Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 831

Dienstag, 10. Juli 2018, 14:26

10. Juli 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Donald Francis Tovey, englischer Pianist, Komponist und Musikwissenschaftler, * 17. 7. 1875 - + 10. 7. 1940 --- 78. Todestag



Stefan Askenase, belgisch-polnischer Pianist, * 10. 7. 1896 - + 18. 10. 1985 --- 122. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Graham Johnson, britischer Pianist und Liedbegleiter, * 10. 7. 1950 --- 68. Geburtstag



Flötist:

Wir schließen hier in diesem Beitrag mit einem runden Geburtstag:

Helmut Trawöger, * 10. 7. 1948, ist ein österreichischer Flötist, Dirigent und Musikpädagoge:

Trawöger studierte Flöte bei Rudolf Leitner, Walter Haseke und Kurt Redel und diplomierte 1973 an der Universität Mozarteum Salzburg. Es folgten Repertoirestudien und weitere Ausbildungen bei Wolfgang Schulz, Helmut Eder und Nikolaus Harnoncourt. Von 1992 bis 2011 war er Professor für Querflöte, Didaktik und Berufspraktikum an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.
In Grieskirchen fungierte er von 1975 bis 1982 als Kapellmeister der Stadtkapelle Grieskirchen und von 1975 bis 1990 als Leiter der Musikschule Grieskirchen. Von 1990 bis 1995 leitete er das Oberösterreichische Landesmusikschulwerk und von 1989 bis 1995 dirigierte er das oberösterreichische Jugendorchester sowie das Oberösterreichische Kammerorchester.Trawöger ist Gründer mehrerer lokaler Orchester und Ensembles. Er initiierte 1995 die Akademie Schloss Tillysburg und war 13 Jahre lang deren Intendant.
Sein Sohn Norbert Trawöger ist als Flötist, Musikkritiker, Autor und Kulturvermittler tätig. Seine Tochter Karin Bonelli ist Flötistin im Orchester der Wiener Staatsoper und Mitglied der Wiener Philharmoniker.


Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Traw%C3%B6ger
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 832

Dienstag, 10. Juli 2018, 14:37

10. Juli 2018, Fortsetzung:

Gitarrist:

Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:

Dieter Rumstig, * 10. 7. 1928 - + 4. 9. 2017, war ein deutscher Gitarrist und Musikdramaturg:


Er starb wenigen Wochen nch seinem 89. Geburtstag.


Rumstig studierte Gitarre bei Johannes Seelcke und Bruno Henze, einem der Mitbegründer der Berliner Gitarrenschule.
Er war ab 1956 über fünfundzwanzig Jahre als Dozent für Gitarre an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin tätig. Zu seinen Schülern gehören erfolgreiche Musiker wie Uwe Kropinski. Er wirkte als Musikdramaturg und initiierte 1976 die von 1982[3] bis 1990 stattgefundenen Internationalen Tage der Gitarre im Theater im Palast der Republik (TiP). Das zweijährlich stattfindende Gitarrenfestival wurde zum Podium international renommierter Gitarristen. Während dieser Zeit arbeitete er mit der Intendantin Vera Oelschlegel zusammen.
Ab 1961 war er Gitarrist beim Rundfunk der DDR. Er wirkte an mehreren Hörspielen zu Romanen der Kinder- und Jugendliteratur mit u. a. Die Schatzinsel, Tom Sawyers großes Abenteuer und Huckleberry Finn. In der DDR-Verfilmung Der kleine Prinz (nach Antoine de Saint-Exupéry) von Konrad Wolf im Jahr 1966/72 übernahm er den Solistenpart. Er war Interpret politischer Lieder von Hanns Eisler, die von Ernst Busch gesungen wurden, sowie Instrumentalist in Opern und Balletten wie Gioachino Rossinis an von der Staatskapelle Berlin unter Otmar Suitner aufgeführten Oper Barbier von Sevilla von und Der hinkende Teufel von Wilhelm Neef, wo er mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig unter Adolf Fritz Guhl und Horst Neumann musizierte.
Er konzertierte ab 1974 im Duo mit seiner Schülerin und späteren Ehefrau Barbara Richter. Sie bereisten unter anderem Frankreich, Italien, Mexiko, die Tschechoslowakei, BRD und Sowjetunion. Ihr musikalisches Interesse galt Johann Sebastian Bach und Fernando Sor. Zeitgenössische Komponisten wie Andre Asriel, Reiner Bredemeyer, Jürgen Ganzer, Paul-Heinz Dittrich und Georg Katzer widmeten ihnen Stücke. Mehrere Aufnahmen entstanden, u. a. die CD Meisterwerke für zwei Gitarren.
Rumstig war Juror bei internationalen Gitarrenwettbewerben, so 1984 in Havanna unter dem Vorsitz von Leo Brouwer.


Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Rumstig
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 879

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 833

Dienstag, 10. Juli 2018, 22:50

Sängerischer Nachtrag zum gestrigen 9. Juli

Lieber Willi,
nicht nur, weil deine Pfarrkirche nach eigenem Bekunden St. Lamberti heißt, solltest du den italienischen Tenor Giorgio Casellato Lamberti in deine Liste aufnehmen.
Der Sänger, den ich Anfang der Neunziger selbst noch mehrfach auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin erlebt habe, konnte gestern seinen 80. Geburtstag feiern.


https://de.wikipedia.org/wiki/Giorgio_Lamberti_(S%C3%A4nger)


https://www.youtube.com/watch?v=JadOd7tf9wk
Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 80. Geburtstag! :jubel: :jubel: :jubel:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 834

Mittwoch, 11. Juli 2018, 01:18

Ich komme gerade vom Saisonabschlusskonzert aus der Kölner Philharmonie zurück, lieber Stimmenliebhaber.
Das mit dem Aufnehmen in meine Liste ist eine gute Idee, und das werde ich gleich tun, nachdem ich meinen Bericht geschrieben habe.
Leider hatte ich vor deinem Nachtrag keinerlei Kenntnis von der Existenz des guten Herrn Lamberti, da er in keiner Wikipedia-Liste steht, sonst wäre er sicherlich gestern dabeiewesen.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 835

Mittwoch, 11. Juli 2018, 13:44

11. Juli 2018:

Komponisten:

Heute kommt mir nach meiner Nachtschicht doch die recht kurze Komponistenabteilung ein wenig entgegen:

Antonio Carlos Gomes, bedeutendster brasilianischer Komponist der Romantik, * 11. 7. 1836 - + 16. 9. 1896 --- 182. Geburtstag



Paul Lacombe, französischer Komponist, * 11. 7. 1837 - + 4. 6. 1927 --- 181. Geburtstag


George Gershwin, amerikanischer Komponist, Pianist und Dirigent, * 26. 9. 1898 - + 11. 7. 1937 --- 81. Todestag




Ruth Schönthal, amerikanische Komponistin, (siehe 27. 6.) - + 11. 7. 2006 --- 12. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 836

Mittwoch, 11. Juli 2018, 14:06

11. Juli 2018, Fortsetzung:

Heute denken wir an zwei große Dirigenten:

Dirigenten:

Sergiu Celibidache, rumänisch-deutscher Dirigent, * 11. 7. 1912 - + 14. 8. 1994 --- 106. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Der Zweite feiert heute Geburtstag in einem Gottseidank schon lange andauernden Leben, und am 18. 11. werde ich ihn mit Leif Ove Andsnes und der Sächsischen Staatskapelle live erleben mit Brahms op. 15 und op. 68:

Herbert Blomstedt, schwedischer Dirigent und Mitglied der Königlich-Schwedischen Musikakademie, * 11. 7. 1927 --- 91. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 837

Mittwoch, 11. Juli 2018, 14:19

11. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Hina Spani, argentinische Sopranistin, * 15, 2, 1896 - + 11. 7. 1969 --- 49. Todestag



Ebe Stignani, italienische Mezzosopranistin/Altistin, * 11. 7. 1903 - + 5. 10. 1974 --- 115. Geburtstag



Mattiwilda Dobbs, amerikanische Sopranistin, * 11. 7. 1925 - + 8. 12. 2015 --- 93. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 838

Mittwoch, 11. Juli 2018, 14:48

11. Juli 2018, Fortsetzung:

Und wir haben hier auch noch eine besondere Erinnerung:

Sängerinnen II:

Ludmila Dvorakova, verheiratet Ludmila Vasata, * 11. 7. 1923 - + 30. 7. 2015, war eine tschechisch-schweizerische Sopranistin:

Hier als Gutrune in der Götterdämmerung, Bayreuth 1967 - und hier (YT-Video) als Venus im Tannhäuser, Berlin 1982

Das Szenenfoto stellt sie, soviel ich weiß, als Brünnhilde dar, ebenfalls in Bayreuth 1967.


Dvořáková wurde von 1942 bis 1949 von Jarmila Vavrdová am Konservatorium Prag ausgebildet und debütierte 1949 am Stadttheater Mährisch Ostrau als Káťa Kabanová in der gleichnamigen Oper von Leoš Janáček. Von 1952 bis 1954 war sie am Smetana-Theater in Prag, von 1954 bis 1957 am Nationaltheater Prag engagiert. Gleichzeitig hatte sie von 1954 bis 1959 einen Gastspielvertrag mit der Oper Bratislava.
1954 feierte sie bei den Dvořák-Gedenkfeiern in Russland große Erfolge. 1956 gastierte sie an der Wiener Staatsoper als „Leonore“ im Fidelio.
1960 wurde sie an die Staatsoper Berlin engagiert. 1966 wurde sie an die Metropolitan Opera New York verpflichtet, wo sie bis 1968 verblieb. Bei den Bayreuther Festspielen trat sie von 1965 bis 1971 auf.
Weitere Partien waren die „Färbersfrau“ in Die Frau ohne Schatten von Richard Strauss, die „Marschallin“ im Rosenkavalier, die „Ariadne“ in Ariadne auf Naxos und die dramatischen Sopranpartien in Opern von Giuseppe Verdi.
Sie starb am 30. Juli 2015 bei einem Brand in ihrem Haus in Prag.
Verheiratet war sie mit dem Dirigenten Rudolf Vasata (1911–1982), der sie auch am Klavier begleitete. Beigesetzt wurde sie auf dem Vyšehrader Friedhof in Prag.




Heute wäre sie 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 839

Mittwoch, 11. Juli 2018, 15:18

11, Juli 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Nicolai Gedda, schwedischer Tenor, * 11. 7. 1925 - + 8. 1. 2017 --- 93. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Fred Teschler, deutscher Bassist, * 27. 9. 1926 - + 11. 7. 1997 --- 21. Todestag

Hier sind Nicolai Gedda, Fred Teschler und Hermann Prey, drei unserer vier heutigen erinnerten Sänger, in einer Aufnahme vereinigt- das hatte ich, soviel ich weiß, noch nie - und, überhaupt: welch eine Besetzung!


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c…ab-Teschler.jpg


Grab von Fred und Johanna Teschler auf dem Loschwitzer Friedhof in Dresden


Hermann Prey, deutscher Bariton, * 11. 7. 1929 - + 22. 7. 1998 --- 89. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Franz-Josef Selig, deutscher Bass, * 11. 7. 1962 --- 56. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 879

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 840

Mittwoch, 11. Juli 2018, 23:41

Hier sind Nicolai Gedda, Fred Teschler und Hermann Prey, drei unserer vier heutigen erinnerten Sänger, in einer Aufnahme vereinigt- das hatte ich, soviel ich weiß, noch nie - und, überhaupt: welch eine Besetzung!

Lieber Willi, diese großartig besetzte Opernaufnahme, wo alle drei heutigen Sängerjubilare vereinigt sind, gibt es tatsächlich, aber es ist nicht der (versehentlich) von dir verlinkte "Parsifal" unter Herbert Kegel (dort singt Fred Teschler den Titurel neben Theo Adam, Ulrik Cold, René Kollo und Gisela Schröter), sondern die "Zar und Zimmermann"-Aufnahme unter Robert Heger.
Im Sextett des 2. Aktes sind die drei gemeinsam mit Peter Schreier, Gottlob Frick und Siegfried Vogel vereinigt:

https://www.youtube.com/watch?v=Qi6uzpaL5Ds
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 549

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

7 841

Donnerstag, 12. Juli 2018, 08:21

Das Szenenfoto stellt sie, soviel ich weiß, als Brünnhilde dar, ebenfalls in Bayreuth 1967.


Lieber Willi, das Foto (7838) entstand an der Deutschen Staatsoper Unter den Linden in Berlin und zeigt Ludmila Dvorakova als Brünnhilde beim Erwachen im dritten Aufzug des SIEGFRIED: "Heil dir, Sonne!" Das war nach meiner Erinnerung stets ein sehr ergreifender Moment. In Berlin sang sie alle Partien von Wagner, die für ihren hochdramatischen Sopran in Frage kamen, wobei ich die Venus, die sich auch als Film (Du hast ihn verlinkt) erhalten hat, als ihre schwächste Leistung empfand. Mit Wagner gastierte sie auch an vielen internationalen Bühnen.

Zu ihrem Gedenken möchte ich auch noch nachträglich ein Musikbeispiel einstellen: den Schlussgesang der Brünnhilde aus der GÖTTERDÄMMERUNG in tschechischer Sprache. Es gibt ihn natürlich auch mehrfach in Deutsch. Diesmal aber ist mir der Hinweis auf ihre Heimat wichtig.


https://www.youtube.com/watch?v=BeCAlFB4x1o
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 842

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:11

Zitat

Stimmewnliebhaber:
Lieber Willi, diese großartig besetzte Opernaufnahme, wo alle drei heutigen Sängerjubilare vereinigt sind, gibt es tatsächlich, aber es ist nicht der (versehentlich) von dir verlinkte "Parsifal" unter Herbert Kegel (dort singt Fred Teschler den Titurel neben Theo Adam, Ulrik Cold, René Kollo und Gisela Schröter), sondern die "Zar und Zimmermann"-Aufnahme unter Robert Heger.

Lieber Stimmenliebhaber,

ich meinte in der Tat "Die Macht des Schicksals" unter Giuseppe Patané, mit Grace Bumbry, Helga Dernesch, Gottlob Frick, Nicolai Gedda, Hermann Prey, Fred Teschler und Siegfried Vogel, hier mit einem anderen Label:

Die von dir genannte Aufnahme des Zar und Zimmermann unter Robert Heger meinte ich nicht:

Hier singen Hermann Prey, Peter Schreier, Gottlob Frick, Erikak Köth, Annelies Burmeister, Nicolai Gedda, Fred Teschler und Siegfried Vogel. Die Aufnahme ist eine der ältesten in meiner Sammlung.
Und den Parsifal habe ich nicht versehentlich eingestellt, sondern zusätzlich, weil ich seit geraumer Zeit, wie du sicherlich gemerkt haben wirst, bei besonderen Erinnerungen zusätzlich zu einer CD- oder DVD-Aufnahme ein YT-Video einstelle, falls vorhanden, bzw. falls es von der CD-Aufnahme nicht auch ein YT-Video gibt.

Lieber Rüdiger,

schönen Dank für die Richtigstellung. Ich hatte unter das Foto von Ludmilla Dvorakova ja auch geschrieben, "soviel ich weiß", weil in der Goggle-Bildersammlung als Erläuterung stand, dass sie hier die Brünnhilde 1967 darstellte. Ein wenig verwundert war ich auch, weil ich aus meiner Böhm-Aufnahme wusste, dass sie dort in der Götterdämmerung die Gutrune sang.
So ist das jetzt allerdings doch verständlicher, dass sie in Bayreuth die Gutrune sang und an der Staatsoper die Brünnhilde. Warum die Bayreuther Brünnhilde, La Nilsson, diese nicht in Berlin sang, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 843

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:14

12. Juli 2018:

Komponisten I:

Evaristo Dall' Abaco, italienischer Komponist, Geiger und Cellist, * 12. 7. 1675 - + 12. 7. 1742 --- 343. Geburtstag - + 276. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Johann Joachim Quantz, deutscher Komponist, Flötist, Flötenbauer und Flötenlehrer Friedrichs des Großen, * 30. 1. 1697 - + 12. 7. 1773 --- 245. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 844

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:23

12. Juli 2018, Fortsetzung:

Anton Arenski, russischer Komponist, * 12. 7. 1861 - + 25. 2. 1906 --- 157. Geburtstag



Joseph Jongen, belgischer Komponist, Organist und Pianist, * 14.12. 1873 - + 12. 7. 1953 --- 65. Todestag



Fritz Heinrich Klein, österreichischer Komponist, * 2. 2. 1892 - + 12. 7. 1977 --- 41.. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 845

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:34

12. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Alexander Mossolow, russischer Komponist, * 11. 8. 1900 - + 12. 7. 1973 --- 45. Todestag



Gustav Adolf Schlemm, deutscher Komponist und Dirigent, * 17. 6. 1902 - + 12. 7. 1987 --- 31. Todestag



Gottfried von Einem,
österreichischer Komponist, * 24. 1. 1918 - + 12. 7. 1996 --- 22. Todestag



Yasushi Akutagawa,
japanischer Komponist, * 12. 7. 1925 - + 31. 1. 1989 --- 93. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 846

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:47

12. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigent:

Boris Schäfer, deutscher Dirigent, * 12. 7. 1972 --- 46. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Sängerinnen:

Kirsten Flagstad,
norwegische hochdramatische Sopranistin, die als eine der größten Wagnerinterpretinnen überhaupt gilt, * 12. 7. 1895 - + 7. 12. 1962 --- 123. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Sylvia Sass, ungarische Sopranistin, * 12. 7. 1951 --- 67. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 847

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:53

12. Juli 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Fritz Krenn, österreichischer Bassbariton, * 11. 12. 1887 - + 12. 7. 1963 --- 55. Todestag



Piero Cappuccilli, italienischer Bariton und Gesangspädagoge, * 9. 11. 1929 - + 12. 7. 2005 --- 13. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Julian Pregardien, deutscher Tenor, * 12. 7. 1984 --- 34. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 848

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:57

12. Juli 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Karl Heinrich Barth, deutscher Pianist und Klavierpädagoge, * 12. 7. 1847 - 23. 12. 1922 ---171. Geburtstag


Van Cliburn, amerikanischer Pianist, * 12. 7. 1934 - + 27. 2. 2013 --- 84. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Roger Vignoles, englischer Pianist, Liedbegleiter und Musikpädagoge, * 12. 7. 1945 --- 73. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 849

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:01

12. Juli 2018, Fortsetzung:

Wir schließen heute mit den Gitarristen:

Zunächst haben wir einen Nachholer:

Liona Boyd,
kanadische Gitarristin, * 11. 7. 1949 --- 69. Geburtstag



Nachträglich herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Robert Solli Buras, norwegischer Gitarrist und Songschreiber, * 12. 8. 1975 - + 12. 7. 2007 --- 43. Geburtstag (starb unter ungeklärten Umständen kurz vor seinem 32. Geburtstag)



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 254

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

7 850

Donnerstag, 12. Juli 2018, 17:52

Lieber Willi, diese großartig besetzte Opernaufnahme, wo alle drei heutigen Sängerjubilare vereinigt sind, gibt es tatsächlich, aber es ist nicht der (versehentlich) von dir verlinkte "Parsifal" unter Herbert Kegel (dort singt Fred Teschler den Titurel neben Theo Adam, Ulrik Cold, René Kollo und Gisela Schröter), sondern die "Zar und Zimmermann"-Aufnahme unter Robert Heger.
Im Sextett des 2. Aktes sind die drei gemeinsam mit Peter Schreier, Gottlob Frick und Siegfried Vogel vereinigt:

Lieber Stimmenliebhaber,

gut aufgepasst! Die Aufnahme von Lortzings "Zar und Zimmermann" unter Papa Heger und mit dieser exzellenten Besetzung ist wirklich eine Refernzaufnahme und ein Plädoyer für die leider so stark vernachlässigte Spieloper.


Hezrlichst

Operus
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 851

Freitag, 13. Juli 2018, 01:33

Nicht umsonst, lieber Hans,

steht sie deshalb auch seit vielen Jahren in meiner Sammlung.

Liebe Grüße, auch an Ingrid und ein schönes Wochenende

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 852

Freitag, 13. Juli 2018, 11:40

13. Juli 2018:

Komponisten I:

Ferdinand III., römisch-deutscher Kaiser und Komponist, * 13. 7. 1608 - + 2. 6. 1657 --- 410. Geburtstag


Hier haben wir gleich die erste besondere Erinnerung:

Cataldo Amodei, * 6. 5. 1649 - + 13. 7. 1693, war ein italienischer Komponist:

Er wurde in Sciacca in der Provinz Agrigent geboren als vorletzte4s von sechs Kindern einer Familie genuesischer Abstammung. Er studierte bei dem bedeutendsten Kapellmeister der Stadt, dem Geiger Accursio Giuffrida.
Etwa um 1670 wandte er sich nach Neapel, um dort sein Glück zu versuchen, und 1679 veröffentlichte er sein erstes Werk, die "Motetten zu zwei, drei, vier und fünf Stimmen". Er wurde und studierte von 1680 bis 1688 am Konservatorium von Sant' Onofrio a Capuana und wurde 1685 zum Priester geweiht. Er wurde Kapellmeister an der Basilika von San Paolo Maggiore und Lehrer und Chorleiter am Konservatorium Santa Maria die Loreto von 1687 bis 1689.
Er komppnierte religiöse Werke, Oratorien, Kantaten und Motetten und eine Serenade, "La sirena consolata"


Er starb am 13. Juli 1693.

Heute ist sein 325. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

vgl.: https://it.wikipedia.org/wiki/Cataldo_Amodei

Beniamin Bilse, deutscher Komponist und Kapellmeister, * 17. 8. 1816 - + 13. 7. 1902 --- 116. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 853

Freitag, 13. Juli 2018, 12:03

13. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Siegfried Langgaard, dänischer Komponist und Pianist und Vater von Rued Langgard, * 13. 7. 1852 - + 5. 1. 1914 --- 166. Geburtstag




Katerina Emingerova, tschechische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin, * 13. 7. 1856 - + 9. 9. 1934 --- 162. Geburtstag

Arnold Schönberg, österreichischer Komponist, * 13. 9. 1874 - ´13. 7. 1951 --- 67. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 854

Freitag, 13. Juli 2018, 12:20

13. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Max Butting,
deutscher Komponist, * 6. 10. 1888 - + 13. 7. 1976 --- 41. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Per Nørgård, dänischer Komponist, * 12. 7. 1932 --- 86. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Wir schließen mit einem runden Geburtstag:

Violeta Dinescu, * 13. 7. 1953, ist eine rumänische Komponistin, Pianistin und Hochschullehrerin. Ihr bisher bedeutendstes Werk ist die Kinderoper Der 35. Mai nach dem Roman Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee von Erich Kästner, die 1986 am Nationaltheater Mannheim uraufgeführt wurde und seitdem in zahlreichen Opernhäusern im deutschen Sprachraum gespielt wurde.:



Violeta Dinescu begann ihr Studium der Musik 1972 am Konservatorium Ciprian Porumbescu in Bukarest, wo sie 1977 ihr Staatsexamen mit Auszeichnung sowie drei Diplomen in den Bereichen Komposition, Klavier und Pädagogik ablegte. 1978 erhielt sie einen Lehrauftrag an der Musikschule George Enescu in Bukarest für Musiktheorie, Ästhetik, Kontrapunkt, Harmonielehre und Klavier. 1980 wurde sie in den rumänischen Komponistenverband aufgenommen. Es folgten erste Konzertaufführungen, Rundfunkaufnahmen und Kompositionspreise.
Seit 1982 lebt und arbeitet Violeta Dinescu in der Bundesrepublik Deutschland. 1986 erfolgte die Uraufführung ihrer ersten Oper Hunger und Durst nach Eugène Ionesco in Freiburg. Seit 1986 ist sie als Dozentin an verschiedenen deutschen Hochschulen tätig und hat seit 1996 eine Professur für angewandte Komposition an der Universität Oldenburg inne, wo sie Colloquien mit Komponisten veranstaltet, 2009 u. a. mit Jean-Luc Darbellay und Graham Waterhouse.[1] Sie erhielt bisher über fünfzig internationale Preise und Auszeichnungen für ihre Kompositionen. Ihr Werk wird durch den Verlag Dohr veröffentlicht.


Weiteres in dem umfangreichen artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Violeta_Dinescu


Heute feiert sie ihren 65. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 855

Freitag, 13. Juli 2018, 12:34

13. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Hier setzen wir die Gratulationscour direkt fort:

Friedrich Krell, * 13. 7. 1928, ist ein deutscher Dirigent und Chorpädagoge:



Friedrich Krell studierte von 1947 bis 1951 Lehramt Musik und Chemie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Danach wurde er Oberstufenlehrer in Wernigerode. 1951 gründete Krell einen gemischten Chor, aus dem der spätere Rundfunk-Jugendchor Wernigerode hervorging, dessen künstlerischer Leiter er 45 Jahre lang war.
1970 promovierte er in Halle mit der Dissertation Zur Interpretation und Rezeption der italienischen weltlichen mehrstimmigen Vokalmusik des 16. Jahrhunderts zum Dr. phil., 1982 Professur
1991 erfolgte seine Berufung zum Leiter des Landesgymnasium für Musik in Wernigerode. 1996 wurde er emeritiert, blieb aber Mitglied des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt. Eine Woche vor seinem 80. Geburtstag leitete er den Rundfunk-Jugendchor unter anderem noch einmal am 5. Juli 2008 in einem Open-Air-Konzert auf dem Berliner Gendarmenmarkt.


Ehrungen

• Kulturpreis der Stadt Wernigerode (2001)
• Bundesverdienstkreuz am Bande (14. Mai 2003)[1]
• 2008 drehte der Mitteldeutsche Rundfunk anlässlich seines 80. Geburtstages über sein Schaffen.
• Musikpreis des Landes Sachsen Anhalt (2015)
• Ehrendirigent des Landesjugendchores Sachsen-Anhalt
• Ehrendirigent des Rundfunk-Jugendchores Wernigerode
• 1962 Verdienter Lehrer des Volkes
• 1966 Erich-Weinert-Medaille der FDJ
• 1976 Kunstpreis der DDR
• 1986 FDGB-Kunstpreis der DDR
• 1986 Nationalpreis der DDR I. Klasse für Kunst und Literatur (im Gestalterkollektiv des Festprogramms zum 40. Jahrestag des Vereinigungsparteitages und anläßlich des Abschlusses des XI. Parteitages der SED)

Heute feiert er seinen 90. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Krell

Lorin Maazel, amerikanischer Dirigent, Geiger und Komponist, * 6. 3. 1930 - + 13. 7. 2014 --- 4. Todestag





Carlos Kleiber, österreichisch-amerikanischer Dirigent, (siehe 3. 7.) - + 13. 7. 2004 --- 14. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 856

Freitag, 13. Juli 2018, 13:04

13. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Krystyna Michalowska, deutsch-polnische Mezzosopranistin, * 13. 7. 1946 --- 72. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Karl Erb, deutscher Tenor, wieder einer der seltenen Fälle, in denen wir eines Musikers doppelt gedenken, * 13. 7. 1877 - + 13. 7. 1958 --- 141. Geburtstag - 60. Todestag

Welch eine Stimme!


Carlo Bergonzi, italienischer Tenor, * 13. 7. 1924 - + 25. 7. 2014 --- 94. Geburtstag

Das gilt natürlich auch für ihn!


Nächstes Jahr werden wir seiner besonders gedenken!

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 857

Freitag, 13. Juli 2018, 13:27

13. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Christa Maria Ziese, verheiratete Christa Maria Ziese-Lüdeke, * 13. 7. 1924 - + 22. 1. 2012 --- 94. Geburtstag



Auch ihrer werden wir im nächsten Jahr besonders gedenken!

Liebe Grüße

Willi :)

Flötist:

Pierre-Yves Artaud,
französischer Flötist, Komponist und Musikpädagoge , * 13. 7. 1946 --- 72. Geburtstag



Cellist:

Daniel Grosgurin, Schweizer Cellist, * 13. 7. 1949 --- 69. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 858

Freitag, 13. Juli 2018, 13:33

13. Juli 2018, Fortsetzung:

Bläser II:

Laurie Frink, amerikanische Trompeterin und Flügelhornistin, * 8. 8. 1951 - + 13. 7. 2013 --- 4. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Wir schließen heute mit einem Gitarristen:

Roberto Aussel, argentinischer Gitarrist und Professor für klassische Gitarre, * 13. 7. 1954 --- 64. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 859

Samstag, 14. Juli 2018, 11:19

14. Juli 2018:

Der 14. Juli ist nicht nur der französische Nationalfeiertag, sondern auch der Geburtstag eines Mannes, auf den ich nur zufällig (durch die morgendliche Zeitungslektüre kam, der aber, wie ich finde, durchaus auch hierhin gehört. Um ihn nicht wieder zu vergessen, beginne ich mit ihm:

Ingmar Bergman, * 14. 7. 1918 - + 30. 7. 2007, war ein schwedischer Drehbuchautor, Film-, Theater- und Opernregisseur:



Ingmar Bergman wurde als mittleres von drei Kindern des lutherischen Pastors Erik Bergman und dessen Frau Karin, geb. Åkerblom, in Uppsala geboren und streng religiös erzogen. Seine Beziehung zu den Eltern war sehr konfliktgeladen. Bei Ungehorsam wurde er mit dem Rohrstock gezüchtigt oder mit Einsperren in der Garderobe bestraft. Diese Erlebnisse verarbeitete Bergman Jahre später in Filmen wie Die Hörige (1944), Die Stunde des Wolfs (1968) oder Von Angesicht zu Angesicht (1976). Schon in jungen Jahren kam Bergman mit dem Medium Film in Berührung: Sein Vater nutzte während des Religionsunterrichts zur Veranschaulichung eine Laterna magica. Als er zehn Jahre alt war, bekam sein Bruder einen Kinematographen geschenkt. Bergman erwarb den Apparat im Tausch gegen einhundert Zinnsoldaten und kaufte von seinem Taschengeld Filme für das Gerät. Auch nahm ihn seine Großmutter regelmäßig ins Kino mit. Später entwickelte Bergman eine Begeisterung für die Stummfilmregisseure seiner Heimat, vor allem für Victor Sjöström.
Mit etwa 16 Jahren begann Bergman sich intensiv mit dramatischer Literatur zu beschäftigen; besonders die Werke von August Strindberg hatten einen starken Einfluss auf ihn. Im Keller des Stockholmer Wohnhauses Storgatan Nr. 7 studierte Bergman seine ersten Stücke ein. 1938 begann Bergman ein Studium der Literaturgeschichte an der Stockholmer Universität, das er aber nicht beendete. Im selben Jahr wurde er Mitglied im Ensemble des Amateurtheaters im Mäster Olofsgården, 1940 schloss er sich dem Stockholmer Studententheater („Studentteatern“) an, in dem auch seine zukünftigen Hauptdarsteller Birger Malmsten und Erland Josephson mitwirkten. Er verfasste eigene Theaterstücke, von denen das erste 1942 öffentlich aufgeführt wurde, und begann eine unbezahlte Tätigkeit als Regieassistent an der Königlichen Oper. 1941 leitete er im Stockholmer Bürgerhaus neben einem Kindertheater das „Medborgarhuset“, wo er August Strindbergs Gespenstersonate inszenierte. Einer der Darsteller war Gunnar Björnstrand, der bis in die 1970er Jahre hinein zu seinen Stammschauspielern gehören sollte. 1943 inszenierte er mehrere Stücke am Stockholmer „Dramatikerstudion“, wo er erstmals mit Anders Ek arbeitete.


Weiteres in dem äußerst umfngreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ingmar_Bergman


Heute ist Ingmar Bergmans 100. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 443

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 860

Samstag, 14. Juli 2018, 11:38

14. Juli 2018:

Komponisten I:

Johann Gottfried Müthel, deutscher Komponist, Organist und Cembalist, * 17. 1. 1728 - + 14. 7. 1788 --- 230. Todestag



Johann Friedrich Edelmann, elsässischer Komponist und Cembalist, * 5. 5. 1749 - + 14. 7. 1794 --- 224. Todestag



Artem Wedel, ukrainischer Komponist und Sänger, * um 1770 - + 14. 7. 1808 --- 210. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher