Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich
  • »chrissy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

1

Samstag, 23. Juni 2018, 16:42

Ein Konzert der anderen, aber besonderen Art - Die "Rolling Stones" gestern im Berliner Olympia Stadion

Dies ist ein persönlicher Bericht ausschließlich gerichtet an die Handvoll Mitglieder,
die sich neben der Klassik auch noch das Interesse für das Rock - Genre bewahrt haben:

Den Rock - Fans unter uns ein Herzliches Hallo
Gemeinsam mit einem Freund war ich gestern in Berlin zum Konzert der "Rolling Stones" und ich möchte kurz davon berichten:
Für mich sehr angenehm, ich brauchte mal nicht selber Auto fahren, war nur Beifahrer.
Es war unsererseits eine sehr gute und richtige Idee mit dem Auto nicht nach Berlin reinzufahren, sondern nur bis Königs Wusterhausen.
Parkplatz dort gleich am Bahnhof und von da mit der S - Bahn mit einmal Umsteigen am Westkreuz zum Olympia Stadion.
Prima Verbindung - nach 1 1/4 Std. waren wir bequem da! Der Einlaß mit den wenigen Eingängen und den vielen Fans, gestaltete sich langwierig und dauerte.
Genau der Weg dann drinnen zu unseren Plätzen dauerte lange und war umständlich.
Unsere Plätze in der Mitte der 18. Reihe, die wir eine halbe Stunde vor Beginn dann endlich erreichten, waren, mit seitlichem deutlichen Blick auf die Bühne, ideal.
Und genau um 21 Uhr ging es los - unter dem riesigen Jubel von 67.000 (!!!) Fans erklang eine Stimme aus den Boxen: ... and now "The Rolling Stones"!
Bunte Scheinwerfer gingen an und da waren sie, die Idole der Jugendzeit mit vielleicht 100 m Abstand, live und für die genaue Sicht auf große Video -Wände projiziert
mit ihrem Eingangshit "Street Fighting Man". Und damit ging es los, und zwar mit einer gewaltigen Lautstärke, daß selbst Schwersthörige ihr Hörgerät nicht gebraucht hätten.
Aber das gehört dazu. Kritisch muß ich dazu bemerken, die Akustik in dem Stadion ist baulich bedingt, nicht sehr gut und von den Tontechnikern sehr schwer zu steuern.
Ja, und da waren sie nun die Stones - ihre Gesichter sind nicht jünger und hübscher geworden, die Falten nicht weniger, die Kulissen und die Bühnenshow nicht mehr
so gewaltig und gigantisch wie in früheren Zeiten und doch immer noch toll und mitreißend begeisternd.
Dafür sind die Eintrittspreise enorm gestiegen beginnend von 120 € hinterer Stehplatz bis 750 € im VIP - Bereich.
Die Stones selber müssen aber für Geldeinnahme ganz sicher nicht mehr auf der Bühne stehen. Sie machen ihre Musik, ihre Show aus Lust und Freude an der Sache.
Man spürt, sie brauchen und sie wollen das und es ist schon erstaunlich, was die "alten Herren" da an Physis und Energie rüberbringen.
Da ist zu früheren Zeiten kein Unterschied zu merken, da muß man keine Abstriche machen. Und das überträgt sich natürlich auf das Publikum, auf die Fans, die jubelnd und
begeistert von Beginn an mitgingen. Für die Kenner unter uns - natürlich waren auch die ganz großen bekannten Hits mit dabei, so z. B.:
"Paint it black, Gimme Shelter, Jumping Jack Flash, Brown Sugar, Honky Tonk Women, Sympathie for the Devil" und, und, und,,,
Das Finale als Zugabe nach genau zwei Stunden ohne Pause, natürlich "Satisfaction".
Begeisterter Jubel von allen für ein tolles Konzert. Alles ging friedlich und harmonisch zu, man ist halt eine Gemeinschaft.
Und habe ich anfangs von Schwierigkeiten beim Einlaß gesprochen, so war das harmlos gegenüber jetzt dem Rausgehen.
Die Tausenden drängen durch die wenigen Ausgänge. Wir haben bestimmt eine halbe Stunde gebraucht, bis wir wieder richtig aus dem Stadion waren!!!
Also dort möchte ich auch nicht bei einem Fußballspiel sein. Man mag sich nicht vorstellen, wenn dort mal eine Panik ausbrechen würde!
Da ist es im Dresdner Dynamo Stadion dagegen ein Spaziergang!
Danach ging aber alles wieder normal und ordentlich zu - mit den S - Bahnen zurück nach KW, noch eine Ess - und Trinkpause und nach guter Autofahrt
waren wir
um 4 Uhr wieder zu Hause mit der Gewißheit, einen tollen, unvergeßlichen Abend erlebt zu haben.

Rockige Grüße
CHRISSY

Und hier für Interessenten Bilder und Rezension des Stones - Konzertes eingeben:
https://www.bild.de/unterhaltung/musik/rolling-stones/konzertkritik-56095634.bild.html
Jegliches hat seine Zeit...

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 290

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

2

Montag, 25. Juni 2018, 18:41

Dass Du, lieber Christian, einen derart unvergesslichen Abend erlebt hast, das kann ich nach diesem begeisterten Bericht nachvollziehen. Bei den 67.000, darunter also auch zwei aus der Görlitzer Gegend, die nach Zeitungsmeldungen das Olympiastadion füllten, kann ich mir den Jubel durchaus vorstellen. Wobei: Das Wort 'Jubel' dürfte wohl den wahren Sachverhalt der Lautstärke nur ungefähr beschreiben. Wenn diese Truppe auch nicht im Entferntesten meinen Musikgeschmack trifft, wenn ich auch nicht einen der von Dir aufgezählten Titel kenne, so freue ich mich, dass es Dir und Deinem Begleiter gefallen hat und ihr einen unvergesslichen Abend genießen konntet. Musikwanderer vermag ja einige Musik-Genres zu durchschreiten, dieses aber liegt mir dann doch viel zu weit in der Ferne, als dass es mich dahindrängen würde. Aber ich denke auch, dass diese Band, schon aus Altersgründen nicht mehr allzulange auftreten wird. Insofern war das wohl am Samstag so eine Art Kehraus - oder irre ich mich da?

:hello:
.

MUSIKWANDERER

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich
  • »chrissy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

3

Samstag, 28. Juli 2018, 00:21

Inzwischen gibt es auch Mitschnitte von diesem Konzert in Berlin.
Für Interessenten hier der Beginn einer zweistündigen Show, bei der wir live dabei waren:

https://www.youtube.com/watch?v=1e1naS4UqnM
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...