziert“ und der Most Promising Artist Award in Hamamatsu, Japan. Als jüngste Teilnehmerin überhaupt konnte sie mit 15 Jahren beim Internationalen Klavierwettbewerb Silvio Bengalli in Italien den 1. Preis gewinnen. Sie wurde von Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum unterrichtet und trat bereits bei zahlreichen nationalen und internationalen Veranstaltungen und Festivals auf, darunter das Classix Festival Braunschweig, die Zürcher Festspiele, das Bachfest Leipzig und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist mehrfache Meisterschülerin und Preisträgerin der Internationalen Musikakademie für Solisten (IMAS).[2][3]
Die Zeitschrift Fono Forum wählte sie zum Nachwuchskünstler des Jahres 2007. Ott, die seit 2008 bei der Deutschen Grammophon als Exklusivkünstlerin unter Vertrag steht, hat CDs aufgenommen mit Stücken von Franz Liszt und Frédéric Chopin. Sie erhielt zahlreiche Förderstipendien, unter anderem von der Degussa-Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2010 wurde Alice Sara Ott zusammen mit Olga Scheps mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.
Ihre jüngere Schwester Mona Asuka Ott ist ebenfalls Pianistin.


Heute feiert Alicia Sara Ott ihren 30. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Alice_Sara_Ott
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 13 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

13 Besucher