Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 111

Dienstag, 17. April 2018, 14:32

17. April 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Anja Silja, deutsche Sopranistin, * 17. 4. 1940 --- 78. Geburtstag



Grit van Jüten, deutsche Sopranistin, * 17. 4. 1944 --- 74. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 112

Dienstag, 17. April 2018, 14:55

17. April 2018, Fortsetzung:

Sänger I:

Rudolf Berger, deutscher Bariton (später Tenor), * 17. 4. 1874 - + 27. 2. 1915 --- 144. Geburtstag



Fritz Windgassen,
deutscher Tenor, *9. 2. 1883 - + 17. 4. 1963 --- 55. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)


Hier haben wir bei den Sängern heute die erste besondere Erinnerung:

Gianni Raimondi, * 17. 4. 1923 - + 19. 10. 2008, war ein italienischer Tenor:



Er studierte Gesang in Mantua. Sein Debüt gab er 1947 in Budrio (BO) als Herzog von Mantua in Rigoletto von Giuseppe Verdi. 1948 sang er den Ernesto in Don Pasquale von Gaetano Donizetti. Danach trat er an vielen italienischen und ausländischen Bühnen auf.
Der Durchbruch erfolgte 1956 als Alfredo in Verdis La traviata an der Seite von Maria Callas an der Mailänder Scala. An der Seite der „Göttlichen“ sang er auch den Percy in Donizettis Anna Bolena und den Edgardo in Lucia di Lammermoor.
Seine volle und tönende Stimme als lyrischer Tenor mit warmem und kraftvollem Timbre erlaubten ihm Auftritte in I puritani von Vincenzo Bellini, im Guglielmo Tell von Gioachino Rossini, in La favorita von Donizetti und in La Bohème von Giacomo Puccini, Letzteres 1963 an der Scala, dirigiert von Herbert von Karajan.
Er war einer der wenigen lyrischen Tenöre seiner Zeit, der sich auf das Theater Rossinis und Donizettis einlassen konnte, wenn nicht durch Stiltreue, so durch die Stärke seiner Stimme, vor allem in der höheren Tonlage.
Im Alter von 79 Jahren zog Gianni Raimondi sich vom Bühnenleben zurück. Nach 45 Jahren Bühnenleben lehrte er im kleinen Ort Budrio südlich von Mailand an der Akademie der Scala. Er ist bei Opernfreunden in Asien sehr geschätzt; es gab Fans aus Japan und Korea, die ihm von Aufführung zu Aufführung folgten.


Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gianni_Raimondi

Hermin Esser, deutscher Tenor, ( siehe 1. 4.) - + 17. 4. 2009 --- 9. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 113

Dienstag, 17. April 2018, 15:00

17. April 2018, Fortsetzung:

Sänger II:

Paul Crook, englischer Tenor, * 17. 4. 1936 --- 82. Geburtsstag



Siegfried Jerusalem,
deutscher Tenor, *17. 4. 1940 --- 78. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Die Streicher, Organisten und Bläser kommen später.
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 114

Dienstag, 17. April 2018, 16:36

17. April 2018, Fortsetzung:

Organist:

Joseph Ahrens, deutscher Organist und Komponist, * 17. 4. 1904 - + 21. 12. 1997 --- 114. Geburtstag



Flötisten:

Leopold Lafleurance, französischer Flötist und Hochschullehrer, * 17. 4. 1865 - + 4. 8. 1953 --- 153. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi

Patrick Gallois, französischer Flötist und Dirigent, * 17. 4. 1956 --- 62. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 115

Dienstag, 17. April 2018, 16:47

17. April 2018, Fortsetzung:

Geiger:

Joe Kennedy Jr., amerikanischer Geiger, Komponist, Arrangeur und Hochschullehrer, * 16. 11. 1923 --- 17. 4. 2004 --- 14. Todestag


Cellisten I:

Gregor Piatigorsky,
amerikanischer Cellist ukrainischer Herkunft, * 17. 4. 1903 - + 6. 8. 1976 --- 115. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 116

Dienstag, 17. April 2018, 17:03

17. April 2018, Fortsetzung:

Cellisten II:

Siegfried Barchet, deutscher Cellist und Komponist, * 21. 5. 1918 - + 17. 4. 1982 --- 36. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Auch heute fügt es sich wieder, dass wir mit einem runden Geburtstag enden:

Michael Bach, * 17. 4. 1958, ist ein deutscher Cellist, Komponist und bildender Künstler:

Ein sehr hörenswertes Musikbeispiel, das die Faszination des Bachbogens verdeutlicht!

Michael Bach, Cello mit Bach-Bogen


Michael Bach studierte Cello bei Gerhard Mantel, Boris Pergamenschikow, Pierre Fournier und János Starker.
Der Cellist trat bei Solokonzerten rund um die Welt auf, so unter anderem bei den Donaueschinger Musiktagen, dem Festival musica Strasbourg, dem Akiyoshidai Festival in Japan, in der Carnegie Hall New York, Suntory Hall Tokyo, der Alten Oper Frankfurt/Main.
Er steuerte signifikante Beiträge zur Kunst des zeitgenössischen Cellospiels bei. Seine Buchveröffentlichung Fingerboards & Overtones (1991), entwirft Ideen bezüglich des obertönigen und mehrstimmigen Spiels am Cello. Ab 1990 entwickelt er einen Rundbogen (BACH.Bogen) für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass, der durch seine hohe Wölbung das gleichzeitige Streichen mehrerer Saiten erlaubt, so dass volltönende, durchgehaltene Akkorde möglich sind. Die Präsentation des BACH.Bogen fand 2001 in Paris statt, auf Einladung von Mstislaw Rostropowitsch, der diese Neuentwicklung von 1997 bis 2001 begleitete.


Der Bach-Bogen

John Cage, Dieter Schnebel, Walter Zimmermann und Hans Zender haben in Zusammenarbeit mit Michael Bach für diesen Rundbogen komponiert. Michael Bach bezeichnet seine eigenen Werke als „frei von kompositorischen Konventionen“. Sie enthalten neben den Tonhöhen meist keine zeitlichen Angaben. Eine Ausnahme bilden seine live-elektronischen Konzeptionen, die oft ein striktes Zeitmaß voraussetzen (NURHAUFFÜGUR, Röhrenstücke).
In Kooperation mit der Bildenden Künstlerin Renate Hoffleit hat er Saiteninstallationen und Klanginstallationen im öffentlichen Raum verwirklicht, die oft mit speziell dafür geschriebenen Kompositionen und Performances erklingen. Das Projekt (zwischen e und f)² zusammen mit Renate Hoffleit wurde 2015 vom Innovationsfond Kunst des Landes Baden-Württemberg gefördert.


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Bach_(Musiker)


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 947

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 117

Dienstag, 17. April 2018, 22:06

Sängerischer Nachtrag zum 17. April: Andrea Ihle wird 65

Lieber Willi,

gestatte bitte, dass ich zu den heutigen Jubilaren die Dresdner Sopranistin Andrea Ihle ergänze, die von 1976 bis zu ihrem Bühnenabschied 2016 stolze 40 Jahre lang dem Solistenensemble der Staatsoper ihrer Heimatstadt angehörte und dort in Rollen wie Eurydike in Glucks "Orpheus und Eurydike", Carolina in "Die heimliche Ehe", Gräfin in "Figaros Hochzeit", Donna Elvira in "Don Giovanni", Despina in "Così fan tutte", Papagena in "Die Zauberflöte", Marie in "Zar und Zimmermann", Gretel in "Hänsel und Gretel", Sophie und Leitmetzerin in "Der Rosenkavalier" sowie Najade in "Ariadne auf Naxos" zu erleben war. Den wichtigsten Auftritt ihrer Karriere hatte sie sicherlich am 13. Februar 1985, als sie in der Premiere der Inszenierung der Weber-Oper "Der Freischütz" von Joachim Herz anlässlich der festlichen Wiedereröffnung der Semperoper Dresden als Ännchen auf der Bühne stand.



https://www.youtube.com/watch?v=UB4aKq-xEPs



https://www.youtube.com/watch?v=OD0w36EYQWc&t=17s

Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 118

Mittwoch, 18. April 2018, 11:00

18. April 2017:

Komponisten I:

Giacomo Carissimi, italienischer Komponist, * 18. 4. 1605 - + 12. 1. 1674 --- 413. Geburtstag



Jean-Féry Rebel, französischer Komponist und Geiger, * 18. 4. 1666 - + 2. 1. 1747 --- 352. Geburtstag



Joseph Elsner, einer der herausragendsten deutschen Komponisten polnischer Musik in der Zeit der Aufklärung und Vorromantik, * 1. 6. 1769 - + 18. 4. 1854 --- 164. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 119

Mittwoch, 18. April 2018, 11:15

18. April 2018:

Komponisten II:

Ludwig Berger, deutscher Komponist, Pianist und Klavierpädagoge, * 18. 4. 1777 - + 16. 2. 1839 --- 241. Geburtstag



Franz von Suppé, österreichischer Komponist, * 18. 4. 1819 - + 21. 5. 1895 --- 199. Geburtstag



Ottorino Respighi, italienischer Komponist, * 9. 7. 1879 - + 18. 4. 1836 --- 82. Todestag


Er gilt als führender Vertreter der neueren italienischen Instrumentalmusik.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 120

Mittwoch, 18. April 2018, 11:24

18. April 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Miklós Rózsa, ungarisch-amerikanischer Komponist, * 18. 4. 1907 - + 27. 7. 1995 --- 111. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi

Keiko Abe, japanische Komponistin und Marimbaphonspielerin* 18. 4. 1937 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 121

Mittwoch, 18. April 2018, 11:30

18. April 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Leopold Stokowski,
amerikanischer Dirigent und Arrangeur, * 18. 4. 1882 - + 13. 9. 1977 --- 136. Geburtstag




Zdenek Chalabala, tschechischer Dirigent, * 18. 4. 1899 - + 4. 3. 1962 --- 119. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 122

Mittwoch, 18. April 2018, 12:04

18. April 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Frida Leider, deutsche Sopranistin, * 18. 4. 1888 . + 4. 6. 1975 --- 130. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Leni Münch, * Schweizer Mezzosopranistin, 18. 4. 1916 --- 102. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 123

Mittwoch, 18. April 2018, 12:25

18. April 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Amy Shuard, (CBE), englische Sopranistin, * 19. 7. 1924 - + 18. 4. 1975 --- 43. Todestag (starb mit nur 50 Jahren)



Liebe Grüße

Willi :)

Heute haben wir auch einen runden Geburtstag zu feiern:

Cathérine Malfitano, * 18. 4. 1948, ist eine amerikanische Sopranistin:



Catherine Malfitano wurde bereits früh an die klassische Musik herangeführt. Beeinflusst vom künstlerischen Lebensstil ihrer Eltern – der Balletttänzerin Maria Maslova und dem Geiger Joseph Malfitano – war es auch für sie ein naheliegender Schritt, im Showbusiness eine professionelle Karriere anzustreben. Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie durch ihren Vater, mit dem sie 1976 ihr erstes Album "Musik für Stimme und Violine" aufnahm.
Später studierte sie am Corsaro Studio und an der Manhattan School of Music. 1966 gewann sie den durch die Zeitung Daily News ausgeschriebenen Wettbewerb für neue Sänger, 1973 den Wettbewerb der Opera-America. Catherine Malfitano debütierte 1972 auf der Opernbühne der Central City Opera als Nanetta in Verdis Falstaff und wurde danach Ensemblemitglied der Minnesota Oper und später der New York City Oper. Ihre Karriere führte sie ziemlich früh auch an europäische Bühnen, wo sie 1974 an der Nederlands Oper die Susanna in "Le nozze di Figaro" gab. 1976 trat sie zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen auf, in Jean-Pierre Ponnelles Inszenierung von "La clemenza di Tito". Sie blieb den Festspielen lange Jahre treu und feierte dort einige ihrer größten Erfolge wie etwa in der Patrice Chéreau-Inszenierung von "Don Giovanni" und Luc Bondys Version von "Salome" (1992).
Eine von Catherine Malfitanos Eigenschaften ist, sich nie auf eine bestimmte Art von Musik einzuschränken. Folglich hat sie ein beachtliches Repertoire von klassischen und kontemporären Rollen angelegt, und singt auf englisch, deutsch, italienisch, französisch und sogar auf tschechisch. Langsam vertiefte sie ihren lyrischen Sopran zum dramatischeren Fach. Dabei wählte sie häufig komplizierte weibliche Rollencharaktere, was sie auf eine Art schizophrener Notwendigkeit zurückführt, alle ihre inneren Seiten verkörpern zu wollen. Um ihren Charakteren gerecht zu werden, nahm sie auch Schauspielunterricht. "Sänger sollten nicht nur Maschinen sein, Leute erwarten nicht nur pure Stimmen, sondern auch Personen, die für sie glaubhaft sind." Diese Einstellung hat sie mit vielen der berühmtesten Regisseure zusammengeführt. So arbeitete sie abgesehen von den bereits Erwähnten mit Robert Altman, Götz Friedrich, Jürgen Flimm - und sie hat an allen wichtigen Häusern der Welt gesungen. Zu ihren herausragendsten Gestaltungen zählen ihre "Salome", "Madama Butterfly" und auch die Floria Tosca in der berühmten TV-Liveübertragung der "Tosca" (Dirigent Zubin Mehta, Regie Giuseppe Patroni Griffi), gedreht an Originalschauplätzen, für die sie mit dem Emmy Award ausgezeichnet wurde.
Neben ihrer Karriere als Opernsängerin hat sich Catherine Malfitano auch einen Namen als Liedsängerin gemacht. Sie ist verheiratet mit Stephen J. Holowid und hat eine Tochter.


Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Catherine_Malfitano

Marijke Hendriks, holländische Mezzosopranistin * 18. 4. 1956 --- 62. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 124

Mittwoch, 18. April 2018, 12:38

18. April 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Robin Leggate, englischer Tenor, * 18. 4. 1946 --- 72. Geburtstag



Igor Filipovic, slowenischer Tenor,* 18. 4. 1951 --- 67. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Brian Asawa,
amerikanischer Countertenor, * 1. 10. 1966 - + 18. 4. 2016 – 2. Todestag (starb mit nur 49 Jahren)



Liebe Grüße

Willi :)

Später geht es weiter!
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 125

Mittwoch, 18. April 2018, 14:52

18. April 2018, Fortsetzung:

Pianisten:

Grigory Sokolov, russischer Pianist, * 18. 4. 1950 --- 68. Geburtstag


Aus meiner Sicht kann ich diese Aufnahmen wärmstens empfehlen!

Hans Liberg, holländischer Pianist, * 18. 4. 1954 --- 64. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 126

Mittwoch, 18. April 2018, 15:00

18. April 2018, Fortsetzung:

Organisten:

Jean Guillou, französischer Organist, Komponist, Pianist und Musikpädagoge * 18. 4. 1930 --- 88. Geburtstag



Cameron Carpenter, amerikanischer Organist und Komponist, * 18. 4. 1981 --- 37. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 127

Mittwoch, 18. April 2018, 15:10

18. April 2018, Fortsetzung:

Bläser:

Oguri Hiroshi, japanischer Hornist und Komponist, * 9. 7. 1918 - + 18. 4. 1982 ---36. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Konradin Groth, deutscher Trompeter, * 18. 4. 1947 --- 71. Geburtstag



Richard Haynes,
australischer Klarinettist, * 18. 4. 1983 --- 35. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 128

Mittwoch, 18. April 2018, 15:18

18. April 2018, Fortsetzung:

Cellist:

Thomas Beckmann, deutscher Cellist, der auch durch sein Engagement für wohnungslose Menschen bekannt ist, * 18. 4. 1957 --- 61. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sol Gabetta,
argentinische Cellistin, * 18. 4. 1981 --- 37. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 947

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 129

Mittwoch, 18. April 2018, 17:03

Sängerische Ergänzung zu heute (18. April 2018)

Kammersänger Gerd Wolf wurde heute vor 78 Jahren geboren. Da mir von seinem etwaigen Ableben nichts bekannt ist, gehe ich also davon aus, dass er heute seinen 78. Geburtstag feiert.



Kammersänger Gerd Wolf, Bass, wurde am 18. April 1940 in Flöha geboren. Nach privatem Gesangsunterricht absolvierte er 1963 seine staatliche Bühnenreifeprüfung als Chorsänger. 1973 legte er an der Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ sein Staatsexamen als Opernsänger ab. Bereits 1970 gab er sein Solistendebüt als Eremit im "Freischütz" an den Landesbühnen Sachsen, deren Ensemble er von 1970 bis 1984 angehörte. Von 1984 bis in die ersten Jahre des 21. Jahrhunderts hinein gehörte er zum Solistenensemble der Deutschen Staatsoper Berlin. Zu seinen wichtigsten Rollen gehörten Don Geronimo in „Die heimliche Ehe“, Osmin in "Die Entführung aus dem Serail", Dr. Bartolo in „Figaros Hochzeit“ und „Der Barbier von Sevilla“, Leporello in "Don Giovanni", van Bett in „Zar und Zimmermann“, Falstaff in „Die lustigen Weiber von Windsor“, Tommaso in „Tiefland“, Doktor in „Wozzeck“, Petrus in „Der Mond“ und Bauer in „Die Kluge“ und "Die Verurteilung des Lukullus".



https://www.youtube.com/watch?v=I32Mp2Y9fHI



https://www.youtube.com/watch?v=2nyDQ1aP8-s&t=2180s

Ich habe Gerd Wolf in den 1990er Jahren häufig auf der Bühne der Staatsoper Berlin erlebt, u.a. mehrfach als Osmin, Dr. Bartolo (Mozart und Rossini), van Bett und Sir John Falstaff (Nicolai) - er gehörte eigentlich immer zur Haben-Seite der Besetzung.

Nicht nur deshalb: Herzliche Glückwünsche zum 78.! :jubel: :jubel: :jubel:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 130

Donnerstag, 19. April 2018, 11:13

19. April 2018:

Komponisten I:

Johann Crüger, deutscher Komponist sorbischer Abstammung, * 19. 4. 1598 - + 5. 3. 1662 --- 420.. Geburtstag



Orazio Benevoli,
italienischer Komponist und Kapellmeister, 19. 4. 1605 - + 17. 6. 1672 --- 413. Geburtstag



Carl von Ordonez, österreichischer Komponist, Zeitgenosse Haydns und Mozarts, 19. 4. 1734 - + 6. 9. 1786 --- 284. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 131

Donnerstag, 19. April 2018, 11:36

19. April 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Georg Abraham Schneider, deutscher Komponist, Hornist und Kapellmeister, * 19. 4. 1770 - + 19. 1. 1839 --- 248. Geburtstag



Alexandre-Pierre-François Boëly, französischer Komponist, Organist und Pianist, * 19. 4. 1785 - + 27. 12. 1858 --- 233. Geburtstag



Samuel Sebastian Wesley, englischer KOMPONIST; Chorleiter und Organist, * 14. 8. 1810 - + 19. 4. 1876 --- 142. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 132

Donnerstag, 19. April 2018, 12:18

19. April 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:


Siegfried Ochs, deutscher Komponist und Chorleiter, * 19. 4. 1858 - + 6. 2. 1929 --- 160. Geburtstag



Hier haben wir heute die erste besondere Erinnerung:

Max von Schillings, * 19. 4. 1868 - + 24. 7. 1933, war ein deutscher Komponist, Dirigent und Opernintendant:



Schillings war der Enkel von Timotheus Josef Schillings, der in Gürzenich Anfang des 19. Jahrhunderts den Schillingspark anlegte.[1] In Bonn erhielt Max Schillings neben seiner schulischen Ausbildung den ersten Musikunterricht. Seine Lehrer waren Caspar Joseph Brambach und Otto von Königslöw. In München studierte er 1889/90 zuerst Jura, dann Philosophie.
Am 1. Oktober 1892 heiratete Schillings in Römlinghoven seine Kusine Caroline Josefa Peill. 1923 wurde die Ehe geschieden. In Berlin-Charlottenburg vermählte er sich am 11. Juni 1923 mit der Opernsängerin Barbara Kemp (1881–1959).
Nachdem er 1892 bei den Bayreuther Festspielen assistiert hatte, war er als Dirigent und Musikpädagoge in München tätig. Durch das Königlich Bayerische Staatsministerium des Innern wurde er am 16. Februar 1903 zum Professor ernannt. Zu seinen Schülern zählten Paul von Klenau, Wilhelm Furtwängler und Robert Heger. Frederick Delius widmete ihm seine Komposition Sea Drift (1903/04, Text: Walt Whitman).
In den Jahren 1908 bis 1918 bekleidete Schillings das Amt des Generalmusikdirektors am Königlichen Hoftheater Stuttgart.
1910 geriet Schillings privat in die Schlagzeilen: er veranlasste die Einweisung seiner Schwiegermutter und Tante Wilhelmine Peill-Schillings (~1830–1913) in die geschlossene Abteilung der Ehrenwall’schen Privatirrenanstalt in Ahrweiler. Schillings wollte die alte Dame entmündigen lassen, da sie den Barmer Kaufmann und Mäzen Conrad Albert Ursprung (1856–1932) zu ihrem Vermögensverwalter bestellt hatte.[2] Der Jurist Paul Elmer, der sich damals für eine Reform des deutschen Irrenrechts einsetzte, diskutierte den Fall in einer Aufklärungsschrift mit dem Titel Geld und Irrenhaus (1914).


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Max_von_Schillings


Heute ist Max von Schillings‘ 150. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Germaine Tailleferre, französische Komponistin und als einzige Frau Mitglied der Komponistengrupee "Groupe des Six", * 19. 4. 1892 - + 7. 11. 1983 --- 126. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 133

Donnerstag, 19. April 2018, 12:41

19. April 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Wir haben noch eine besondere Erinnerung:

Blas Galindo Dimas,
* 3. 2. 1910 - + 19. 4. 1993, war ein mexikanischer Komponist:



Galindo besuchte ab 1931 das Conservatorio Nacional de Música, wo er Schüler von Carlos Chávez, Candelario Huízar, José Rolón und Manuel Rodríguez Vizcarra war. 1935 gründete er mit José Pablo Moncayo, Salvador Contreras und Daniel Ayala die Grupo de los Cuatro.
1941 war er Assistent beim Berkshire Music Festival in Tanglewood und studierte anschließend mit einem Stipendium der Rockefeller Foundation am Berkshire Music Center bei Aaron Copland. Nach seiner Rückkehr nach Mexiko wurde er 1942 Professor für Komposition und 1947 Direktor des Conservatorio Nacional de Música; er blieb in dieser Funktion bis zu seiner Pensionierung 1962. Er gründete 1961 das Orquesta Sinfónica del Instituto Mexicano del Seguro Social und war 1968 Mitbegründer der Academia de Artes.
1933 wurde Galindos Suite para violín y violoncello am Teatro Colón uraufgeführt. Das Ballett Entre sombras anda el fuego wurde 1940 in der Choreographie von Anna Sokolow aufgeführt; im gleichen Jahr schrieb er für ein Konzert im Museum of Modern Art in New York Los cuatro reales. In der Folgezeit wurden viele seiner Werke in den USA und Europa aufgeführt, und Galindo trat international als Dirigent auf.
Er erhielt für seine Kompositionen zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Premio José Angel Llamas beim zweiten Festival Latinoamericano in Caracas (1957), Preise des Secretaría de Educación Pública und 1980 eine Medaille der Sociedad de Compositores de Jalisco und des Departamento de Turismo für sein kompositorisches Werk.
Unter Galindos über einhundertfünfzig Werken finden sich Orchesterkompositionen, Kantaten, Ballett- und Filmmusiken, kammermusikalische und Vokalwerke.


Heute ist sein 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Blas_Galindo

Oskar Sigmund,
deutscher Komponist, Organist und Musikwissenschaftler, * 13. 8. 1919 - + 19. 4. 2008 --- 10. Todestag



Yardena Alotin, israelischer Komponistin und Pianistin, * 19. 4. 1930 - + 4. 10. 1994 --- 88. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 134

Donnerstag, 19. April 2018, 12:46

19. April 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Leon Barzin, amerikanischer Dirigent und Bratschist belgischer Herkunft, * 27.11. 1900 - + 19. 4. 1999 --- 19. Todestag



Joseph Keilberth, deutscher Dirigent, * 19. 4. 1908 - + 20. 7. 1968 --- 110. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Yan Pascal Tortelier, französischer Dirigent und Geiger, * 19. 4. 1947 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 135

Donnerstag, 19. April 2018, 13:11

19. April 2018, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Bernhard Klee, deutscher Dirigent, * 19. 4. 1936 --- 82. Geburtstag

Eine Aufnahme mit einer exzellenten Besetzung!


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Wolfgang Unger,
deutscher Dirigent, Chorleiter und Hochschullehrer, * 31. 12. 1948 - + 19. 4. 2004 --- 14. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 136

Donnerstag, 19. April 2018, 13:36

19. April, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Hertha Töpper, österreichische Altistin und Mezzosopranistin, * 19. 2. 1924 --- 94. Geburtstag

Ein Ständchen für ihren 16 älteren Rosenkavalier-Dirigenten


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Sänger:

Walter Widdop, englischer Tenor, * 19. 4. 1892 - + 6. 9. 1949 --- 126. Geburtstag



Kurt Rehm, deutscher Bariton, * 19. 4. 1915 - + 4. 4. 2011 --- 132. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 137

Donnerstag, 19. April 2018, 13:42

19. April 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Hier haben wir drei Sopranistinnen, jeweils durch ein Jahr getrennt:

Natalie Dessay, französischer Sopranistin, * 19. 4. 1965 --- 53. Geburtstag



Veronique Gens, französische Sopranistin, * 19. 4. 1966 --- 52. Geburtstag



Barbara Frittoli, italienische Sopranistin, * 19. 4. 1967 --- 51. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 138

Donnerstag, 19. April 2018, 13:54

19. April 2018, Fortsetzung:

Organist:

Serge Schoonbroodt,
belgischer Organist und Sänger, * 19. 4. 1971 --- 47. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Flötist:

Gustav Scheck, Flötist und langjähriger Rektor der Musikhochschule Freiburg, * 22. 10. 1901 - + 19. 4. 1984 --- 34. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Geigerin:

Susanne Lautenbacher,
deutsche Geigerin, * 19. 4. 1932 --- 86. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Cellist:

Maurice Marechal, französischer Cellist, * 3. 10. 1882 - + 19. 4. 1964 --- 54. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 139

Freitag, 20. April 2018, 11:24

20. April 2018:

Komponisten I:

Wir beginnen heute gleich mit einer besonderen Erinnerung:

Christoph Demantius, *16. 12. 1567 - * 20. 4. 1643, war ein deutscher Komponist, Musiktheoretiker und Dichter:


Über die Kindheit des Christoph Demantius ist wenig bekannt. Er scheint schon von früher Kindheit an mit Musik aufgewachsen zu sein und liebte sie. Wahrscheinlich besuchte er die Lateinschule in Reichenberg. Um 1592 nennt er sich Lehrer am Pädagogium St. Lorenz. Nach Eitner könnte dies in Bautzen gewesen sein. Er studierte ab 17. Februar 1593 an der Universität Wittenberg. Ein längerer Aufenthalt in Leipzig ist für 1594/95 belegt. 1597 wurde er Kantor in Zittau in der Oberlausitz. 1604 wurde er zum Kantor an den Freiberger Dom und die Domschule in Freiberg berufen. 1610 erwarb er ein Haus im Domviertel und erhielt 1611 das Bürgerrecht. Bis zu seinem Tod 1643 wirkte er in der Domkapelle.


Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel, vor allem über seine Werke und über Aufnahmen, gibt es hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Demantius


Heute ist sein 375. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)


Carl Loewe, deutscher Komponist, 30. 11. 1796 - + 20. 4. 1869 --- 149. Todestag



Im nächsten Jahr ist Carl-Loewe-Jahr!


Theodor Döhler, deutscher Komponist und Pianist, * 20. 4. 1814 - + 21. 2. 1856 --- 204. Geburtstag (starb mit nur 41 Jahren)



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 773

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 140

Freitag, 20. April 2018, 11:49

20. April 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Auguste Chapuis, französischer Komponist, Organist und Musikpädagoge, * 20. 4. 1858 - + 6. 12. 1933 --- 160. Geburtstag


Gedenktafel am Sterbehaus Auguste Chapuis‘

Victor Holländer, deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, 20. April 1866 - + 24. 10. 1940 --- 152. Geburtstag



Joseph Pembaur, österreichischer Komponist und Pianist, * 20. 4. 1875 - + 12. 10. 1950 --- 143. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher