Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Travinius

Prägender Forenuser

  • »Travinius« ist männlich
  • »Travinius« wurde gesperrt

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

31

Freitag, 1. Januar 2010, 11:01

Zitat

Original von Andrew
Mit den Worten von Fugato möchte ich auf eine wirklich empfehlenswerte, gerade neu erschienene Aufnahme von Haydns Klavierkonzerten hinweisen:

Joseph Haydn:
Klavierkonzerte H18 Nr. 3, 4,9, 11
Sebastian Knauer, Kölner Kammerorchester, Helmut Müller-Brühl


Mein Kommentar: :yes: :yes: :yes: :yes: :jubel: =)

Grüße, verbunden mit Kaufempfehlung, Andrew


Dem kann ich mich anschliessen.

Letztes Jahr, an einem verregneten Urlaubstag in Erfurt haben ich frustiert zum Trost zu dieser Box gegriffen:


Die enthält u.a. diese Aufnahme der vier Klavierkonzerte und eben noch alle anderen.

Ich bin der Aufnahme hochzufrieden. Vielleicht werde ich mir für die Lire Organizzate noch die anderswo besprochene Aufnahme "DeLirium" zulegen, aber ansonsten bin ich mit Haydn-Konzerten erstmal bestens versorgt.
LuciusTravinius Potellus

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 935

Registrierungsdatum: 9. August 2004

32

Sonntag, 29. Juli 2012, 15:32

Wenn man ein neuers Thema - in diesem Falle Haydns Klavierkonzerte neu aufgreifen möchte, so sucht man sinnvollerweise, ob es sowas nicht bereits gibt. Oft stößt man dann auf einen Mammutthread dessen Fortsetzung schwierig bis unmöglich erscheint - oder aber auf einen, der so zerschossen wurde, daß das eigentliche Thema nicht mehr erkennbar ist.
Aber auch sonst erscheint das Anknüpfen an einen Thread, der schon lange brachliegt ein schwieriges Unterfangen zu sein.
Nicht jedoch in diesem Fall. Ich korrigiere hier die Einschätzung einer Aufnahme, die von zwei Forenmitgliedern veröffentlicht wurde. Auch mein Statement fiel damals nicht begeistert aus. Das liegt vor allem daran, daß ich damals stets jene Aufnahme im Ohr hatte, welche mir erstmals ein Haydn Klavierkonzert zu Gehör brachte.
Heute sehe ich die Aufnahme in einem anderen Licht.
Sie ist klangschön, gut ausbalanciert, nicht "übertrieben spritzig" - doch im Gegenzug dazu warm im Klang und silbrig durchsichtig, vornehm zurückhaltend in der Interpretation -"klassisch ausgewogen". Die Balance zwischen dem Norwegian Chamber Orchester und dem Pianisten Leif Ove Andsnes ist ausgezeichnet, der Gesamteindruck ist eher weich als überbrilliant.
Besondere Erwähnung verdienen die lyrischen Stellen, die bei Andsnes scheinbar hohen Stellenwert besitzen. Ich habe mir die Mühe gemacht Kritiken, bzw. Meinungen über diese Aufnahme zu suchen. Diese Einspielung scheint zu polarisieren. Das ist bei Haydns Klavierkonzerten, die von etlichen eher als "harmlos" gesehen werden, an sich schon eine Kunst....

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

  • »Eric Hoffmann« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 4. Juli 2012

33

Samstag, 11. August 2012, 13:09

Nachdem ich mit Soloklavier noch nicht wirklich viel anfangen kann und dann Mozarts Klavierkonzerte entdeckte, war ich absolut begeistert! Im Harmonischen Zusammenspiel von Klavier und Orchester entdeckte ich ich sofort einen ganz neuen Bereich der mir neben Symphonischer Musik sehr gut gefällt! Den letzten Monat höre ich auch fast nur Klavierkonzerte! Da ich bereits alle 104 Haydn Symphonien gehört hatte und Haydn zu lieben und gelernt habe mussten jetzt natürlich auch die Klavierkonzerte her! Entschieden habe ich mich für diese 4 CDs:



Insgesamt gefallen mir die Haydn Klavierkonzerte nicht so gut wie jene Mozarts, aber dennoch finde ich sie durchweg gelungen und finde es sehr schade das sie auch heutzutage so gut wie keine Beachtung finden! Insbesondere das 1.Klavierkonzert gefällt mir sehr gut, dicht gefolgt von der No.11!

Vergleichen kann ich die mir vorliegenden aufnahmen nicht, da ich von den oben genannten keine besitze, aber ich bin bis auf wenige Kleinigkeiten, welche ich als Laie nur evt .als Falschspielen bezeichnen würde , aber durchaus zufrieden mit den Einspielungen von Massimo Palumbo!

Lg

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 935

Registrierungsdatum: 9. August 2004

34

Freitag, 2. März 2018, 17:47

Der Anlass. mich nach 5 Jahren Pause wieder an diesem Thread zu beteiligen, ist die heute in den Abverkaufsbereich gerutschte Aufnahmer der Haydn - Klavierkonzerte Hob.XVIII: Nr 3, 4 und 11. Die Aufnahme wird derzeit um 1.99 angeboten.
Eigentlich eine Ohrfeige für Emanuel Ax und das Franz Liszt Kammerorchester - noch dazu eine unverdiente, denn der Kritiker J. Manhart schrieb über diese Aufnahme in FonoForum 5 / 93: »Das Franz Liszt Kammerorchester musiziert mit Esprit, Elan, feurigem Temperament und prägnanter Artikulation. Sowohl Orchester als auch Solist sprühen vor Spielfreude. Die Läufe perlen mit einer bewundernswerten Perfektion, sein Spiel atmet. es wirkt organisch, durchdacht und kulminiert im fulminanten Rondo all'Ungharese. Auch klanglich ein Erlebnis.«

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix