Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Klaus 2

Prägender Forenuser

  • »Klaus 2« ist männlich

Beiträge: 1 418

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2011

91

Mittwoch, 28. Juni 2017, 11:16

Die 4. fand ich auch eher nichtssagend. Aber wie gesagt: die 2.!
ich weiß, dass ich nichts weiß. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

Klaus 2

Prägender Forenuser

  • »Klaus 2« ist männlich

Beiträge: 1 418

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2011

92

Freitag, 9. November 2018, 10:37

Ich will noch einmal versuchen, hier eines meiner absoluten Lieblingsstücke zum Thema zu machen. Grund ist, dass ich es nicht fassen kann, dass es anscheinend genau eine Aufnahme davon auf diesem Planeten gibt. Ich schreibe von der Fuga solemnis, die es bei Naxos gibt und sonst nirgends. Auch Youtube gibt nichts raus.
Ein so gewaltiges Stück muss doch ab und zu mal irgendwo gespielt worden sein, wo ein Mikrophon in der Nähe war. Deshalb hier noch einmal meine Bitte: Kann mir jemand helfen, weitere Aufnahmen zu hören?
ich weiß, dass ich nichts weiß. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 346

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

93

Freitag, 9. November 2018, 18:01

Fuga Solemnis

Hallo Klaus 2,

in Beitrag 88 hatte ich doch schon die YT - Datei gepostet, sodass sich jeder davon überzeugen kann, welch eindrucksvolles Stück das ist.
ES scheint tatsächlich auch nur diese NAXOS-Aufnahme mit Sinaisky/Malmö SO zu geben.

Dank Sinaisky ist das eine wichtige Bereicherung auf CD für den Komponisten Franz Schmidt ... und Dank Deiner Hinweise.

Fuga Solemnis
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 207

Registrierungsdatum: 9. August 2004

94

Freitag, 9. November 2018, 19:21

Dieser Thread ist in vielerlei Hinsicht für mich bemerkenswert:
Auch wenn er schon von 2004 Stammt, so sind 20.044 Seitenaufrufe doch bemerkenswert und bezeugen welchen hohen Stellenwert Franz Schmidt in der Musikwelt noch heute geniesst
Er zeigt mir aber auch, welch Banause ich bin. Ich fragte mich, warum ich keine weiteren Hörberichte geschrieben habe und nach der 1. Sinfonie quasi verstummt bin. Ich besitze nämlich nur sie und die Nr 4. Dunkel erinnere ich mich, daß ich zuwarten wollte, bis ich Nr 2 und 3 gekauft hätte.
Aber dazu ist es offenbar bis heute nicht gekommen.
Irgendwie ziehe ich aber auch die Erkenntnis daraus, daß Tamino und sein Weiterbestehen wichtiger ist, als ich oft annehme. Gerade in letzter Zeit werde ich durch dieses Forum auf Lücken in meiner Sammlung aufmerksam. Sie entstanden vermutlich durch übertriebene Spezialisierung meinerseits.

Ich werde das korrigieren. Meine Bestelliste ist schon wieder gewachsen....

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 207

Registrierungsdatum: 9. August 2004

95

Montag, 12. November 2018, 16:54

Soeben habe ich die "Konzertanten Variationen über ein Thema von Ludwig van Beethoven für die linke Hand" gehört. Ich was so überrascht und begeistert, daß ich jeglichen Versuch einer Analyse oder auch nur Beschreibung beiseite geschoben habe. Ist auch nicht notwendig, denn Dienstag, 18. Dezember 2007, 20:03 schrieb das damalige Tamino-Mitglied "andythr" schon das Wichtigste. Mir bleibt lediglich, das Entstehungsjahr (1923) zu ergänzen und vielleicht anzumerken, daß im Beiheft der von mit gehörten (übrigens vorzüglichen !!) cpo Aufnahme mit Markus Becker und der NDR Radiophilharmonie unter Eiji OUE nicht SIEBEN, sondern ELF Abschnitte angeführt sind.

Die Unterschiede habe ich violett markiert

1. Langsam
2. Thema (Scherzo, allegro vivace)
3. Ruhig fließend
4. Lebhaft, doch nicht zu schnell (Tempo di Bolero)
5. Sehr langsam
6. Langsam
7. Sehr lebhaft
8. Sehr ruhig
9. Mäßig bewegt
10. Sehr lebhaft
11 Fugato

Es sind natürlich keine weiteren Variationen dazugekommen, lediglich die Einteilung ist eine andere
Paul Wittgenstein schätze diese Variationen, ebenso wie Schmidt Klavierkonzert für die Linke Hand, was nicht von allen Werken, die für ihn geschrieben wurden gesagt werden kann - Franz SCHMIDT bezeichnete er indes als "den größten Komponisten der letzten 20 Jahre"

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT