Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 168

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

31

Mittwoch, 27. November 2013, 22:39

Also für den Tschaikowsky (5. Symph.) entschuldige ich mich, lieber Liebestraum, der war in der Box mit dem DSO Berlin (gleiches Wandfoto) enthalten. Aber wie verhält es sich mit den Brahms-Sinfonien?
Ich habe die Erste in einer Live-Aufnahme vom April 1996, die Zweite live vom Juli 1996, die Dritte live vom April 1996 und die Vierte aus dem Jahre 1985? in einer Co-Produktion mit dem NDR, dazu die Erste live aus Chikago 1989 mit dem CSO, dann in einer Aufnahme mit den MPh aus dem Februar 1997 und mit dem NDR-Orchester live aus Kiel 1997 (DVD). Gilt das mit RCA, um damit offtopic abzuschließen, auch für die beiden Bruckner-Aufnahmen?

Liebe Grüße

Willi :) ?(
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 958

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

32

Donnerstag, 28. November 2013, 11:20

RE: Brahms/Wand und 20./21.Jhd

Die von Liebestraum in Beitrag 28 gezeigte Brahms-Wand-Hänssler-CD-Box hat ja eigendlich in diesem Thread nichts zu suchen - Aufnahmen P 1982-1996 !

Aber wenn LT diese so schätzenswert findet, dann sind diese Aufnahmen offenbar um eine vielfaches den Brahms/Wand-Aufnahmen mit dem NDR SO (RCA, 1982/3, DDD) vorzuziehen. Diese Brahms-GA hatte ich nämlich letztes Jahr gekauft und bald wieder weitergegeben, da mit diese Int zu konservativ/brav waren.
Bei den weiteren Diskussionen darüber stellte sich dann aber auch heraus, dass die späteren Wand-Brahms-Aufnahmen tatsächlich vorzuziehen wären (bes. die Nr.1 mit dem CSO !).

;) :D Absolut herausragende Aufnahmen aus dem 21.Jhd zu finden, damit wird es erst einmal auf die Dauer schwierig ...

Zitat

Ich glaube, wenn man sich beliebige 13 Jahre des 20. Jhdts. herausnimmt und da nach den wirklich großen Aufnahmen schaut, dürfte die Ausbeute auch nicht viel besser sein als im noch jungen 21.

Lieber Novescento,

dann nenne mir bitte absolut herausragende Aufnahmen aus dem 21.Jhd, die sich mit den Grössen des 20.Jhd hier bei den Brahms - Sinfonien messen können.
Nehmen wir die 12Jahre ab 1960, dann haben wir Szell (SONY), Dorati (Newton), Bernstein (SONY), ja auch Karajan Nr.1 und 3 (Decca) dabei. Ich finde bereits bei diesen Genannten, haben es die Brahms-Aufnahmen aus dem 21.Jhd verdammt schwer voll zu punkten !
Damit möchte ich keinesfalls ausschliessen, dass nicht das 21.Jhd auch erstklassiges zu bieten hat.

Nehmen wir Szell heraus - wie fabelhaft er im Glockentonschen Sinne "ein gewaltiges Portale für ein gewichtiges Drama öffnet", mit Herzblut dabei ist, das Werk atmen lässt und trotz der 60erJahre-Aufnahetechnik hier Strukutren hörbar macht, die sogar bei DDD-Aufnahmen verschwimmen, dann finde ich das ganz herausragend.
Da kann ich bei Szell nach der Hörsitzung nur immer wieder feststellen (wie seit Jahren schon oft gepostet): "Man ist das ne Interpretation !"


;) Auch dieser Thread zeigt wieder erneut, das jeder seine eigene Vorstellung hat, wie Brahms zu klingen hat ... der Eine zieht Rattle, Abbado vor, der Andere schwärmt für Wand, der Nächste braucht :thumbup: Solti, Bernstein, Szell.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 168

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

33

Donnerstag, 28. November 2013, 13:45

Ich kenne noch eine Brahms-Größe des 20. Jahrhunderts, Christoph von Dohnany (Cleveland SO), der in den 80er Jahren eine, wie ich finde, sehr gute GA vorgelegt hat (vor allem die Erste), der aber, wenn ich richtig orientiert bin, auch Anfang dieses Jahrtausends mit dem Philharmonia Orchestra eine GA vorgelegt hat und wenige Jahre später als Chefdirigent des NDR-Sinfonieorchesters in der Hamburger Laeisz-Halle alle Sinfonien eingespielt hat, die ich auf meiner Festplatte habe und die mir sehr gefällt.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

34

Donnerstag, 28. November 2013, 19:40

Lieber Teleton,

natürlich hat die Wand-Box hier eigentlich nichts verloren. Aber, da ich ja in die Chailly 1. hineingehört habe, weiß ich jetzt, durch das intensive Wand-Hören, dass Chailly keinen Platz in meiner Sammlung finden wird - weder die 1. noch die restlichen drei!


:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Friese

Schüler

  • »Friese« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 5. August 2017

35

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:45

Der vollständigkeithalber muss hier natürlich auch dieser Zyklus hin. Es wurde schon an verschiedenen stellen im Forum was dazu gesagt, von daher von mir nur soviel, es ist eine gut aufgenommene Aufnahme, die man mit Freude anhören kann. Und was für mich ein großes Plus ist, ich brauche nicht zu überlegen, ob es zu langsam oder zu schnell ist, beim hören merkeich einfach es passt für mich.

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 900

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

36

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:03

P.S.: Andris Nelsons kann auch guten Brahms - auch wenn man hier über seine KK geteilter Meinung ist.


Das Boston Symphony Orchestra in TOP-Form:
Hier kann man tatsächlich mit Genuss hören, was Novecento 2015 bereits geschrieben hatte –
diese Brahms-Aufnahme ist ihren Preis wert. :yes:

Wo eigentlich ist Novecento geblieben?
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)