Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 091

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 00:23

22. Dezember 2016, Fortsetzung:

Komponisten II:

Franz Schmidt, österreichischer Komponist, *22. 12. 1874 - + 11. 2. 1939 --- 142. Geburtstag



Julius Weismann, deutscher Komponist, * 26. 12. 1879 - + 22. 12. 1950 --- 66. Todestag



Edgar Varese, amerikanischer Komponist französischer Herkunft, * 22. 12. 1883 - + 6. 11. 1965 --- 133. Geburtstag



Johann Nepomuk David, österreichischer Komponist, * 30. 1. 1895 - + 22. 12. 1977 --- 39. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 092

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 00:31

22. Dezember 2016, Fortsetzung:

Komponisten III:

Alan Bush, englischer Komponist, Pianist, Chorleiter und Musikpädagoge, * 22. 12. 1900 - + 31. 10. 1995 --- 116. Geburtstag



Wir schließen heute die Komponistensektion mit zwei besonderen Erinnerungen:

Ernst Krenek, * 23. 8. 1900 - + 22. 12. 1991 war ein amerikanischer Komponist österreichischer Herkunft:


Ernst Krenek, Sohn eines k.u.k-Offiziers böhmischer Herkunft, besuchte von 1911 bis 1919 das Wiener Gymnasium Klostergasse und begann schon während dieser Zeit im Alter von 16 Jahren sein Kompositionsstudium bei Franz Schreker in Wien. Nach seinem Militärdienst und einem zweisemestrigen Philosophiestudium folgte er seinem Lehrer 1920 nach Berlin, wo er bald im Kreise bedeutender Musiker wie Ferruccio Busoni, Hermann Scherchen und Eduard Erdmann verkehrte. Seine frühesten Werke sind in freier, sehr individueller Atonalität geschrieben, so die komische Oper Der Sprung über den Schatten.
Ab 1923 hielt sich Krenek zwei Jahre in der Schweiz auf und reiste dann nach Paris. 1924 heiratete er Anna Mahler, die Tochter Gustav Mahlers, doch das Paar trennte sich noch im gleichen Jahr. Unter dem Einfluss Strawinskis und des französischen Neoklassizismus veränderte sich Kreneks Kompositionsstil hin zum Eingängigeren und Unterhaltsameren. In Verbindung mit seiner Tätigkeit von 1925 bis 1927 als Assistent von Paul Bekker, dem Intendanten der Oper Kassel, entstand so sein größter Publikumserfolg, die am 10. Februar 1927 im Opernhaus Leipzig uraufgeführte, so genannte „Jazz-Oper“ Jonny spielt auf. Sie war eine der meistgespielten Opern der zwanziger Jahre und ein großer Publikumserfolg. Hanns Eisler hat sie in einer Rezension im Oktober 1927 als „langweiliges und geistloses Stück“ bezeichnet, jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er Krenek ansonsten für einen sehr begabten Komponisten halte.
Nach der Scheidung von seiner ersten Frau heiratete Krenek die bekannte Schauspielerin Berta Hermann und kehrte nach Wien zurück. Wieder wandelte sich sein Kompositionsstil; nach einer intensiven Beschäftigung mit der Musik Schuberts begann seine neoromantische Phase, die ihren Höhepunkt in der Oper Das Leben des Orest und dem Liederzyklus Reisebuch aus den österreichischen Alpen (beide 1929) fand. Doch schon im gleichen Jahr begann seine Auseinandersetzung mit der Zwölftontechnik Arnold Schönbergs, die in den folgenden Jahren sein Schaffen bestimmte.

Weiteres gibt es hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Krenek

Heute ist sein 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Robert Kurka, * 22. 12. 1921 - + 12. 2. 1957, war ein amerikanischer Komponist:


Kurka lernte Violine, betrieb ein umfangreiches Selbststudium in Komposition und wurde Schüler von Otto Luening und Darius Milhaud. Von 1948 bis 1951 unterrichtete er am City College of New York, später am Queens- und am Dartmouth College. Kurka erhielt das Guggenheim-Stipendium.
Einem breiten Publikum wurde er mit der Oper The Good Soldier Schweik nach Jaroslav Hašeks Der brave Soldat Schwejk bekannt, welche am 23. April 1958 in der New York City Opera uraufgeführt wurde. Daneben schrieb er 2 Sinfonien, Konzertmusik, Kammermusik, Chormusik und Klavierstücke.

Kurka starb 1957 mit nur 36 Jahren an Leukämie.

Heute wäre er 95 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Kurka
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 093

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 00:42

22. Dezember 2016, Fortsetzung:

Dirigent:

Thomas Christian David, österreichischer Dirigent, Komponist, Chorleiter und Flötist, * 22. 12. 1925 - + 19. Januar 2006 --- 91. Geburtstag



Was wir äußerst selten haben: heute ist auch der 39. Todestag des Vaters von Thomas Christian David, des österreichischen Komponisten Johann Nepomuk David (siehe Beitrag Nr. 3091).

Liebe Grüße

Willi :)

Organist:

Hans-Dieter Schöne,
deutscher Organist und Kirchenmusikdirektor, * 22. 12. 1942 --- 74. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 094

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 00:51

22. Dezember 2016, Fortsetzung:

Flötistin:

Manuela Wiesler,
österreichische Flötistin, * 22. 7. 1955 - + 22.12.2006 --- 10. Todestag (Sie starb allzu früh an Krebs).



Sängerin:

Elfride Trötschel, deutsche Sopranistin, * 22. 12. 1913 - + 20. 6. 1958 --- 103. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 095

Freitag, 23. Dezember 2016, 00:41

23. Dezember 2016:

Komponist:

Otto Würsch, Schweizer Komponist, Dirigent und Musiker, * 8. 8. 1908 - + 23. 12. 1962 --- 54. Todestag


Dirigenten:

Jerzy Semkow, französischer Dirigent polnischer Herkunft, * 12. 10. 1928 - + 23. 12. 2014 --- 2. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Claudio Scimone, italienischer Dirigent, * 23. 12. 1934 --- 82. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 096

Freitag, 23. Dezember 2016, 00:47

23. Dezember 2016, Fortsetzung:

Sängerin:

Hier haben wir heute einen runden Geburtstag:

Edita Gruberova, * 23. 12. 1946, ist eine slowakische Sopranistin:



Sie zählt zu den führenden Koloratursopranistinnen unserer Zeit, was ihr Beinamen wie „Königin der Koloratur“ oder „slowakische Nachtigall“ eintrug.

Edita Gruberová wuchs als Tochter einer ungarischen Mutter (Etelka) und eines deutschstämmigen Vaters (Gustav Gruber) mit der slowakischen Sprache auf. Ihre Familie gehörte zur dortigen ungarischen Minderheit. Schon bei Schulaufführungen fiel ihre Stimme auf, woraufhin der Pfarrer den Eltern eine professionelle musikalische Ausbildung der einzigen Tochter ans Herz legte. Edita Gruberová, die eigentlich Krankenschwester werden wollte, begann ihr sechsjähriges Studium mit 15 Jahren am Konservatorium in Bratislava; ihre Gesangslehrerin war Mária Medvecká. Am 19. Februar 1968 hatte die 21-jährige ihr Debüt in der Rolle der Rosina im Barbier von Sevilla in Bratislava, wo sie als Studentin bereits in Chorensembles mitgewirkt hatte. Die junge Sopranistin absolvierte ihre ersten professionellen Bühnenauftritte in den Jahren 1968 bis 1971 in der Provinzstadt Banská Bystrica. Dort sang sie Eliza in My Fair Lady, Violetta in Verdis La traviata sowie die vier Frauenrollen (Olympia, Giulietta, Antonia und Stella) in Hoffmanns Erzählungen.

1970 hatte Gruberová ihr Debüt an der Wiener Staatsoper als Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte. Am 23. März 1971 verließ sie die Tschechoslowakei und ging nach Wien, wo sie mit der Kammersängerin Ruthilde Boesch an der Vervollkommnung der Stimme und des Repertoires arbeitete. „Sie hat mich in der Technik unterrichtet, die ich heute beherrsche“, bestätigte Edita Gruberová in einem Interview über ihre Gesangslehrerin (Welt am Sonntag vom 11. Januar 2004). An der Wiener Staatsoper trat sie zunächst in (sehr) kleinen Partien auf, wie als Modistin im Rosenkavalier, als Kate Pinkerton in Madame Butterfly, später auch als Zerbinetta in Ariadne auf Naxos, Konstanze in Die Entführung aus dem Serail, Olympia in Les Contes d’Hoffmann und Rosina in Il barbiere di Siviglia.
Ihre internationale Karriere als Koloratursängerin, vor allem im Belcantofach, begann 1974, als sie als Königin der Nacht in der Zauberflöte bei den Festspielen in Glyndebourne und unter Herbert von Karajan in Salzburg auftrat.

Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Edita_Gruberov%C3%A1

Ein Bühnenbild, das man sofort mit ihr in Verbindung bringt:



Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 097

Freitag, 23. Dezember 2016, 00:52

23. Dezember 2016, Fortsetzung:

Sänger:

Josef Greindl, deutscher Bass, * 23. 12. 1912 - + 16. 4. 1993 -- 23. Todestag



Aage Haugland, dänischer Bass, 1. 2. 1944 - 23. 12. 2000 --- 16. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Glenn Winslade, australischer Tenor, * 23. 12. 1958 --- 58. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 098

Freitag, 23. Dezember 2016, 00:57

23. Dezember 2016, Fortsetzung:

Pianisten:

Victor Borge, dänisch-amerikanischer Pianist, * 3. 1. 1909 - + 23. 12. 2000 --- 16. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Hier haben wir heute auch einen runden Geburtstag:

Maria Tipo, * 23. 12. 1931, ist eine italienische Pianistin:



Ihre Mutter, Ersilia Cavallo, eine Schülerin von Ferruccio Busoni, brachte ihr das Klavierspielen bei. Maria Tipo wurde anschließend von Alfredo Casella und Guido Agosti unterrichtet.
Im Alter von siebzehn Jahren gewann sie den internationalen Klavierpreis in Genf.
Ihre ersten Auftritte Ende der 1950er Jahre in Nordamerika, wo sie mehr als 300-mal auftrat, brachten ihr den Spitznamen „Neapolitanischer Horowitz“ ein. Ihre erste Platte war im Jahr 1955 Die zwölf Scarlatti Sonaten und wurde von der Zeitschrift Newsweek als die „spektakulärste Platte des Jahres“ vorgestellt.
Für ihre Goldberg Variationen von Bach erhielt sie die Goldene Stimmgabel.
Maria Tipo hat auch unterrichtet, unter anderem während des Festival de Gubbio und in der Scuola di Musica di Fiesole. Auf den Musikhochschulen von Genf, Bozen und Florenz war sie ebenfalls tätig.

Heute wird sie 85 Jahre alt.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Terence Judd,
englischer Pianist, * 3. 10. 1957 - + 23. 12. 1979 --- 37. Todestag (nahm sich höchstwahrscheinlich im Alter von nur 22 Jahren infolge Depressionen das Leben).



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 099

Freitag, 23. Dezember 2016, 01:00

23. 12. 2016, Fortsetzung:

Pianisten II:

Karl Heinrich Barth,
deutscher Pianist und Klavierpädagoge, * 12. 7. 1847 - + 23. 12. 1922 --- 94. Todestag


Helmut Schmidt, deutscher Hobbypianist und 5. Bundeskanzler, * 23. 12. 1918 - + 10. 11. 2015 --- 98. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 100

Freitag, 23. Dezember 2016, 01:06

23. Dezember 2016, Fortsetzung:

Organisten:

Henri Dallier, französischer Organist und Komponist, * 20. 3. 1849 - + 23. 12. 1934 --- 82. Todestag




Liebe Grüße

Willi :)

Paul Damjakob, holländischer Organist, * 23. 12. 1939 --- 77. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 101

Freitag, 23. Dezember 2016, 01:12

23. Dezember 2016, Fortsetzung:

Cellistinnen:

Zara Nelsova, kanadische Cellistin, * 23. 12. 1918 - + 10. 10. 2002 --- 98. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Han-na Chang, südkoreanische Cellistin und Dirigentin, * 23. 12. 1982 --- 34. Geburtstag



Hornist:

Ifor James,
britischer Hornist, * 30. 8. 1931 - + 23. 12. 2004 --- 12. Todestag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

3 102

Freitag, 23. Dezember 2016, 15:12

Heute vor 27 Jahren starb der deutsche Opernsänger (Bassist) Gerhard Frei (08.02.1911 - 23.12.1989) in den Armen seiner Ehefrau, Kammersängerin Irmgard Arnold.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Frei

1948 engagierte Walter Felsenstein den Sänger an seiner Komische Oper Berlin, machte ihn u.a. zu seinem Kaspar. 1954 wechselte der Bassist an die Deutsche Staatsoper Berlin, wo er bis zu seinem Karriereende 1976 dem Ensemble angehörte. Dort sang er neben dem Kaspar auch Partien wie Osmin, Bartolo, Komtur, Rocco, Don Basilio, Landgraf, König Heinrich, König Marke, Fafner, Hunding, Sparafucile, König Philipp und Großinquisitor, Ramphis, Boris Godunow und Totenrichter.

Über seine Auftritte in der Wiedereröffnungsspielzeit 1955/56 im Stammhaus Unter den Linden kann man sich hier informieren:

http://tamino-klassikforum.at/index.php?…&threadID=18997


Und hören kann man ihn hier in einer seiner Paraderolle, die er mehr als zehn Jahre lang in beinahe jeder Aufführung dieses Werkes an der Berliner Staatsoper sang: Osmin in Mozarts "Entführung aus dem Serail":

Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 103

Freitag, 23. Dezember 2016, 17:39

Lieber Stimmenliebhaber,

herzlichen Dank für deinen Beitrag über diesen Sänger, den ich bisher weder in der Februarliste noch in der Dezemberliste habe. Ich habe nun beide Daten übernommen und arbeite sie in meine laufenden Beiträge ein, so dass sie im nächsten Jahr schon drinstehen.

Liebe Grüße und ein frohes Fest

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

3 104

Freitag, 23. Dezember 2016, 17:49

Lieber Willi,

danke für deine schnelle Reaktion und auch dir schöne Feiertage! :)
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 105

Samstag, 24. Dezember 2016, 00:06

24. Dezember 2016:

Komponisten I:

Peter Cornelius, deutscher Komponist und Dirigent, * 24. 12. 1824 - + 26. 10. 1874 --- 192. Geburtstag



Alban Berg,
österreichischer Komponist, * 9. 2. 1885 - + 24. 12. 1935 --- 81. Todestag



Heute haben wir auch eine besondere Erinnerung:

Mauricio Kagel, * 24. 12. 1931 - + 18. 9. 2008, war ein argentinischer Komponist, Dirigent, Librettist und Regisseur:



Sein Gesamtwerk umfasst neben Instrumentalmusik und Werken für das Musiktheater auch die Komposition und Produktion von Hörspielen und Filmen; er leistete einen wichtigen Beitrag zur Neuen Musik der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Mauricio Kagel wurde 1931 in Buenos Aires in eine jüdische Familie geboren, die in den 1920er Jahren aus Russland geflohen war. Früh erhielt er privaten Instrumentalunterricht und arbeitete in Buenos Aires als Filmkritiker, Korrepetitor und Dirigent, u.a. am Teatro Colón. Kagel hatte in den 1950er Jahren an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teilgenommen. 1957 reiste er mit seiner Frau, der Bildhauerin und Grafikerin Ursula Burghardt (1928–2008), die er im gleichen Jahr geheiratet hatte, mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes nach Deutschland. Das Paar hatte zwei Töchter.[1][2]
Ab 1960 war er als Dozent bei den Darmstädter Ferienkursen tätig. 1968 kam es in Zusammenarbeit mit Wolf Vostell und anderen zur Gründung des Labor e.V., der akustische und visuelle Ereignisse erforschen sollte. In Köln fand die Veranstaltung 5-Tage-Rennen mit seiner Beteiligung statt. 1969 wurde er zum Direktor des Instituts für Neue Musik an der Rheinischen Musikschule in Köln und, als Nachfolger von Karlheinz Stockhausen, zum Leiter der Kölner Kurse für Neue Musik (bis 1975) ernannt; 1974 erhielt er an der Kölner Musikhochschule eine Professur für Musiktheater.
Kagel war Mitbegründer des Ensembles für Neue Musik in Köln und hat in den elektronischen Studios von Köln, München und Utrecht gearbeitet. Kagel dirigierte viele seiner Werke selbst und war Regisseur und Produzent aller seiner Filme und Hörspiele. Aus Anlass seines 75. Geburtstages gastierte er – Symbolfigur des deutsch-argentinischen Kulturdialogs – im Juli 2006 im Teatro Colón Buenos Aires, im Goethe-Institut und im Teatro Margarita Xirgu mit Konzerten, öffentlichen Proben und Vorträgen. Zuvor war sein letzter Konzertauftritt in Argentinien in den siebziger Jahren gewesen.[3] Es begann mit seinem Stück Eine Brise, flüchtige Aktion für 111 Radfahrer, die „trillernd, trällernd“ erst am Teatro vorbeizogen. Obwohl er Argentinier blieb, sieht die Musikkritik dort Mauricio Kagel als „deutschen Komponisten“.
Auf Einladung von Walter Fink war er 1991 der zweite Komponist im jährlichen Komponistenporträt des Rheingau Musik Festival.

Weiteres in dem sehr umfangreichen Artikel gibt es hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mauricio_Kagel

Heute wäre er 85 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 106

Samstag, 24. Dezember 2016, 00:10

24. Dezember 2016, Fortsetzung:

Komponisten II:

Luca Lombardi, italienischer Komponist, * 24. 12. 1945 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Heinz Jürgen von Bose, deutscher Komponist, * 24. 12. 1953 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 107

Samstag, 24. Dezember 2016, 00:15

24. Dezember 2016, Fortsetzung:

Dirigenten:


Karl Ristenpart,
deutscher Dirigent, * 26. 1. 1900 - + 24. 12. 1967 --- 49. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Harke de Roos, holländischer Dirigent, Pianist und Musikforscher, * 24. 12. 1942 --- 74. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Pianist:

Claude Frank, amerikanischer Pianist deutscher Herkunft, * 24. 12. 1925 - + 27. 12. 2014 --- 91. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 108

Samstag, 24. Dezember 2016, 00:20

Sängerinnen:

Lucrezia Bori, italienische Sopranistin, * 24. 12. 1887 - + 14. 5. 1960 --- 129. Geburtstag



Teresa Stich-Randall,
amerikanische Sopranistin, * 24. 12. 1927 - + 17. 7. 2007 --- 89. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Ingrid Paller, österreichische Sopranistin, * 24. 12. 1925 --- 91. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 109

Samstag, 24. Dezember 2016, 00:25

24. Dezember 2016, Fortsetzung:

Pianisten II:

Helmut Deutsch, österreichischer Pianist, Liedbegleiter und Hochschullehrer, * 24. 12. 1945 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Organisten:

Ayvind Alnaes,
norwegischer Organist und Komponist, * 29. 4. 1872 - + 24. 12. 1932 --- 84. Todestag



René Saorgin, französischer Organist, * 21. 10. 1928 - + 24. 12. 2015 --- 1. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 110

Samstag, 24. Dezember 2016, 00:30

24. Dezember 2016, Fortsetzung:

Geigerin:

Margaret Harrison,
britische Geigerin, * 20. 4. 1899 - 24. 12. 1995 --- 21. Todestag

Cellist:

Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:

Gaspar Cassado, 30. 9. 1897 - + 24. 12. 1966, war ein spanischer Cellist und Komponist:


Der Sohn des Kirchenmusikers Joaquim Cassadó hat bereits im Alter von fünf Jahren den ersten Cellounterricht bei seinem Vater. 1907 zog sein Vater mit ihm nach Paris. Dort wurde er Lieblingsschüler von Pau Casals. Daneben hatte er Kompositionsunterricht bei Manuel de Falla und Maurice Ravel.
Nach dem Ersten Weltkrieg begann seine Karriere als weltweit konzertierender Cellist. Er trat unter berühmten Dirigenten wie Wilhelm Furtwängler, Sir Thomas Beecham und Felix Weingartner auf. Legendär war seine Einspielung des Doppelkonzertes von Brahms gemeinsam mit Joseph Szigeti.
In den 1930er Jahren ließ er sich in Florenz nieder. Er unterrichtete in Compostela und an der Academia Musicale Chiagana in Siena und wirkte als Juror in internationalen Cellowettbewerben. Zu seinen Schülern zählten Radu Aldulescu, Marçal Cervera, Elias Arizcuren, Susanne Basler und Rohan de Saram.
Seit Ende der 1950er Jahre trat er häufig im Duo mit Alicia de Larrocha auf. Er arbeitete auch mit berühmten Kollegen wie David Oistrach, Mstislaw Rostropowitsch und Yehudi Menuhin zusammen. 1964 spielte Cassadó die Uraufführung von sechs unveröffentlichten Cellosonaten Luigi Boccherinis. Daneben galt sein Interesse besonders zeitgenössischen Komponisten. Er führte unter anderem Werke von Enric Morera, Bernhard Hamann, Arthur Honegger, Paul Hindemith, Mario Castelnuovo-Tedesco, Bohuslav Martinů, Frederick Delius, Luigi Dallapiccola, Alexandre Tansman, Hans Pfitzner und Aram Chatschaturjan auf.
Außerdem komponierte Cassadó mehrere Werke für sein Instrument, ein Cellokonzert sowie u. a. drei Streichquartette. Zahlreiche Werke anderer Komponisten bearbeitete er für Cello und Orchester (z. B. von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Carl Maria von Weber).

Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gaspar_Cassad%C3%B3

Sänger:

Denis Koroljow, russischer Tenor, * 24. 12. 1938 --- 78. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 8 003

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

3 111

Samstag, 24. Dezember 2016, 09:42

Heute vor 179 Jahren wurde die Pianistin, Regisseurin und Festspielleiterin Cosima de Flavigny/d'Agoult/Lizt/von Bülow/Wagner geboren. ;)
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 112

Sonntag, 25. Dezember 2016, 00:05

25. Dezember 2016:

Komponisten:

Johann Adam Hiller, deutscher Komponist, Kirchenmusiker und Musikschriftsteller, * 25. 12. 1728 - 16. 6. 1804 --- 288. Geburtstag



Jewgeni Golubew, russischer Komponist, * 16. 2. 1910 - + 25. 12. 1988 --- 28. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)

Dirigenten:

Michail Jurowski, russischer Dirigent, * 25. 12. 1945 --- 71. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 113

Sonntag, 25. Dezember 2016, 00:15

25. Dezember 2016, Fortsetzung:

Sänger:

Richard Goodman, amerikanischer Bass-Bariton, * 25. 12. 1935 --- 81. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Ian Bostridge, britischer Tenor, * 25. 12. 1964 --- 52. Geburtstag




Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Mario Filippeschi,
italienischer Tenor, * 7. 6. 1907 - + 25. 12. 1979 --- 37. Todestag



Walter Raffeiner,
österreichischer Tenor, * 8. 4. 1947 - + 25. 12. 2009 --- 7. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 114

Sonntag, 25. Dezember 2016, 00:21

25. Dezember 2016, Fortsetzung:

Sängerin:

Birgit Nilsson, schwedische Sopranistin, * 17. 5. 1918 - + 25. 12. 2005 --- 11. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Pianist:

Bernhard Stavenhagen, deutscher Pianist und Komponist, * 24. 11. 1862 - + 25. 12. 1914 --- 102. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Organist:

Wolfgang Reisinger,
österreichischer Organist, Kirchenmusiker und Komponist, * 25. 12. 1964 --- 52. Geburtstag



Geiger:

Marijn Simons, holländischer Geiger, Dirigent und Komponist, * 25. 12. 1982 --- 34. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 115

Montag, 26. Dezember 2016, 00:12

26. Dezember 2016:

Komponisten:

Julius Weismann, deutscher Komponist (siehe 22. 12.) - * 26. 12. 1879 --- 137. Geburtstag

Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung:

Helmut Eder, * 26. 12. 1916 - + 8. 2. 2005, war ein österreichischer Komponist:



Eder studierte unter anderem bei Carl Orff und wurde von Alban Berg, Johann Nepomuk David und György Ligeti beeinflusst. Er komponierte mehr als 130 Werke, die von Kammermusik über geistliche Musik bis zur Oper reichten. Sie wurden von den Wiener Philharmonikern und Berliner Philharmonikern unter Leitung prominenter Dirigenten, unter ihnen Seiji Ozawa und Wolfgang Sawallisch, aufgeführt. Bei den Salzburger Festspielen 1991 wurde Eders Oper Mozart in New York uraufgeführt. Helmut Eder wurde mit dem Staatspreis für Musik[1] (1962) und dem Anton-Bruckner-Preis ausgezeichnet. Nach seinem Tod wurde er auf dem Salzburger Kommunalfriedhof beerdigt.

Weiteres über seine Kompositionen und seine Schüler gibt es hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Eder

Heute ist sein 100. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

Dirigent:

Rolf Hans Müller, * 10. 4. 1928 - + 26. 12. 1990, war eine deutscher Dirigent und Komponist:



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 116

Montag, 26. Dezember 2016, 00:23

26. Dezember 2016, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Viorica Cortez, bulgarische Mezzosopranistin, * 26. 12. 1935 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Marta Eggerth, österreichisch-ungarische Sängerin, * 17. 4. 1912 - + 26. 12. 2013 --- 3. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Sängerin:

Kay Griffel,
amerikanische Sopranistin, * 26 12. 1940 --- 76. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 117

Montag, 26. Dezember 2016, 00:35

26. Dezember 2016, Fortsetzung:

Sänger:

Da haben wir auch eine besondere Erinnerung:

Gustav Neidlinger, * 21. 3. 1910 - + 26. 12. 1991, war ein deutscher Bass:



Die Rolle des Alberich im Ring des Nibelungen von Richard Wagner (Alberich ist der im Titel der Tetralogie genannte „Nibelung“) gilt als eine Paraderolle Neidlingers. Viele Male hat er diese Partie auf Bühne und Schallplatte gesungen. Seine Interpretationen der Titelpartie im Fliegenden Holländer, des Klingsor in Parsifal, Pizarro in Fidelio und Jago in Otello haben einen ähnlichen Bekanntheitsgrad in der Opernszene.
Neben "dämonischen" Partien und Schurkenrollen, in denen Neidlinger sehr beliebt war, trat er auch in gänzlich verschiedenen Rollen auf. So als der aufgeblasene, unfreiwillig komische Bürgermeister van Bett in Lortzings Zar und Zimmermann, sein altersweiser Hans Sachs in den Meistersingern, die Titelrolle in Verdis Falstaff oder der Oberst Ollendorf in Millöckers Der Bettelstudent („Ach ich hab’ sie ja nur auf die Schulter geküsst…“).
Die Ausbildung zum Sänger erhielt er am Konservatorium Frankfurt am Main, 1931 gab er sein Debüt am Stadttheater Mainz, wo er bis 1934 wirkte. An der Staatsoper Hamburg war er von 1935 bis 1950 tätig. Ab 1950 war er Mitglied im Ensemble der Staatsoper Stuttgart, seit 1977 Ehrenmitglied. Seit 1956 war er außerdem Mitglied der Wiener Staatsoper. Er trat an allen führenden Opernbühnen auf, so in Paris, Mailand, London, Edinburgh, New York. Bei den Bayreuther Festspielen wirkte er in fünfzehn Spielzeiten mit, als Alberich, außerdem als Telramund (Lohengrin), Kurwenal (Tristan und Isolde) und Klingsor (Parsifal), in den Meistersingern gab er den Schusterpoeten Hans Sachs sowie den Bäckermeister Kothner, nahm aber auch die Minirolle des Nachtwächters an. Daneben wirkte er als Lied- und Oratorien-Sänger.
Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof Stuttgart-Sillenbuch.

Weiteres über Ehrungen und Diskographie-Auswahl kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Neidlinger

Heute ist sein 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Iwan Iwanowitsch Petrow, (geborener Hans Krause), russisch-deutscher Bass, * 29. 2. 1920 - + 26. 12. 2003 --- 13. Todestag



Liebe Grüße :)

Willi

Franz Hawlata,
deutscher Bassbariton, * 26. 12. 1963 --- 53. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 118

Montag, 26. Dezember 2016, 00:43

26. Dezember 2016, Fortsetzung:

Pianisten:

Nikita Magaloff, Schweizer Pianist, * 21. 2. 1912 - + 26. 12. 1992 --- 24. Todestag



Matthias Manasi, deutscher Pianist und Dirigent, * 26. 12. 1969 --- 47. Geburtstag



Geigerin:

Veronika Eberle,
deutsche Geigerin, * 26. 12. 1988 --- 28. Geburtstag

1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 119

Montag, 26. Dezember 2016, 00:46

26. Dezember, 2016, Fortsetzung:

Cellist:

Maurice Gendron, französischer Cellist, * 26. 12. 1920 - + 20. 8. 1990 --- 96. Geburtstag





Liebe Grüße

Willi :)

Klarinettistin:

Irith Gabriely, amerikanische Klarinettistin, * 26. 12. 1950 --- 66. Geburtstag




Herzlchen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 335

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3 120

Dienstag, 27. Dezember 2016, 15:08

27. Dezember 2016:

Komponisten:

Amy Beach, amerikanische Komponistin und Pianistin, * 5. 9. 1867 - + 27. 12. 1944 -- 72. Todestag



Lars-Erik Larsson, schwedischer Komponist, Dirigent und Musiklehrer, * 15. 5. 1908 - + 27. 12. 1986 --- 30. Todestag



Stephen Albert, amerikanischer Komponist, * 6. 2. 1941 - + 27. 12. 1992 --- 24. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 15 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 14 Besucher

William B.A.