Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hasiewicz

Prägender Forenuser

  • »hasiewicz« ist männlich

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 16. September 2012

91

Dienstag, 6. Januar 2015, 20:56

Guten Abend zusammen :)

eine meiner 2 Neueinkäufe in diesem Jahr



vg. Marco

Hallo Marco,

gerade die "Letzten Lieder" solltest du bei Gelegenheit mal im Vergleich hören, z.B. zu der Schwarzkopf/Szell-Aufnahme oder der von Janowitz/Karajan - hier kann man viel entdecken im Unterschied, diese darzubieten. Viel Vergnügen!

Beste Grüße

Christian

P.S.: Die Aufnahme mit der Netrebko kenne ich persönlich noch nicht - werde ich aber sicher bei Gelegenheit hören.

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 990

Registrierungsdatum: 24. April 2014

92

Dienstag, 6. Januar 2015, 23:51

Als letztes Stück für heute verklangen gerade die letzten Takte von Rachmaninovs wunderschönem zweiten Klaviertrio, hier in einer Aufnahme mit Vladimir Ashkenazy, für mich einer der großen Rachmaninov-Interpreten der Gegenwart:


Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

93

Mittwoch, 7. Januar 2015, 10:57


Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453
Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491


Lang Lang, Klavier
Wiener Philharmoniker
Nikolaus Harnoncourt
(AD: 14. - 17. April 2014)

Grüße
Garaguly

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich
  • »Norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 435

Registrierungsdatum: 11. August 2004

94

Mittwoch, 7. Januar 2015, 11:12

Ich lausche gerade einer Neuerwerbung:

Es verklingt gerade der letzte Satz der "Symphonie fantastique", ebenso wie "Roméo et Juliette" von Daniel Barenboim dirigiert.

"Alle Achtung" lautet mein Fazit. Was Barenboim im Juni 1978 dirigiert hat, steht in Bezug auf Feuer und Leidenschaft Bernstein nicht viel nach.
An dieser Aufnahme hätte auch Teleton Freude.

Jetzt beginnt "Roméo et Juliette", der eigentliche Hauptgrund des Erwerbs. U.a. auf die Sängerriege freue ich mich: Yvonne Minton, Francisco Araiza und Jules Bastin. Die Introduction klingt schon einmal sehr viel versprechend... :thumbup:
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

95

Mittwoch, 7. Januar 2015, 12:03

Ich bleibe bei Mozart. Es folgt eine Neuerwerbung, die sich heute früh im Briefkasten befand:


Wolfgang Amadeus Mozart
Requiem d-Moll KV 626
Vesperae solennes de confessore KV 339


Sampson, Kielland, Sakurada, Immler
Bach Collegium Japan
Masaaki Suzuki
(AD: Dezember 2013)

Grüße
Garaguly

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

96

Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:07

Mahlzeit allerseits. Jetzt ist das neue Jahr schon wieder eine Woche alt - bald ist schon wieder Weihnachten ... ho ho ho ...



Franz Schubert
Streichquartett Nr 2

Wiener Konzerthausquartett
Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
Rammstein

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

97

Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:25

jetzt ist mir hiernach :



Anton Bruckner
Symphonie Nr 8

Münchner Philharmoniker
Sergiu Celibidache
Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
Rammstein

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

98

Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:38

Aus dieser Glasunow-GA:


Alexander Glasunow
Symphonie Nr. 5 B-Dur op. 55
Symphonie Nr. 7 F-Dur op. 77


BBC National Symphony Orchestra of Wales
Tadaaki Otaka
(AD: 1995 & 1998)

Grüße
Garaguly

Portator

Prägender Forenuser

  • »Portator« ist männlich

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2010

99

Mittwoch, 7. Januar 2015, 14:08

Aus dieser CD:


Dmitri Schostakovich
Cellokonzert Nr. 1


gespielt von Mstislav Rostropovich und dem Philadelphia Orchestra unter Eugene Ormandy.

Liebe Grüße

Portator

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

100

Mittwoch, 7. Januar 2015, 15:25

ein Klavier, ein Klavier ...



Ludwig van Beethoven
Klaviersonaten 24 & 29

Glenn Gould, Klavier
Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
Rammstein

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

101

Mittwoch, 7. Januar 2015, 15:37

Bei mir nun ein ganz anderes Programm: Liebeskantaten des italienischen Barock ... seufz :love: :rolleyes:


Kantaten von
Agostino Steffani, Antonio Vivaldi, Antonio Lotti,
Domenico Scarlatti, Francesco Mancini, Antonio Maria Bononcini


Silvia Vajente, Sopran
Ensemble 'Epoca Barocca'
(AD: 2007/08)

Grüße
Garaguly

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 918

Registrierungsdatum: 30. August 2006

102

Mittwoch, 7. Januar 2015, 15:39

Geistliche Musik der Renaissance:



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 275

Registrierungsdatum: 11. August 2004

103

Mittwoch, 7. Januar 2015, 16:02

Bei mir nun ein ganz anderes Programm: Liebeskantaten des italienischen Barock ... seufz :love: :rolleyes:

Bei mir ging's dafür eher traurig zu:

Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 224

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

104

Mittwoch, 7. Januar 2015, 17:37

na, wer wird denn lamentieren - bei mir gibt es jetzt noch einmal Gefiedel für Vier :



Peter Tschaikowsky
Streichquartette Nr 1 & 2

Klenke Quartett
Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
Rammstein

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 549

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

105

Mittwoch, 7. Januar 2015, 18:41

Heute gibt es etwas aus dem Bruckner-Archiv:



Bruckner, Anton (1824-1896)
Symphony No 7 E major WAB 107


SW German Radio Symphony Orch.,
Hans Rosbaud

Aufnahme aus 1962 … erstaunlich gut!
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

106

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:31

Sehr gelungene Live-Einspielung:


Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Orchestre Révolutionnaire Romantique
Dirigent: John Eliot Gardiner (AD:2013)

:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

107

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:53

Das Label PENTATONE bringt ein paar ältere Aufnahmen der DGG und der DGG-ARCHIV-PRODUKTION, die einstmals im Quadrophonie-Verfahren aufgenommen worden sind, nun neu als SACD heraus. Ich habe mir aus Interesse an der Interpretation die Platte mit zwei Mozart-Kk's mit Vasary bestellt. Da ich von 'normalen'-CD-Playern höre, kann ich die SACD-Qualität eh' nie ausschöpfen, aber ich bild' mir immer ein, dass die SACD's auch bei mir besser klängen 8-) . Höre nun:


Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 26 D-Dur KV 537 "Krönungskonzert"

Tamas Vasary, Klavier & Ltg.
Berliner Philharmoniker
(AD: Oktober 1978)

Grüße
Garaguly

Marco

Fortgeschrittener

  • »Marco« ist männlich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 23. Mai 2014

108

Mittwoch, 7. Januar 2015, 20:23

Guten Abend zusammen :)

eine meiner 2 Neueinkäufe in diesem Jahr



vg. Marco


Hallo Marco,

gerade die "Letzten Lieder" solltest du bei Gelegenheit mal im Vergleich hören, z.B. zu der Schwarzkopf/Szell-Aufnahme oder der von Janowitz/Karajan - hier kann man viel entdecken im Unterschied, diese darzubieten. Viel Vergnügen!

Beste Grüße

Christian

P.S.: Die Aufnahme mit der Netrebko kenne ich persönlich noch nicht - werde ich aber sicher bei Gelegenheit hören.

Hallo Christian,

danke für den hinweis, werde das auch demnächst tun.
Habe über die Interpretation mit Elisabeth Schwarzkopf viel positives gelesen :)

Marco

Fortgeschrittener

  • »Marco« ist männlich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 23. Mai 2014

109

Mittwoch, 7. Januar 2015, 20:28

Für die nächste Zeit habe ich mir Bachs Cantaten vorgenommen :)



Es läuft gerade Cd47 mit

-Ein' feste Burg ist unser Gott BWV80
-Ich habe genug BWV82
-Nun komm der Heiden Heiland BWV61


vg. Marco

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 275

Registrierungsdatum: 11. August 2004

110

Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:06

Über die Bachkantaten kannst Du Dich in diesem Teil des Forums ausgiebig informieren. :yes:



 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 549

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

111

Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:39

Zum Tagesabschluss wunderschöne Kammermusik:


Devienne, Francois (1759-1803)
Trio für Fagott, Violine und Violoncello G-Dur (Op 17/3)

Pascale Giguère, Violine
Benoît Loiselle, Violoncello
Mathieu Lussier, Fagott

Aufnahme von 2012
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

112

Donnerstag, 8. Januar 2015, 00:43

Vor dem Schlafen höre ich noch etwas von dieser neuen Scheibe:


Sergei Prokofieff
Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 "Klassische Symphonie"
Symphonisches Tableau "Träume", op. 6


Sao Paulo Symphony Orchestra
Marin Alsop
(AD: März 2014)

Grüße
Garaguly

HolgerB

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

113

Donnerstag, 8. Januar 2015, 09:17

Bei mir gibt es im Moment :


Friedrich Kuhlau (1786-1832)

Klaviersonaten Nr.1-3 op. 59


Gruss
Holger
"Es ist nicht schwer zu komponieren.
Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
Johannes Brahms

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

114

Donnerstag, 8. Januar 2015, 10:46

Fortsetzung dieser Platte:


Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 14 Es-Dur KV 449

Tamas Vasary, Klavier & Ltg.
Berliner Philharmoniker
(AD: Oktober 1978)

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

115

Donnerstag, 8. Januar 2015, 11:38

So, jetzt wird die Sache rund: Diese Mendelssohn-Aufnahme ist Käse! Neulich war ich schon mit der Dritten nicht so zufrieden, nun höre ich den 'Rest' der Scheibe und mein Eindruck verstärkt sich sogar noch: In der Vierten dominieren seichte Streicher ohne Kraft, völlig überzogene Herausstellung der Pauken, die Tontechnik fängt das Ganze absolut topfig ein. Beide Werke wurden mit drei Jahren Abstand aufgenommen. Was in der Dritten zum Teil noch als halbwegs gelungen durchgehen kann, das kippt dann in der Vierten endgültig ins Negative. Ich hatte vorher die alte 1978er-Mozart-Aufnahme mit Vasary und den Berlinern im Player - was für ein geradezu katastrophischer Absturz der Klangqualität!!! Dabei dachte ich, dass hier alles stimmt: tolles Label (GLOSSA), toller Dirigent, 'scharfes' Orchester und ein Spitzenkomponist - und dann bleibt mir nur die Erkenntnis: hören werde ich diese Scheibe wohl nicht mehr. Denn wozu sollte ich dies tun? Ich habe von beiden auf ihr enthaltenen Mendelssohn-Symphonien zig-fach bessere Aufnahmen, sowohl in interpretatorischer Hinsicht als auch in Fragen der Tontechnik, die bei dem Aufnahmeverfahren eingesetzt wurde. Ich brauch' das Ding hier nicht!!! :cursing: :cursing: :cursing:


Felix Mendelssohn Bartholdy
Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische Symphonie"

Orchestra of the 18th Century
Frans Brüggen
(AD: September 2009, Utrecht, LIVE)

Also nochmal: Die "Schottische" ist schon keine Spitzeninterpretation, HIPen Durchschnitt bestenfalls stellt sie dar (auch tontechnisch), so sackt das alles in der "Italienischen" nach unten weg. Keine Empfehlung!!!

Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

116

Donnerstag, 8. Januar 2015, 13:59

Heute wieder eine Platte mit barocker Kantatenmusik. Heute ist am Drücker: Nicola Porpora. Gesungen von Marina de Liso (Mezzo-Sopran) und gespielt vom Ensemble 'Stile Galante' unter Stefano Aresi (AD: August 2012).



Grüße
Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

117

Donnerstag, 8. Januar 2015, 15:30

Sodele - es ist soweit. Sie erklingt bereits im ersten Satz, Klemperers M7-Interpretation, vor der mich Joseph so fasziniert gewarnt hatte. Und ja - da ist was dran: das ist faszinierend ... fasznierend langsam, aber eben nicht langweilig. Die Lesart Klemperers ist absolut fesselnd. Ich weiß jetzt schon, dass ich das schnell wiederhören muss!!


Gustav Mahler
Symphonie Nr. 7 e-Moll

New Philharmonia Orchestra
Otto Klemperer
(AD: September 1968)

Grüße
Garaguly

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 549

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

118

Donnerstag, 8. Januar 2015, 17:08

Bin in der Kammer:


Fauré, Gabriel (1845-1924)
Piano Quintet No 2 c-moll op 115


Quatuor Ébène

Eric Le Sage, Piano
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 420

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

119

Donnerstag, 8. Januar 2015, 17:14



Gustav Mahler
Symphonie Nr. 7 e-Moll

Ich musste sie gleich nochmal laufen lassen - bin gerade wieder drin im "Lied der Nacht" aus Klemperers Sicht. Das ist faszinierend und irritierend zugleich. Manchmal hält man dieses gravitätische Schreiten der Musik nicht mehr aus und dann, plötzlich, gelingen ihm Stellen, die mich vom Hocker reißen.

Klemperer braucht gute 100 Minuten für dieses Werk!!!! Irrsinn. Nur mal so als Beispiel addierte ich gerade die Zeit, die James Levine in seiner 1974er-Aufnahme mit dem CSO benötigte: rund 78 Minuten!! Was für ein Unterschied. Es gibt da so eine späte Beethoven-7 von Klemperer, da ist mir diese Langsamkeit auch gehörig auf die Nerven gegangen. Und zwar so, dass ich diese Aufnahme eigentlich nicht mehr hören will. Bei Mahler verhält es sich da anders. Mahler verträgt diesen Klempererschen Exzess besser.

Grüße
Garaguly

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 275

Registrierungsdatum: 11. August 2004

120

Donnerstag, 8. Januar 2015, 17:25

Gerade mit größem Vergnügen gehört. Definitv ein Kandidat für "best buy", wenn nicht gar für die "Unverzichtbaren"

Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher