Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 711

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:07

27. Juni 2018, Fortsetzung:

Pianist:

Derek Han, amerikanischer Pianist * 27. 6. 1957 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Geiger:

Rudolf Koeckert, * 27. 6. 1913 - + 7. 9. 2005 --- 105. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Wir schließen mit einer Gitarristin:

Heike Matthiessen,
deutsche Gitarristin * 27. 6. 1969 --- 49. Geburtstag

Für alle Freunde der klassischen Gitarre: ein ganz heißer Tipp. Von der CD Mit dem Titel "Sol y Luna" ist auch das "Recuerdos de la Alhambra" aus dem YT-Video zu hören!


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 712

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:24

28. Juni 2018:

Komponisten I:

Heinrich Albert, deutscher Komponist und Liederdichter, * 28. 6. 1604 - + 6. 10. 1651 --- 414. Geburtstag


Nicolas Bernier, französischer Komponist, Cembalist und Musikkritiker, * 28. 6. 1664 - + 9. 9. 1734 --- 344. Geburtstag



Jean Jacques Rousseau, französischer Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist, * 28. 6. 1712 - + 2. 7. 1778 --- 306. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 713

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:35

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Johann Christoph Vogel, deutscher Komponist und Zeitgenosse Mozarts, * 18. 3. 1756 - + 28. 6. 1788 --- 230. Todestag


Robert Franz, deutscher Komponist und Dirigent, * 28. 6. 1815 - + 24. 10. 1892 --- 203. Geburtstag



Hans Huber,
Schweizer Komponist, * 28. 6. 1852 - + 25. 12. 1921 --- 166. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 714

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:41

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Joseph Joachim, österreichisch-ungarischer Komponist, Geiger und Dirigent, * 28. 6. 1831 - 15. 8. 1907 --- 187. Geburtstag



Paul Dessau, deutscher Komponist und Dirigent, * 19. 12. 1894 - + 28. 6. 1979 --- 39. Todestag



Heinrich Strecker,
österreichsicher Komponist, * 24. 2. 1893 - + 28. 6. 1981 --- 37. Todestag

u. a. "Hätt' ma's net, so tät' ma's net"


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 715

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:47

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Richard Rodgers,
amerikanischer Komponist, * 28. 6. 1902 - + 30. 12. 1979 --- 116. Geburtstag



George Lloyd, englischer Komponist, * 28. 6. 1913 - + 3. 7. 1998 --- 105. Geburtstag



Giselher Klebe, deutscher Komponist, * 28. 6. 1925 - + 5. 10. 2009 --- 93. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Wolfgang Kurz, deutscher Komponist und Dirigent, * 28. 6. 1954 --- 64. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 716

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:21

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

José Iturbi, spanischer Dirigent, Pianist und Cembalist, * 28. 11. 1895 - + 28. 6. 1980 --- 38. Todestag



Natan Rachlin,
ukrainischer Dirigent, * 10. 1. 1906 - + 28. 6. 1979 --- 39. Todestag



Hier haben wir heute die erste besondere Erinnerung:

Helmut Müller-Brühl, * 28. 6. 1933 - + 2. 1. 2012, war ein deutscher Dirigent:


Die von ihm gegründete Abonnementriehe "Das Meisterwerk" hat mir in einem Einzelkonzert in dieser Saison so gut zugesagt, dass ich für die kommende Saison ein Abonnement genommen habe.


Helmut Müller-Brühl, geboren 1933 in Brühl bei Köln, studierte Philosophie und Theologie in Bonn, im Anschluss Violine/Viola bei Ernst Nippes in Köln und bei Wolfgang Schneiderhan in Luzern. Er war 1958 Gründer der Brühler Schlosskonzerte, als deren Leiter ihm 1995 Andreas Spering nachfolgte. 1960 gründete er das Kölner Solistenensemble und wurde 1964 in Nachfolge von Erich Kraak Chefdirigent des Kölner Kammerorchesters, das er bis 2008 leitete.
1976 gründete er die Capella Clementina als Barockformation des Kölner Kammerorchesters sowie des Festivals „Lindauer Frühling“ am Bodensee. 1988 rief er die Abonnementreihe „Das Meisterwerk“ in der Kölner Philharmonie ins Leben.
Helmut Müller-Brühl verstarb am 2. Januar 2012 im Alter von 78 Jahren und wurde am 9. Januar 2012 auf dem Südfriedhof Brühl beigesetzt.
Müller-Brühl widmete sich vor allem dem Repertoire des Barock und der Wiener Klassik und spielte mit seinen Ensembles etwa 200 CDs ein.


Heute wäre er 85 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_M%C3%BCller-Br%C3%BChl
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 717

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:44

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Elisabeth Kulman, österreichische Sopranistin, später Mezzosopranistin/Altistin, * 28. 6. 1973 --- 45. Geburtstag



Sänger:

Thomas Hampson, amerikanischer Bariton, * 28. 6. 1955 --- 63. Geburtstag

eine meiner Lieblingsaufnahmen von ihm


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Auch bei den Sängern haben wir heute eine besondere Erinnerung:

Boris Christow, auch Boris Christoff, * 18. 5. 1914 - + 28. 6. 1993, war ein bulgarischer Bass, der den größten Teil seiner Karriere in Italien verbrachte und als Interpret von Werken Modest Mussorgskis und Giuseppe Verdis bekannt wurde.:



Boris Christow wurde in dem Haus der Familie von Sowitschanow in Plowdiw geboren, wo sein Vater zu diesem Zeitpunkt als Lehrer tätig war. Seine Familie stammt jedoch aus Bitola in Makedonien (siehe Makedonische Bulgaren). Als Knabe sang Boris Christow im Chor der Alexander-Newski-Kathedrale zu Sofia. Obwohl er ein Jura-Studium absolviert und Gesang nur nebenbei praktiziert hatte, wurde ihm 1942 ein Stipendium angeboten. Er nahm es an und zog im gleichen Jahr nach Italien, um dort Gesang v. a. beim bekannten Bariton Riccardo Stracciari zu studieren. Christows offizielles Debüt fand 1946 in Reggio Calabria als Colline in La Bohème statt. In den 1950er und 1960er Jahren erreichte er den Höhepunkt seiner Karriere, die er in den 1970er Jahren nur schrittweise abbaute. In dieser Zeit sang er unter anderem den Gurnemanz (Parsifal) auf italienisch und nahm zweimal den Boris Godunow auf, wobei er die drei Partien des Boris, des Pimen und des Warlaam differenziert interpretierte. Einer seiner Repertoireschwerpunkte waren Lieder russischer Komponisten wie Peter Tschaikowski, Michail Glinka, Alexander Borodin und besonders Modest Mussorgski, die er vollständig für EMI aufgenommen hatte.
Boris Christow war der erste einer Reihe international gefragter bulgarischer Bässe; auf ihn folgten u. a. Nikolaj Gjaurow (dessen Laufbahn und Repertoire Ähnlichkeiten mit den seinen aufweisen), Dimitar Petkow, Nikola Gjusselew, Sabin Markow und Anton Djakow.
1969 wurde Christow mit dem Léonie-Sonning-Musikpreis ausgezeichnet. In der Hauptstadt Sofia wurde ein Musikzentrum nach ihm benannt, das vom bulgarischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet worden ist.


Heute ist sein 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Christow
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 718

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:56

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Organisten I:

Karl Ludwig Gerok, deutscher Organist und Komponist, * 27. 1. 1906 - + 28. 6. 1975 --- 43. Todestag



Jean Boyer, französischer Organist und Professor, * 24. 10. 1948 - 28. 6. 2004 --- 14. Todestag



Jacques van Oortmerssen,
holländischer Organist, Pianist, Dirigent und Komponist, * 28. 6. 1950 - + 21. 11. 2015 --- 68. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 719

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:59

28. Juni 2018, Fortsetzung:

Organisten II:

Helmut Kickton, deutscher Organist und Kirchenmusiker * 28. 6. 1956 --- 62. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Bläser:

Anton Stadler, österreichischer Klarinettist und Komponist, für den Mozart seine Klarinettenkonzert KV 622 und sein Klarinettenquintett KV 581 schrieb, * 28. 6. 1753 - + 15. 6. 1812 --- 265. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Roland Horvath, österreichischer Hornist, * 28. 6. 1945 --- 73. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 720

Freitag, 29. Juni 2018, 11:29

29. Juni 2018:

Komponisten I:

André Campra, französischer Komponist, * 4. 11. 1660 - + 29. 6. 1744 --- 274. Todestag



Josef Labor, österreichischer Komponist, Organist und Pianist:* 29. 6. 1842 - + 26. 4. 1924 --- 176. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 721

Freitag, 29. Juni 2018, 12:12

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Anton Beer - Wallbrunn, deutscher Komponist, * 29. 6. 1864 - + 22. 5. 1929 --- 154. Geburtstag


Heute haben wir hier eine besondere Erinnerung:


Aarre Merikanto,
* 29. 6. 1893 - + 28. 9. 1958, war ein finnischer Komponist:



Aarre Merikanto war der Sohn von Liisa Häyrynen und Oskar Merikanto (1868–1924), einem der bekanntesten finnischen Komponisten seiner Zeit. Die Kindheit verlebte er im finnischen Vilppula, erhielt durch seinen Vater früh musikalische Ausbildung und schrieb bereits als Teenager erste Kompositionen. Merikanto studierte Musik zunächst bei Erkki Melartin in Helsinki (1911) und von 1912 bis 1914 am Leipziger Konservatorium bei Max Reger. Reger nannte ihn scherzhaft Meister Quinte (wegen seines Beharren auf parallelen Quinten), hielt aber viel von ihm und unterstützte 1914 die Verleihung eines der beiden Konservatoriumspreise für Komposition an seinen Schüler. Im November 1914 gab Merikanto in Helsinki ein Konzert mit eigenen Werken. Im Winter 1915/1916 studierte er für 4 Monate in Moskau bei Sergei Vasilenko. 1919 heiratete er Meri Grönmark. 1937 wurde Merikanto Lehrer für Theorie und Komposition an der Sibelius-Akademie Helsinki. 1951 erhielt er dort eine Professur für Komposition.
Zu Merikantos Schülern zählen u. a. Jaakko Linjama, Usko Meriläinen, Ilkka Kuusisto, Einojuhani Rautavaara, Aulis Sallinen und Paavo Heininen.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Aarre_Merikanto


Heute ist sein 125. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Ottmar Gerster, deutscher Komponist, Bratschist und Dirigent, * 29. 6. 1897 - + 31. 8. 1959 --- 121. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 722

Freitag, 29. Juni 2018, 12:27

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Leroy Anderson, amerikanischer Komponist, * 29. 6. 1908 - + 18. 5. 1975 -- 110. Geburtstag

Welch ein tolles Stück, das ich schon seit meiner Jugend kenne und liebe


Bernard Herrmann,
amerikaischer Komponist und Dirigent, * 29. 6. 1911 - + 24. 12. 1975 --- 107. Geburtstag



Michio Mamiya, japanischer Komponist, * 29. 6. 1929 --- 89. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 723

Freitag, 29. Juni 2018, 13:03

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Kurt Eichhorn, deutscher Dirigent, * 4. 8. 1908 - + 29. 6. 1994 --- 24. Todestag



Rafael Kubelik, Schweizer Dirigent tschechischer Herkunft, * 29. 6. 1914 - + 11. 8. 1996 --- 104. Geburtstag



Bei den Dirigenten haben wir heute eine besonere Erinnerung:

Emil Tschakarov, * 29. 6. 1948 - + 4. 8. 1991, an dessen 25. Todestag wir vor knapp zwei Jahren erinnert haben, war ein bulgarischer Dirigent:



Tschakarow studierte ab dem Alter von 15 Jahren Dirigieren am Sofioter Konservatorium. 1970 gewann er den Internationalen Dirigentenwettbewerb der Herbert von Karajan-Stiftung Berlin, und sein Idol Karajan stellte ihn als Assistenten in Berlin und Salzburg ein. Von 1974 bis 1978 war er Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters Plowdiw. 1979 debütierte er an der Metropolitan Opera. In der Folge dirigierte er viele bekannte Orchester weltweit, insbesondere aber die Leningrader Philharmoniker, mit denen er einige Schallplatten einspielte und deren ständiger Gastdirigent er mit der Saison 1989/90 wurde. Zwischen 1983 und 1986 war Tschakarow Chefdirigent des königlichen philharmonischen Orchesters Flanderns in Antwerpen.
Ende der 1980er Jahre wurde er international bekannt, als CBS Records, kurz darauf vollständig von Sony übernommen, die Lücke russischer Opern in ihrem Katalog schließen wollte und Tschakarow als Dirigent aller bekannten russischen Opern vorgesehen war. Es entstanden innerhalb von nur vier Jahren Einspielungen von Eugen Onegin, Pique Dame, Boris Godunow, Fürst Igor, Ein Leben für den Zaren und Chowanschtschina, alle mit dem Sofia Festival Orchestra, das Tschakarow selbst 1986 unter Mitwirkung von Alexis Weissenberg gegründet hatte. Von CBS/Sony wurden für die Aufnahmen bekannte Sängerstars verpflichtet, so Nikolaj Gjaurow, Nikola Gjusselew, Juri Masurok, Wiesław Ochman, Anna Tomowa-Sintow und selbst Nicolai Gedda im Herbst seiner Karriere. Die Aufnahmen erreichten hervorragende Kritiken und hielten sich lange im Katalog.
Tschakarow starb 1991 im Alter von nur 43 Jahren.
Heute tragen die Konzerthalle und Sommerfestspiele für klassische Musik der Stadt Burgas seinen Namen.


Heute wäre er erst 70 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Tschakarow
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 724

Freitag, 29. Juni 2018, 13:12

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Marcello Viotti, italienisch-schweizerischer Dirigent, * 29. 6. 1954 - + 16. 2. 2005 --- 64. Geburtstag (starb ebenfalls früh, mit nur 50 Jahren, infolge eines Schlaganfalls)



Liebe Grüße

Willi :)

Antonio Fogliani,
italienischer Dirigent, * 29. 6. 1976 --- 42. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 725

Freitag, 29. Juni 2018, 13:17

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Luisa Tetrazzini, italienische Sopranistin, * 29. 6. 1871 - + 2. 10. 1940 --- 147. Geburtstag



Dusolina Giannini, italienisch-amerikanische Sopranistin, * 19. 12. 1902 - + 29. 6. 1986 --- 32. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 726

Freitag, 29. Juni 2018, 13:32

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Lilian Soukis, litauische Sopranistin und Gesangsprofessorin, * 29. 6. 1939 --- 79. Geburtstag



Katherine Jenkins,
walisische Mezzosopranistin, * 29. 6. 1980 --- 38. Geburtstag
Leider kann ich keine ernsthafte Aufnahme vorschlagen.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 727

Freitag, 29. Juni 2018, 13:47

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Matthieu Ahlersmeyer, deutscher Bariton, * 29. 6. 1896 - + 23. 7. 1979 --- 122. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Bei den Sängern haben wir heute einen runden Geburtstag zu feiern:

Bejun Mehta, * 29. 6. 1968, ist ein amerikanischer Countertenor:



