Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Amfortas08

Prägender Forenuser

  • »Amfortas08« ist männlich

Beiträge: 1 455

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

1 141

Gestern, 21:25

Ist die Oper wirklich ein Meisterwerk?
Davon bin ich mehr als 100 % überzeugt !
Ich habe die Uraufführung und die folgenden Aufführungen an der Deutschen Oper Berlin gehört
Neid, Neid, nochmals Neid. :( :( :(
und keinen Zugang zu dem Werk bekommen.
Dallapiccolas Mucke blieb mir zu Beginn gleichfalls stumm.
Plötzlich – entzündet durch den String mit Ernest Bour? – sprang aber der Funke rüber und Dallapiccolas Ulisse packte + ließ einen nicht mehr los.
=> Stammplatz im Mannschafts-Kader der Opern-Favoriten.
M.E. das Hauptwerk Dallapiccolas, wie überhaupt mich die späten Werke dieses Notenquälers sehr anmachen.
www.youtube.com/watch?v=do6pAgpoNAI

Vielleicht müsste mir mal jemand nahe bringen,

Ich könnte zu diesem Behuf mit Zitaten vom Dirigenten Peter Hirsch (der sich auch für Dallapiccola und Nono einsetzt) als quasi „Schützenhilfe“ rumschmeißen. Aber das bringt eigentlich wenig.

=> Auf die Schnelle; ja, Ulisse ist atonal komponiert. Von den Serrialisten wie z.B. früher Stockhausen und/oder Boulez grenzt er sich ab, weil seine Mucke nicht auf thematische Figuren, Motive, lyrische Passagen verzichtet. Und das nicht bloß, weil dieser Notenquäler Italiener war :D . Denn derlei findet sich ja auch in Bazis Soldaten. Im Gegensatz zu den – von mir gleichfalls höchst bewunderten - Soldaten würde ich den Ulisse - vielleicht in Anlehnung an Eugen Onegin - als „lyrische Szenen“ bezeichnen. Das Dramatische, Ausdruckshafte kommt einen eher zurück genommen rüber. Möglicherweise auch geprägt durch Begegnung mit Anton Weberns Mucke.
was Dallapiccola da alles gewollt hat....
(una lunga pausa)
Se una voce rompesse il silenzio, il mistero…
Wenn eine Stimme durchbräche dieses
Schweigen, das Geheimnis… Signore!
Mein HERR, Du!
Nie mehr einsam sind nun mein Herz und das
Meer.
(altra lunga pausa: poi, come per improvvisa illuminazione)
(calmato)
Non più soli sono il mio cuore e il mare


Immer wenn ich mir diese Schlussszene vom Ulisse reinziehe, dann kommt die einen rüber, als versuche diese nicht allein an sakralen Elementen von Schönbergs Moses und Aron anzudocken, sondern auch einen Kontrapunkt zum komponiertem M+A-Ende zu setzen (…du Wort, dass mir fehlt). Da kommt einen das Feeling auf, dass Dallapiccola glücklicherweise nicht (!) erreichte, was er gewollt hatte, nämlich einen versöhnlichen Abschluss, weil diese Versöhnung eben nicht funzt. Denn im Verhältnis zum Vorangegangen im Ulisse kommt sie einen höchst unkräftig rüber. Auch damit trägt Dallapiccolas Ulisse als Kunstwerk der Moderne in sich das nötige Maß an Zerrüttung…
aber in diesem Thread geht es um Anderes!
Ich fürchte, da liegst du richtig. :untertauch:

Auf die Musetta folgt die Andromaca aus der gleichnamigen Oper von Leonardo Leo.
Also, an Mme. Cortese angeknüpft, jetzt die Mama von Ulisse d.i. Anticlea (Sopran) mit Hildegard Hillebrecht (Berlin, Maazel) oder Marjorie Wright (Bour)…

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 083

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 142

Gestern, 22:54

Lieber Amfortas,

Hab herzlichen Dank, dass Du so ernsthaft auf meine kurze Bemerkung eingegangen bist! Deine Ausführungen fand ich sehr interessant. Ich verspreche, mich noch mal mit Dallapiccolas Ulisse zu beschäftigen. Vielleicht finde ich heute die Musik ja weniger verkopft und konstruiert.

Jetzt und hier aber mache ich erst mal in unserem Spiel weiter.

Ich habe überlegt, ob mir nicht doch eine Partie einfällt, die mit "a" anfängt und nicht mit einem Vokal endet.
So bin ich auf Antar gekommen. Ich habe den wackeren Krieger in Kiel kennen gelernt:

Zitat

Gabriel Dupont
Antar
Conte héroique in vier Akten und fünf Bildern



Daniel Magdal, Tenor - Antar
Tomohiro Takada, Bariton - Cheyboub
Kemal Yasar, Bass - Malek
Fred Hoffmann, Tenor - Zobeir
Hans Georg Ahrens, Bass - Ein alter Schäfer
Susan Gouthro, Sopran - Abla
Merja Mäkelä, Mezzosopran - Selma
Svenja Liebrecht, Sopran - Leila
Sen Acar, Sopran - Neda
Kieler Opernchor & Philharmonisches Orchester Kiel
Leitung: Georg Fritzsch
Oper Kiel - 02. 05. 2009


Einen Mitschnitt dieser Aufführung gibt es YouTube!
(Der Mitschnitt, den ich von der Rundfunkübertragung gemacht habe, ist klanglich wesentlich besser)

https://www.youtube.com/watch?v=VqmwPP2baIo



Ausflüge nach Kiel sind sehr oft lohnend!
Der Antar war eine sehr eindrucksvolle Aufführung.
Vor allem von Daniel Magdal in der Titelpartie war hörenswert! Er ist an der Oper in Bukarest sehr eingespannt. singt Lohengrin und Otello, aber auch Rodolfo und Tamino. Man kann ihn aber immer wieder auch in Theatern in Deutschland hören!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 857

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

1 143

Heute, 00:09

Dann folgt dem Antar jetzt der Ritornello aus "L'opera seria" von Florian Leopold Gassmann.

https://www.youtube.com/watch?v=O13BRHF4ALc
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 4 083

Registrierungsdatum: 19. November 2010

1 144

Heute, 09:27

An das "o" von Ritornello hänge ich Ollanta des peruanischen Komponisten José María Valle Riestra. Es ist die Zentralfigur in einer Operr, die 1900 uraufgeführt wurde und eine Geschichte erzählt, die stark an Aida erinnert - aber in Peru spielt!

Hier gibt es eine ganz interessante Aufführung der drei Akte. Musikalisch ist das Werk nicht so aufregend aber es gibt ja viele europäische Opern, die auch nicht wirklich aufregend sind.

https://www.youtube.com/watch?v=iKU9ZHj9Drg


https://www.youtube.com/watch?v=fFUghBEc5oQ


https://www.youtube.com/watch?v=gYp3oEncV3w


https://www.youtube.com/watch?v=5IMK7ssCato
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen