Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 065

Registrierungsdatum: 29. März 2005

31

Dienstag, 1. März 2011, 12:59

Vollständiger Beethoven-Zyklus unter MTT

Hallo,

in der Tat gibt es einen (leider schwer und kostenintensiv zusammenzustellenden) vollständigen Beethoven-Zyklus unter MTT:



1 &2




3 "Eroica"



4 & 5



6 "Pastorale"



7 & 8



9

Alles bis auf die "Pastorale" bekommt man zumindest gebraucht noch.

LG
Joseph
:hello:

P.S.: Wer sich's leisten kann, der greift zum Japan-Import der Gesamtbox, auf der dafür dann auch die 6. enthalten ist.



Bei CDJapan.co.jp für gegenwärtig ca. 42 EUR günstiger zu erwerben!
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

32

Dienstag, 1. März 2011, 20:33

Es ist mir völlig unverständlich, dass das Label darauf verzichtet, diese Aufnahmen in Europa zu vermarkten, wo MTT seit einiger Zeit sehr bekannt und beliebt ist. Aber die Distributionspolitik der Majors ist immer wieder Anlass zu Stirnrunzeln bei mir...

Grüße
Accuphan
(gut stimmen!!)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 065

Registrierungsdatum: 29. März 2005

33

Dienstag, 1. März 2011, 22:18

Geht mir genauso, lieber Accuphan.

Allerdings würde dies zumindest die Annahme, daß MTT in Europa wenn schon nicht unterschätzt, so doch zumindest unterrepräsentiert ist, stützen.

Gerne würde ich seinen Beethoven kennenlernen, aber dies wird bis auf weiteres wohl vertagt.

LG
Joseph
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

34

Dienstag, 1. März 2011, 22:30

Allerdings würde dies zumindest die Annahme, daß MTT in Europa wenn schon nicht unterschätzt, so doch zumindest unterrepräsentiert ist, stützen.
Das gilt ja auch für andere Musiker; wenn nicht generell, so doch für bestimmte Aufnahmen oder Ausgaben. Beispiel die Haydn-Aufnahmen der französischen Sony mit Bernstein, eine der sog. "Intégrale"-Alben. Mittlerweile kam hier auch 'ne neue Box, aber lange gab's eben nix.

Früher mal RCA mit Wand + Bruckner: in Japan wegen der Tournee erhältlich, in Deutschland ein Jahr später. Als hätte man die hier nicht auch schon verkaufen können.

Oder Decca Italien: Roberto Prosseda findet bei uns praktisch nicht statt, es sei denn, ein Händler kümmert sich darum. Will man vielleicht Uchida, Freire u.a. hier schützen?? Gerade mit Schumann gibt's da direkte Konkurrenz im Katalog....


MTT + Beethoven: zur neuen CD mit der Fünften kann ich noch nix sagen, sehr empfehlen kann ich aber die DVD aus der Serie "Keeping Score". Fantastisch. Und ein Schaustück für guten Ton, gutes Bild, gute Regie und das tolle Orchester. Fantastisch auch Tschaikowskis Vierte, fulminant! Und für die teilweise doch sehr "dienstbeflissenen" Schlagzeuger in einigen (deutschen Rundfunk-) Orchestern: SO spielt man Schlagzeug!!! Stehend, mit Einsatz und Begeisterung! :)

Beste Grüße
Accuphan
(gut stimmen!!)

Thomas Sternberg

Prägender Forenuser

  • »Thomas Sternberg« ist männlich

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

35

Mittwoch, 2. März 2011, 08:11

Zuerst mal vielen Dank an Joseph II. für die Zusammenstellung des Beethoven-Zyklus.

Ich habe mir die Fünfte nochmal in Ruhe angehört und muss sagen, sie haut mich nicht vom Hocker. Ich habe kein Interesse, mir von einem Dirigenten eine GA zuzulegen, dessen Musik mich nicht überzeugt.

Viele Grüße Thomas

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

36

Donnerstag, 3. März 2011, 05:49


1) Gershwin: Let 'Em Eat Cake
Libretto: Songtexte: I. Gershwin, Buch: G.S. Kaufman, M. Ryskin


2) Gershwin: Of Thee I Sing
Libretto: Songtexte: I. Gershwin, Buch: G.S. Kaufman, M. Ryskind

Aufnahmen: 1987
Dirigent: Michael Tilson-Thomas
Orchestra of St. Luke's
New York Choral Artists
mit Paige O'Hara, David Garrison, Jack Gilford, Maureen McGovern

Label: CBS

Quelle: [A. Ommer: Verzeichnis aller Operngesamtaufnahmen, S. 5089]

Na so was ... Nie gehört! ... Sachen gibt's.

:hello:

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 259

Registrierungsdatum: 12. August 2005

37

Freitag, 4. März 2011, 16:53


1) Gershwin: Let 'Em Eat Cake
Libretto: Songtexte: I. Gershwin, Buch: G.S. Kaufman, M. Ryskin


2) Gershwin: Of Thee I Sing
Libretto: Songtexte: I. Gershwin, Buch: G.S. Kaufman, M. Ryskind

Aufnahmen: 1987
Dirigent: Michael Tilson-Thomas
Orchestra of St. Luke's
New York Choral Artists
mit Paige O'Hara, David Garrison, Jack Gilford, Maureen McGovern

Label: CBS

Quelle: [A. Ommer: Verzeichnis aller Operngesamtaufnahmen, S. 5089]

Na so was ... Nie gehört! ... Sachen gibt's.

:hello:


Es sind dennoch keine Opern, sondern musicals, wenn mich nicht alles täuscht.
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

axinja

Anfänger

  • »axinja« ist weiblich
  • »axinja« wurde gesperrt

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2010

38

Sonntag, 6. März 2011, 17:43

Heute habe ich doch tatsächlich noch folgende Platte in meinem "LP-Fundus" entdeckt:

Strawinsky - Le Roi des Etoiles, Le Sacre du Printemps
mit dem Boston Symphony Orchestra unter Leitung von Michael Tilson Thomas.

Damit werde ich wohl heute den Abend verbringen 8)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

39

Sonntag, 6. März 2011, 18:42

"Wegweisend für die amerikanische Klassik"

Heute morgen beim Frühstück gehört:


San Francisco SO
Ives / Brant: A Concord Symphony
+Copland: Orgelsymphonie
Künstler: Paul Jacobs, San Francisco SO, Tilson Thomas

vorgestellt im Deutschlandfunk in der Rubrik: "Die neue Platte".

100 Jahre alt wird das San Francisco - Orchester in diesem Jahr, und Tilson-Thomas wird eine Reihe neuer und interessanter Einspielungen vorlegen, ist zu hören.
Wer die Radiosendung von heute morgen nachhören oder -nachlesen will, hier ist der link:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/neueplatte/1402232/

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

40

Mittwoch, 8. Juni 2011, 22:23

Das SFS und MTT waren gerade auf Europatournee, u.a. auch "in der Höhle des Löwen", in Wien. Ein Konzert in Essen konnte ich leider nicht besuchen und hoffe, dass es beim nächsten Gastspiel wieder klappt.

Pressestimmen SFS+MTT - Europatournee 2011

Beste Grüße
Accuphan
(gut stimmen!!)

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 414

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

41

Donnerstag, 9. Juni 2011, 17:00



Der komplette Mahler-Zyklus ist jetzt für 450,00 Euro zu haben.
Der hohe Preis dieser CD-Box wird dazu beitragen,daß Tilson-Thomas in Europa weiterhin ein Schattendasein führen wird.
mfG
Michael

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

42

Donnerstag, 9. Juni 2011, 18:07


Der komplette Mahler-Zyklus ist jetzt für 450,00 Euro zu haben.

Ja, aber da warte ich doch mal ab, was der Fachhandel dazu zu sagen hat. Immerhin sind es 17 CDs und eine mir in Aufmachung und Umfang unbekannte Verpackung. Selbst, wenn das viel Geld ist, bin ich grundsätzlich froh, dass der Zyklus jetzt nicht verschleudert wird!



Der hohe Preis dieser CD-Box wird dazu beitragen,daß Tilson-Thomas in Europa weiterhin ein Schattendasein führen wird.

Diese Schlussfolgerung halte ich für falsch. Der hohe Preis der Box wird dazu führen, dass sich die Box nicht in großen Mengen verkaufen wird.
Tilson Thomas ist m.E. längst in keinem Schattendasein mehr und seine Tourneen und weitere Aufnahmen (Einzel-CDs) werden dazu beitragen, dass er hier nicht von der Bildfläche verschwindet. Da mache ich mir keine Sorgen...
(gut stimmen!!)

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 4 943

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

43

Donnerstag, 9. Juni 2011, 21:41



Der komplette Mahler-Zyklus ist jetzt für 450,00 Euro zu haben.
Der hohe Preis dieser CD-Box wird dazu beitragen,daß Tilson-Thomas in Europa weiterhin ein Schattendasein führen wird.

@ Schneewittchen: Du solltest mal bei beim UK-Amazon reinschauen … da gibts Rabatt … :D

Außerdem gibt es bei »The Classical Shop« (UK) die Möglichkeit, momentan günstige Downloads zu ordern … (auch 25% Rabatt)
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

44

Freitag, 10. Juni 2011, 23:49

An die Quelle...

Man kann auch direkt "beim Hersteller" kaufen - selbst mit Zoll sollte das we-sent-lich günstiger sein, als der genannte Preis des Online-Händlers (der Importware verkauft und offenbar nicht vom Deutschland-Vertrieb dieses Labels beliefert wird. Was das dort kostet, versuche ich noch in Erfahrung zu bringen):

SFS eShop - Mahler Edition
(gut stimmen!!)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

45

Samstag, 11. Juni 2011, 23:31

... Immerhin sind es 17 CDs und eine mir in Aufmachung und Umfang unbekannte Verpackung. ...

Nein, es handelt sich um Hybrid-SACDs.

:hello:

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

46

Samstag, 18. Juni 2011, 21:49

Stimmt, es sind Hybrid-SACDs. Für mich ist das mit dem Begriff "CD" abgedeckt. Da die meisten nach meiner Einschätzung ohnehin keinen SACD-Player haben, passt das dann auch ganz gut. Ich sage allerdings auch schon mal "Platte" zur CD - wissend, dass das so eigentlich nicht stimmt, wie ich von der Vinylfraktion immer wieder höre.
:)

PS: sollte es nicht den Zyklus sogar auf LP geben?? Hmmm.... bin mir nicht sicher. Aber von irgendeinem neueren Sinfonienzyklus meine ich gelesen zu haben, dass es den auf LP geben soll. Also auf Platte. Der "echten"...
(gut stimmen!!)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

47

Samstag, 18. Juni 2011, 21:58

Stimmt, es sind Hybrid-SACDs. Für mich ist das mit dem Begriff "CD" abgedeckt.

Im Prinzip ok, aber ich habe auf die Unterscheidung hingewiesen, weil Hybrid-SACDs naturgemäß kaum einmal in jene Preisregionen kommen, die man als Konsument gerne hätte. Sie sind sowohl von der Aufnahme, vom Mastering als auch in der Produktion teurer, außerdem will das Orchester an den im Eigenverlag produzierten Scheiben wirklich etwas verdienen. Die sind auf derartige "Nebeneinnahmen" angewiesen (das Schicksal von Philadelphia droht vielen US-Klangkörpern).

:hello:

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 634

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

48

Montag, 20. Juni 2011, 22:42

Hallo Theophilus,

gäbe einen "Danke"- und einen "Gefällt mir"-Knopf, ich würde beide anklicken! :thumbsup:

Ein deutsches top Ton-Team hatte das SFS auch engagiert. Die Aufnahmen haben sich weltweit übrigens sehr gut verkauft. Nach den ersten 10.000 Alben mit Mahlers Sechster gab es einen Grammy und es musste eine weitere Auflage gemacht werden, nur mal so als Beispiel... Ich hoffe, dass sich bei RCA noch der eine oder andere in den Hintern beißt, weil man das Mahler-Projekt nach dem "Klangenden Lied" beendet hatte. "#A&R fail", sozusagen... ;)

Die Ives/ Copland-CD (ähm, SACD. Also Hybrid-SACD. Also bei mir halt "Platte"...) muss ich noch bestellen...
(gut stimmen!!)

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 386

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

49

Sonntag, 21. Dezember 2014, 00:11

Ich will mich heute mit einer Nachricht an das geneigte Taminoforum wenden, die alle Freunde Michael Tilson Thomas erfreuen dürfte:

MTT, der am 21. Dezember 1944 in Los Angeles geboren wurde und seit 20 Jahren Chefdirigent der San Francisco Symphony ist,

feiert heute seinen 70. Geburtstag.


Happy Birthday, Maestro!

Liebe Grüße

Willi :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 961

Registrierungsdatum: 9. April 2013

50

Sonntag, 23. August 2015, 17:41

Mahler 1. Symphonie

Die erste Symphonie in der Interpretation von Michael Tilson Thomas offenbart wieder etwas, was mir schon bei seiner Aufnahme der vierten aufgefallen ist. Ich höre Dinge, die ich noch nie gehört habe und das, obwohl ich das Stück in- und auswendig kenne. Liest MTT die Partituren einfach genauer als andere? Jedenfalls werde ich mich zugunsten dieser von anderen Aufnahmen trennen.

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 961

Registrierungsdatum: 9. April 2013

51

Dienstag, 21. November 2017, 12:15

Michael Tilson Thomas hat angekündigt, dass er mit dem Ende der Saison 2019/2020, nach seinem 75. Geburtstages und seinem 25-jährigen Dirigentenjubiläums in SF von seinem Posten als Chefdirigent des San Francisco Symphony Orchesters zurücktritt. Damit geht eine der erfolgreichsten Zusammenarbeiten der jüngeren amerikanischen Musikgeschichte zu Ende.
Der wichtigste diskographische Niederschlag dieser Zusammenarbeit ist sicher die GA der Symphonien von Gustav Mahler, die als eine der besten am Markt gilt.
Ich finde eigentlich schade, dass in den 25 Jahren darüberhinaus vergleichsweise wenige Tondokumente entstanden sind, vielleicht werden noch einige nachgeliefert.

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 951

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

52

Dienstag, 21. November 2017, 12:38

Ich habe ihn vor Jahren live in Düsseldorf mit seinem Orchester gesehen. Vom Programm habe ich nur in Erinnerung, dass er "My Father Knew Charles Ives" von John Adams spielte, dazu ein Violinkonzert, gespielt von Hilary Hahn. Ein toller Konzertabend!
"Früher war alles besser!" Sogar die Kommentare zu "Früher war alles besser!" waren früher besser (Dr. Pingel´s Brosamen, Band 1, Nr. 65).

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 386

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

53

Dienstag, 21. November 2017, 16:54

Ich habe mein Konzerterlebnis mit ihm noch vor mir:

am 23. Mai 2018 gibt er in der Kölner Philharmonie, zusammen mit Jan Lisiecki und der London Symphony Beethovens KK Nr. 3 und dann Sibelius' 6. und 7. Symphonie.
Ich hoffe, dass ich ihn dann richtig einschätzen können werde.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 961

Registrierungsdatum: 9. April 2013

54

Dienstag, 21. November 2017, 18:05

am 23. Mai 2018 gibt er in der Kölner Philharmonie, zusammen mit Jan Lisiecki und der London Symphony Beethovens KK Nr. 3 und dann Sibelius' 6. und 7. Symphonie.

Das Konzert, lieber Willi, gibt er auch hier in Stuttgart und das steht schon bei mir auf der Liste.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 065

Registrierungsdatum: 29. März 2005

55

Dienstag, 21. November 2017, 18:08

Unterschätzt oder überschätzt?

Neulich in einem uralten Thread gefunden:

Was Tilson-Thomas betrifft: Ich hatte das außerordentliche Mißvergnügen, in Wien einigen seiner Dirigierversuche beizuwohnen. Mag sein, daß mit einer Studiotechnik heute alles machbar ist - aber was sich da live abgespielt hat, vergällt mir jede Lust, MTT zu kaufen, wenn es vermeidbar ist.

Ich muss ja zugeben, dass MTT auch nicht unbedingt mein Lieblingsdirigent ist, aber zumindest sein Mahler gefiel mir seinerzeit (auch Jahre nicht gehört) eigentlich schon.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

56

Mittwoch, 22. November 2017, 14:53

Ich finde, daß Michael Tilson Thomas ein interessanter und eigenwilliger Dirigent ist, der sich nie wirklich dem Betrieb ausgeliefert hat und sich lange an ein Orchester, nämlich das aus San Francisco, gebunden hat und dort eine Ära begründet hat. Solche Leute gibt es sonst heute nicht mehr.

Seine Aufnahmen, naja, da gibt es Höhen und Tiefen. Das, was ich von seinem Mahler gehört habe, hat mich nicht vom Hocker gerissen.

Seine besten Aufnahmen sind wohl diese aus Boston, als er noch ein junger Mann war:

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 961

Registrierungsdatum: 9. April 2013

57

Mittwoch, 22. November 2017, 15:03

Seine Aufnahmen, naja, da gibt es Höhen und Tiefen. Das, was ich von seinem Mahler gehört habe, hat mich nicht vom Hocker gerissen.

Ja und mich schon. Z.b. die Aufnahme der 4. halte ich für die beste, die ich kenne. Ich wiederhole mal, was ich kürzlich schrieb:

Ich habe manchmal den Eindruck, dass es bei keinem anderen Komponisten so unterschiedliche Auffassungen bezüglich der gelungenen und weniger gelungenen Aufnahmen gibt wie bei Gustav Mahler.

Bezüglich der von Dir gezeigten Aufnahmen aus Boston gehe ich übrigens mit Dir völlig d'accord.

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

58

Mittwoch, 22. November 2017, 19:53

Ja und mich schon. Z.b. die Aufnahme der 4. halte ich für die beste, die ich kenne. Ich wiederhole mal, was ich kürzlich schrieb:
Gut, also ich habe die Siebte mit dem London Symphony Orchestra von 1997, die bei Ihrem Erscheinen sehr gelobt wurde. Aber ich habe sie ewig nicht mehr gehört, was ich jetzt mal nachholen werde, da Mahler momentan ganz gut an mich geht. Ich hoffe, daß sie mir nicht mehr so buchstabiert vorkommt wie damals:

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Agon

Prägender Forenuser

  • »Agon« ist männlich

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

59

Dienstag, 28. November 2017, 23:45

Die im letzten Beitrag von mir gezeigte Mahler 7 mit dem LSO hat mich leider beim Wiederhören auch enttäuscht. Tilson Thomas verliert sich hier im kleinteiligen Ausbuchstabieren der komplexen Partitur. Er erzeugt keine Spannung und auch keinen "großen Bogen". Es ist eine Aneinanderreihung von Episoden, die kein Ganzes ergeben. Das Orchester und der Klang sind makellos, aber das rettet die Aufnahme auch nicht. Bei diesem Werk fährt man besser mit Gielen, Abbado, Kondraschin, aber auch Klemperer, den ich hier trotz seiner extremen Langsamkeit vollkommen überzeugend finde.

Zurück zu MTT:
Zwei seiner allerbesten Aufnahmen aus San Francisco möchte ich hier noch zeigen:



Das sind John Adams-Aufnahmen der Spitzenklasse. Die SACDs sind hochpreisig, lohnen sich aber vollkommen. Die "Harmonielehre" übertrifft sogar meine geliebte Rattle-Aufnahme.
In der "Grand Pianola Music" bedient Marc-André Hamelin eines der Klaviere. Dieses Werk hat auch Adams selber kongenial eingespielt, aber hier ist noch mehr Dramatik und Extase drin.
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich
  • »Joseph II.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 065

Registrierungsdatum: 29. März 2005

60

Mittwoch, 29. November 2017, 15:13

Bezüglich Mahlers Siebter unter MTT gibt es noch diese spätere Einspielung mit dem San Francisco Symphony von 2005:



Die Spielzeiten wurden in allen Sätzen schneller, besonders im Kopfsatz und in den beiden Nachtmusiken:

LSO: 21:41 - 16:25 - 10:29 - 14:07 - 18:11
SFS: 20:41 - 15:32 - 10:03 - 13:30 - 18:06

David Hurwitz vergab 8 von 10 Punkten für künstlerische Qualität und Klang. Er zog indes die Londoner Aufnahme vor.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid