Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Timo

Profi

  • »Timo« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2017

61

Montag, 7. Mai 2018, 20:24

Nur Zahlensymbolik und strenge Formen machen eine Komposition noch nicht zur Mathematik. Gemeinsamkeiten von Mathematik und (Bachscher) Kompositionen: Ästhetik, Abstraktion, Tiefgründigkeit. Was an Mathematik mehr ist als bei Musik: In der Mathematik geht es um Aussagen, die in Theoriegebäuden gipfeln, mit denen man die Welt besser verstehen will, das gibt es in der Musik (meiner Meinung nach) nicht, auch wenn Bachs Musik als praedicatio sonora bezeichnet wird.

Timo

Profi

  • »Timo« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2017

62

Mittwoch, 9. Mai 2018, 09:30

Salut,

in diesem Zusammenhang... aber nicht ganz das Thema:

Was ist dran an den Behauptungen, Bach habe in vielen Fällen in Kantaten und Passionen, wo das Wort Kreuz gesungen wird, auch ein Kreuz vor die Note komponiert bzw. den Chor überkreuz einsetzen lassen? Ist das Absicht [quasi eine verschlüsselte Sprache Bachs für Insider] oder purer Zufall?

Ich glaube, das ist Absicht. Bach geht sogar noch weiter: Wenn man die Noten bei den Kreuzige-Chören richtig verbindet, kommt ein Kreuz heraus, und die Tonarten steigern sich zu immer mehr Kreuzvorzeichen.