Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 741

Sonntag, 23. Juli 2017, 14:37

23. Juli 2017, Fortsetzung:

Wir schließen heute mit den Saiteninstrumenten:

Geiger:

André Gertler, ungarischer Geiger und Geigenpädagoge, * 26. 7. 1907 - + 23. 7. 1998 --- 19. Todestag



Gitarrist:

Carlos Paredes, portugiesischer Gitarrist und Komponist, (Meister der portugiesischen Gitarre) * 16. 2. 1925 - + 23. 7. 2004 --- 13. Todestag



Portugiesische Gitarre



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 742

Sonntag, 23. Juli 2017, 15:11

Komponisten:

Georges Auric
, * 15. Feb. 1899, Lodève, Département Hérault/F, † 23. Juli 1983, Paris, Komponist von Opern,
Balletmusik und Filmusik

Georges Auric gehörte zur Groupe des Six. 1962 wurde er Direktor der Pariser Oper, 1962 Nachfolger von Jacques Ibert als Mitglied der Académie des Beaux-Arts. Er verfasste als Musikkritiker u.a. Beiträge für Paris-Soir, Nouvelles littéraires und "Marianne".
Von 1954–1978 war er Präsident der französischen Musikverwertungsgesellschaft SACEM.




Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Auric

Piano:


Maria João Pires, * 23. Juli 1944 Lissabon, portugiesische Pianistin, lebt seit 2006 in Brasilien





Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Maria_Jo%C3%A3o_Pires
jpc

Trompete:

Raymond Sabarich, * 23. Juli 1909
, Toulouse, + 5. April 1966, Paris, klassischer Trompeter
und Pädagoge am CNSMP Paris 1947-1966



Raymond Sabarich, gesehen und skizziert von Jean Reculard, Violoncello, im
orchestre de l’OPERA-COMIQUE.



Raymond Sabarich Schüler: Maurice Andr
é


J.S. Bach: Magnificat mit Raymond Sabarich Trompete

YT: Raymond Sabarich - Trumpet Legends

Links:
http://www.maurice-andre.fr/

Mathias Schmutzler, * 23. Juli 1960, Chemnitz (Karl-Marx-Stadt), klassischer Trompeter und Trompetensolist

Mathias Schmutzler erhielt zunächst Flöten- und Klavierunterricht, nebenbei erlernte er beim Vater das Trompetenspiel.
Nach seinem Schulabschluss und einer Lehrausbildung zum Instrumentenbauer studierte er an der
Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber im Hauptfach Trompete.
Nach seinem Studium trat 1984 Mathias Schmutzler eine Stelle als Solotrompeter in der Dresdner Philharmonie an.
Gleichzeitig gründete er das Blechbläser Ensemble «Philharmonic Brass Dresden» und leitete das Dresdner Kammerorchester. Während der Jubiläumstournee der Sächsischen Staatskapelle im Jahr 1999, welche er als Gasttrompeter begleitete,
wurde er von Giuseppe Sinopoli zum Solotrompeter ernannt. Seither ist er in dieser Funktion
in der Staatskapelle Dresden tätig.

Neben seiner Orchestertätigkeit war Mathias Schmutzler Mitglied verschiedener Dresdner und
Berliner Kammermusikvereinigungen. Zudem wurde er künstlerischer Leiter des Ensembles «SemperBrass».










Mathias Schmutzler mit Partner Matthias Eisenberg an der Orgel

YT:
Eine Alpensinfonie - Richard Strauss - Staatskapelle Dresden - Fabio Luisi

Links:
sylter-spiegel.de
http://www.artboheme.de
http://www.dresdnertrompetenconsort.de



William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 743

Sonntag, 23. Juli 2017, 16:33

Maria Joao Pires wird sich ja besonders freuen, dass wir ihr beide gratuliert haben. :D

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 744

Sonntag, 23. Juli 2017, 19:15

Zitat

William B.A.:

Maria Joao Pires wird sich ja besonders freuen, dass wir ihr beide gratuliert haben.
Ja, das sehe ich wie Sie.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 745

Montag, 24. Juli 2017, 11:19

24. Juli 2017:

Komponisten I:

Benedetto Marcello, italienischer Komponist, (siehe 24. 6.) - + 24. 7. 1739 --- 278. Todestag

Joseph Schuster, deutscher Komponist, * 11. 8. 1748 - + 24. 7. 1812 --- 205. Todestag



Joseph Eybler,
österreichischer Komponist, 8. 2. 1765 - + 24. 7. 1846 --- 171. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 746

Montag, 24. Juli 2017, 11:26

24. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Sophie Gail, französische Komponistin, Sängerin und Schriftstellerin, * 18. 8. 1775 - + 24. 7. 1819 --- 198. Todestag


Adolphe Adam, französischer Komponist, * 24. 7. 1803 - + 3. 5. 1856 --- 214. Geburtstag



Max von Schillings, deutscher Komponist Dirigent und Intendant, * 19. 4. 1868 - + 24. 7. 1933 --- 84. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 747

Montag, 24. Juli 2017, 11:38

24. Juli 2017, Fortsetzung:

Ernest Bloch,
schweiz.-amerik. Komponist, (siehe 15. 7.) - * 24. 7. 1880 --- 137. Geburtstag

Hans Chemin-Petit,
deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge, * 24. 7. 1902 - + 12. 4. 1981 --- 115. Geburtstag



Alan Rawsthorne, englischer Komponist, * 2. 5. 1905 - + 24. 7. 1971 --- 46. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 748

Montag, 24. Juli 2017, 12:01

24. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Robert Joseph Farnon, * 24. 7. 1917 † 22. 4. 2005 , war ein kanadischer Komponist, Dirigent, Arrangeur und Trompeter:



Im Zweiten Weltkrieg diente er als Captain in der kanadischen Armee und wurde dort der Dirigent und Arrangeur der Canadian Band der alliierten Expeditionsstreitkräfte, eine Einheit vergleichbar der US-amerikanischen Army Airforce Band unter der Leitung von Glenn Miller.
Nach Beendigung des Krieges entschied Farnon, England zu seiner neuen Heimat zu machen und ließ sich schließlich mit Frau und Kindern auf der Kanalinsel Guernsey nieder.
Robert Farnon starb im Alter von siebenundachtzig Jahren in einem Hospiz nahe seinem Wohnsitz auf Guernsey, wo er beinahe vierzig Jahre gelebt hatte.
Am bekanntesten ist Robert Farnon wohl für die zwei Werke Jumping Bean und Portrait of a Flirt, die beide ursprünglich als A und B-Seite auf derselben Schallplatte erschienen sind. Ebenfalls bekannte Werke sind der Westminster Waltz und A Star is Born.
Farnon schrieb außerdem die Musik zu mehr als vierzig Spielfilmen, wie Des Königs Admiral (1950) und Die Bäreninsel in der Hölle der Arktis (1979), sowie für eine Anzahl Fernsehserien, wie Nummer 6 (1967) und Expedition ins Unbekannte (1961) von Hans Hass. 1968 war er an dem Film Man nennt mich Shalako beteiligt.
In Deutschland kannte man insbesondere sein Stück Melody Fair, die Titelmelodie der Musiksendung Musik aus Studio B.
1962 arrangierte und dirigierte Farnon mit Sinatra Sings Great Songs from Great Britain das einzige Album, das Frank Sinatra außerhalb der USA aufgenommen hat.


Heute ist sein 100. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=robert+farnon


Friedrich Goldmann, deutscher Komponist und Dirigent, * 27. 4. 1941 - + 24. 7. 2009 --- 8. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 749

Montag, 24. Juli 2017, 12:16

24. Juli 2017, Fortsetzung:

Dirigent:

Heinrich Hollreiser, deutscher Dirigent, (siehe 24. 6.), - + 24. 7. 2006 --- 11. Todestag


Sänger:

Giuseppe die Stefano,
italienischer Tenor, * 24. 7. 1921 - + 3. 3. 2008 --- 96. Geburtstag (Er wird zu den wichtigsten Tenören des 20. Jahrhunderts gezählt).



Liebe Grüße

Willi :)

Christian Gerhaher,
deutscher Bariton, * 24. 7. 1969 --- 48. Geburtstag (Er wird zu den wichtigsten Liedsängern des 21. Jahrhunderts gezählt).



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 750

Montag, 24. Juli 2017, 13:06

24. Juli 2017, Fortsetzung:

Pianist:

Hier haben wir einen runden Geburtstag:

Peter Serkin,
* 24. 7. 1947, ist ein amerikanischer Pianist, Sohn von Rudolf Serkin und Enkel von Adolf Busch:



Peter Serkin begann sein Klavierstudium bereits im Alter von 11 Jahren am Curtis Institute of Music. Seine Lehrer waren zunächst Lee Luvisi, Mieczysław Horszowski und Rudolf Serkin. Später setzte er seine Studien bei Ernst Oster, Marcel Moyse und Karl Ulrich Schnabel fort. Peter Serkin ist mit den führenden Symphonieorchestern aufgetreten. Daneben hat er sich als Kammermusikpartner von Alexander Schneider, Yo-Yo Ma, Pamela Frank, dem Guarneri String Quartet, dem Budapest String Quartet und dem Orion String Quartet einen Namen gemacht. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern des Kammermusikensembles TASHI. Peter Serkin lehrt an der Juilliard School und am Curtis Institute of Music sowie in Sommerkursen am Tanglewood Music Center.
Bedeutende Komponisten wie Hans Werner Henze, Peter Lieberson, Alexander Goehr, Luciano Berio, Oliver Knussen, Leon Kirchner sowie Toru Takemitsu haben ihm Werke gewidmet. Er war darüber hinaus an vielen Ur- und Erstaufführungen dieser und anderer Komponisten beteiligt.


Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Serkin

Geiger:

Oscar Shumsky,
amerikanischer Geiger, * 23. 3. 1917 - + 24. 7. 2000 --- 17. Todestag



Ruggero Ricci,
italienischer Geiger, * 24. 7. 1918 - + 6. 8. 2012 --- 99. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 751

Montag, 24. Juli 2017, 13:08

24. 7. 2017, Fortsetzung:

Dann schließen wir heute mit den Bläsern:

Jan de Winne, belgischer Flötist, * 24. 7. 1962 --- 55. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 752

Montag, 24. Juli 2017, 18:20

Trompete:

Peter Masseurs, * 24. Juli 1944, Halsteren/NL, klassischer Trompeter und Pädagoge

Stationen:
Royal Marines Navy Band (1963-1969),
Rotterdam Philharmonic (1970-1982),
Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam (ab 1982)

Peter Masseurs engagierte sich im RCO Brass Ensemble (zusammen mit Frits Damrow), Ebony Band (Jazz), Viotta Ensemble, Amsterdam Bach Soloists, Netherlands Wind Ensemble und im Schönberg - ASKO Ensemble.
Er unterrichtete Trompete in den Hochschulen von Den Haag und Amsterdam



Peter Masseurs



Nach seinem Ruhestand bei Concertgebouw eingespielt: Legend
Mit Werken von Enescu, Francaix, Koetsier, Jolivet, Martinu, van Moergastel, Dirksen.
Künstler: Peter Masseurs (Trompete),Frank van de Laar (Klavier), Edith van Moergastel (Viola),Rob Dirksen (Kontrabass)

YT:
Shostakovich - Jazz Suites/Tea for Two/Piano Concerto (reference recording : Riccardo Chailly)

Bach Toccata and Fugue in D minor Brass Quintet.

Royal Concertgebouw Orchestra ( Brass Quintet ): Frits Damrow, trumpet, Peter Masseurs, trumpet
Josper de Waal, horn, Jorgen van Rijen, trombone, Perry Hoogendijk, tuba

Links:
https://nl.wikipedia.org/wiki/Peter_Masseurs
https://de.yamaha.com/de/artists/p/peter_masseurs.html
http://showstudio.com/contributor/peter_masseurs

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 753

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:21

We4gen meiner heutgen Fahrt nach Kiel, Schleswig-Holstein-Musikfestival: Sokolov: Mozart, Beethoven, kommen meine heutigen Erinnerungen schon jetzt. Die morgigen kommen vermutlich erst nach meiner Rückkunft.

25. Juli 2017:

Komponisten I:

Agostino Steffani,
italienischer Komponist, Diplomat und Bischof, * 25. 7. 1654 - + 12. 2. 1728 --- 363. Geburtstag



Philipp Heinrich Erlebach,
deutscher Komponist, * 25. 7. 1657 - + 17. 4. 1714 --- 360. Geburtstag



Maria Szymanowska, polnische Komponistin und Pianistin, * 14. 12. 1789 - + 25. 7. 1831 --- 186. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 754

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:27

25. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Alfredo Casella,
italienischer Komponist, Pianist, Dirigent, Musikschriftsteller und Musikkritiker , * 25. 7. 1883 - + 5. 3. 1947 --- 134. Geburtstag



Douglas Moore, amerikanischer Komponist, * 10. 8. 1893 - + 25. 7. 1969 --- 48. Todestag


Hermann Ambrosius, deutscher Komponist und Musikpädagoge - + 25. 7. 1897 - + 25. 10.1983 --- 120. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 755

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:30

25. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:



Isaak Dunajewski,
russischer Komponist, * 30. 1. 1900 - + 25. 7. 1955 --- 62. Todestag



Karl Höller,
deutscher Komponist, Dirigent, Organist und Hochschullehrer: * 25. 7. 1907 - + 14. 4. 1987 --- 110. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 756

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:37

25. Juli 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:


Maureen Forrester, kanadische Altistin, * 25. 7. 1930 - + 16. 6. 2010 --- 87. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Magdalena Hajossyowa, slowakische Sopranistin * 25. 7. 1946 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Carlo Bergonzi,
(siehe 13. 7.), + 25. 7. 2014--- 3. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 757

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:41

25. Juli 2017, Fortsetzung:

Organist:

André Fleury, französischer Organist, Komponist und Pianist, * 25. 7. 1903 - 6. 8. 1995 --- 114. Geburtstag



Bläser:

Roberto Fabbricciani, italienischer Flötist, * 25. 7. 1949 --- 68. Geburtstag



Adolph Herseth,
amerikanischer Trompeter, * 25. 7. 1921 - + 13. 4. 2013 --- 96. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 758

Dienstag, 25. Juli 2017, 18:55

Posaune:

Albert Mangelsdorff
, * 5. September 1928 Frankfurt am Main; † 25. Juli 2005 Frankfurt am Main, Jazz-Posaunist.

Albert Mangelsdorff prägte nach dem Zweiten Weltkrieg wie kein anderer den deutschen Jazz.
Mangelsdorff entwickelte auf seinem Instrument eine spezielle, mehrstimmige Blastechnik.
Die Differenztöne werden durch gleichzeitiges Singen und Spielen in unterschiedlicher Tonhöhe
erzeugt.
Albert Mangelsdorff galt international als der bekannteste deutsche Jazzer.






Links:
http://jazzpages.com/Mangelsdorff/mangel…iographie_d.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Mangelsdorff

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 759

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:18

26. Juli 2017:

Wegen verspäteter Rückkehr vom Schleswig-Holstein-Musikfestival und WLAN-Ausfall im ICE kommen meine Erinnerungen heute erst jetzt:

Komponisten I:

Eduard Schütt,
russisch-österreichischer Komponist, Dirigent und Pianist, * 22. 10. 1856 - + 26. 7. 1933 --- 84. Todestag



Jazeps Vitols, lettischer Komponist, * 26. 7. 1863 - 24. 4. 1948 --- 154. Geburtstag



Albert Bertelin
, französischer Komponist, *26. 7. 1872 - + 19. 6. 1951 --- 145. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 760

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:31

Komponist:

Johann Georg Christian Störl
, * 14. August 1675 Kirchberg an der Jagst, Württemberg; † 26. Juli 1719 Stuttgart,
Hofkapellmeister, Komponist und Stiftsorganist in Stuttgart.



Enthält zwei Sonaten von Johann Störl

YT:
Störl Sonata

Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Geo…tian_St%C3%B6rl

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 761

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:34

26. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:


Hier haben wir heute zwei besondere Erinnerungen:

Matthijs Vermeulen, * 8. 2. 1888 - + 26. 7. 1967, war ein holländischer Komponist und Musikjournalist:



Vermeulen war ältester Sohn eines Schmiedes. Er wurde Schüler von Daniel de Lange sowie Alphons Diepenbrock. Von 1909 bis 1920 arbeitete er als Musikkritiker in Amsterdam, was ihm – neben fachlicher Wertschätzung – vor allem Feindschaft eintrug, etwa diejenige des Dirigenten Willem Mengelberg. Nachdem er 1918 mit seinem Schmähruf Lang lebe Sousa! (das Publikum verstand teilweise Troelstra, den Namen eines sozialistischen Revolutionärs, und befürchtete die Revolution) bei der Aufführung der 7. Sinfonie von Cornelis Dopper durch das Concertgebouw-Orchester Aufruhr verursacht hatte, wurde Vermeulen für künftige Konzerte der Zutritt zum Konzertsaal verwehrt. Dieser Vorfall könnte auch Mitursache sein, dass Vermeulens 2. Sinfonie von 1919/20 Prelude à la nouvelle journée (von Mengelberg als unspielbar bezeichnet) bis in die 1950er Jahre auf ihre Uraufführung warten musste. Vermeulen übersiedelte für viele Jahre ins Ausland (bis 1946 lebte er in Paris), um dort seiner Tätigkeit als Komponist wie auch als Journalist weiter nachzugehen. Später zog er wieder in die Niederlande und war bis 1956 als Musikredakteur für die Wochenzeitung De Groene Amsterdammer tätig.



Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Philipp Jarnach, * 26. 7. 1892 - + 17. 12. 1982, war ein deutscher Komponist und Musiklehrer:



In den 1920er Jahren galt er neben Hindemith als führender Vertreter der damals modernen deutschen Musik. Als „Erbteil seiner romanischen Herkunft“ bewies er „sichere Formkraft in einer selbstständigen Fortsetzung“ der von seinem Lehrer und Freund Busoni erstrebten „Klassizität“. Da er bald selbst unterrichtete und diese Aufgabe sehr ernst nahm, blieb sein Werk, vorwiegend Instrumentalmusik, eher schmal. Teile der Kritik beklagten schon um 1950, der Komponist Jarnach drohe zu unrecht „vergessen“ zu werden. Zu Jarnachs Schülern zählten Kurt Weill und Wilhelm Maler, die in gegensätzlichen weltanschaulichen Lagern standen.
Philipp Jarnach wurde am 26. Juli 1892 als Sohn eines Katalanen und einer Flämin in Noisy-le-Sec bei Paris geboren. Von Maurice Ravel und Claude Debussy ermuntert, trat er bereits mit 11 Jahren als „pianistisches Wunderkind“ auf. Nach einem vierjährigen Klavierstudium in Paris bei Édouard Risler und Theorieunterricht bei Albert Lavignac arbeitete er als Liedbegleiter und Korrepetitor an der Pariser Gesangsschule.
Aufgrund der deutschen Kriegserklärung an Frankreich siedelte er 1914 mit seiner deutschen Frau nach Zürich um. Dort freundete er sich ein Jahr später mit Ferruccio Busoni an, der ihm Verdienstmöglichkeiten verschaffte und Jarnach durch seine geistige Haltung im Bezug auf sein Künstlerdasein nachhaltig prägte. So gelang es Jarnach, in Zürich Fuß zu fassen, er wirkte zuerst als Korrepetitor und Dirigent am Zürcher Stadttheater und später als Theorielehrer am städtischen Konservatorium.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Jarnach



Heute ist sein 125. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Rued Langgaard, dänischer Komponist (siehe 10. 7. ) - * 26. 7. 1893 --- 124. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 762

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:58

26. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Hier haben wir nochmals zwei besondere Erinnerungen bzw. runde Geburtstage:

Gerard Calvi, * 26. 7. 1922 - + 20. 2. 2015, war ein französischer Komponist:



Gérard Calvi studierte am Pariser Konservatorium und gewann 1956 den Prix de Rome. Er komponierte mehr als 300 Chansons, u.a. für Frank Sinatra, Liza Minnelli und Trini Lopez, kammermusikalische und sinfonische Werke. Vor allem wurde er aber als Filmmusikkomponist bekannt. Er schrieb mit dem Asterix Theme eines der bekanntesten Zeichentrickthemen.
Calvi engagierte sich in der französischen Gesellschaft für Autorenrechte SACEM, deren Leiter er von 1970 bis Ende der 1990er Jahre war.


Filmmusiken (Auswahl)

• 1961: Der tolle Amerikaner (La belle Américaine)
• 1961: Die unfreiwillige Weltreise der Familie Fenouillard (La famille Fenouillard)
• 1963: Karambolage (Carambolages)
• 1963: In Gesellschaft Max Linders (En compagnie de Max Linder)
• 1964: Angst in der Stadt (La cité de l’indicible peur)
• 1964: Die schwarze Tulpe (La tulipe noire)
• 1966: Der Lord mit der MP (Le Saint prend l’affût)
• 1967: Balduin, der Trockenschwimmer (Le Petit baigneur)
• 1967: Asterix der Gallier (Astérix le Gaulois)
• 1967: Geheimnisse in goldenen Nylons (Deux billets pour Mexico)
• 1968: Asterix und Kleopatra (Astérix et Cléopâtre)
• 1971: Wie bitte werde ich ein Held? (À la guerre comme à la guerre)
• 1981: Wettlauf nach Bombay (La nouvelle malle des Indes) (TV)

Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%A9rard_Calvi


Tadeusz Baird,
polnischer Komponist, * 26. 7. 1928 - + 2. 9. 1981 --- 89. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Ada Gentile, * 26. 7. 1947, ist eine italienische Komponistin:



Ada Gentile wurde in Avezzano geboren un d besuchte das Konservatorium von St. Cecila di Roma, wo sie in Klavier und Komposition abschloss. Sie legte dann die Prüfung bei Goffredo Petrasi ab. Sie hielt Vorlesungen ab an der Northwestern University, der Juillard School, der Wayne State University, der Columbia University und der Berkely University in Kalifornien sowie über ganz Europa und Asien. Sie war von 1999 bis 2005 stellvertretende Direktorin des St. Cecilia Konservatoriums und hat eine Reihe von Musik-Festivals organsiert. Ihre Kompositionen sisnd internationall aufgeführt worden.

(Übers.: William B.A.)

Weiteres kann man hier lesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Ada_Gentile


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 763

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:13

26. Juli 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Serge Kussewtzki, amerikanisch-russischer Dirigent, * 26. 7. 1874 - + 4. 6. 1951 --- 143. Geburtstag



Wolfgang Gönnenwein, deutscher Dirigent und Musikpädagoge, * 29. 1. 1933 - + 26. 7. 2015 --- 2. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 764

Mittwoch, 26. Juli 2017, 20:23

26. Juli 2017, Fortsetzung:

Pianist:

Alexis Weißenberg, bulgarischer Pianist und Komponist, * 26. 7. 1929 - + 8. 1. 2012 --- 88. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Pianistinnen:

Angela Hewitt, kanadische Pianistin, * 26. 7. 1958 - 59. Geburtstag



Siiri Schütz, deutsche Pianistin, * 26. 7. 1974 --- 43. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 765

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:06

26. Juli 2017:

Organist:

Hans Haselböck, österreichischer Organist und Komponist, * 26. 7. 1928 --- 89. Geburtstag



Klarinettist:

Daniel Ottensamer,
österreichischer Klarinettist, * 26. 7. 1986 --- 31. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 766

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:16

26. Juli 2017, Fortsetzung:

Geiger:

André Gertler, ungarischer Geiger ( siehe 23. 7.) - 26. 7. 1907 --- 110. Geburtstag


Vasa Prihoda, tschechischer Geiger, * 22. 8. 1900 - 26. 7. 1960 --- 57. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Gitarrist:

Laurindo Almeida, brasilianischer Gitarrist und Komponist, * 1. 9. 1917 - + 26. 7. 1995 --- 22. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 31. März 2005

4 767

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:32

Gitarre:

Robert Phillips, * 26 Juli 1953, New York City, klassischer Gitarrist und Pädagoge





Links:
http://www.robert-phillips.com/

Komponisten:

Johann Samuel Endler, * 26. Juli 1694 Olbernhau; † 23. April 1762 Darmstadt.
Komponist des Barock, Sänger und Hofkapellmeister in Darmstadt.

Endlers Sinfonien und Ouvertüren waren meist für Jagdschloss Kranichstein bei Darmstadt bestimmt.
Der grosse Anteil an Bläsern prägte die meisten dieser Werke, die Stimmen der Blechbläser waren
hochvirtuos geführt.

(s.a. posting vom 23. April)






Trompete:

Jörg Conrad, * 26. Juli 1945, Zürich, klassischer Trompeter und Pädagoge

Jörg Conrad war von 1971 - 1998 Orchestertrompeter beim Luzerner Sinfonieorchester.
Er ist Mitglied bei dem Luzerner Trompeten-Ensemble (Heaven's Trumpets) und bei Swiss Trumpets.
Seit 1974 unterrichtet er Trompete am Konservatorium Luzern



Swiss Trumpets
3. von links: Jörg Conrad, Piccolo

YT:
Knabenkantorei Luzern, Luzerner Trompetenensemble - Händel, Awake und Ehre sei Gott

Links:
http://www.trompeten-ensemble.ch/

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 768

Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:11

27. Juli 2017:

Komponisten I:

Mauro Giuliani, italienischer Komponist und Gitarrist, * 27. 7. 1781 - + 8. 5. 1829 --- 236. Geburtstag



George Onslow, französischer Komponist, * 27. 7. 1784 - + 3. 10. 1853 - + 233. Geburtstag



Ida Henriette da Fonseca, dänische Komponistin... (siehe 6. 7. 1858) , - * 27. 7. 1802 --- 215. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 769

Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:39

27. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Carl Koßmaly, deutscher Komponist, Kapellmeister und Musikschriftsteller, * 27. 7. 1812 - + 1. 12. 1893 --- 205. Geburtstag


Franz Doppler, österreichisch-ungarischer Komponist und Flötist, * 16. 10. 1821 - + 27. 7. 1883 --- 134. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 639

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

4 770

Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:49

27. Juli 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Ferruccio Busoni, italienischer Komponist und Pianist, * 1. 4. 1866 - + 27. 7. 1924 --- 93. Todestag



Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:

Enrique Granados,
* 27. 7. 1867 - + 24. 3. 1916, war ein spanischer Komponist und Pianist:



Enrique Granados war der Sohn des Kubaners Calixto José de la Trinidad Granados y Armenteros und der Katalanin Enriqueta Elvira Campiña. Er studierte Klavier bei Ricardo Viñes und Komposition bei Felipe Pedrell, dem führenden spanischen Musiktheoretiker und Komponisten seiner Zeit. Dieser forderte eine Erneuerung der spanischen Musik aus dem Geist der Folklore. Granados gehört neben Pedrells beiden anderen bedeutenden Schülern Isaac Albéniz und Manuel de Falla zu den großen Erneuerern der spanischen Musik.
Granados wurde ein ausgezeichneter und erfolgreicher Pianist. Er schrieb vor allem Lieder und Klavierwerke. Seine Opern, Zarzuelas und die Sinfonischen Dichtungen stehen in ihrer Bedeutung hinter der Klaviermusik. Hier nehmen die temperamentvollen Danzas españolas, die Valses Poeticos, sowie die poesievollen Goyescas (1911) den überragenden Platz ein. Der Klavierzyklus Goyescas, zu dem Granados durch Bilder des Malers Francisco de Goya (1746–1828) inspiriert wurde und die er seiner Frau widmete, schildert das Volksleben der Goya-Zeit. Die Goyescas gehören zu den virtuosesten Klavierkompositionen von Granados. Das berühmteste Stück ist Quejas ó la Maja y el Ruiseñor (deutsch Klagelieder oder das schöne Mädchen und die Nachtigall), auf dem die Melodie des später von Consuelo Velázquez geschaffenen Schlagers Bésame mucho beruht.
Am 7. Dezember 1892 heiratete er in der Kirche Monasterio de San Pedro de las Puellas in Barcelona die aus Valencia stammende María de los Desamparados Gal y Lloveras (genannt Amparo). Aus der Ehe gingen sechs Kinder hervor: Eduardo, Solita, Enrique, Victor, Francisco und Natalia. Der älteste Sohn, Eduardo Granados Gal (1894–1928), wurde Pianist, Komponist und Dirigent.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Enrique_Granados


Heute ist sein 150. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 20 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 19 Besucher

William B.A.