Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 891

Dienstag, 17. Juli 2018, 12:48

17. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Dawn Upshaw, amerikanische Sopranistin, * 17. 7. 1960 --- 58. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


Sänger:

Heiner Horn, deutscher Bass, * 20. 6. 1920 - + 17. 7. 2013 --- 5. Todestag



Georg Stern,
deutscher Bass, * 1921 - + 17. 7. 1980 --- 38. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 892

Dienstag, 17. Juli 2018, 13:03

17. Juli 2018, Fortsetzung:

Pianistin:

Rosalyn Tureck, amerikanische Pianistin und Musikforscherin, * 14. 12. 1913 - + 17. 7. 2007 --- 11. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Pianist:

Alexei Volodin, russischer Pianist * 17. 7. 1977 --- 41. Geburtstag



Hornistin:


Marie-Luise Neunecker,
deutsche Hornistin, * 17. 7. 1955 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 893

Dienstag, 17. Juli 2018, 13:15

17. Juli 2018, Fortsetzung:

Geiger:

Mark Feldman, amerikanischer Geiger und Komponist, * 17. 7. 1955 --- 63. Geburtstag



Cellistin:

Anita Lasker-Wallfisch, deutsch-britische Cellistin und eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchen-Orchesters von Auschwitz, * 17. 7. 1925 --- 93. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 894

Dienstag, 17. Juli 2018, 14:00

17. Juli 2018, Fortsetzung:

Gitarrist:

Abel Carlevaro, uruguyaischer Gitarrist und Komponist, * 16. 12. 1816 - + 17. 7. 2001 --- 17. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Regisseure:

Jürgen Flimm, deutscher Regisseur, Schauspieler, Intendant und Hochschullehrer, seit 2010 Intendant der Deutschen Staatsoper Berlin, * 17. 7. 1941 --- 77. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Luc Bondy, * 17. 7. 1948 - + 28. 11. 2015, war ein Schweizer, Theater, Film- und Opernregisseur, von 2002 bis 2013 Intendant der Wiener Festwochen:

Hier im YT-Video die Inszenierung von Covent Garden 1997, eine Übernahme von Salzburg 1992!


Luc Bondy stammte aus einer bekannten Theater- und Literatenfamilie; er war der Sohn des österreichisch-ungarischen Publizisten und Essayisten François Bondy und ein Enkel des Autors und Dramaturgen N. O. Scarpi. Bondy hatte eine schwierige Kindheit, wuchs zeitweise in einem südfranzösischen Kinderheim auf, besuchte ein Internat und absolvierte später die Pariser Pantomimenschule von Jacques Lecoq. 1969 erhielt er eine Anstellung als Regieassistent am Hamburger Thalia Theater, wo er unter anderem bei Gustav Manker assistierte. 1971 entstanden die ersten eigenen Inszenierungen: in Göttingen Der Narr und die Nonne von Stanisław Ignacy Witkiewicz und in Hamburg Die Zofen von Jean Genet (ein leerer, sandiger Kampfplatz in einer Fabrik mit glatzköpfigen Schauspielerinnen). 1973 gelang ihm mit Edward Bonds Die See am Residenztheater München der Durchbruch. Es spielten unter anderem Siegfried Lowitz und Walter Schmidinger. Die Inszenierung wurde zum Berliner Theatertreffen eingeladen.
..........

1976 debütierte er an der Hamburgischen Staatsoper als Opernregisseur – mit dem Wozzeck.[7] 1978 folgte am selben Haus die zweite Alban-Berg-Oper – Lulu. Auch in der Oper reüssierte der Regisseur auf Anhieb, seine Operninszenierungen waren in den folgenden Jahrzehnten in Wien, München, New York, Brüssel und Paris, sowie bei den Festspielen von Salzburg, Aix-en-Provence und Edinburgh zu sehen.


Weiteres in dem äußerst umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Luc_Bondy


Luc Bondy, der am 28. 11. 2015 im Alter von 67 Jahren in Zürich starb, hinterlässt seine ebenfalls am Theater arbeitende Frau Marie-Louise Bischofberger und die gemeinsamen Zwillingskinder, eine Tochter und einen Sohn.


Heute wäre er 70 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 972

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

7 895

Dienstag, 17. Juli 2018, 18:53

Fritz Krenn, österreichischer Bass-Bariton, * 11. 12. 1887 - + 17. 7. 1964 --- 54. Todestag

Lieber Willi, darf ich nach deiner Quelle für den Todestag von Fritz Krenn fragen?
Laut Wikipedia ist Krenn bereits am 12.07.1963 gestorben - als Beleg wird der Grabstein angegeben, der dort auch als Foto zu sehen ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Krenn_(S%C3%A4nger)
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 896

Dienstag, 17. Juli 2018, 22:06

Lieber Stimmenliebhaber,

vielen Dank für deine Aufmerksamkeit. War das nicht ein "déja vu"? Mir will das scheinen. Ich habe die Moderation gebeten, den Schriftsatz aus dem heutigen Beitrag zu löschen und den korrigierten Schriftsatz, den ich ihm unter dem 12. 7. zugesandt habe, im entsprechenden Beitrag einzufügen.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 897

Mittwoch, 18. Juli 2018, 10:43

18. Juli 2018:

Komponisten I:

Jacobus Gallus (eigentlich Jacob Handl,) Komponist der Renaissance , * 31. 7. 1550 - + 18. 7. 1591 --- 427. Todestag



Giovanni Battista Bononcini, italienischer Komponist, (siehe 9. 7.) - * 18. 7. 1670 --- 348. Geburtstag

Maria Antonia von Bayern, Wittelsbacher Prinzessin, Komponistin, Kunstmäzenin, Opernsängerin, Malerin und Dichterin, * 18. 7. 1724 - + 23. 4. 1780 --- 294. Geburtstag



Sixtus Bachmann, deutscher Komponist, Organist und Geistlicher, * 18. 7. 1754 - + 18. 10. 1825 --- 264. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 898

Mittwoch, 18. Juli 2018, 11:09

18. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Ferdinand David, deutscher Komponist und Geiger, * 19. 1. 1810 - + 18. 7. 1873 --- 145. Todestag



Pauline Viardot-Garcia,
französische Mezzosopranistin, Gesangspädagogin, Komponistin und eine der vielseitigsten Künstlerinnen des 19. Jahrhunderts, seit 1838 eine der engsten Freundinnen von Clara Schumann, * 18. 7. 1821 - + 18. 5. 1910 --- 197. Geburtstag



Emil Hartmann, dänischer Komponist, * 21. 2. 1836 - + 18. 7. 1898 --- 120. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 899

Mittwoch, 18. Juli 2018, 11:21

18. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Max Gulbins,
deutscher Komponist, Organist und Kantor, * 18. 7. 1862 - + 19. 2. 1932 --- 156. Geburtstag



Emil Mlinarski,
polnischer Komponist, Dirigent, Geiger und Musikpädagoge, * 18. 7. 1870 - + 5. 4. 1935 --- 148. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 900

Mittwoch, 18. Juli 2018, 11:28

18. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten IV:

Vitezslaw Novak, tschechischer Komponist und Musikpädagoge, * 5. 12. 1870 - 18. 7. 1949 --- 69. Todestag



Julius Fucik, tschechischer Komponist und Kapellmeister, * 18. 7. 1872 - + 15. 9. 1916 --- 146. Geburtstag



Gustav Bumcke, deutscher Komponist, (siehe 4. 7.) - * 18. 7. 1876 --- 142. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 901

Mittwoch, 18. Juli 2018, 11:39

18. 7. 2018, Fortsetzung:

Komponisten V:

Franz Ippisch,
österreichischer Komponist und Cellist, * 18. 7. 1883 - + 20. 2. 1958 --- 135. Geburtstag


German Galynin, russischer Komponist * 30. 3. 1922 - + 18. 7. 1966 --- 52. Todestag



Liebe Grüße

Willli :)

Siegfried Kurz,
deutscher Komponist und Dirigent, * 18. 7. 1930 --- 88. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Später geht es weiter!
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 902

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:09

18. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Carl Bamberger, amerikanischer Dirigent und Musikpädagoge, * 21. 2. 1902 - + 18. 7. 1987 --- 31. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Carlo Franci, italienischer Dirigent und Komponist , * 18. 7. 1927 --- 91. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)

Kurt Masur, deutscher Dirigent, * 18. 7. 1927 - 19. 12. 2015 --- 91. Geburtstag
Neben seinem musikalischen Wirken ist auch sein politisches Engagement insbesondere während der Friedlichen Revolution in Leipzig bekannt.




Das Grab Kurt Masurs auf dem Leipziger Südfriedhof


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 903

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:22

18. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Gabrielle Ritter-Ciampi,
französche Sopranistin, * 2. 11. 1886 - + 18. 7. 1974 --- 44. Todestag



Vesselina Kasarowa, Schweizer Mezzosopranistin bulgarischer Herkunft, * 18. 7. 1965 --- 53. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 904

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:29

18. Juli 2018, Fortsetzung:

Sänger:

Jerry Hadley, amerikanischer Tenor, *16. 6. 1952 - + 18. 7. 2007 --- 11. Todestag ( Er hat infolge Depressionen mit nur 55 Jahren vermutlich seinem Leben mit einer Schusswaffe ein Ende gesetzt).



Organist:

Herbert Collum,
deutscher Organist, Komponist und Dirigent, * 18. 7. 1914 - + 29. 4. 1982 --- 104. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Fiesco

Prägender Forenuser

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 782

Registrierungsdatum: 30. August 2017

7 905

Mittwoch, 18. Juli 2018, 15:40

Lieber Willi, Kurt Masurs Grab sieht seit letztem Jahr doch ganz anders aus ......



LG Fiesco
Il divino Claudio
"Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 906

Mittwoch, 18. Juli 2018, 21:30

Lieber Fiesco,

schönen Dank für das Foto. Als ich den Beitrag im Vorjahr verfasste, konnte das neue Foto noch nicht in seinem Wikipediartikel stehen, weil es wohl von November 2017 stammt. Aber ich werde es jetzt nachträglich in meinen Beitrag einarbeiten, damit es zur Erinnerung im Dezember dann erscheinen kann.

Liebe Grüße

Willi

P.S. Wenn ich ganz ehrlich sein soll, fand ich das Holzkreuz auch ein bisschen mickrig. Seine Interpretationen waren da wahrlich "aus ganz anderem Holz geschnitzt.
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 907

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:00

Lieber Moderator,

zunächst noch einmal vielen Dank für die Änderung in Sachen "Fritz Krenn""

19. Juli 2018:

Komponisten I:

Dreimal Johannes, der häufigste Name im Heiligenkanon:

Jean Baptiste Loeillet, belgischer Komponist, * 18. 11. 1680 - + 19. 7. 1730 --- 288. Todestag



Jean Baptiste Davaux, französischer Komponist und Geiger, * 19. 7. 1742 - 2. 2. 1822 --- 276. Geburtstag



Johann Wilhelm Wilms, * (get.) 30. 7. 1772 - + 19. 7. 1847 --- 178. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 908

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:16

19. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Vinzenz Lachner, deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge, * 19. 7. 1811 - + 22. 1. 1893 ---207. Geburtstag




Maria Gary, österreichische Komponistin, * 19. 7. 1903 - + 3. 11. 1992 --- 115. Geburtstag


Klaus Egge, deutscher Komponist und Kritiker, * 19. 7. 1906 - + 7. 3. 1979 --- 112. Geburtstag




Günter Bialas, deutscher Komponist, (siehe 8. 7.) + 19. 7. 1907 --- 111. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 909

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:26

19. Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Kurt Bossler, deutscher Komponist, * 19. 7. 1911 - + 13. 4. 1976 --- 107. Geburtstag




Peggy Stuart Coolidge, amerikanische Komponistin und Dirigentin, * 19. 7. 1913 - + 7. 5. 1981 --- 105. Geburtstag


Liebe Grüße

Wlli :)

Martin Palmeri, argentinischer Komponist und Dirigent, * 19. 7. 1965 --- 53. Geburtstag



Ramin Djawasi,
iranischer Komponist, * 19. 7. 1974 --- 44. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 910

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:44

19. Jul 2018, Fortsetzung:

Dirigenten I:

Hier haben wir heute die erste besondere Erinnerung:

Szimon Goldberg, * 1. 6. 1909 - + 19. 7. 1993, war ein amerikanischer Dirigent und Geiger:


Sein an der Weichsel rund 140 km nordwestlich von Warschau gelegener Geburtsort gehörte damals zum russi-schen Zarenreich (heute Polen). Er erlernte das Geigenspiel bei seinem ersten Lehrer Mieczyslaw Michalowicz. Mit neun Jahren, 1918, ging er nach Berlin, wo er aufgrund seines Talents kostenfreien Violinunterricht bei Carl Flesch erhielt. Als 12-Jähriger debütierte er 1921 in Warschau und trat 1924 mit großem Erfolg in Berlin auf.
Von 1925 bis 1929 war er Konzertmeister der Dresdner Philharmonie. Mit den Mitgliedern der Dresdner Philharmonie bildete er das Simon-Goldberg-Quartett (Szymon Goldberg, Arthur von Freymann, Herbert Ronnefeld und Kleber), aus dem später das Streichquartett der Dresdner Philharmonie (Szymon Goldberg, Joseph Lasek, Herbert Ronnefeld und Enrico Mainardi) hervorging. Goldberg trat auch später noch (1928, 1930) mit dem Pianisten Paul Aron in dessen Konzertreihe »Neue Musik« in Dresden auf.
Danach wechselte er auf persönliche Einladung von Wilhelm Furtwängler zu den Berliner Philharmonikern. Von 1930 bis 1933 bildete er ein Streichertrio mit Paul Hindemith und Emanuel Feuermann, das 1931–1932 mit Werken von Ludwig van Beethoven, Max Reger und Franz Schubert auch im Rundfunk auftrat. Zu einem seiner letzten Auftritte in Deutschland gehörte die Interpretation des Beethoven-Violinkonzerts mit dem Berliner Philharmo-nischen Orchester unter Wilhelm Furtwängler. Als Jude erhielt er 1934 Auftrittsverbot und ging nach England. Von hier aus ging er nach Tremezzo am Comersee, wo Artur Schnabel 1933 eine Musik-Schule eingerichtet hatte. Diese wurde von Peter Diamand, dem späteren Leiter des Holland-Festivals, geleitet. Schnabel unterrichtete die Pianisten, seine Frau Therese die Sänger und Goldberg die Geiger. Diese Sommerklassen wurden von etwa fünfzig Meisterschülern besucht und Schnabel blieb dort bis 1939.
Lili Kraus lebte zu der Zeit ebenfalls in Tremezzo und Goldberg ging mit ihr als Begleiterin am Klavier auf Tour-nee. Für die britische Plattenfirma Parlophone nahmen sie 1935 und 1937 die Sonaten von Beethoven und Mozart auf. Nach ihrer Europatournee debütierte Goldberg 1938 in New York.


Weiteres in dem umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Szymon_Goldberg


Heute ist sein 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Gerd Albrecht, deutscher Dirigent, * 19. 7. 1935 - + 2. 2. 2014 --- 83. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 911

Donnerstag, 19. Juli 2018, 12:22

19. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Hier haben wir zwei Gleichaltrige, die heute Jahr runden:

David Robertson, * 19. 7. 1958, ist ein amerikanischer Dirigent und Interpret zeitgenössischer Musik.:



Seine Ausbildung absolvierte er an der Königlichen Musikakademie in London. Sie umfasste die Studiengänge Horn, Komposition und Dirigieren. David Robertson widmet sich auch der Förderung von Studenten u. a. des Pariser Conservatoires und der New Yorker Juilliard School of Music. Die „Musical America“ kürte ihn zum „Conductor of the Year 2000“.
Seine bisherigen Stationen als künstlerischer Leiter bzw. Dirigent:
• Sydney Symphony Orchestra (ab 2014; Vertragslaufzeit bis Ende 2019)
• National Youth Orchestra of the United States of America (2014)
• Saint Louis Symphony Orchestra (seit 2005)
• BBC Symphony Orchestra (02/2005 – 08/2012, Erster Gastdirigent, Principal Guest Conductor)
• Orchestre national de Lyon (9/2000 – 6/2004)
• Ensemble intercontemporain (1992–1999)
• Jerusalem Symphony Orchestra (1985–1987)
Zudem ist er seit 2010 Mitglied der American Academy of Arts and Sciences.
Weiteres über seine bisherigen künstlerischen Stationen und seine Uraufführungen kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/David_Robertson_(Dirigent)


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Boris Böhmann,
19. 7. 1958, ist Domkapellmeister am Freiburger Münster und Leiter der Freiburger Domsingknaben, der Freiburger Domkapelle, des Freiburger Domchors sowie der Choralschola.:



Dem Studium der katholischen Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz folgte von 1988 bis 1993 das Studium an der Hochschule für Musik Detmold (Kirchenmusik und Dirigieren). Durch seine Initiative wurde 1990 das Vocalensemble an St. Martin Worms gegründet, dessen musikalischer Leiter er bis 2004 war.
Nach seinem künstlerischen A-Examen im Jahr 1993 wurde er zum Chordirektor an die Päpstliche Basilika St. Marien zu Kevelaer berufen. Dort leitete er die verschiedenen Ensembles der Basilikamusik mit über 250 Mitwirkenden (Kinderchöre, Jugendschola, Chor, Orchester, Choralschola und Bläser).
Von 2000 bis 2001 war Boris Böhmann Vorsitzender im Verband der KirchenmusikerInnen im Bistum Münster. Seit 1996 ist er Mitglied im Nationalkomitee des deutschen Chorverbandes Pueri Cantores und dort auch seit 1999 Präsidiumsmitglied.
2003 wurde er als Domkapellmeister und Leiter der Domsingschule im Palais in der Nachfolge von Raimund Hug an das Freiburger Münster berufen, wo er die Domsingknaben, den Domchor, die Domkapelle und die Choralschola an der Freiburger Kathedrale leitet. Zahlreiche Konzerte führten ihn durchs In- und Ausland. Mit den Freiburger Domsingknaben unternahm er mehrwöchige Konzerttourneen durch Australien (2006), Japan (2010) und Südamerika (2014). Fernseh-, Rundfunk- und CD-Produktionen als Chordirigent und Organist dokumentieren sein musikalisches Wirken.
Seit 2006 unterrichtet er im Lehrauftrag Kinderchorleitung an der staatlichen Hochschule für Musik Freiburg. 2018 wurde ihm von der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität die Honorarprofessur verliehen.


Heute feiert er ebenfalls seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Boris_B%C3%B6hmann
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 912

Donnerstag, 19. Juli 2018, 12:37

19. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerin:

Dame Amy Shuard, englische dramatische Sopranistin, * 18. 7. 1924 - + 18. 4. 1975 --- 94. Geburtstag (sie starb mit nur 50 Jahren).



Sänger I:

Dinh Gilly, französisch-algerischer Bariton, * 19. 7. 1877 - + 19. 5. 1940 --- 141. Geburtstag



Aldo Protti, italienischer Bariton, * 19. 7. 1920 - + 10. 8. 1995 --- 98. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 913

Donnerstag, 19. Juli 2018, 12:42

19. Juli 2018, Fortsetzung:

Sänger II:

Volker Bengl, deutscher Tenor, * 19. 7. 1960 --- 58. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)

Pianist:

Lorin Holländer, amerikanischer Pianist, * 19. 7. 1944 – 74. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 914

Donnerstag, 19. Juli 2018, 13:07

19.Juli 2018, Fortsetzung:

Organist:

Und einen dritten Musiker gleichen Alters haben wir heute:

Hans Ola Ericsson, * 19. 7. 1958, ist ein schwedischer Organist und Komponist:


Ericsson studierte in Stockholm, Freiburg, in den USA und Venedig bei Klaus Huber, Edith Picht-Axenfeld, Zsigmond Szathmáry, Brian Ferneyhough, Luigi Nono sowie bei Olivier Messiaen. 1989 wurde er zum Professor an die Hochschule für Musik in Piteå sowie an die Technische Universität Luleå berufen. Im Sommer 1990 war er Dozent an den Darmstädter Ferienkursen und erhielt den angesehenen Kranichsteiner Musikpreis. Als Gastprofessor unterrichtet er zudem an der Hochschule für Künste Bremen. Bekannt wurde er vor allem als Interpret für die Orgelmusik Olivier Messiaens, dessen Gesamtwerk er Anfang der 1990er Jahre auf CD einspielte, und durch sein Engagement für zeitgenössische Orgelmusik. 2011 wurde er zum Professor an der Schulich School of Music der McGill University in Montreal berufen.
2000 wurde Hans-Ola Ericsson Mitglied der Königlich Schwedischen Musikakademie in Stock-holm. Seit 2001 ist er Principal Guest Organist und Artistic Adviser für das Lahti Organ Festival in Finnland.




Er feiert heute eb ebenfalls seinen 60. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Geiger:


Und einen letzten runden Geburtstag können wir heute feiern:

John Holloway, * 19. 7. 1948, ist ein britischer Geiger und Dirigent:



John Holloway studierte in London an der Guildhall School of Music and Drama, Violine bei Yfrah Neaman und Kammermusik in der Klasse von William Pleeth. Nach ersten Engagements, u. a. bei der Academy of St. Martin in the Fields und im English Chamber Orchestra, war er in den 1970er Jahren Manager und Konzertmeister des Kent-Opera Orchesters. Nach einer Begegnung mit Sigiswald Kuijken im Jahre 1972 begann er parallel zur modernen Violine mit dem Spiel der Ba-rockvioline, der er sich fortan vermehrt widmete. Holloway gilt heute als einer der angesehenen Violinisten, Lehrer und Dirigenten im Bereich der historischen Aufführungspraxis.
Neben Einspielungen der Vier Jahreszeiten und L'Estro Armonico von Antonio Vivaldi, spielte er erstmals das gesamte Kammermusikwerk von Georg Friedrich Händel auf historischen Instrumen-ten, mit dem von ihm im gleichen Jahr gegründeten Ensemble L'école d'Orphée ein. Seine CD-Einspielung der Rosenkranzsonaten von Biber erhielt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
1970 wurde er Konzertmeister der London Classical Players und der Taverner Players, heute spielt er mit vielen bedeutenden Barockorchestern der Welt und ist als Musikwissenschaftler und Dozent gefragt. Neben zahlreichen Gastprofessuren erhielt er 1999 einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. 2014 wechselte Holloway als Gastdozent an die Hochschule für Musik Trossingen.
Zwischen 2003 und 2005 war Holloway der musikalische Direktor des Indianapolis Baroque Orchestra. 2005 gründete er mit dem belgischen Dirigenten und Cembalisten Florian Heyerick und einem Musikagenten die Mannheimer Hofkapelle, die im Sommer 2007 erstmals nach 300 Jahren in ihrer ursprünglichen Besetzung von 40 Musikern zu hören war. Von 2006 bis 2012 war Holloway künstlerischer Leiter des Internationalen Wettbewerbes und Meisterkurses Violine in Dresden.


Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Holloway_(Musiker)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Justin

Profi

  • »Justin« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 15. November 2017

7 915

Donnerstag, 19. Juli 2018, 15:07

Zitat

Kurt Masur, deutscher Dirigent, * 18. 7. 1927 - 19. 12. 1915 --- 91. Geburtstag

Neben seinem musikalischen Wirken ist auch sein politisches Engagement insbesondere während der Friedlichen Revolution in Leipzig bekannt.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0…aminoklassik-21

Ein PHÄNOMEN!

Liebe Grüße

Tippfehler ist korrigiert. Werde diesen Deinen Beitrag dann demnächst entfernen. Reinhard
Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne. (Unbekannt)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 916

Freitag, 20. Juli 2018, 11:04

20. Juli 2018:

Komponisten I:

Heinrich Bach, deutscher Komponist und Organist aus der Familie Bach:* 16. od. 26. 9. 1615 - + 20. 7. 1692 --- 326. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Heute haben wir den Nächsten aus diesem Beitrag in besonderer Erinnerung

Franz Anton Schubert, * 20. 7. 1768 - + 5. 3. 1824 , war ein deutscher Komponist und Instrumentalist an der Katholischen Hofkirche Dresden:

die Dresdner Hofkirche

Franz Anton Schuberts Grab auf dem AltenKatholischen Friedhof

Ab 1786 Kontrabaßspieler, ab 1807 Musikmeister an der Sächsischen Hofkapelle, bekleidete Schubert auch noch neben Carl Maria von Weber ab 1817 eine geachtete Stellung. Neben Kirchenwerken hat er auch Freimaurermusik geschrieben – seit 1811 war er Mitglied der Dresdner Freimaurerloge Zum goldenen Apfel. Als ihm der Verlag Breitkopf & Härtel 1817 versehentlich Franz Schuberts Erlkönig-Manuskript mit einem Ablehnungsbescheid zusandte, verwahrte er sich gegen die vermeintliche Autorschaft an diesem Werk. Schubert starb 1824 in Dresden und wurden in der Familiengrabstätte Schubert auf dem Alten Katholischen Friedhof beigesetzt. Auf dem Grab erinnert heute ein Zupfinstrument an ihn.
Sein gleichnamiger Sohn wurde auch unter dem Namen François Schubert als Komponist bekannt.


Heute ist Franz Anton Schuberts 250. Geburtstag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Anton_Schubert
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 917

Freitag, 20. Juli 2018, 11:10

20.Juli 2018, Fortsetzung:

Komponisten II:

Gustav Lange, deutscher Komponist, * 13. 8. 1830 - + 20. 7. 1889 - + 139. Todestag


Hans Sommer,
deutscher Komponist und Mathematiker, 20. 7. 1837 - + 24. 4. 1922 --- 181. Geburtstag




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 918

Freitag, 20. Juli 2018, 11:27

20. 7. 2018, Fortsetzung:

Komponisten III:

Paul Viardot, französischer Komponist und Geiger, * 20. 7. 1857 - + 1941 --- 161. Geburtstag


Gunnar de Frumerie, schwedischer Komponist und Pianist, * 20. 7. 1908 - + 9. 9. 1987 --- 110. Geburtstag



Dietrich Erdmann, deutscher Komponist und Hochschullehrer, * 20. 7. 1917 - + 22. 4. 2009 --- 101. Geburtstag



Dieter Nowka, deutscher (niedersorbischer) Komponist, (siehe 7. 7.) - + 20. 7. 1998 --- 20. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 919

Freitag, 20. Juli 2018, 12:15

20. Juli 2018, Fortsetzung:

Dirigenten:

Hier haben wir heute eine besondere Erinnerung und einen runden Geburtstag zu würdigen, beide verbunden mit der Zahl "50":

Joseph Keilberth, * 19. 4. 1908 - + 20. 7. 1968, war ein deutscher Dirigent:

Die Vierte Brahms (YT Video) entstand kurz vor seinem Tode!


Joseph Keilberths Familie stammte aus der Oberpfalz. Der Großvater war Militärmusikmeister (Dirigent) in München, der Vater Solocellist an der Badischen Hofkapelle Karlsruhe.
Joseph Keilberth begann 1925 seine Karriere am Badischen Staatstheater in Karlsruhe, zunächst als Korrepetitor für die Badische Staatskapelle Karlsruhe, ehe er zum Kapellmeister ernannt wurde. 1935 bewarb er sich um den Posten des Generalmusikdirektors in seiner Heimatstadt und setzte sich gegen seinen Mitbewerber Herbert von Karajan durch. Ob er bereits vor der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten bzw. ob er überhaupt dem völkisch gesinnten Kampfbund für deutsche Kultur und später der Nachfolgeorganisation, der Nationalsozialistischen Kulturgemeinde, angehörte, wie Fred K. Prieberg behauptet, ist zweifelhaft, da eine Beitrittserklärung mit der Unterschrift bisher nicht vorliegt. Bei der Bewertung von Dokumenten wäre zudem zu berücksichtigen, dass Keilberth den gleichen Vornamen wie sein Vater führte, zum fraglichen Zeitpunkt unter der gleichen Adresse wohnte und noch dazu am gleichen Theater engagiert war. Gesichert ist hingegen, dass Keilberth bis zum Zeitpunkt des Verbots der Karlsruher Schlaraffengesellschaft noch immer als „Ritter Kla-Mottl der zartbesaitete“ Mitglied der „Schlaraffia Carolsuhu“ war. Noch im Januar 1939 führte er mit dem Karlsruher Orchester ein Werk Igor Strawinskys auf, der von den Nationalsozialisten als Kulturbolschewist bezeichnet und abgelehnt wurde.
1940 übernahm Keilberth auf Empfehlung Wilhelm Furtwänglers als Generalmusikdirektor das Deutsche Philharmonische Orchester in Prag, das dort schon in der k.k. Monarchie bestanden hatte und nun im so genannten Reichsprotektorat Böhmen und Mähren weiter existierte. Ein Konzert Keilberths, das in Zusammenhang mit Adolf Hitlers Geburtstag steht, ist nicht bekannt. Er dirigierte das Prager Orchester bei ca. 400 Auftritten, Musik von erst durch die Nationalsozialisten geförderten Komponisten fand Eingang in etwa 20 Programme. Da es Keilberth gelang, für den Prager Klangkörper eine Einstufung als „u.k.“ („unabkömmlich“) zu erreichen, was eine Einberufung von Musikern verhinderte, bestand das Orchester bis in die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs fort und konnte noch am 1. Mai 1945 einen Beethoven-Abend in Prag geben. Laut Prieberg war Keilberth von 1942 bis 1945 Landesleiter der Reichsmusikkammer im Reichsprotektorat Böhmen und Mähren. In der Endphase des Zweiten Weltkriegs wurde er im August 1944 in die von Adolf Hitler genehmigte Gottbegnadeten-Liste der wichtigsten Dirigenten aufgenommen, was ihn vor einem Kriegseinsatz, auch an der Heimatfront, bewahrte.


Weiteres in dem äußerst umfangreichen Artikel kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Keilberth


Heute ist sein 50. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

Michael Gielen, deutsch-österreichischer Dirigent , * 20. 7. 1927 --- 91. Geburtstag




Markus Huber, * 20. 7. 1968, ist ein deutscher Dirigent:


Markus Huber war Solist des Tölzer Knabenchores. Sein Musikstudium absolvierte er an den Hochschulen in München und Wien, wo u. a. Leopold Hager (Dirigieren) und Karl-Hermann Mrongovius (Klavier) zu seinen Lehrern gehörten.
Seine Dirigentenkarriere begann Markus Huber 1996 als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Landestheater Detmold. Ein Jahr später wechselte er in gleicher Position sowie als 2. Chordirektor an das Opernhaus Chemnitz und wurde 1999 zusätzlich Chefdirigent des Collegium Instrumentale Chemnitz. Von 2002 bis 2007 war er erster Gastdirigent des Bulgarischen Kammerorchesters, 2003 wurde Markus Huber Chefdirigent des Leipziger Symphonieorchesters. Seit 2008 ist Markus Huber Generalmusikdirektor des Theaters Pforzheim.
Markus Huber stand am Pult zahlreicher renommierter Orchester, darunter das Philadelphia und San Francisco Symphonie Orchestra, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Nordwestdeutsche Philharmonie, Philharmonie Südwestfalen, das ORF- Symphonieorchester, Saarländischer Rundfunk, Minneapolis, Florida, Kuala Lumpur, Tokio, Singapur, Hamburger Symphoniker, Staatsorchester Oldenburg, Neue Philharmonie Westfalen, Turku Philharmonic, Münchner Symphoniker, Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, Minnesota Symphonie Orchestra, Cincinnati Symphonie Orchestra, Colorado Symphonie Orchestra, Omaha Symphonie Orchestra, Detroit Symphonie Orchestra, Grand Rapids Symphonie Orchestra, Nashville Symphonie Orchestra, Utah Symphonie Orchestra, Des Moines Symphonie Orchestra, Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, Radiophilharmonie Saarbrücken, Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Philharmonie Südwestfalen, Landesjugendorchester Rheinland Pfalz, Johann-Strauß Ensemble Linz.


Heute feiert er seinen 50. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi

https://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Huber
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 062

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7 920

Freitag, 20. Juli 2018, 12:48

20. Juli 2018, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Mercedes Capsir, spanische Sopranistin, * 20. 7. 1895 - + 13. 3. 1969 --- 123. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Gertrud Stilo,
deutsche Mezzosopranistin/Altistin, * 20. 7. 1916 --- 102. Geburtstag


Welch ein schöner, zu Herzen gehender Gesang, eine meiner Lieblingsarien meiner Kindheit und Jugend!
Ob Gertrud Stilo schon gestorben ist oder noch lebt, weiß ich nicht, lässt sich auch nicht eruieren, darum nehme ich mal an, dass Letzteres der Fall ist.

Claudia Herr, deutscher Mezzosopranistin/Altistin, * 20. 7. 1970 --- 48. Geburtstag


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher