Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Christian B.

Prägender Forenuser

  • »Christian B.« ist männlich

Beiträge: 734

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

31

Mittwoch, 28. März 2018, 13:48

Zitat

Wenn Levine also
irgendwann geäußert hätte, dass Sex mit Minderjährigen keine kriminelle
Handlung sei, dann hätten solche Anschuldigungen eine Grundlage. Aber er
bestreitet das ja.
Lieber Holger,

aus dem weiter oben verlinkten Artikel im Boston Globe geht ja hervor, dass die Theamtik um Levines 'inner circle' komplizierter ist, dass die Anschuldigungen nicht so gelagert sind, wie von Dir dargestellt. Die ausgeübten Praktiken hat er auch nicht abgestritten. Johannes hat wie ich finde das auch sehr gut in die damalige Zeit eigeordnet. Aber es kann doch nicht sein, dass der Mann bspw. viele Jahre hier in München bei den Philharmonikern Chefdirigent war und dass dazu keiner Stellung nimmt, bzw. dass das alles togeschwiegen wird. Ein Kündigung wie die an der MET wird übrigens immer auch juristisch geprüft, sonst wäre sie nicht durchzubekommen. Die Münchner Philharmoniker haben übrigens selbst um Aufklärung gebeten. Auch deswegen finde ich es gut, dass die Diskussion im Stadtrat jetzt publiziert wurde.

Danke auch an Operus für seine Stellungnahme!

Viele Grüße
Christian

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 5 042

Registrierungsdatum: 9. April 2013

32

Mittwoch, 28. März 2018, 14:20

Ein Kündigung wie die an der MET wird übrigens immer auch juristisch geprüft, sonst wäre sie nicht durchzubekommen.

Nun, diese juristische Prüfung steht ja offenkundig noch aus, denn Levine und seine Anwälte haben die MET jetzt verklagt. Und kommt es zum Prozess, wird die MET Beweise vorlegen müssen. Und nach meiner Kenntnis der Sachlage sieht es da dünn aus, sonst hätte die Staatsanwaltschaft in der Vergangenheit ja längst ermitteln können.

Christian B.

Prägender Forenuser

  • »Christian B.« ist männlich

Beiträge: 734

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

33

Mittwoch, 28. März 2018, 16:58

Hallo lutgra,

die Staatsanwalt ermittelt erst, wenn es einen Verdacht gibt oder wenn etwas zur Anzeige gebracht worden ist. Da das System den Dirigenten bisher sehr gut abgeschirmt hat - das wird aus dem Bericht über die Münchner Stadtratssitzung deutlich - kam es dazu bisher eben gerade nicht. Ich weiß sehr gut, wie schwierig es für Opfer ist, sich dazu zu bekennen und jemanden anzuzeigen, da man sich damit auch selber bloßstellt.
Die Situation hat sich jetzt aber grundlegend geändert. Das betrifft auch meine Branche - ich bin Filmproduzent. Nach den vorliegenden ausführlichen Berichten und seriösen Recherchen fände ich es falsch, über die Causa Levine einen Mantel des Schweigens auszubreiten. Damit möchte ich mich aus dieser Diskussion verabschieden, bis neue gesicherte Informationen vorliegen.

Viele Grüße
Christian