Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

31

Donnerstag, 27. März 2014, 16:56

Robert Stolz, Blumenlieder

Schneewittchen, na du warst ja fix mit dem Parsifal !

Lieber Gerhard, du hast recht, bei Operetten kenne ich mich wirklich nicht gut aus ! Aber zu Robert Stolz habe ich etwas beizutragen: Er schreib einen Zyklus namens "Blumenlieder", der in jedem Lied eine andere Blume betrachtet (op. 500). Die Texte von Bruno Hardt-Waarden und Günter Loose sind eher in Art von Alltags- und ein wenig poetischen Aphorismen gestaltet, nicht sehr poetisch, keine große Literatur, aber nett. Ebenso zeigt er in der Musik sein solides Können und arbeitet manches sehr nett aus. An die Hits aus seinen Operetten jedoch kann er damit sicher nicht anknüpfen.

Die Lieder sind:

Motto
Schneeglöckchen
Orakelblume
Fingerhut
Vergissmeinnicht
Primel
Edelweiß
Stiefmütterchen
Sonnenblume
Klatschrose
Lilie
Feuernelke
Veilchen
Kunstblume
Herbstzeitlosen
Myrte
Rebenblüte
Kaktusblüte
Todesblume
Rote Rose


Ein Beispiel:

Edelweiß

Ein Sternchen fiel vom Himmel
Da lag es ganz allein
in mitten wilde Berge
mit silberhellem Schein,
doch Gott kam ihm zur Hilfe..
„mein Sternchen, rief er leis´
„ Ich schaffe dich zu Blume
Und tauf dich Edelweiß!

https://www.youtube.com/watch?v=KDY6BeTXDkk

Vielleicht kennt ja jemand eine wirklich gute Aufnahme. Man sollte dies wohl nicht mit einer Operetten- sondern Liedstimme singen.
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

32

Donnerstag, 27. März 2014, 17:01

Mehr Beispiele "durch die Blume" gibt es in diesem alten Thread:

musikalisches florilegium oder: sag’s durch die blume

LG
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

33

Donnerstag, 27. März 2014, 17:06

Lieber Moderato, danke für Mozarts "Veilchen". Weil es gerade hier gut passt, und wir ja (auch) über die Bedeutung von Blumen reden, möchte ich euch nach eurer Meinung über diesen Text fragen. Ist es im "Heidenröslein" ganz klar, dass das Röslein ein Mädchen symbolisiert, frage ich mich immer schon: wie hat Goethe dies in diesem Text gemeint ? Ist das Veilchen eine Frau oder doch der Mann ? Oder geht es veilleicht um eine Frau-Frau Beziehung ? Oder (das ist meine wahrscheinlichste Lösung, da ich solches von Goethe kenne): Foppt uns der Dichter mit Überlegungen, die zu keinem Ziel führen ?!?


Lieber Willi, nun löse ich es auf: Du meinst wohl "Des Müllers Blumen" aus Schuberts "Müllerin":


Des Müllers Blumen


Am Bach viel kleine Blumen stehn,
Aus hellen blauen Augen sehn;
Der Bach, der ist des Müllers Freund,
Und hellblau Liebchens Auge scheint,
Drum sind es meine Blumen.

Dicht unter ihrem Fensterlein,
[Da pflanz' ich meine Blumen ein]1,
Da ruft ihr zu, wenn alles schweigt,
Wenn sich ihr Haupt zum Schlummer neigt,
Ihr wißt ja, was ich meine.

Und wenn sie tät die Äuglein zu
Und schläft in süßer, süßer Ruh,
Dann lispelt als ein Traumgesicht
Ihr zu: Vergiß, vergiß mein nicht!
Das ist es, was ich meine.

Und schließt sie früh die Laden auf,
Dann schaut mit Liebesblick hinauf:
Der Tau in euren Äugelein,
Das sollen meine Tränen sein,
Die will ich auf euch weinen.


Welcher Sänger dies jedoch für mich am besten singt, kann ich wirklich nicht sagen. Wunderlich und Fischer Dieskau sind einzigartig. Güra, Kaufmann und Matthias Goerne singen es hervorragend, jeder für sich. Christoph Pregardien singt "Das Wandern" ganz besonders, allerdings kenne ich die weiteren Lieder von ihm nicht. Und jetzt habe ich sicher so manches Großartige vergessen. Was ist dein Liebling ?
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

34

Donnerstag, 27. März 2014, 17:17

Noch eine Opernblume

Nachdem nun mehr oder weniger alle Rätsel gelöst sind, gestatte ich mir ein weiteres (Achtung, dies ist ein wenig knifflig und ich muss gestehen, dass ich auch dafür gegoogelt habe. Aber ihr könnt das sicher !)

In dieser (nicht sehr oft gespielten) Oper führt eine Blume die letzte tragische Wendung herbei.

Der wunderbare "Schmachtfetzen" dieses Werkes jedoch, der auch mit Blumen zu tun hat, wird zu einem Zeitpunkt gesungen, wo die Welt für die Progtagonisten noch (fast) in Ordnung ist.
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 990

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

35

Donnerstag, 27. März 2014, 17:32

Liebe Bachiania,

es ist der, den du auch an erster Stelle genannt hast. Fritz Wunderlich ist für mich in diesem Zyklus unerreicht, wie ich überhaupt die "Schöne Müllerin" lieber von Tenören gesungen höre. Ebenso ist für mich Fischer-Dieskau in der "Winterreise" unerreicht, sonst hätte ich ihn nicht in einem halben Dutzend Aufnahmen in meiner Sammlung.
Was nun Fritz Wunderlich betrifft, so ist mein absolutes Lieblingslied aus der "Schönen Müllerin" ausgerechnet "Trockne Blumen", gefolgt von "Des Baches Wiegenlied". Ich sinniere manchmal, was geschehen wäre, wenn ihm der Tod nicht bei der gerade zusammen mit Hubert Giesen begonnenen Arbeit an der "Winterreise" Einhalt geboten hätte.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Mme. Cortese

Prägender Forenuser

  • »Mme. Cortese« ist weiblich

Beiträge: 1 267

Registrierungsdatum: 12. Januar 2010

36

Donnerstag, 27. März 2014, 17:49

Hallo Bachiania,

ich tippe mal auf Lakmé. Da haben wir im ersten Akt das so genannte Blumenduett, und im letzten Akt begeht Lakmé Selbstmord, indem sie eine giftige Blume isst. Die Musik dieser Oper ist übrigens wunderschön, wobei ich das abgenudelte Blumenduett bald nicht mehr hören kann.

Ich habe übrigens noch einen Vorschlag. Im Verlauf dieses Threads zeigt sich ja, dass die einen gerne rätseln, während die anderen ihre blumigen Vorschläge geradewegs einstellen. Sollte man also nicht eventuell einen speziellen Rätselthread einrichten? Da du die Threadstarterin bist, solltest du das auch entscheiden.

Viele Grüße

Mme. Cortese
Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe (Tagore)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 990

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

37

Donnerstag, 27. März 2014, 17:58


Aus Hugo Wolfs Mörike-Liedern, hier kongenial dargeboten von Dietrich Fischer-Dieskau und Sviatoslav Richter, möchte ich zwei Texte nennen, die hier nacheinander aufgenommen sind und jeweils eine Blume nennen, wobei die in dem ersten Text m. E. eher ein Symbol für den Sommer ist:

Im Frühling

Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel:
Die Wolke wird mein Flügel,
ein Vogel fliegt mir voraus.
Ach sag mir, all-einzige Liebe,
wo du bleibst, dass ich bei dir bliebe!
Doch du, und die Lüfte, ihr habt kein Haus.

Der Sonnenblume steht mein Gemüte offen,
sehnend, sich dehnend
in Lieben und Hoffen.
Frühling, was bist du gewillt?
Wann werd ich gestillt?

Die Wolke seh ich sich wandeln und den Fluss,
es dringt der Sonne goldner Kuss
mir tief bis ins Geblüt hinein;
die Augen, wunderbar berauschet,
tun, als schliefen sie ein,
nur noch das Ohr dem Ton der Biene lauschet.

Ich denke dies und denke das,
ich sehne mich, und weiß nicht, nach was:
Halb ist es Lust, und halb ist es Klage;
mein Herz, o sage,
was webst du für Erinnerung
in golden grüner Zweige Dämmerung? -
Alte unnennbare Tage!

Auf einer Wanderung

In ein freundliches Städtchen tret ich ein,
in den Straßen liegt roter Abendschein.
Aus einem offenen Fenster eben,
über den reichsten Blumenflor
hinweg, hört man Goldglockentöne schweben,
und eine Stimme scheint ein Nachtigallenchor,
dass die Blüten beben,
dass die Lüfte leben,
dass in höherem Rot die Rosen leuchten vor.

Lang hielt ich staunend, lustbeklommen.
Wie ich hinaus vors Tor gekommen,
ich weiß es wahrlich selber nicht.
Ach hier, wie liegt die Welt so licht!
Der Himmel wogt in purpurnem Gewühle,
rückwärts die Stadt in goldnem Rauch;
wie rauscht der Erlenbach, wie rauscht im Grund die Mühle!

Ich bin wie trunken, irregeführt -
o Muse, du hst mein Herz berührt
mit einem Liebeshauch!

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Dr. Holger Kaletha

Prägender Forenuser

  • »Dr. Holger Kaletha« ist männlich

Beiträge: 6 457

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

38

Donnerstag, 27. März 2014, 18:47

Lieber Willi,

die Aufnahme mit Fischer-Dieskau und Svjatoslav Richter ist ein Ereignis! Das merkt man, wenn man sie mit der gewiß auch hervorragenden Einspielung Fidi-Daniel Barenboim vergleicht. :hello:

Herzliche Grüße
Holger

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 329

Registrierungsdatum: 7. April 2011

39

Donnerstag, 27. März 2014, 19:23

Wenn man auch die Operette kennt, fallen einem immer noch weiter blumige Titel und Texte ein, so z.B. "O Rose von Stambul" von Leo Fall oder "Blume von Hawai" von Paul Abraham.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich mache dringend darauf aufmerksam, dass die szenischen Vorschriften, wie sie in der Partitur mit großer Genauigkeit angegeben sind, mit skrupulöser Treue befolgt werden.
(Wagner in einem Brief zu seinem "Tannhäuser" an Stocks 1841)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 967

Registrierungsdatum: 14. November 2010

40

Donnerstag, 27. März 2014, 19:56

Robert Schumann (1810-1856) Blumenstück Des-Dur op. 19

Auf dem Schumann-portal.de liest man:
"Zum Titel des op. 19 ließ sich Schumann ein weiteres Mal durch den von ihm sehr verehrten Dichter Jean Paul inspirieren, dessen Roman Blumen-, Frucht- und Dornenstücke oder Ehestand, Tod und Hochzeit des Armenadvokaten F. St. Siebenkäs im Reichsmarktflecken Kuhschnappel 1796/97 erschienen war. Gegenüber seiner Freundin Henriette Voigt beschreibt Schumann aber auch das unmittelbar vom Titel Blumenstück evozierte Bild: „… ein Blumenstück und Arabeske, die aber wenig bedeuten wollen; die Titel besagen es aber ja auch, und ich bin ganz unschuldig, daß die Stengel und Linien so zart und schwächlich.“

Am Schluss der Darbietung Swjatoslav Richters werden Blumen aufs geworfen.

Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 329

Registrierungsdatum: 7. April 2011

41

Freitag, 28. März 2014, 14:33

Hier wieder etwas Blumiges zum Raten:

Wär ich nur die schönste Blume der Natur,
Ach nur ein kleines Weilchen,
Bis mich das Liebchen abgepflückt
Und an den Busen mich gedrückt,
Ach nur, ach nur ein Viertelstündchen lang!

Wie heißt das Lied, aus dem diese Zeile stammt (ein Wort verrät es schon fast), von wem stammt der Text und wer komponierte dazu die Melodie?
Und noch eine Zeile aus einem anderen Lied, der Textdichter ist wohl etwas schwerer zu erraten, aber das Lied und der Komponist sind sehr bekannt:

Einsam wandelt dein Freund im Frühlingsgarten,
Mild vom lieblich Zauberlicht umflossen,
Das durch wankende Blütenzweige zittert,
...

Liebe Grüße
Gerhard
Ich mache dringend darauf aufmerksam, dass die szenischen Vorschriften, wie sie in der Partitur mit großer Genauigkeit angegeben sind, mit skrupulöser Treue befolgt werden.
(Wagner in einem Brief zu seinem "Tannhäuser" an Stocks 1841)

Portator

Prägender Forenuser

  • »Portator« ist männlich

Beiträge: 649

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2010

42

Freitag, 28. März 2014, 14:50

Die Lösung steht im Beitrag Nr. 28, und zwar so umfassend, dass hier weiter nichts dazu gesagt werden muss.

Liebe Grüße

Portator

Portator

Prägender Forenuser

  • »Portator« ist männlich

Beiträge: 649

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2010

43

Freitag, 28. März 2014, 15:18

Der durch seine Opern bekannte italienische Komponist Giacomo Puccini hat uns auch einige reine Instrumentalwerke hinterlassen, wie zum Beispiel Crisantemi.

Er komponierte die Chrysanthemen 1892 zum Tod von Herzog Amedeo di Aosta, einem berühmten Verwandten der damals herrschenden Königsfamilie. Chrysanthemen sind in Italien die Blumen der Trauer und des Andenkens an die Toten.

Eine schöne Einspielung liegt von Riccardo Chailly mit dem RSO Berlin bei DECCA vor:




Liebe Grüße

Portator

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

44

Freitag, 28. März 2014, 16:15

Liebe Mme Cortese,

kennst du eigentlich ALLES ??? Gratuliere !!!

Ich habe übrigens noch einen Vorschlag. Im Verlauf dieses Threads zeigt sich ja, dass die einen gerne rätseln, während die anderen ihre blumigen Vorschläge geradewegs einstellen. Sollte man also nicht eventuell einen speziellen Rätselthread einrichten? Da du die Threadstarterin bist, solltest du das auch entscheiden.

Ich richte mich danach, was alle gerne wollen. Aber mir persönlich gefällt die Auflockerung, die die Rätsel hinein bringen. Und in Rätseln nach unbekannteren Werken zu fragen, macht wenig Sinn. Ich könnte ja gegebenenfalls die Ergebnisse einmal in einem Beitrag zusammenfassen, damit wir sie "gesammelt" haben.


Und so fällt mir gerade noch eine "Auflockerung" ein:

Welches Instrumentalkonzert von Mozart hat mit Blumen zu tun, und mit welchen ?
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 967

Registrierungsdatum: 14. November 2010

45

Freitag, 28. März 2014, 16:20

Lieber Gerhard Wischniewski

Friedrich von Matthisons (1761-1831) Gedicht "Adelaide" aus "In der Fremde" hatten Ludwig van Beethoven (1770-1827) aber auch Franz Schubert (1797-1828) vertont.

Einsam wandelt dein Freund im Frühlingsgarten,
Mild vom lieblichen Zauberlicht umflossen,
Das durch wankende Blütenzweige zittert,
Adelaide!

In der spiegelnden Flut, im Schnee der Alpen,
In des sinkenden Tages Goldgewölken,
Im Gefilde der Sterne strahlt dein Bildnis,
Adelaide!

Abendlüfte im zarten Laube flüstern,
Silberglöckchen des Mais im Grase säuseln,
Wellen rauschen und Nachtigallen flöten:
Adelaide!

Einst, o Wunder! entblüht auf meinem Grabe
Eine Blume der Asche meines Herzens;
Deutlich schimmert auf jedem Purpurblättchen:
Adelaide!



Ein Hinweis:
unter recmusic.org findet man jeden Liedtext und dessen Vertonung.

Fritz Wunderlich und Hubert Giesen interpretieren Beethovens Lied:



Dietrich Fischer-Dieskau und Jörg Demus haben diese Fassung des Schubert Liedes eingespielt.



(In meinem Beitrag 40 fehlt das Podium…)

.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

hart

Prägender Forenuser

  • »hart« ist männlich

Beiträge: 1 772

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

46

Freitag, 28. März 2014, 22:53

Richard Strauss »Malven« - das allerletzte der letzten Lieder

Richard Strauss ließ in seinen Liedern verschiedene Blumen besingen: Kornblumen, Mohnblumen und die Wasserrose... und als der Komponist längst tot war, fand sich im Nachlass von Maria Jeritza (1887-1982) das für sie komponierte Lied »Malven«, das erstmals 1985 von Kiri Te Kanawa aufgeführt wurde.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 329

Registrierungsdatum: 7. April 2011

47

Samstag, 29. März 2014, 00:10

Zitat

Zitat von Portator: Die Lösung steht im Beitrag Nr. 28
Entschuldigung, der Beitrag über "Das Veilchen" ist mir irgendwie entgangen, sonst hätte ich das erste Lied nicht noch einmal hineingesetzt. Bei der Vielfalt der Beiträge übersieht man ja schon mal etwas. Die Adelaide hat ja dann auch Moderator jetzt ganz hineingesetzt. Danke, Moderator, die Schubertsche Version kannte ich noch nicht.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich mache dringend darauf aufmerksam, dass die szenischen Vorschriften, wie sie in der Partitur mit großer Genauigkeit angegeben sind, mit skrupulöser Treue befolgt werden.
(Wagner in einem Brief zu seinem "Tannhäuser" an Stocks 1841)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 967

Registrierungsdatum: 14. November 2010

48

Samstag, 29. März 2014, 05:53

Sorry, ich habe in meinem Beitrag Nr. 45 einen Lapsus begangen. Wunderlich und Dieskau singen das gleiche Lied, nämlich jenes op. 46 von Ludwig van Beethoven. Die beiden Interpretationen weichen zu Beginn im Tempo recht stark von der in der Partitur angegebenen Tempobezeichnung Larghetto ab. Entscheidet selbst, welche Lesart ihr bevorzugt.

Ursprünglich wollte ich das Schubert Lied D. 95 als You Tube Film einstellen. Fischer-Dieskau kam mir der geeignetere Sänger als David Daniels vor. Ich hatte dann das falsche Lied verlinkt.

So hole ich die Vertonung Franz Schuberts nach. Die Singstimme David Daniels mag dem einen oder anderen unpassend erscheinen.


.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

49

Samstag, 29. März 2014, 06:34

Lieber Moderato,

dein Beitrag sollte wegen Suchtgefahr zensuriert werden !

Ich habe diesen Wunderlich gehört. Und nochmal gehört. Und wieder gehört ! Ich konnte damit gar nicht merh aufhören !

So ein herrliches Stück und so herrlich gesungen ! Danke !!!

Was mir auffiel: Es klingt als habe Beethoven hier das Belcanto vorweggenommen. Wie hört ihr das ? Gerade die Klaviereinleitung mit ihrer Verzierung könnte doch glatt einer verfrühten Belcanto Arie entsprungen sein. Bei Schubert kenne ich diese Art nicht. Was sagt ihr dazu ???


Ich wünsche euch einen wundrschönen sonnigen Samstag !

:) Bachiania :)
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

50

Dienstag, 1. April 2014, 15:51

Welches Instrumentalkonzert von Mozart hat mit Blumen zu tun, und mit welchen ?

Ich möchte für dieses Rätsel noch einen Hinweis geben:

Die Blume kommt natürlich nicht in dem Konzert vor. Sondern in der Vorlage.

Es handelt sich um ein Klavierkonzert.

Klingelt es jetzt bei euch ?

Viele fröhliche Grüße,

Monika
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

51

Mittwoch, 2. April 2014, 15:45

Dies ist (genau genommen) mein "favorite" in jener Gattung !!!

https://www.youtube.com/watch?v=LdAbb9l1uDw
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 4 967

Registrierungsdatum: 14. November 2010

52

Mittwoch, 2. April 2014, 17:08

Liebe Bachiania

Du meinst in deinem Beitrag 50 sicherlich Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. Im dritten Satz taucht als Thema des Rondos die Melodie des Liedes "Komm lieber Mai und mache" auf. Veilchen kommen im Liedtext vor.
Was war nun zuerst, Lied oder Konzert? Das Lied schrieb Mozart einige Tage nach der Komposition des Konzertes auf. Das spielt keine Rolle, den ich nehme an, in Mozarts Kopf war diese Melodie schon länger. Den Text hatte Christian Adolph Overbeck verfasst.

Sehnsucht nach dem Frühlinge

Komm, lieber Mai, und mache
die Bäume wieder grün,
und lass mir an dem Bache
die kleinen Veilchen blüh’n!
Wie möcht’ ich doch so gerne
ein Veilchen wieder seh’n!
Ach, lieber Mai, wie gerne
einmal spazieren geh’n!

Zwar Wintertage haben
wohl auch der Freuden viel;
man kann im Schnee eins traben
und treibt manch’ Abendspiel;
baut Häuserchen von Karten,
spielt Blindekuh und Pfand,
auch gibt’s wohl Schlittenfahrten
aufs liebe freie Land.

Doch wenn die Vögel singen,
und wir dann froh und flink
auf grünem Rasen springen,
das ist ein ander Ding!
Jetzt muss mein Steckenpferdchen
dort in dem Winkel stehen,
denn draußen in dem Gärtchen
kann man vor Kot nicht geh’n.

Am meisten aber dauert
mich Lottchens Herzeleid.
Das arme Mädchen lauert
recht auf die Blumenzeit.
Umsonst hol’ ich ihr Spielchen
zum Zeitvertreib herbei:
Sie sitzt in ihrem Stühlchen
wie’s Hühnchen auf dem Ei.

Ach, wenn’s doch erst gelinder
und grüner draußen wär’!
Komm, lieber Mai, wir Kinder,
wir bitten gar zu sehr!
O komm und bring’ vor allem
uns viele Veilchen mit!
Bring’ auch viel Nachtigallen
und schöne Kuckucks mit!



Elisabeth Schwarzkopf interpretierte es so:


.
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 329

Registrierungsdatum: 7. April 2011

53

Mittwoch, 2. April 2014, 17:26

Liebe Bachiana, lieber Moderato,

vielen Dank für diesen Hinweis. Da hätte ich etwas länger suchen müssen, ehe ich die Lösung gefunden hätte. Im Hinterkopf schwebte mir zwar so etwas, aber da hätte ich erst einmal sämtliche Klavierkonzerte von Mozart, die ich alle besitze, noch einmal durchhören müssen. Meine Frau und ich hören die Klavierkonzerte von Mozart (aber auch viele andere Klavierkonzerte) immer wieder gerne, aber ich habe und höre so Vieles von der Klassik bis in die Moderne, dass ich weniger darauf spezialisiert bin, also nicht mehr hätte sagen können, welches Klavierkonzert es genau gewesen wäre. Aber da werde ich mir jetzt speziell dieses Klavierkonzert wieder einmal hervorholen.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich mache dringend darauf aufmerksam, dass die szenischen Vorschriften, wie sie in der Partitur mit großer Genauigkeit angegeben sind, mit skrupulöser Treue befolgt werden.
(Wagner in einem Brief zu seinem "Tannhäuser" an Stocks 1841)

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 440

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

54

Mittwoch, 2. April 2014, 19:44



Polnische Blumen findet man in der 8. Sinfonie (1964)
des gebürtigen Polen M. Weinberg.
mfG
Michael

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 227

Registrierungsdatum: 16. April 2007

55

Mittwoch, 2. April 2014, 20:30

Nicht so bekannte, aber angenehme Kost:



"Die Blumenuhr" - eine Suite für Oboe und Orchester von Jean Francaix

:hello: Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 329

Registrierungsdatum: 7. April 2011

56

Mittwoch, 2. April 2014, 23:56

Komm, lieber März und mache.....

mich wundert eigentlich sehr, dass noch kein Progressiver die Idee hatte, den Text des Maienliedes wie vorstehend zu ändern. Dann wäre dieses Lied wieder aktuell. :untertauch:

Aber noch ein Rätsel in dem eine Blume vorkommt (für Opernfreunde, vielleicht nicht ganz einfach):
"Die magdliche Blume
verblüht der Maid"
Aus welcher Oper stammt das Zitat, wer singt es und wer ist die Maid?

Liebe Grüße
Gerhard
Ich mache dringend darauf aufmerksam, dass die szenischen Vorschriften, wie sie in der Partitur mit großer Genauigkeit angegeben sind, mit skrupulöser Treue befolgt werden.
(Wagner in einem Brief zu seinem "Tannhäuser" an Stocks 1841)

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 771

Registrierungsdatum: 30. August 2006

57

Donnerstag, 3. April 2014, 01:43

Klingt ganz nach Wotans Zorn. Lass mich raten: Wotan in der Walküre, während er beschließt, Brünnhilde zu vermenschlichen.

Aber von einer Blume reden wir nur im übertragenen Sinne. Unter Magd ist hier nicht die Dienstbotin zu verstehen sondern eine erwachsene, unverheiratete Frau (der ältere Wortsinn). Wotan entzieht Brünnhilde Schutz und Gottheit und gibt sie der Verehelichung preis. Somit verblüht Brünnhilde also absehbar ihre Jungfernschaft. Dass das Mittelhochdeutsche eine Magdeblume kennt, steht auf einem anderen Blatt: hier handelt es sich um die Zierkamille, besser bekannt als Mutterkraut. Ein weiterer Verweis auf das, was Brünnhilde bevorstehen könnte (nach der Götterdämmerung wissen wir, dass das nicht eingetreten ist): das Mutterkraut wurde in der Naturheilkunde bei Schwangerschaftsbeschwerden eingesetzt (daher der Name). Es soll die Menstruation auslösen und die Ablösung der Plazenta unterstützen. So zumindest der Kenntnisstand zur Wagnerzeit. Heute nimmt man Mutterkraut eher zur Vorbeugung von Migräne und zur Unterstützung der Verdauung.

Du hats Dir also, lieber Gerd, ein recht doppeldeutiges Zitat ausgesucht. Darauf einen Kamillentee.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich

Beiträge: 4 329

Registrierungsdatum: 7. April 2011

58

Donnerstag, 3. April 2014, 10:37

Lieber Thomas,

Phantastisch, du hast es sehr schnell gehabt. Auch mir war klar, dass die Blume hier nur im übertragenen Sinne gemeint war, aber da hier von Blumen in der Musik geredet wird, schien mir auch diese Blume (mit tieferer Bedeutung) hier durchaus am Platze. Klar, Wagnerkenner haben es sicher bereits am Stil erkannt, aber vielen Dank für die tiefer gehenden Erläuterungen. Die Walküre ist für mich innerhalb des Rings der Teil mit dem vom Text her größten Tiefgang.

Liebe Grüße
Gerhard
Ich mache dringend darauf aufmerksam, dass die szenischen Vorschriften, wie sie in der Partitur mit großer Genauigkeit angegeben sind, mit skrupulöser Treue befolgt werden.
(Wagner in einem Brief zu seinem "Tannhäuser" an Stocks 1841)

Bachiania

Prägender Forenuser

  • »Bachiania« ist weiblich
  • »Bachiania« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Registrierungsdatum: 2. Februar 2014

59

Donnerstag, 3. April 2014, 15:08

Na ihr seid großartig !

Was war nun zuerst, Lied oder Konzert? Das Lied schrieb Mozart einige Tage nach der Komposition des Konzertes auf. Das spielt keine Rolle, den ich nehme an, in Mozarts Kopf war diese Melodie schon länger.

Moderato, diese Chronologie war mir nicht bewusst. Da aber diese Melodie so eindeutig liedhaft ist, ist anzunehmen, wie du ja vermutest, dass die "Entstehungschronologie im Kopf" tatsächlich das Lied an die erste Stelle setzen müsste.
Jedenfalls einer meiner liebsten Klavierkonzertsätze ! Er strahlt auf mich besondere Lebensfreude aus!


Und mein Ko Tau gilt hier allen großartigen Opernexperten ! (da werde ich nie mithalten können!)

ABER: ich kann euch noch ein Rätsel vorsetzen (das ich vermutlich selbst gar nicht lösen könnte).

OBWOHL: Diese Oper habe ich schon einmal (ich glaube an der Wiener Staatsoper in den 70er Jahren) gesehen.


ALSO: In welcher Oper spielt diese Melodie eine (ein klein wenig die Handlung beeinflussende) Rolle ? Und mit welcher Blume hat sie in dieser Oper zu tun ?

Lasst euch von dem trüben Todes-Text nicht verwirren !



Viele Grüße,

:) :) :) Bachiania
Man sagt, wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander aber spielen sie Mozart.
(Sir Isaiah Berlin)

Mme. Cortese

Prägender Forenuser

  • »Mme. Cortese« ist weiblich

Beiträge: 1 267

Registrierungsdatum: 12. Januar 2010

60

Donnerstag, 3. April 2014, 15:19

Martha und die Letzte Rose natürlich! Übrigens schau mal Beitrag Nr. 9 an!

Neues Rätsel: Ein junges Mädchen, deren Verlobung durch ein Missverständnis in die Brüche zu gehen droht, besingt die vertrockneten Blumen, die sie von ihrem Verlobten erhalten hat. (Hinweis. Es ist nicht die schöne Müllerin, obwohl das Ganze bei einer Mühle spielt).
Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe (Tagore)