Bejun Mehta ist ein Sohn des Pianisten parsischer Herkunft Dady Mehta, seinerseits ein Vetter des Dirigenten Zubin Mehta, und der amerikanischen Sopranistin Martha Ritchey Mehta. Bejun wuchs in Ann Arbor auf und studierte später Deutsche Literatur in Yale, wo er eine Abschlussarbeit zur Interpretation der Gedichte Heinrich Heines verfasste. Ab dem Alter von zehn Jahren sang er als Solist bei Konzerten und Einspielungen, unter anderem mit Leonard Bernstein. Nach dem Stimmwechsel im Alter von fünfzehn spielte er Violoncello, sowohl als Solist, wie auch im Orchester. Außerdem wirkte er als Dirigent. Mehta arbeitete auch als freier Aufnahmeleiter bei verschiedenen Firmen wie Delos International oder BMG/RCA, wo er die 1998 mit einem Grammy bedachte Einspielung des Cellisten János Starker der Suiten für Violoncello Solo Nr. 1–6 Johann Sebastian Bachs betreute.
Zur gleichen Zeit begann der mit seinem Bariton Unzufriedene, inspiriert von einem Bericht über David Daniels, zuerst im Selbststudium, dann mit seiner Gesangslehrerin Joan Patenaude-Yarnell der Manhattan School of Music, die Stimme zum Countertenor auszubilden. Gefördert von Marilyn Horne, debütierte er 1998 als solcher mit Händels Partenope an der New York City Opera und gastierte seither an vielen großen Opernhäusern und bei Festspielen. Zu seinen wichtigsten Opernrollen gehören Orlando, Giulio Cesare, Orfeo (Orfeo ed Euridice), Telemaco, Oberon (A Midsummer Night's Dream), Farnace (Mitridate), Didymus (Theodora), Arsamenes (Serse) und Ottone (Agrippina).
Bei den Salzburger Festspielen debütierte Mehta 2005 als Farnace in Mozarts Mitridate, re di Ponto unter Marc Minkowski. 2009 sang er dort den Didymus in einer szenischen Fassung von Händels Theodora. 2012 war er, neben Plácido Domingo, Julia Lezhneva und Franco Fagioli, in der Titelrolle einer konzertanten Fassung von Händels Oper Tamerlano zu hören, bei der Les Musiciens du Louvre Grenoble unter Minkowski musizierten. 2014 sang er mit denselben die männliche Titelrolle der Oper Orfeo ed Euridice in einer Inszenierung für die Salzburger Mozartwoche.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Bejun_Mehta


Heute feiert er seinen 50. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Später geht es weiter.
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 728

Freitag, 29. Juni 2018, 15:57

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Sänger II:

Werner Haseleu, deutscher Bassbarton, * 2. 5. 1935 - + 29. 6. 2012 --- 6. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 729

Freitag, 29. Juni 2018, 16:13

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Pianistin:

Yvonne Lefébure, französische Pianistin, * 29. 6. 1898 - + 23. 1. 1986 --- 120. Geburtstag



Pianisten:

Friedrich Wührer, deutsch-österreichischer Pianist, * 29. 6. 1900 - + 27. 12. 1975 --- 118. Geburtstag



Ignacy Jan Paderewski, polnischer Pianist, Komponist und Politiker:* 18. 11. 1860 - + 29. 6. 1941 --- 77. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 730

Freitag, 29. Juni 2018, 16:19

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Organist:

Michael Kapsner, deutscher Organist, Komponist, Dirigent, Improvisator und Musikpädagoge, * 29. 6. 1961 --- 57. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Cembalistin:

Vera Schwarz, deutsche Cembalistin, * 31. 1. 1929 - + 29. 6. 1980 --- 38. Todestag (sie starb schon mit 51 Jahren).



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 731

Freitag, 29. Juni 2018, 16:34

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Hornist:

Rogier Bosman, holländischer Hornist, * 29. 6. 1972 --- 46. Geburtstag


Geigerin:

Anne-Sophie Mutter, deutsche Geigerin, * 29. 6. 1963 --- 55. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 732

Freitag, 29. Juni 2018, 16:41

29. Juni 2018, Fortsetzung:

Heute schließen wir wieder mit ihnen:

Saiteninstrumentalisten:

Alexandre Lagoya, französischer klassischer Gitarrist und Komponist, * 29. 6. 1929 - + 24. 8. 1999 --- 89. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Gilberto Gil, brasilianischer Musiker und Politiker, *29. 6. 1942 --- 76. Geburtstag. Gil ist neben Caetano Veloso einer der Begründer des Tropicalismo. Von 2003 bis 2008 war er der erste schwarze Kulturminister Brasiliens.



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 733

Samstag, 30. Juni 2018, 11:23

30. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten I:

Georg Anton Benda,
böhmischer Komponist und Kapellmeister, * 30. 6. 1722 - + 6. 11. 1795 --- 296. Geburtstag


Ob es sich bei der Namensgleichheit von Komponist und Dirigent um verwandtschaftliche Beziehungen handelt, ist laut englischem Wikipedia zumindest wahrscheinlich, denn die o. a. Aufnahme wird dort erwähnt als "Compositions of his andestors".
https://en.wikipedia.org/wiki/Christian_Benda

Christian Ernst Graf, deutsch-holländischer Komponist und Kapellmeister, * 30. 6. 1723 - + 17. 7. 1804 --- 295. Geburtstag

(Die Abbildung in dem YT-Video zeigt offenbar Friedrich Hartmann Graf)


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 734

Samstag, 30. Juni 2018, 11:35

30. Juni 2018:

Komponisten II:

Antonio Rosetti, böhmisch-deutscher Komponist und Kapellmeister sowie ein Zeitgenosse Mozarts. Viele seiner Werke wurden später unter den Namen Anton Rös(s)ler oder Franz Anton Rösler veröffentlicht, * 1750 - + 30. 6. 1792 --- 226. Todestag



Selmar Bagge,
deutscher Komponist, * 30. 6. 1823 - + 16. 7. 1896 --- 195. Geburtstag



Hugo Becker,
deutscher Komponist und Cellist, * 13. 2. 1864 - + 30. 6. 1941 --- 77. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 735

Samstag, 30. Juni 2018, 11:58

30. Juni 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Federico Mompou, spanischer Komponist und Pianist, * 16. 4. 1893 - + 30. 6. 1987 --- 31. Todestag



Nikolai Karetnikow,
russischer Komponist der sogenannten Untergrund-Alternative oder nonkonformistischen Gruppe in Sowjetischer Musik, * 30. 6. 1930 - + 9. 10. 1994 --- 88. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Wir schließen heute die Komponistenabteilung mit einem runden Geburtstag einer Komponistin:

Adriana Hölszky, * 30. 6. 1953, ist eine ungarisch-deutsche Komponistin und Pianistin:



In den Jahren zwischen 1959 und 1969 erhielt Adriana Hölszky Klavierunterricht bei Olga Roșca-Berdan am Musiklyzeum in Bukarest. 1972 begann sie ein Kompositionsstudium bei Ștefan Niculescu und parallel dazu ein Klavierstudium am Konservatorium in Bukarest. Im Jahr 1976 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Hier setzte sie ihre Studien weiter fort: zwischen 1977 und 1980 studierte sie Komposition an der Musikhochschule Stuttgart bei Milko Kelemen, daneben Klavier - Kammermusik bei Günter Louegk. Während des Studiums konzertierte sie auch als Pianistin des Lipatti Trios, mit ihrer Zwillingsschwester Monika Hölszky-Wiedemann und der Cellistin Hertha Rosa-Herseni.
1977 und 1978 nahm sie an der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg, zwischen 1978 und 1984 regelmäßig an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teil. 1980 erhielt sie einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, 1983 ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. 1986 nahm sie erstmals am Komponistenforum der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik teil. 1987 war sie Stipendiatin des Kultusministeriums Niedersachsen. 1992 nahm sie an Kompositionsseminaren in Tokio und Kyōto sowie am IRCAM (Paris) teil. Die steigende internationale Bekanntheit spiegelte sich in drei Portraitkonzerten in Athen, Thessaloniki und Boston im Jahr 1993. Zwischen 1997 und 2000 war Adriana Hölszky Professorin für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, seit 2000 ist sie Professorin für Komposition am Mozarteum in Salzburg. Seit 2002 ist sie Mitglied der Akademie der Künste in Berlin.


Weiteres über ihre Auszeichnungen und ihr umfangreiches Werk kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Adriana_H%C3%B6lszky


Heute feiert sie ihren 65. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 736

Samstag, 30. Juni 2018, 12:13

30. Juni 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Vaclav Smetacek, tschechischer Dirigent, Komponist und Oboist, * 30. 6. 1906 - + 18. 2. 1986 --- 112. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Othmar Maga, deutscher Dirigent, * 30. 6. 1929 --- 89. Geburtstag



Auch hier haben wir heute einen runden Geburtstag:

Esa-Pekka Salonen, * 30. 6. 1958, ist ein finnischer Dirigent und Komponist:

Ein kräftiger Tusch (YT) zum 60.!


Esa-Pekka Salonen studierte Horn, Dirigieren und Komposition an der Sibelius-Akademie Helsinki sowie in Italien, u. a. bei Franco Donatoni und Niccolò Castiglioni. Sein Debüt als Dirigent gab er 1979 mit dem Finnischen Radio-Sinfonie-Orchester.
Den Beginn seiner internationalen Karriere markierten zwei Ereignisse: sein kurzfristiges Einspringen bei einem Konzert des Philharmonia Orchestra 1983, das ihn schlagartig in die erste Reihe der weltweit renommierten Dirigenten beförderte, und ein Jahr später sein erster Auftritt in Amerika mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, das er bis zur Übernahme des Orchesters als Music Director 1992 regelmäßig dirigierte.
Von 1985 bis 1994 war Salonen 1. Gastdirigent des Philharmonia Orchestra London. Von 1985 bis 1995 hatte er die Position des Chefdirigenten beim Schwedischen Radio-Sinfonie-Orchester inne. 1989 war Salonen künstlerischer Leiter der Helsinki Biennale, 1995 und 1996 künstlerischer Leiter des Helsinki Festivals, 1999 Music Director des Ojai Music Festival, 2000 künstlerischer Leiter von Avanti! Summer Sounds. Seit 1995 ist er künstlerischer Leiter des internationalen Sibelius Dirigentenwettbewerbes in Helsinki, der alle fünf Jahre stattfindet, und seit 2003 künstlerischer Leiter des Baltic Sea Festivals in Stockholm.


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Esa-Pekka_Salonen


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag
.

Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 737

Samstag, 30. Juni 2018, 12:33

30. Juni 2018:

Sänger I:

Zunächst möchte ich einem ganzen Chor zu einem halb runden Geburtstag besonderer Art beglückwünschen:

Die Wiener Sängerknaben, * 30. 6. 1498, sind ein weltbekannter Knabenchor und eine Wiener Institution, bestehend aus vier Einzelchören:




Die Sängerknaben stehen in der Tradition der Hofsängerknaben (Hofcapell-Singknaben), die am 30. Juni 1498[1] vom deutschen König und späteren Kaiser Maximilian I. mit der Verlegung des Hofes von Innsbruck nach Wien begründet wurden. Keimzelle waren die viel älteren Wiltener Sängerknaben. Von denen hat Maximilian ein paar nach Wien mitgenommen. Sie standen unter der Leitung des vormaligen Kantors Georg von Slatkonia, der ab diesem Zeitpunkt auch Leiter der Wiener Hofmusikkapelle war. Die Aufgabe des Chores, dem auf Anordnung Maximilians sechs Knaben angehören sollten und der später auf 14 bis 20 Knaben erweitert wurde, war die musikalische Gestaltung der Heiligen Messe. Bis 1918 musizierte die Hofmusikkapelle ausschließlich für den Hof, bei Messen, privaten Festen und zu Staatsanlässen. 1920 wurde die Wiener Hofmusikkapelle aufgelöst, doch der damalige Rektor Josef Schnitt setzte sich für eine Fortführung der Tradition ein. 1924 wurden die Wiener Sängerknaben offiziell als Verein gegründet und bis heute zu einem professionellen Musikbetrieb ausgebaut.
1963 wurde der Verein der Wiener Sängerknaben gemeinsam mit anderen Gruppierungen mit dem Karl-Renner-Preis ausgezeichnet.[2]
Mozart war im Unterschied zu Franz Schubert kein Wiener Sängerknabe, hat aber mit dem Chor musiziert, so wie zahlreiche andere Künstler der jüngeren Zeit, etwa Bruno Walter, Wilhelm Furtwängler, Herbert von Karajan, Riccardo Muti, Zubin Mehta, Nikolaus Harnoncourt, Kent Nagano, Pierre Boulez, Seiji Ozawa und Mariss Jansons.
Heute setzen sich die Elite-Knabenchöre, die zu den renommiertesten und bekanntesten Chören der Welt zählen, vornehmlich aus Österreichern, aber auch aus Kindern aus anderen europäischen und außereuropäischen Nationen zusammen. Weltweit geben die Wiener Sängerknaben jährlich um die 300 Konzerte.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_S%C3%A4ngerknaben


Heute feiern die Wiener Sängerknaben ihren 520. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 738

Samstag, 30. Juni 2018, 12:47

30. Juni 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Ileana Meriggioli, italienische Sopranistin, * 30. 6. 1946 --- 72. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger II:

Renato Capecchi, italienischer Bariton, * 6. 11. 1923 - + 30. 6. 1998 --- 20. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Andreas Schmidt, deutscher Bassbariton, * 30. 6. 1960 --- 58. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 739

Samstag, 30. Juni 2018, 13:01

30. Juni 2018, Fortsetzung:

Sänger III:

Erich Witte, deutscher Tenor, Schauspieler und Regisseur, * 19. 3. 1911 - + 30. 6. 2008 --- 10. Todestag



Pianisten:

Beveridge Webster, amerikanischer Pianist und Musikpädagoge, * 13. 5. 1908 - + 30. 6. 1999 --- 19. Todestag



Joyce Hatto, britische Pianistin, * 5. 9. 1928 - + 30. 6. 2006 --- 11. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 633

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 740

Samstag, 30. Juni 2018, 13:24

30. Juni 2018, Fortsetzung:

Pianisten II:

Rafal Blechacz, polnischer Pianist, * 30. 6. 1985 --- 33. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Organisten:

Ludwig Doerr, deutscher Organist, * 12. 7. 1925 - 30. 6. 2015 --- 3. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Mit einem weiteren runden Geburtstag wollen wir unsere heutigen Erinnerungen und Glückwünsche abschließen:

Kalevi Kiviniemi, * 30. 6. 1958, ist ein finnischer finnischer Organist und Komponist:

Das "Leib- und Magenstück" (YT) sämtlicher Organisten! Welch ein gewaltiges Geburtstagsständchen bringt er sich da selber!


Er ist bekannt für finnische und französische Orgelmusik, die er auf historischen Orgeln gespielt und aufgenommen hat, darunter in Notre-Dame de Paris. Er ist auch ein bedeutender Improvisator.

Kalevi Kiviniemi legte 1981 das Examen als Kantor und Organist ab und studierte weiter für das Konzertdiplom an der Sibelius-Akademie in Helsinki, Literaturspiel bei Eero Väätäinen, Improvisation bei Olli Linjama. Die internationale Karriere von Kalevi Kiviniemi begann in den frühen 1990er Jahren mit Konzerten in Japan und London. Er konzertierte in Europa, den USA, Asien, Australien und den Philippinen.
Kiviniemi trat mehrfach in der Kathedrale Notre-Dame de Paris auf. Sein erstes Konzert 2000, zusammen mit Olivier Latry (titulaire des grands orgue), wurde für das Fernsehen aufgenommen. Sein erstes Solokonzert war 2002.
2009 spielte er Transkriptionen für Orgel im Konzerthaus Dortmund. Im Herbst 2010 konzertierte er in der Laurenskerk in Rotterdam, beim Internationalen Düsseldorfer Orgelfestival an der Rieger-Orgel in St. Lambertus, bei den Wuppertaler Orgeltagen an der Seifert-Orgel der Beyenburger Klosterkirche, an der Mebold-Orgel in St. Martin Idstein, und beim XII. Internationalen Orgelherbst in Straelen.
Kiviniemi war Mitglied der Jury bei internationalen Orgelwettbewerben, wie 1996 Internationale Orgelwoche Nürnberg, 1998 in Capri, 2001 im Dom zu Speyer, 2005 bei der Internationalen Orgelwoche in Korschenbroich. Er hielt Meisterklassen, zum Beispiel an der Ruhr-Universität Bochum. Er war künstlerischer Leiter der Lahti Organ Week in Finnland von 1991 bis 2001.


Weiteres in dem umfangriechen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kalevi_Kiviniemi


Er feiert heute, ebenso wie sein Landsmann Esa-Pekka Salonen, seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 16 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

16 Besucher