Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 821

Mittwoch, 22. November 2017, 12:15

22. November 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Günther Reich, deutsch-israelischer Bariton, * 22. 11. 1921 - + 15. 1. 1989 --- 96. Geburtstag



Stefan Dimitrov, bulgarischer Bass, * 22. 11. 1939 - + 13. 8. 2004 --- 78. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 822

Mittwoch, 22. November 2017, 12:21

22. November 2017, Fortsetzung:

Pianistin:

Tatjana Nikolajewa, russische Pianistin, * 4. 5. 1924 - + 22. 11. 1993 --- 24. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)


Stephen Hough, englischer Pianist, * 22. 11. 1961 --- 56. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 823

Mittwoch, 22. November 2017, 12:23

22. November 2017, Fortsetzung:

Organist:

Peter Hurford, englischer Organist und Komponist, * 22. 11. 1930 --- 87. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 824

Mittwoch, 22. November 2017, 12:29

22. November 2017, Fortsetzung:

Cellist:

Emanuel Feuermann, österreichisch-deutscher Cellist, * 22. 11. 1902 - 25. 5. 1942 --- 115. Geburtstag

(Am 25. Mai 1942 starb Emanuel Feuermann in New York im Alter von 39 Jahren auf der Höhe seiner Laufbahn infolge eines ärztlichen Behandlungsfehlers an einer Darmerkrankung. Den Sarg trugen Rudolf Serkin, Artur Schnabel, Arturo Toscanini, Eugene Ormandy, Mischa Elman und Bronisław Huberman. Feuermann spielte ein Cello von Domenico Montagnana.)




Hornisten:

Erich Pizka, österreichischer Hornist und Professor; * 10. 12. 1914 - + 22. 11. 1996 --- 21. Todestag



Gunther Schuller, amerikanischer Hornist, Komponist, Dirigent und Musikwissenschaftler, * 22. 11. 1925 - + 21. 6. 2015 --- 92. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 31. März 2005

5 825

Mittwoch, 22. November 2017, 14:48

22. November 2017, Fortsetzung:

Horn:


Klaus Wallendorf, * 22. November 1948
, Elgersburg, klassischer Hornist, Gebrauchslyriker, Liedkomponist, Conférencier,
Kabarettist und Buchauthor

Klaus Wallendorf wurde mit 16 Jahren Mitglied im Sinfonieorchester Aachen. Ein Jahr später erspielte er sich einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Es folgten Engagements bei den Düsseldorfer Symphonikern, an der Deutschen Oper Berlin sowie als Solohornist im Orchestre de la Suisse Romande und beim Bayerischen Staatsorchester. Von 1980 bis 2016 war Klaus Wallendorf Hornist bei den Berliner Philharmonikern.

Daneben spielte er im Consortium Classicum und seit 1985 beim Blechbläserensemble German Brass. Neben seiner Tätigkeit als Hornist tritt
Klaus Wallendorf seit vielen Jahren als Moderator von Konzerten in Erscheinung und bezeichnet sich selbst als "Würdigungsfachkraft" und "Gebrauchslyriker".

Sein Buch "Immer Ärger mit dem Cello" mit Untertitel „Liebeserklärung eines irrenden Waldhornisten an die streichenden Kollegen“ erschien 2012.
Legendär ist Klaus Wallendorf's U-Bahn-Polka, die 19 U-Bahnstationen von Tokio besingt.


Nach dem Abschiedskonzert von Klaus Wallendorf
L2R: Sarah Willis, Klaus Wallendorf, Sir Simon Rattle





YT:
Berlin Philharmonic Horns: Sous le ciel de Paris

Berlin Philharmonic Horn Quartet & Annette Dasch (Dasch-Salon)

J. Haydn - Hob VIId:5 - Concerto for 2 horns in E flat major (Rosetti)
... Performers: Klaus Wallendorf & Sarah Willis, horns; Bayerische Kammerphilharmonie Orchester, conducted by Johannes Moesus.

Links:
http://www.lachmusik.de/frameset/bio_wallendorf.htm
http://www.genuit.de/Genuit/Partner/p_Klaus_Wallendorf.htm

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 31. März 2005

5 826

Mittwoch, 22. November 2017, 18:05

22. November 2017, Fortsetzung:

Trompete:



Josef Eidenberger, * 22. November 1956, Vöcklabruck/A,
klassischer Trompeter, Trompetensolist und Musikpädagoge

Josef Eidenberger begann 1972 seine Ausbildung an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz im Fach Trompete und legte 1980 die künstlerische Reifeprüfung ab. 1977 erhielt er den 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Josef Eidenberger war von 1978 bis 1987 als erster Trompeter im Bruckner-Orchester in Linz tätig. Von 1986 bis 1989 war er ständiger Substitut als erster Trompeter an der Bayerischen Staatsoper München. 1995 bis 1996 war er Gastprofessor an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg.

Zu seiner regen Konzertätigkeit zählen u.a. Auftritte mit dem Klangforum Wien und der Camerata Academica Salzburg. Solistische Auftritte u.a. mit dem Bruckner-Orchester Linz, Mozarteumorchester Salzburg und der Camerata Academica Salzburg. Josef Eidenberger leitet seit 1987 eine Trompetenklasse an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.



YT:
Histoire Du Soldat - Dances


Esteban Batallán, * 22. November 1983, Barro/Spanien,
klassischer Trompeter und Trompetensolist



YT:
Esteban Batallán-Concerto for Piano, Trumpet and Strings-Shostakovich

André Jolivet - Concertino pour trompette

Links:
http://www.soimumbai.com/conductor/profile/32
http://www.orquestaciudadgranada.es/arti…teban-batallan/



William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 827

Donnerstag, 23. November 2017, 11:40

23. November 2017:

Komponisten I:

Thomas Tallis, englischer Komponist, * um 1505 - + 23. 11. 1585 --- 432. Todestag



Friedrich Schneider, deutscher Komponist, Organist und Hofkapellmeister, * 3. 1. 1786 - + 23. 11. 1853 --- 164. Todestag



Eduard Franzewisch Naprawnik, russischer Komponist und dirigent tschechischer Herkunft, * 24. 8. 1839 - + 23. 11. 1916 --- 101. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 828

Donnerstag, 23. November 2017, 11:47

23. November 2017:

Komponisten II:

Henri Christiné, schweizerisch-französischer Komponist, * 27. 12. 1867 - + 23. 11. 1941 --- 76. Todestag



Manuel de Falla, spanischer Komponist, (siehe 14. 11. ) - * 23. 11. 1876 --- 41. Todestag

Üzeyir Hacibeyow, aserbeidschanischer Komponist, Musikwissenschaftler u. a. , * 17. 9. 1885 - + 23. 11. 1948 --- 69. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 829

Donnerstag, 23. November 2017, 11:58

23. November 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

Joseph Beer, Komponist ukrainischer Abstammung, * 7. 5. 1908 - + 23. 11. 1987 --- 30. Todestag


Waldram Hollfelder, deutscher Komponsit und Musikwissenschaftler, * 23. 11. 1924 - + 26. 7. 2017 --- 93. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Krzystof Penderecki, polnischer Komponist, * 23. 11. 1933 --- 84. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 830

Donnerstag, 23. November 2017, 12:12

23. 11. 2017, Fortsetzung:

Dirigenten:

Joseph Sucher, österreichischer Dirigent + Komponist, 23. 11. 1843 - + 4. 4. 1908 --- 174. Geburtstag


Grab von Rosa und Joseph Sucher auf dem Friedhof Liesenstraße in Berlin

Arthur Bodansky, österreichisch-amerikanischer Dirigent und Geiger, * 16. 12. 1877 - + 23. 11. 1939 --- 78. Todestag



Richard Hickox, britischer Dirigent, * 5. 3. 1948 - + 23. 11. 2008 --- 9. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 831

Donnerstag, 23. November 2017, 12:35

23. November 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen I:

Da beginnen wir mit einem runden Geburtstag:

Sigrid Kehl, * 23. 11. 1932, ist eine deutsche Sopranistin und Mezzosopranistin:



Sigrid Kehl studierte zunächst Gesang am Thüringischen Landeskonservatorium in Erfurt. Später setzte sie ihre Ausbildung an der Musikhochschule Berlin in Berlin in den Fächern Klavier und Gesang fort.
1956 debütierte sie, noch als Mitglied im Opernstudio, an der Berliner Staatsoper als Elevin in der kleinen Rolle des Polowetzer Mädchens in der Oper Fürst Igor; Dirigent war Horst Stein. 1956 gewann sie den 2. Preis beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau. Daraufhin wurde sie von dem damaligen GMD Helmut Seydelmann nach Leipzig engagiert.
1957 wurde sie festes Ensemblemitglied am Opernhaus Leipzig. Kehl blieb über 35 Jahre Ensemblemitglied. Sie sang am Opernhaus Leipzig im Verlauf ihrer Karriere über 70 Rollen vom lyrischen Mezzosopran-Fach bis zum dramatischen Sopran-Fach. Sie begann mit klassischen Anfängerrollen wie Ines in Der Troubadour, dem Polowetzer Mädchen oder Mercedes in Carmen. Später nahm sie die dramatischen Mezzo-Rollen in ihr Repertoire auf: Amneris in Aida, Prinzessin Eboli in Don Carlos, Venus in Tannhäuser und Brangäne in Tristan und Isolde. Hinzu kamen die klassischen Hosenrollen wie Octavian in Der Rosenkavalier oder Orpheus in Orpheus und Eurydike. 1964 sang sie am Opernhaus Leipzig die Rolle der Amme in der Strauss-Oper Die Frau ohne Schatten; Regie führte Joachim Herz.
Anfang der 1970er Jahre vollzog Kehl den Fachwechsel ins dramatische Sopran-Fach. Ihre erste Sopran-Rolle am Opernhaus Leipzig war 1970 die Leonore in Fidelio. 1974 sang sie am Opernhaus Leipzig in der legendären Ring-Inszenierung von Joachim Herz alle Brünnhilden. 1981 folgte am Opernhaus Leipzig ihre erste Isolde; Dirigent war Kurt Masur. In der Spielzeit 1982/83 übernahm sie am Opernhaus Leipzig die Rolle der Kundry in einer Neuinszenierung von Wagners Bühnenweihfestspiel Parsifal.
Ab 1971 hatte sie einen Gastvertrag mit der Berliner Staatsoper. Sie debütierte dort 1971 als Amme in der Frau ohne Schatten-Inszenierung von Harry Kupfer. Außerdem trat sie an der Komischen Oper in Berlin als Penelope in Il ritorno d’Ulisse in patria; Regie: Götz Friedrich auf. An der Wiener Staatsoper gastierte sie erfolgreich als Ortrud in Lohengrin (1975–1976) und als Venus (1979). Im März 1977 übernahm sie als Einspringerin innerhalb von wenigen Stunden die Titelrolle der Oper Elektra am Theater Hagen; sie rettete damit die Premiere der Neuinszenierung. In der Spielzeit 1980/81 (Premiere: Januar 1981) übernahm sie am Theater Hagen noch einmal kurzfristig eine Premierenrolle in Elektra, diesmal die Partie der Klytämnestra (als Ersatz für die erkrankte Kollegin Rose Wagemann).


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Sigrid_Kehl


Heute feiert sie ihren 85. Geburtstag.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Roswitha Trexler, deutsche Sopranistin/Mezzosopranistin, * 23. 11. 1936 --- 81. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 832

Donnerstag, 23. November 2017, 12:44

23. November 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen II:

Montserrat Figueras, spanische Sopranistin, * 15. 3. 1942 - + 23. 11. 2011 --- 6. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Harolyn Blackwell, amerikanische Sopranistin, * 23. 11. 1955 --- 62. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 833

Donnerstag, 23. November 2017, 12:49

23. November 2017, Fortsetzung:

Sänger:

Gerhard Hüsch, deutscher Bariton, * 2. 1. 1901 - + 23. 11. 1984 --- 33. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Manlio Rocchi, italienischer Tenor, * 23. 11. 1935 --- 82. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Frank Guarrera, amerikanischer Bariton, * 3. 12. 1923 - + 23. 11. 2007 --- 10. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 834

Donnerstag, 23. November 2017, 13:03

23. November 2017, Fortsetzung:

Pianistin:

Elisabeth Leonskaja, russische Pianistin, * 23. 11. 1945 --- 72. Geburtstag



Pianisten I:

James Kwast, holländisch-deutscher Pianist und Musikpädagoge, * 23. 11. 1852 - + 31. 10. 1927 --- 165. Geburtstag


Ludovico Einaudi, italienischer Pianist und Komponist, 23. 11. 1955 --- 62. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 835

Donnerstag, 23. November 2017, 13:19

23. November 2017, Fortsetzung:

Pianisten II:

Da haben wir noch eine besondere Erinnerung:

Adolf Drescher, * 2. 2. 1921 - + 23. 11. 1967, war ein deutscher Pianist:


Drescher debütierte als Zwölfjähriger mit Haydns Klavierkonzert D-Dur unter Leo Blech in Riga, wo er sich am dortigen Konservatorium (gegründet 1919) pianistisch weiter ausbilden ließ. Nach dem Krieg begann er umfangreich zu konzertieren und machte eine Reihe von Aufnahmen für Rundfunk und Schallplatte. Dabei widmete er sich nicht allein dem klassischen deutschen Repertoire, sondern engagierte sich vor allem auch für vergessene und unbekannte Werke. Drescher stand in der Tradition einer deutsch geprägten pianistischen Linie, wie sie von Edwin Fischer und Wilhelm Kempff repräsentiert wurde. 1967 starb er in Hamburg durch Suizid.
Dreschers Neffe ist der Pianist Eckart Sellheim, der auch zeitweilig sein Schüler war.


Weiteres gibt e hier zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Drescher


Heute ist sein 50. Todestag.
.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 836

Donnerstag, 23. November 2017, 13:27

23. November 2017, Fortsetzung:

Organisten:

Lynwood Farnam, kanadischer Organist und Hochschullehrer, * 13. 1. 1885 - + 23. 11. 1930 --- 87. Todestag (starb sehr früh)


Charles de Wolff, holländischer Organist + Dirigent, * 19. 6. 1932 - + 23. 11. 2011 --- 6. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)

Bernard Foccroulle, belgischer Organist, Komponist und Opernintendant, * 23. 11. 1953 --- 64. Geburtstag



Martin Haselböck, österreichischer Organist, Dirigent und Komponist, * 23. 11. 1954 --- 63. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 837

Donnerstag, 23. November 2017, 13:40

23. November 2017, Fortsetzung:

Geigerin:

Gayle Dixon, amerikanische Geigerin, * 28. 2. 1947 - + 23. 11. 2008 --- 9. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)

Geiger:

Thomas Zehetmair, österreichischer Geiger + Dirigent, * 23. 11. 1961 --- 56. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :)


Bläser:

Rudolf Jettel, österreichsicher Klarinettist und Komponist, * 21. 3. 1903 - + 23. 11. 1981 --- 36. Todestag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 838

Donnerstag, 23. November 2017, 14:07

23. November 2017, Fortsetzung:

Gitarrist:

Mit dem runden Geburtstag eines Gitarristen möchte ich heute schließen:

Frank Hill, * 23. 11. 1957, ist ein deutscher Giarrist und Komponist:



Die väterliche Familie steht in musischer Tradition, seit 1700 sind Berufsmusiker verzeichnet. Hill trat als Sechsjähriger in das Konservatorium Rostock ein, begann seine Studienzeit 1978 mit Medizin an der Rostocker Universität und schloss 1986 an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar ab. Seitdem lebt er in Berlin.
Zunächst trat er vorrangig als Konzertgitarrist, Festivalleiter und methodischer Autor in Erscheinung. 1986 wurde er einer der wenigen Gitarristen im Katalog der Künstler-Agentur der DDR, 1988 Mitglied im Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR. Sehr weitreichende Konzertreisen von Mitte der 1980er bis Mitte der 1990er Jahre in Europa, Asien und Übersee nutzte er zum Sammeln interkultureller Eindrücke. In Berlin leitete er über zehn Jahre Festivals, deren Höhepunkt 1992 und 94 die internationalen Festivals für Kammermusik und Gitarre im Konzerthaus Berlin waren. Die Realisierung an einem der führenden Plätze des Musiklebens galt als Novum für die Gitarre. Teil der Festivals waren Kompositionswettbewerbe in der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. 1993 und 95 publizierte Hill eine von eigenen Stücken geprägte Gitarrenschule (Friedrich Hofmeister Musikverlag), welche die Gitarre mit einer neuartigen Methodik den Orchesterinstrumenten angleicht. Abel Carlevaro (1916–2001) sah darin eine Fortsetzung seines Werkes. 2009 wurde Hill an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden zum Honorarprofessor für Gitarre und Methodik bestellt.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Hill


Heute feiert er seinen 60. Geburtstag.



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 839

Gestern, 12:05

24. November 2017:

Komponisten I:

Johann Adam Reincken, holländisch-deutscher Komponist, Organist und Gambist, get. 20. 12. 1643 - + 24. 11. 1722 --- 295. Todestag



Carl Theodorus Pachelbel, deutscher Komponist und Organist, get. 24. 11. 1690 - + 17. 9. 1750 --- 327. Geburtstag


Johann Bernhard Bach, d. J., deutscher Komponist und Organist und Neffe JSB's, * 24. 11. 1700 --- + 12. 6. 1743 --- 317. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 840

Gestern, 12:47

24. November 2017, Fortsetzung:

Komponisten II:

Fritz Spindler, deutscher Komponist und Pianist, * 24. 11. 1816 - + 27. 12. 1905 --- 201. Geburtstag



Ernrest Fanelli, * 29. 6. 1860 - + 24. 11. 1917, war ein französischer Komponist italiensicher Abstammung :

Eine Aufnahme unseres Taminofreundes Adriano!

Er wurde hauptsächlich dadurch bekannt, dass er eine Kontroverse auslöste über die Ursprünge der impressionistischen Musik, als seine Komposition "Tableaux Symphoniques" 1912 uraufgeführt wurde.
George Antheil behauptete, dass Fanelli "einer der größten Erfinder und musikalischer Bilderstürmer aller Zeiten wäre", aber er bleibt eine obskure Figur.
Fanelli wurde am 29. Juni 1860 in Paris geboren, seine Familie wa von Bologna aus nach Frankreich emigriert. Er studierte von 1876 an einige Jahre Musik am Pariser Konservatorium, aber er wurde vom Konservatorium verwiesen wegen Auseinandersetzungen mit dem lehrenden Personal.

(Übers.: William B.A.)
Weiterexs in englischer Sprache kann man hier lesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Ernest_Fanelli


Heute ist sein 100. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 841

Gestern, 13:10

24. November 2017, Fortsetzung:

Komponisten III:

hier haben wir einen runden Geburtstag:

Emma Lou Diemer, * 24. 11. 1927, ist eine amerikanische Komponistin und Musikpädagogin:



Ihre Studien führte sie an mehreren Universitäten und Konservatorien und bei vielen Professoren durch. Sie studierte an der Yale School of Music und erreichte 1949 den Bachelor of Music und 1950 den Master of Music. Von 1952 bis 1953 studierte sie im Rahmen des Fulbright-Programmes in Brüssel Komposition. Danach kehrte sie in die USA zurück und promovierte im Jahr 1960 an der Eastman School of Music. Sie studierte bei Paul Hindemith, Ernst Toch, William Gant Klavier und Edna Scotten Billings Orgel.
Von 1959 bis 1961 war sie für das Ford Foundation Young Composers Project tätig. Von 1964 bis 1965 war sie beratende Komponistin beim Contemporary Music Project of Music Educators. Die Universität von Maryland berief sie für die Jahre 1965 bis 1970 zum Assistent-Professor für Musiktheorie und Komposition. Ab 1971 berief sie die Universität von Kalifornien in Santa Barbara zur Professorin für Musiktheorie und Komposition bis 1991. Ab Januar 1991 wirkte sie als Professor Emeritus am gleichen Institut. Seit 1940 war sie auch als Organistin in der First Presbyterian Church in Santa Barbara tätig und bekleidete dieses Amt bis 2002.
Ihr Œuvre ist umfangreich und deckt viele Bereiche der Musik ab.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Emma_Lou_Diemer


Heute wird sie 90 Jahre alt.


Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Alfred Schnittke, russisch-deutscher Komponist und Pianist, * 24. 11. 1934 - + 3. 8. 1998 --- 83. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)

Dirigent:

Guido Cantelli, italienischer Dirigent: * 27. 4. 1920 - + 24. 11. 1956 (kam bei einem mißglückten Start eines italienischen Flugzeugs in Orly ums Leben) --- 61. Todestag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 842

Gestern, 13:19

24. November 2017, Fortsetzung:

Dirigenten II:

Bruno Weil, deutscher Dirigent, * 2. 11. 1949 --- 68. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 843

Gestern, 13:36

24. November 2017, Fortsetzung:

Sängerinnen:

Irmgard Seefried, deutsche Sopranistin, * 9. 10. 1919 - + 24. 11. 1988 --- 29. Todestag

Meines Erachtens eine der führenden Agathen!


Liebe Grüße

Willi :)

Angelika Kirchschlager, österreichische Sopranistin, 24. 11. 1965 --- 52. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

Sänger:

Hier haben wir eine besondere Erinnerung:

Alfredo Kraus,
*24. 11. 1927 - + 10. 9. 1999, war ein spanischer Tenor und Gesangslehrer. Er galt als bedeutender Vertreter des lyrischen Tenorfaches:



Alfredo Kraus war Sohn einer spanischen Mutter und eines österreichischen Vaters. Schon im Alter von vier Jahren bekam er Klavierunterricht, mit acht Jahren sang er im Schulchor. Er begann nach der Schulzeit zunächst ein Ingenieurstudium, entschloss sich dann aber, die Sängerlaufbahn einzuschlagen und begann eine Gesangsausbildung. Er schloss diese bei der Sängerin und Gesangspädagogin Mercedes Llopart in Mailand ab.
1956 hatte Kraus sein Bühnendebüt in Kairo als Herzog in Rigoletto, der eine seiner charakteristischen Rollen wurde. 1958 sang er in Lissabon den Alfredo in La traviata an der Seite von Maria Callas, wovon später eine Live-Aufnahme herausgebracht wurde. Seinen ersten Auftritt im Königlichen Opernhaus in Covent Garden hatte Kraus 1959 mit der Rolle des Edgardo in Lucia di Lammermoor als Partner von Joan Sutherland. An der Mailänder Scala debütierte er – ebenfalls 1959 – in der Rolle des Elvino in La sonnambula und im Fenice in Venedig mit Renata Scotto. Sein Debüt in den Vereinigten Staaten absolvierte er an der Chicago Lyric Opera (1962). Bald darauf folgte sein Debüt an der Metropolitan Opera als Herzog in Rigoletto (1966).
Kraus wurde ein herausragender Vertreter des lyrischen Tenorfaches mit Rollen wie Werther, Romeo, Faust, Arturo, Elvino, Nemorino und Tonio. Des Weiteren wurde er mit Darbietungen von leichterer Musik bekannt, vor allem mit Zarzuelas, einer spanischen Operettenform.
Er unterrichtete später an einer privaten Musikschule Gesang und hielt einige Meisterklassen in Italien ab. Ende der 1950er Jahre bis Anfang der 1960er wirkte er in einigen spanischen Kinofilmen mit, so etwa 1959 in Gayarre, einem Film über das Leben des spanischen Tenors Julián Gayarre. Kraus blieb bis in seine frühen siebziger Jahre im Vollbesitz seiner stimmlichen Mittel auf der Bühne präsent.


Weiteres kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Alfredo_Kraus


Heute wäre er 90 Jahre alt geworden.


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 844

Gestern, 13:46

24. November 2017, Fortsetzung:

Pianisten:

Bernhard Stavenhagen, deutscher Pianist und Komponist, * 24. 11. 1862 - + 25. 12. 1914 --- 155. Geburtstag


Raoul Koczalski, polnischer Pianist und Komponist, * 3. 1. 1885 - + 24. 11. 1948 --- 69. Todestag



Conrad Hansen, deutscher Pianist und bedeutender Klavierpädagoge, * 24. 11. 1906 --- 22. 6. 2002 --- 111. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 6 980

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

5 845

Gestern, 13:52

Da die von Willi heute gewürdigten Sängerinnen schon durch zu sein scheinen, möchte ich unbedingt noch Lilli Lehmann ergänzen, die heute vor 169 Jahren in Würzburg geboren wurde.
Es gibt sicher nicht viele Sopranistinnen, die in Bayreuth als Woglinde begonnen haben und später als Brünnhilde dorthin zurückgekehrt sind.







https://www.youtube.com/watch?v=1GuqXbJMtlA
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 846

Gestern, 14:05

24. November 2017, Fortsetzung:

Im abschließenden Betrag habe ich noch zwei besondere Erinnerungen:

Organist:

Xavier Darasse, * 3. 9. 1934 - + 24. 11. 1992, war ein französischer Organist und Komponist:



Die Mutter von Xavier Darasse war Organistin. Bereits mit sechzehn begann Darasse seine Ausbildung am Conservatoire de Paris. Zu seinen Lehrern zählten Rolande Falcinelli (Orgel), Maurice Duruflé und Jean Rivier. Er wurde in den Fächern Harmonielehre, Kontrapunkt, Orgel und Improvisation ausgezeichnet sowie im Fach Komposition, das er bei Olivier Messiaen studierte.
Schnell wurde er als Organist bekannt. 1966 gründete er die Orgelklasse am Konservatorium in Toulouse. Auf sein Wirken gehen die vielfältigen Aktivitäten zu Orgelspiel und Orgelbau zurück, die in dieser Stadt heute noch stattfinden. Dazu zählen das Festival „Toulouse les Orgues“ und der „Prix d'Orgue Xavier Darasse“. 1976 verlor Darasse bei einem schweren Autounfall beinahe den rechten Arm und musste seine Karriere als Interpret beenden. Er widmete sich daraufhin verstärkt der Komposition.
1985 wurde Darasse zum Professor am Konservatorium in Lyon ernannt und 1991 zum Direktor des Conservatoire National Supérieure de Musique et de Danse in Paris. Er starb 1992 an einer Krebserkrankung.
Zu seinen Schülern zählen Jan Willem Jansen, Jean Boyer, Bernard Foccroulle, Pierre Jean Schoen, Bernhard Haas, Heinrich Walther, Helmut Deutsch und Eberhard Lauer.


Heute ist sein 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Xavier_Darasse

Cellistin:

Frieda Litschauer-Krause, * 1. 4. 1903 - + 24. 11. 1992, war eine österreichische Cellistin:



Litschauer-Krause studierte an der Wiener Musikakademie, der heutigen Universität für Musik und darstellende Kunst Wien von 1918 bis 1920 Kirchenmusik und von 1921 bis 1924 Violoncello. Ab 1924 war sie Mitglied verschiedener Streichquartette. Von 1940 bis 1955 –55 lehrte sie am Konservatorium der Stadt Wien. Ab 1947 war sie für fünf Jahre Solocellistin des Wiener Kammerorchesters. Sie lehrte von 1955 bis 1969 sowie von 1985 bis 1988 an der Wiener Musikakademie lehrte die Instrumente Violoncello und Gambe. Zu ihren Schülern zählt der spätere Leiter des Franz Schubert Konservatoriums Helmut Neumann.
Frieda Litschauer-Krause war mit Franz Litschauer verheiratet, dem Gründer des Wiener Kammerorchesters. Ihre gemeinsame Tochter Heidi (* 14. Dezember 1944) war von 1957 bis 1970 Mitglied des Wiener Trios und 1978 ein Gründungsmitglied des Streichquintetts Mozarteum.


Ehrungen
• 1957 Professorentitel
• 1966 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst

Heute ist auch ihr 25. Todestag.


Liebe Grüße

Willi :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Frieda_Litschauer-Krause

Flötist:

Walter Auer, österreichischer Flötist, * 24. 11. 1971 --- 46. Geburtstag



Herzlichen Glückwunsch!

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 847

Gestern, 14:26

Zitat

Stimmenliebhaber: Da die von Willi heute gewürdigten Sängerinnen schon durch zu sein scheinen,....

Da hattest du durchaus Recht in der Annahme, weil ich sie auch von Anfang an nicht in meiner Liste hatte. Aber eine andere, die ich in meiner Liste habe, hätte ich bald vergessen, :hail: und dank deines Postings habe ich sie doch noch entdeckt:

Sängerinnen II:

Mirjana Djordjevic, serbische Mezzosopranistin, * 24. 11. 1930 --- 87. Geburtstag


Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 6 980

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

5 848

Gestern, 14:35

:thumbup:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 31. März 2005

5 849

Gestern, 19:59

24. November 2017, Fortsetzung

Trompete:

Tobias Willner, * 24. November 1971, Herzberg, klassischer Trompeter, Trompetensolist und Pädagoge

Sein Musikstudium absolvierte Tobias Willner an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig bei
Peter-Michael Krämer, 1997 legte er hier sein Meisterklassenexamen ab. Nach zehnjähriger Tätigkeit als Solotrompeter im Orchester der Oper Halle wechselte Tobias Willner 2004 in gleicher Position zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Darüber hinaus ist Tobias Willner Mitglied des Dresdner Trompeten Consorts und unterrichtet als Lehrbeauftragter an der Dresdner Musikhochschule.





Dmitri Schostakowitsch: Klavierkonzerte
Konzert für Klavier, Trompete und Streicher op. 35
Klavierkonzert Nr. 2 op. 102
Concertino für zwei Klaviere op. 94
Tarantella für zwei Klaviere
Anna Vinnitskaya (Klavier), Ivan Rudin (Klavier), Tobias Willner (Trompete), Kremerata Baltica, Holzbläser der Staatskapelle Dresden

YT:

Thielemann conducts Bruckner Symphony No. 6 - Staatskapelle Dresden

Links:
http://www.staatskapelle-dresden.de/staa…tobias-willner/


Tuba:

Heiko Triebener, * 24. November 1964, Berlin, Tubist und Pädagoge

Aufgewachsen in Tübingen, dort 1983 Abitur am Kepler Gymnasium, Hauptfächer Musik und Mathematik, anschl. Studium Musikwissenschaft an der Uni Tübingen. 1984-85 Wehrdienst am Luftwaffenmusikkorps 1 Neubiberg bei München, 1984-86 Tubist am Radiosinfonieorchester Saarbrücken, 1987-93 beim Orchester der Beethovenhalle Bonn und seit 1993 bei den Bamberger Symphonikern – Bayerische Staatsphilharmonie.

Mitglied bzw Mitarbeit bei Melton Tuba Quartett, Philharmonic Brass Düsseldorf, Westfälisches Blechbläserensemble, Munich Opera Brass, Blechbläserquintett der Bamberger Symphoniker, Bamberg Symphony big.band, Bach Blech Blues, German Brass

Seit Oktober 2012 Lehrbeauftragter im Fach Tuba an der Hochschule für Musik Würzburg.







YT:
Konzertausschnitt Melton Tuba Quartett & Duisburger Philharmoniker

Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Heiko_Triebener
http://www.meltontubaquartett.com




William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich
  • »William B.A.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 196

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5 850

Heute, 10:14

25. November 2017:

Komponisten I:

Giles Farneby, englischer Komponist, + um 1563 - + 25. 11. 1640 --- 377. Todestag


Johann Georg Pisendel, deutscher Komponist und Geiger, * 5. 1. 1688 - + 25. 11. 1755 --- 262. Todestag



Johann Friedrich Reichardt, deutscher Komponist, Musikschriftsteller und -kritiker, * 25. 11. 1752 - + 27. 6. 1814 --- 265. Geburtstag



Liebe Grüße

Willi

Später nach unserer Generalprobe geht es weiter!
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher