Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GiselherHH

Prägender Forenuser

  • »GiselherHH« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

31

Donnerstag, 29. Januar 2009, 07:49

Zitat

Original von Manuel García

Zitat

Original von Caesar73
Auf folgende Platte wurde ich durch eine Rezension im Rundfunk aufmerksam. Antonio Maria Bononcini (1677-1726) verfasste über 100 Kantaten für den Wiener Hof. Bemerkenswert ist die Aufnahme noch aus einem anderen Grund. Radu Marian ist ein Sopranist aus Moldawien. Das androgyne Timbre der Stimme lässt an einen Sopran denken- und erst bei genauem Hinhören merkt man, dass hier kein weiblicher Sopran singt. Einen Eindruck, den man beispielsweise bei Aris Christofelis nicht hat. Christofelis klingt dagegen künstlich. Allein schon wegen Radu Marian lohnt sich die Aufnahme.



Hallo Caesar, diese Aufnahme ist wirklich bemerkenswert, nicht nur wegen der Musik. Radu Marian ist ein sog. endokrinologischer Kastrat. Seine Stimme hat keinen Stimmbruch durchgemacht.Solche Fälle sind selten, und natürlich ist es noch seltener, dass so ein Betroffener von so großer Musikalität und Könnerschaft ist!. Er singt nicht (und klingt auch nicht) wie ein Countertenor im Falsett sondern mit seiner natürlichen "Grundstimme". Wenn man spekulieren will, wie ehemals die Kastraten geklungen haben mögen, wahrscheinlich am ehesten ähnlich wie Marians Stimme. Erstaunlich der doch recht weibliche Klang, etwa Richtung Dame Emma Kirkby.

Ich habe mir bei Amazon alle Schnipsel angehört. Leider ist die CD dort "derzeit nicht verfügbar", und auch bei jpc nicht erhältlich. Weiß jemond, wo diese CD sonst noch vielleicht zu haben ist?

Beste Grüße
MG




Hallo,

eine Bezugsquelle für die CD habe ich zwar nicht gefunden, dafür gibt es sie aber auf Youtube ("Radu Marian Bononcini", man muss die einzelnen Teile allerdings anhand der gescannten CD-Rückseite bei amazon in die richtige Reihenfolge bringen). Von Radu Marian gibt es dort immerhin 82 Clips, teilweise Liveaufnahmen, mit Stücken von Albinoni, Frescobaldi, Fux, Purcell, Rossini usw. (Und der wohl unvermeidliche Bachgounod ist auch dabei...)

:hello:

GiselherHH
"Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."

(Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

32

Donnerstag, 29. Januar 2009, 08:33

Hallo,

abeille-musique hatte damals die ARCANA-Restposten vertickt, da war diese Bononcini-CD m. W. dabei.

mp3-dowland eines Titels dieser CD wäre hier möglich.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 554

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

33

Montag, 19. Oktober 2015, 08:39

Wenn Majestät komponieren ...


Als ich heute morgen in den „Erinnerungen an verstorbene Künstler" blätterte, blieb ich bei einem Eintrag hängen: Wilhelmine von Bayreuth, deutsche Komponistin und Opernintendantin, * 3. 7. 1709 - + 14. 10. 1758 – 257. Todestag." Nun möchte und kann ich nicht darüber richten, nach welchen Kriterien historische Persönlichkeit zu klassifizier sind. Dabei lasse ich Historikern den Vortritt. Die Festlegung Wilhelmines auf ihre künstlerische Betätigung will mir aber sehr einseitig erscheinen. Demnach könnten auch ihr Bruder, Friedrich der II. von Preußen, oder Kaiser Wilhelm II. als deutsche Komponisten geführt werden. Beide haben sich – mit sehr unterschiedlichen Resultaten - entsprechend betätigt. Nicht nur sie. Es gab bekanntlich einige Monarchen und Mitglieder von Herrscherhäusern, die es ihnen gleich taten. Was ist davon zu halten? Wer kennt weitere Namen? Und wer kennt die Musik?

Gruß Rheingold

PS. Ausdrücklich möchte ich hinzufügen, dass dieses Thema nicht den Hauch von Kritik an der bei TAMINO immer umfänglicher und offenkundig auch beliebter werdenden Erinnerungs- und Gedenkarbeit bedeuten soll. :hello:
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 949

Registrierungsdatum: 9. August 2004

34

Montag, 19. Oktober 2015, 10:55

Henry VIII Tudor (1491-1547) König von England von 1509-1547 war ein ausgesprochener Schöngeist mit humanistischer Bildung im Sinne der Renaissance.
Er dichtete und komponierte. Hier finden wir eine CD mit seinen sämtlichen überlieferten Kompositionen. Zeitweise wurde ihm die bekannte Melodie "Greensleves" zugeschrieben, was aber nach heutigen Erkenntnissen nicht zutrifft.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Gombert

Prägender Forenuser

  • »Gombert« ist männlich

Beiträge: 629

Registrierungsdatum: 9. Januar 2014

35

Montag, 19. Oktober 2015, 18:36

Die genannten Herrschaften wären möglicherweise erfreut, sich posthum zu Imperatrix beziehungsweise Imperator erhoben zu sehen.

Wilhelmine war immerhin noch Zeitgenossin Karls VI., aber Heinrich VIII. ausgerechnet in den Kontext mit Römischen Kaisern gesetzt zu finden, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Zudem wirkt er, trotz Rheingolds Frage, etwas deplaciert im Barockforum.

Zu komponierenden Monarchen existieren bereits eine ganze Reihe von Threads, so etwa auch über Heinrich VIII:
http://tamino-klassikforum.at/index.php?…&threadID=16277

sowie zu Musik aus der Zeit seiner Dynastie insgesamt (bereits der Papa, Heinrich VII., diletierte als Komponist):
http://tamino-klassikforum.at/index.php?…&threadID=16996

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 949

Registrierungsdatum: 9. August 2004

36

Montag, 19. Oktober 2015, 19:35

Wir haben Heinrich VIII nicht zu den Römischen Kaisern gesetzt. Aber es ist leider so, daß es im Forum stets das Verlangen gibt möglichst wenige Threads am Laufen zu halten und zusammenzulegen. Das haben wir schliesslich - ohne weitere Kontrolle getan - allerdings ist es wie bei allen Zusammenlegungen: Patchwork. Daher braucht der Thread über kurz oder lang, einen neuen Titel. Aber auch hier gibt es dann wieder Brüche. Es ist wie bei MultiKulti: Es passt einfach nicht !!!

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 947

Registrierungsdatum: 24. April 2014

37

Montag, 19. Oktober 2015, 22:01

Es ist wie bei MultiKulti: Es passt einfach nicht !!!


Nein: es ist wie bei Multi-Kulti, es braucht nur etwas guten Willen!