Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

farinelli

Prägender Forenuser

  • »farinelli« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

121

Sonntag, 5. Februar 2012, 10:13



Diese, als SACD neu abgemischte, Einspielung dreier alter Sibyllengesänge aus dem 10.- 13. Jh. geht auf sehr alte Weihnachtstraditionen zurück, die wiederum angebunden sind an heidnisch-römische Magie. Unheilvolle Prophezeiungen, wie es sich für die Sibyllen gehört, werden mit dem jüngsten Gericht und der Heilsgeschichte verknüpft und klingen für uns dennoch hochaktuell. Die Einspielung vereinigt drei verschiedene Fassungen, in Latein, provenzalischer und catalanischer Sprache. Der Charakter ist von einer tief empfundenen meditativen Haltung geprägt; die viel zu früh verstorbene Montserrat Figueras gibt diesen zeitverschütteten Gesängen so viel Klang und Seele, daß die tausend Jahre, die uns von dieser Musik trennen, wie ein Schleier sind, hinter den wir in den Bann dieser außergewöhnlichen Spiritualität und Schönheit gezogen werden.

:hello:
Zerging in Dunst das heilge römsche Reich

- uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

farinelli

Prägender Forenuser

  • »farinelli« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

122

Sonntag, 5. Februar 2012, 10:28



Auch dies eine SACD; eine Art tönender Begleit-Bilderbogen des bewegten Lebens eines musikliebenden, staatsklugen und melancholischen Herrschers über ein gigantisches Weltreich. Eine Abfolge innig dunkler, kriegerischer und tief gläubiger Tanz- und Gesangsstücke, die einen unglaublichen Sog entfalten, weil die mit den ersten Tönen angeschlagene Stimmung bis zuletzt durchgehalten wird. Savall erweist sich hier einmal mehr als ein Klangmagier, dessen Persönlichkeit disparates Material über innerlich verwandte Ausdrucksebenen verklammert, wodurch seine Kompilationen weniger einem Potpourri als einer geistig-sinnlichen Reise gleichen.

:hello:
Zerging in Dunst das heilge römsche Reich

- uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

farinelli

Prägender Forenuser

  • »farinelli« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

123

Sonntag, 5. Februar 2012, 10:50



Die Hoffnung eines Herrscherhauses, einer aufstrebenden Künstlergeneration und einer ganzen Nation erlosch, als Henry, Prince of Wales, 1612 als Folge einer Infektion mit verschmutztem Themsewasser an Typhus starb. Die Elisabethanische Zeit eines Tallis und Byrd war passé; und die Nachfolger, Tomkins, Weelkes und andere verfaßten eine ganze Flut von Trauergesängen und -Motetten, um den kunstsinnigen Henry zu Grabe zu singen. Bis zum Tode von Lady Diana Spencer dürfte die nationale Depression keinen derartigen Tiefpunkt erlangt haben, und ebenso wie hier enthielt diese in die Kunst getragene Volkstrauer eine deutliche Spitze gegen den überlebenden Herrscher, James I, der in der Rolle Davids seinen Sohn Absalom beweint - would God I had died for thee! Denn dieser Henry war, wie es Schiller seinem Don Carlos andichtete, ein ehrgeiziger Opponent gegen den eigenen königlichen Vater, und sein unzeitiger Tod weckte sogleich mörderische Verschwörungstheorien.

Einzelne, von der Laute begleitete Gesänge wechseln mit hervorragend eingefangenen a capella Chorsätzen in bester englischer Qualität und Musikalität. "Sorrow" ist zeitlos.

:hello:
Zerging in Dunst das heilge römsche Reich

- uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

124

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:00

Statt für meine Altersvorsorge, habe ich gestern unvernünftiger Weise mein Geld für musikalische Neuanschaffungen angelegt.

Das, lieber Farinelli, sehe ich anders: Jede heute (wo wir es uns leisten können) gekaufte CD ist Altersvorsorge - da wir dereinst aus dem vollen Bestand werden schöpfen können ...

:hello:
Viele Grüße, Wolfram

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 053

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

125

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:12

Statt für meine Altersvorsorge, habe ich gestern unvernünftiger Weise mein Geld für musikalische Neuanschaffungen angelegt.

Das, lieber Farinelli, sehe ich anders: Jede heute (wo wir es uns leisten können) gekaufte CD ist Altersvorsorge - da wir dereinst aus dem vollen Bestand werden schöpfen können ...

:hello:


Auch wenn's von Wolfram vielleicht eher scherzhaft gemeint war - den von ihm geäußerten Gedanken hatte ich ganz ernsthaft auch schon. Aber .... weiß eigentlich jemand Genaueres über die Lebensdauer von CD's???? Vielleicht geben die ja vorher den Geist auf?? Das wär' tragisch...

Bestellt habe ich mir eine Oper - von der ich hoffentlich auch im vorgerückten Alter noch profitieren werde. Das Werk kenne ich bis dato nicht: Prokofievs "L'Amour des trois Oranges" mit Kent Nagano.



Grüße,

Garaguly

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

126

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:12

Wer Musikinterpretation in vollendeter Schönheit, feinster Durchsichtigkeit und dennoch mit dramatischem Ausdruck genießen möchte, dem möchte ich eine herausragende Doppel-CD ans Herz legen:

Ein sinnlich-betörendes Trio C-Dur op. 87 von Brahms, ein feurig-glutvolles "Zigeunertrio" von Haydn und als krönenden Abschluß das überirdische B-Dur-Trio von Schubert DV 898 mit seinem Kosmos aus Melancholie, Heiterkeit, Dramatik und ergreifender Lyrik.

Meisterhaft und ungemein klangschön interpretiert vom
Wiener Brahms-Trio
(Boris Kuschnir, Violine - Orfeo Mandozzi, Cello - Jasminka Stancul, Klavier) - erschienen bei arteviva.
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

127

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:18

Auch wenn's von Wolfram vielleicht eher scherzhaft gemeint war - den von ihm geäußerten Gedanken hatte ich ganz ernsthaft auch schon.

Mitnichten war das scherzhaft, mein lieber Garaguly. Wegen der Haltbarkeit von CDs gehe ich davon aus, dass bis dahin ohnehin alles auf Festplatten bzw. SSDs digitalisiert sein wird (siehe mal die Hardware-Entwicklung bei LINN). Also wird das physikalische Medium obsolet sein.

Unser Geld wird eventuell nichts mehr wert sein. Die €1.500,-, die heute (fast) jeder in seinem Rentenbescheid stehen hat, werden unterhalb des Existenzminimums liegen. Wohl dem, der dann mietfrei wohnt.

Am wichtigsten wird es aber sein, mit dem zufrieden zu sein, was man hat (das gilt sowieso immer). Wir werden ein Tamino-Senioren-Forum gründen müssen, in dem nur Aufnahmen aus der Zeit vor 2020 besprochen werden dürfen - damit wir uns nicht gegenseitig die Nase lang machen und uns nicht zu dann nicht mehr finanzierbaren Ausgaben hinreißen lassen.
Viele Grüße, Wolfram

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 053

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

128

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:23

Mitnichten war das scherzhaft, mein lieber Garaguly. Wegen der Haltbarkeit von CDs gehe ich davon aus, dass bis dahin ohnehin alles auf Festplatten bzw. SSDs digitalisiert sein wird (siehe mal die Hardware-Entwicklung bei LINN). Also wird das physikalische Medium obsolet sein.

Unser Geld wird eventuell nichts mehr wert sein. Die €1.500,-, die heute (fast) jeder in seinem Rentenbescheid stehen hat, werden unterhalb des Existenzminimums liegen. Wohl dem, der dann mietfrei wohnt.

Am wichtigsten wird es aber sein, mit dem zufrieden zu sein, was man hat (das gilt sowieso immer). Wir werden ein Tamino-Senioren-Forum gründen müssen, in dem nur Aufnahmen aus der Zeit vor 2020 besprochen werden dürfen - damit wir uns nicht gegenseitig die Nase lang machen und uns nicht zu dann nicht mehr finanzierbaren Ausgaben hinreißen lassen.

;( ;( ;( ;( ;( ;( ......

Grüße,

Garaguly

farinelli

Prägender Forenuser

  • »farinelli« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

129

Sonntag, 5. Februar 2012, 13:32

Geburtstagswünsche

Farinelli wird heute 97.

Herzlichen Glückwunsch von allen :hello: Taminos zum Wiegenfeste! Anbei sei an fleißige Spenden im Tamino-Generation-Fond erinnert. Denn Farinelli bräuchte dringend - neue Zähne ...
Zerging in Dunst das heilge römsche Reich

- uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

farinelli

Prägender Forenuser

  • »farinelli« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

130

Sonntag, 5. Februar 2012, 18:30

Es muß natürlich Fonds heißen; ansonsten gab es noch u.a. folgende Neuanschaffung in Sachen Sibelius:



Gegenüber Berglund klanglich noch etwas besser, sehr frisch und detailbesessen, doch ebenfalls idiomatisch, ohne Romantikschwüle. Schon von der Auswahl her eine Alternative zu Bernstein/VPO. Kleine Eigenwilligkeiten sind bei genauerem Hinhören größtmöglicher Präszision geschuldet. Auch dies eine Empfehlung.
Zerging in Dunst das heilge römsche Reich

- uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

131

Montag, 6. Februar 2012, 20:17

Schon länger liebäugelte ich mit dieser günstigen Monteverdi-Box, die die kompletten Madrigalbücher 2, 4 und 5 enthält sowie Auszüge aus dem 8. Buch.

Eingespielt von Rinaldo Alessandrini und dem Concerto italiano.

Nun fand ich die 4-CD-Box beim Musikalienhändler meines Vertrauens im Regal - und nur um Weniges teurer als bei den einschlägigen Versendern. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen und habe die gute Bevorratung des Händlers spontan durch Kauf unterstützt!

Viele Grüße, Wolfram

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 554

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

132

Montag, 6. Februar 2012, 22:08

Vom Amazonas wurde angespült:



Eigentlich eine Empfehlung von Kurt Masur, der diese Aufnahme sehr gut findet (nachzulesen in der "Berliner Morgenpost" vom 3.2.).

Dann auch eine DVD, die hier im Forum gut angekommen ist (wenigstens im Vergleich zu 2011):



Und aus dem Verkaufsshop an der DOB, die ich anläßlich einer Aufführung von "La Traviata" besuchte, nahm ich mit:



und



Mit freundlichen Grüßen

:hello:

timmiju
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 190

Registrierungsdatum: 19. November 2010

133

Montag, 6. Februar 2012, 22:50


Vom Amazonas wurde angespült:





Eigentlich eine Empfehlung von Kurt Masur, der diese Aufnahme sehr gut findet (nachzulesen in der "Berliner Morgenpost" vom 3.2.).



In England hat dieser Mitschnitt schon immer Kultstatus!
Wem Mahler wichtig ist, der muss die Aufnahme hören.Ob er sie dann mag, das ist eine ganz andere Sache!
Ich finde sie in ihrer unverstellten Subjektivität und Intensität einfach großartig. Aber - ehrlich gesagt - immer möchte ich die Sinfonie eigentlich nicht so hören!



Caruso 41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 705

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

134

Dienstag, 7. Februar 2012, 18:54

Auf Anregung (von wem wohl?) soeben bestellt:



:hello:
Freundliche Grüße Siegfried

135

Mittwoch, 8. Februar 2012, 18:03

Daher ein Tipp und gleichzeitig die Nennung einer "Über-Referenz":

Gulda in Personalunion als Dirigent und Solist ist beim Klavierkonzert Nr. 23 (Liveaufnahme vom 03.05.1993) noch eine Spur frischer und frecher als mit Harnoncourt zusammen, und das Klavierkonzert Nr. 20 (Liveaufnahme vom 02.05.1993) muß man einfach gehört haben,
Ach Norbert, dass ist aber auch ein Elend mit Dir und Deinen Empfehlungen. Und jetzt kreiert Glockenton in Komplizenschaft mit Dir auch noch die Metakategorie "Über-Referenz". Wie soll man da noch widerstehen - also ich jedenfalls kann's nicht ...

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 333

Registrierungsdatum: 11. August 2004

136

Mittwoch, 8. Februar 2012, 18:23

Hm, lieber Ulrich, ich hoffe, Du warst derjenige, der 7,? € investiert hat, sonst würde es bös teuer werden...

An der "Über-Referenz" lasse ich mich durchaus messen. Für mich ist diese Aufnahme mit Sicherheit eine der "Top 10" meiner gesamten Sammlung, und ich hoffe, Du wirst genauso begeistert sein.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

137

Mittwoch, 8. Februar 2012, 18:50

7,? € investiert

12,99 Pfunde des Vereinigten Königreichs immerhin, lieber Norbert, zuzüglich Verbringungsspesen von den großbritischen Inseln nach hier ... für 7,xx EUR war ich dann offenbar leider doch nicht schnell genug. Aber "Top 10 Deiner gesamten Sammlung", das lässt ja hoffen, dass ich eine gewinnbringende Investition getätigt habe.

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 333

Registrierungsdatum: 11. August 2004

138

Mittwoch, 8. Februar 2012, 20:11

Oha! :rolleyes:
Als ich heute Mittag die Aufnahme ins Forum stellte, gab es noch zwei gebrauchte CDs...

Wie ich schon im anderen Thread verkündete, sind die hohen Preise dadurch begründet, daß die Aufnahme vergnügungssteuerpflichtig ist... ;)

Ich bin auf Dein Urteil gespannt.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

139

Donnerstag, 9. Februar 2012, 22:31

Heute von mir erworben:


Ich bin bis dato historischen Aufnahmen von Sinfonien großräumig ausgewichen, weil ich der Meinung war, daß Stimmen zwar einzigartig sind - und man hier - wohl oder übel - historische Tonqualität akzeptieren muß, wobei ab Mitte der 30er Jahre das in der Regel ziemlich tonfarbentreu klingt, jedoch Orchesteraufnahmen einerseits recht gut durch andere (mit besserer Tontechnik) ersetzbar seien, andrerseits die historische Tontechnik die Klangfarben und Dynamik von Orchesteraufnahmen derart verfälschen, daß sich weder Musikgenuss einstellen könnten, noch daß eine Beurteilung möglich sei.....
Immer häufiger werde ich jedoch mit historischen Aufnahmen konfronitert die diese Aussage in Frage stellen, sodaß ich ab jetzt auch solche Aufnahmen vermehrt in meine Sammlung aufnehmen will -und nicht nur aus historischen Interesse - wie bisher. Das Schellackforuim wird daher in Zukunft einigen Zuwachs an Instrumentl-Threads erhalten....
Auslöser für diesen Kauf war natürlich Wolfram....... Er hat die Sinfonien 1 und 2 unter Weingartner neulich im Thread "Was höre ich gerade jetzt" vorgestellt und weitere Statements dazu angekündigt....
Wenn sich jemand die Frage stellen sollte warum ich nicht ALLE Weingartner Aufnahmen gekauft habe, dem sei gesagt, daß ich mir hier eine wenig Vorfreude offenlassen wollte, und ausserdem auch meine Resourcen begrenzt sind, ich meine hier nicht nur finanziel, sondern auch zeitlich.....

mit freundlichen Grüßen aus Wien.
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

140

Freitag, 10. Februar 2012, 16:11

Heute frisch eingetroffen. Im Player ist bereits "Andrea Chenier". Die Tonqualität ist allerdings nur durchschnittlich:

W.S.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

141

Freitag, 10. Februar 2012, 18:54

Ebenfalls heute bekommen. Die Box mit der Stimme des "schwarzen Basses". Ich höre mal in die 2. CD mit Arien aus "Die Zauberflöte", "Die Entführung", "Die Hochzeit des Figaro", "Don Giovanni" und "Palestrina" hinein.

W.S.

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich

Beiträge: 5 140

Registrierungsdatum: 14. November 2010

142

Freitag, 10. Februar 2012, 23:13

Einzelne, von der Laute begleitete Gesänge wechseln mit hervorragend eingefangenen a capella Chorsätzen in bester englischer Qualität und Musikalität. "Sorrow" ist zeitlos.
Lieber Farinelli

Tausend Dank für diesen Hinweis auf diese CD in Beitrag 123. Da ich englische Renaissance-Musik heiss liebe, wird sich diese Scheibe bald in meinem Player drehen.
.
Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer

Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 975

Registrierungsdatum: 9. August 2004

143

Samstag, 11. Februar 2012, 00:30

Frisch erstanden ist eigentlich zuviel gesagt - ich habe die Bestellung gestern abgeschickt
Diese Ankündiguingen werden oft als "Angeberei" bewertet, wo man zeigen will was man hat.
Man will eher zeigen was man hat - damit die Mitleser sehen welche eventuellen Threads daraus entstehen können.
Wie man unschwer sehen kann sind EINIGE Aufnahmen den letzten Threads im Forum geschuldet.













mit freundlichen Grüßen aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

144

Samstag, 11. Februar 2012, 01:39

Diese Ankündiguingen werden oft als "Angeberei" bewertet, wo man zeigen will was man hat.
Das hat mit Angeberei nichts zu tun, aber Gott o Gott, wann soll ich denn das alles hören und sehen?

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


enkidu2

Profi

  • »enkidu2« ist männlich

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 18. März 2009

145

Samstag, 11. Februar 2012, 18:48

Wenn sich jemand die Frage stellen sollte warum ich nicht ALLE Weingartner Aufnahmen gekauft habe, dem sei gesagt, daß ich mir hier eine wenig Vorfreude offenlassen wollte, und ausserdem auch meine Resourcen begrenzt sind, ich meine hier nicht nur finanziel, sondern auch zeitlich.....

mit freundlichen Grüßen aus Wien.
Alfred


Verständlich, wenn man die unter #143 aufgeführte Bestellliste liest.

Viel Spaß beim Hören

enkidu2
Nach Schlaganfall zurück im Leben.

enkidu2

Profi

  • »enkidu2« ist männlich

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 18. März 2009

146

Samstag, 11. Februar 2012, 19:10

Na dann stelle ich auch mal wieder meine aktuelle Bestellung ein.

Freitas Branco und Vianna da Motta schon mal in Vorbereitung auf den nächsten Urlaub.


Da ich das Stück von Rachmaninoff mag, diese CD mit diversen Bearbeitungen.


Zwecks Komplettierung meines Suitner Zyklus.


Gilels, weil ein Kollege stets für diesen Pianisten wirbt.


Solti auf SACD, leider nur in Japan produziert.


Und die gehen auf das Konto von Tamino, glaube ich.


Gruß enkidu2
Nach Schlaganfall zurück im Leben.

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

147

Samstag, 11. Februar 2012, 19:13

Monteverdis achtes Madrigalbuch mit René Jacobs.

Unter den Madrigalbüchern, die wohl das Hauptwerk Monteverdis bilden, angeblich das Gewichtigste. Ich bin gespannt!

Viele Grüße, Wolfram

Marnie

Prägender Forenuser

  • »Marnie« ist weiblich

Beiträge: 786

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

148

Samstag, 11. Februar 2012, 19:27

Diese CD hatte ich schon lange auf meiner Wunschliste und heute habe ich sie zufällig entdeckt und sie gleich mitgenommen:



Maurice Ravel:
L'Enfant es les Sortiléges
Ma Mère l'Oye

Sir Simon Rattle

Die werde ich mir gleich anhören, sobald ich zu Hause sein werde.
Viele Grüße,

Marnie

Andrew

Prägender Forenuser

  • »Andrew« ist männlich

Beiträge: 1 984

Registrierungsdatum: 4. März 2006

149

Sonntag, 12. Februar 2012, 18:28

Das wurde endlich Zeit.
In meiner Hör-Zeit vor der CD war dies - neben Schmidt-Isserstedt - meine Brahms-Einspielung. Nun habe ich sie bestimmt schon 20 Jahre lang nicht mehr gehört. Das Heimweh nach dieser Einspielung hat mich gepackt, und ich habe sie für unwürdige 7 Euro ganz billig erstanden. Ich hätte aber auch den Vollpreis bezahlt:



Johannes Brahms:
Symphonien Nr. 1-4
+Haydn-Variationen op. 56a;Tragische Ouvertüre;
Akademische Festouvertüre;Alt-Rhapsodie
Ludwig, Philharmonia Orchestra, Klemperer
Label: EMI , ADD, 1956/57
EMI Great Recordings of the Century



Gerade habe ich die 1. Symphonie gehört. So majestätisch, ausdrucksstark, ernsthaft, konzentriert, ergreifend ...
Schon nach dem erneuten Wiederhören der ersten Takte wurde mir klar, dass es für mich nie eine bessere Einspielung der Symphonien von Johannes Brahms geben wird als diese mit Otto Klemperer.

Freundliche Grüße von der Nordseeküste sendet Andrew
„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 737

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

150

Montag, 13. Februar 2012, 16:38

Diese CD hatte ich schon lange auf meiner Wunschliste und heute habe ich sie zufällig entdeckt und sie gleich mitgenommen:

Und? Gefällt sie Dir? Ich finde sie ganz toll: die Musik kannte ich nicht, bis ich diese CD gehört hatte, und ich finde es super gespielt. :)
"mit Bravour"