Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:04

Operninszenierungen der letzten Jahre -TRADITIONELL auf Bühne und DVD (BluRayDisc)

Da der letzte Thread,

Traditionelle Opernaufführungen im Vormarsch!!

der zur Aufgabe hatte eine Aufzählung von traditionellen Inszenierungen der letzten 10-12 Jahr zu zeigen einmal mehr von den Anhängern des Regietheaters zerschossen wurde (Hier ist eigentlich ein geschützter Bereich) habe ich mich entschlossen quasi eine gereinigte Form dieses Threads nachzukonstruieren.
Die relevanten Beiträge werden - nach und nach hier eingestellt, nebst Anmerkung von wann das Original - und von wem es ist.
Der Thread ist als geschlossen gemeldet, kann infolgedessen von Mitgliedern nicht mehr beschreiben werden. Es wird einige Zeit dauern, bis wir in der Zeit am laufenden sind, ab da können mir dann Mitglieder Texte und Bildverlinkungen im Sinne des Threads senden.

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:08

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom Freitag, 7. Oktober 2016, 04:15

Und los gehts. Zuerst eine Inszenierung von Verdis "La Traviata" aus London 2015/16 , aus dem königlichen Opernhaus Covent Garden:




Schaut doch gar nicht so verstaubt aus wie immer wieder von den "Modernisierern" und Verunstaltern behauptet wird - nicht wahr?

Dies Inszenierung ist nicht nur eine Annäherung der Aufführungen wie ich sie um 1975 erlebte, sie ist einfach perfekt und lässt keine Wünsche offen. Oper in ihrer schönsten Form, hier passt einfach alles: die Dekoration, die Kostüme, die Sänger und die Stimmung an sich.....

mfg aus Wien

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Freitag, 1. Juni 2018, 11:49

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom Freitag, 7. Oktober 2016, 10:34

Noch London lenken wir unseren Blick nach Mailand. Die Mailänder Scala wirbt mit einem Clip für ihre Inszenierung von "Rigoletto" Schon beim Ansehen der Clips wird mir warm ums Herz. SO UND NICHT ANDERS muss Oper inszeniert werden.
Da ist nichts "museales" sondern wir erleben das Leben an einem Hof der Renaissance geradezu hautnah......



Wir werden damit leben müssen, daß all die Trailer nur beschränkte Zeit im Web - und somit auch in diesem Thread verfügbar sein werden.....

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Samstag, 2. Juni 2018, 10:16

Originalbeitrag von Alfred:Schmidt vom Freitag, 7. Oktober 2016, 12:14

Wiener Staatsoper im April 2016

Clip einer Aufführung von Verdis "Un Ballo in maschera"
Die Wiener Staatsoper war ja nie völlig vom Regietheater verseucht, es gab und gibt immer wieder unverfälschte Inszenierungen, von denen manche seit meiner Jugend am Spielplan sind.



mit freundlichen Grüßen
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Sonntag, 3. Juni 2018, 12:58

Originalbeitrag von Alfred:Schmidt vom Samstag, 8. Oktober 2016, 02:16

Hier eine weiter "tradtionelle" Aufführung, allerdings schon aus dem Jahre 2010. Es handelt sich um eine Aufführung des Teatro Regio die Parma. Ich weiß nicht ob diese Inszenierung noch heute am dortigen Spielplan steht, und wenn ja, dann sicher nicht in dieser hervorragenden Besetzung. Aber es gibt eine Aufzeichnung davon, die noch dazu wahlweise in DVD oder BluRayDisc zu haben ist.


Für Ausstattung und Regie zeichnet Pier Luigi Pizzi, dessen Stil eigentlich unverwechselbar ist. Seinen Bühnenbildern sieht man an, daß er einst Architektur studiert hat, alles ist leicht stilisiert, nichts wirkt überladen. und dennoch erzeugt er Atmosphäre. Ästheten werden voll auf ihre Rechnung kommen...
Aus meiner Sicht eine überwältigende Aufführung...


mfg aus Wien
Alfred
clck 212

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

6

Montag, 4. Juni 2018, 10:23

Originalbeitrag von Mme. Cortese vom Samstag, 8. Oktober 2016, 21:22



Hier die neueste Produktion der Staatsoper Hannover, Puccinis "Manon Lescaut"



Eine Bilderstrecke gibt es zusätzlich auf der Website. (Vielleicht ist die Inszenierung eine "Wiedergutmachung" für den vermurksten "Freischütz" in der letzten Spielzeit?)

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

7

Dienstag, 5. Juni 2018, 11:04

Originalbeitrag von Alfred:Schmidt vom Samstag, 8. Oktober 2016, 23:56

Vor einigen Jahren wurde in Astana, der ca 800.000 Einwohner zählenden Hauptstadt ein Opernhaus im Neoklassizistiscchen Stil erbaut, was die Vertreter der Modern zu hämischen Bemerkungen veranlasste. Ich war indes von Anbeginn von den Bemühungen begeistert, auch in der heutigen Zeit optisch Ansprechendes zu bauen. Nun stellen wir uns die Frage, wie sehen die Inszenierungen in Astana heute aus, wie ist die musikalische Qualität von Orchester Chor, Balletz etc ???
Die Antwort ist hier im Clip zu sehen: Es handelt sich um einen Ausschnitt in eine Aufführung von Verdis "Attila" aus dem Jahre 2016


Ehrlich gesagt, dafür können mir sämtliche Opernhäuser Deutschlands gestohlen bleiben, ob sie nun von einer Journalistenclique "zum Opernhaus des Jahres" gewählt wurden oder nicht.... :yes:

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

8

Mittwoch, 6. Juni 2018, 21:50

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom Sonntag, 16. Oktober 2016, 06:21

Und wieder ein Blick in die Wiener Staatsoper - und zwar in eine Aufführung von "La Boheme" vom 7. November 2014 - Ich gehe davon aus, daß diese Inszenierung noch die aktuelle ist.



mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

9

Samstag, 9. Juni 2018, 19:09

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom18. Oktober 2016, 01:09

Hier nun das nächste Videobeispiel aus unseren Tagen (2015)
Das Teatro Regio di Parma ist derzeit noch eine relativ ergiebige Qualle für einigermaßen unverfälschte Inszenierungen.
Hier einmal mehr Verdis Rigoletto. Zwar ist das Bühnenbild recht schlicht - keines wo das Publikum voll Entzücken applaudiert wenn der Vorhang hochgeht - aber stilgerecht - eingerichtet, die Kostüme indes sind durchaus so, dass sie einem alten Gemälde entnommen sein könnten. Die Bildqualität ist typisch italienisch, vermutlich hat man altes Filmmaterial des VEB Wolfen (konkret: ORWO UT 16) aufgekauft und die Aufführung gefilmt ...... Eine Zumutung!!!!



mfg aus Wien
Alfred

clck 428

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

10

Montag, 6. August 2018, 23:10

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom 2. November 2016, 00:22

Und hier eine Aufführung des Teatro Real Madrid. Gezeigt wird Mozarts "Le Nozze di Figaro".
Ich habe lediglich den 2. Teil eingestellt, weil ich ja keine Opern zeigen will, sondern nur Bühnenbild, Maske und Inszenierung vermitteln. Das Interieur und Ausstattung sind an sich korrekt, allerdings ist eine leichte Kühle unübersehbar.
Ein gräfliches Schloss stellt man sich doch ein wenig prunkvoller ausgestattet vor. Allerdings gewinnt man dadurch - unterstützt durch die leicht stilisierten, mehr oder weniger einfärbig gehaltenen Kostüme, eine Fokussierung hin auf die Personen, weg von einer überladenen Szenerie.
Eine durchaus ansprechende "werksgetreue" Inszenierung, auf die indes das Wort "traditionell" nicht wirklich passt.



mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

11

Mittwoch, 29. August 2018, 20:40

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom 2. November 2016, 04:02



Von Madrid geht es nach New York. Machen wir hier einen kurzen Blick auf die finale Kostümprobe von Mozarts "Cosi fan tutte" vom September 2013......

mfg aus Wien
Alfred

clck 1621

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

12

Sonntag, 9. September 2018, 22:19

Originalbeitrag von Alfred_Schmidt vom 2. November 2016, 23:58

Hier ein kurzer Ausschnitt aus eine Neuinszenierung von Verdis "Nabucco" aus Cluj (Rumänien- Klausenburg) vom Mai 2016. Clip 3 zeigt den Schlussapplaus. Irgendwie ist man überrascht, daß das Publikum, trotz Fehlen eines "zeitgemäßen Regiekonzepts" die Aufführung so enthusiastisch aufgenommen hat





mfg aus Wien
Alfred

Anmerkung vom 9.9.2018
Da ein Clip des Originalthreads bereits gelöscht war, jedoch andere vorhanden waren habe ich den Beitrag angepasst und durch einen dritten Videoclip ergänzt

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

13

Freitag, 14. September 2018, 14:10

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Montag, 26. Dezember 2016, 15:46

Eigentlich ist der Zweck dieses Beitrags, eine weitere zeitnahe Aufführung einer konventionellen Inszenierung zu zeigen. "Il Trovatore" in einer Vorstellung der Mailänder Scala aus dem Jahre 2014.
Nebenbemerkungen azs dem Originalthread wurden ausgelassen



Früher hätte ich die Ausstattung als eher mittelmässig bezeichnet - aber man hat uns Bescheidenheit aufgezwungen.... :(


mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

14

Samstag, 13. Oktober 2018, 00:34

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Dienstag, 7. März 2017, 02:09


Meine Lieben, hier nun ein Beispiel von 2016 - ich empfehle, jenen, die sich die Einspielung nicht komplett ansehen wollen, zumindest für 5-10 Minuten bei 1:10 einzusteigen.
Man sollte sich nicht zu lange Zeit lassen - den ewig wird dieser Link nicht funktioniern. Man sehe übrigens wie präzise die Regie hier gearbeitet hat. Jede Bewegung bei den Gästen des Festes ist genau festgelegt, niemand steht unbeteilig erum, jeder nimmt auf seine Art Anteil. Ich vermeide übrigens bewusst Werk oder Stadt des Geschehens zu nennen, denn derjenige, der den Link gesetzt hat, war scheinbar daran interesseiert das zu verschleiern. Ich habe lange nachgedacht,warum manche Buchstaben durch andere ersetzt wurden - meine Schlussfolgerung war, daß man den Link auf diese Weise zumindest ein wenig vor Suchrobotern zu schützen (Menschen können den Text rekonstruieren - Internet- Suchroboter indes NOCH nicht) versucht hat, die nach solchen Links suchen um ihm letztlich zu entfernen. Das wird vermutlich auch irgendwann passieren - aber zumindest einige Zeit wird er vermutlich halten. Ich verstehe nicht warum man diese Dinge immer wieder rausnimmt - denn ich beispielsweise wede mir dies Aufnahme sowieso kaufen . sobald es die im Handel gibt......

Hier wurde eine Aufführung geschaffen, die in Konkurrenz jener aus London steht (siehe Beitrag Nr 2 in diesem Thread)

mfg aus Wien
Alfred

PS: Ich finde zumindest keine andere Erklärung für die falschen Buchstaben, die ja System zu haben scheinen

clck 2069

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

15

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:15

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Dienstag, 7. März 2017, 03:27

Aber auch in London war man nicht untätig. Deshalb hat man gleich eine neue Norma einstudiert. Die Druiden dieser Auffphrung sind IMO eindeutig von den christlichen Religionen beeinflusst, was der Gesamtwirkung natürlich keinen Abbruch tut.
Heute sind es gleich mehrere Einträge, die ich poste. Man kann hier nicht warten. Solch ein Link kann monatelang verfügbar sein - oder auch nur Tage.......



mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

16

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:20

Originalbeitrag von m.joho Dienstag, 7. März 2017, 16:59



Da von der Traviata die Rede war, möchte ich hier (leider gibt es im Netz mittlerweile die ganze Aufführung nicht mehr) eine Szene aus der traditionell inszenierten Aufführung aus Orange 2016 mit der unvergleichlichen Ermonela Jaho einstellen:


Wer davon ungerührt bleibt, dem ist m.E. nicht zu helfen!

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

17

Montag, 22. Oktober 2018, 23:17

Originalbeitrag von Ex-Mitglied Knusperhexe vom Mittwoch, 8. März 2017, 21:36



Sarasota vollendet den Puccini-Zyklus mit einer werktreuen Butterfly:





Dazu gibt es noch Dialogues des Carmelites:

http://www.heraldtribune.com/news/201702…s-of-carmelites

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

18

Montag, 22. Oktober 2018, 23:21

Originalbeitrag von Ex-Mitglied Knusperhexe vom Mittwoch, 8. März 2017, 21:47


Und in Lüttich gibt es einen Rigioletto fernab JEGLICHER Verfremdung:




Einen ertragbaren Nabucco:
https://www.youtube.com/watch?v=Lrjkn3we1Fo

Eine gelungene Cenerentola:



und einen Attila, der süchtig machen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=5CZ8iMi7MzA

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

19

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18:18

Originalbeitrag von m.joho vom Sonntag, 12. März 2017, 17:21


Die heutige Prèmiere in München lässt Positives erwarten (der Intendant hat im Gegensatz zum Publikum, offenbar keine Freude gezeigt):

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

20

Freitag, 26. Oktober 2018, 11:34

Originalbeitrag von chrissy vom Sonntag, 12. März 2017, 19:05



DIESER Thread ist AUSSCHLIESSLICH dazu gedacht auf traditionelle Aufführungen hinzuweisen und diese Hinweise durch Links auf Files optischer
und - so vorkanden - akustischer Natur zu intensivieren.
Alfred MOD 001
Und so laßt uns doch mal zu unseren tschech. Musikfreunden schauen. Dort wird nämlich noch überwiegend traditionelles, werkgetreues Theater /Oper gemacht.
Ich habe zwar keine Video - Clips gefunden, aber Fotos von Inszenierungen des aktuellen Spielplans der "Staatsoper Prag".
Da ahnt man doch - hier wird ein Opernabend zum Genuß! Was für ein toller Spielplan - hier einige Auszüge (Link anklicken, auf das erste Foto und auf vorhandene Pfeile klicken).
Den Freunden guter werkgetreuer Inszenierungen wünscht viel Freude
CHRISSY

Turandot - https://www.pragueopera-tickets.com/even…-Prag-2016.html

Rusalka - https://www.pragueopera-tickets.com/even…-Prag-2016.html

Il Trovatore - https://www.pragueopera-tickets.com/even…-Oper-2016.html

Rigoletto - https://www.pragueopera-tickets.com/even…-Prag-2016.html

Nabucco - https://www.pragueopera-tickets.com/even…Staatsoper.html

La Traviata - https://www.pragueopera-tickets.com/even…a-traviata.html

Hänsel und Gretel - https://www.pragueopera-tickets.com/even…-Oper-2016.html

Die Fledermaus - https://www.pragueopera-tickets.com/even…Fledermaus.html

La Boheme (Nationaltheater Prag) - https://www.pragueopera-tickets.com/even…eater-Prag.html


clck 2436

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

21

Samstag, 27. Oktober 2018, 07:55

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Sonntag, 26. März 2017, 20:34

Wozu in die Ferne schweifen - wenn das Gute liegt so nah
Das Landestheater Detmold hat im vergangenen Jahr Lortzings "Zar und Zimmermann" auf den Spielplan gesetzt. Die Infos die ich recherchiert habe waren widersprüchlich. Einerseits war von eine "Wiederaufnahme" die Rede, andrerseits von einer gelungen , bejubelten Premiere. - Egal wie dem auch sei, im April 2017 finden noch Aufführungen statt (Bitte das zu überprüfen)
Es scheint abe so zu sein, daß im April ledigl Aussenstellen bepielt werden, so angelblich am 1. April in Witten...

http://www.lz.de/lippe/kultur/?em_cnt=20…m_source=kultur



Das Gesehene hat mir sehr gefallen
Privinztheater im besten Sinne des Wortes
Das Bühnenbild ist sehr ansprechend und scheint dennoch finanzierbar gewesen zu sein, die Kostüme sind nahezu perfekt
Choregraphie und Aufteilungedes Chors auf einer relativ kleinen Bühne sind schlichtweg vorbildlich,
Und auch stimmlich war ich eigentlich überrascht, der Chor wurde sogar in der Presse extea gelobt
Nicht zu vergessen die Schauspielerischen Leistungen, wie der dümmlich arrogante Van Bett (so gut habe ich ihn nur selten gesehen)
Der Marquis de Chateauneuf - ("Lebe wohl mein flandrisch Mädchen") schade daß der Ausschnitt nur ein paar Sekunden lang war - ich hätte gern länger zugehört. Gäbe es von dieser Aufführung eine DVD oder BlueRay Disk - ich würde sie kaufen...
Da kann sich manch großes Haus eine Scheibe was abschneiden....

mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

22

Freitag, 2. November 2018, 17:03

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Montag, 1. Mai 2017, 16:41

Aber nun wieder Erfreuliches: Schon in der Saison 2014/15 brachte die Opera die Roma eine Aufführung auf die Bühne, welche einer Inszenierung des Werkes aus dem Jahre 1900 nachempfunden ist.
Die Clips enttammen jeweils der Saison 2014/15 und 20115/16 es sollen aber auch heuer wieder Aufführungen am Spielplan stehen...




mfg aus Wien
Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 209

Registrierungsdatum: 9. August 2004

23

Samstag, 3. November 2018, 05:15

Originalbeitrag von Mme. Cortese vom Donnerstag, 4. Mai 2017, 19:31



Eine Neuinszenierung von Mozarts Entführung an der Semperoper:



Viel Spaß!


clck 2647

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT