Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 914

Registrierungsdatum: 9. April 2013

151

Montag, 28. November 2016, 19:27

Mahler's Partitur bei Sotheby's

Morgen ist es soweit, morgen können Taminos und alle anderen Mahlerfans dieser Welt sie ersteigern, die Originalpartitur der Auferstehungssymphonie. Bekanntermaßen war sie seit 1984 im Besitz des Mahler-Enthusiasten Gilbert Kaplan, der sie vom Mengelberg-Nachlaß ersteigerte. Seine Erben möchten sie jetzt weitergeben ... für geschätze 3,5 Mio Britische Pfund als ca 4 Mio €. Es wäre der höchste Preis, der je für eine Partitur gezahlt wurde. Ich nehme an, dass zumindest in der Anfangsphase der eine oder andere Tamino dabei ist. :thumbsup:

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 914

Registrierungsdatum: 9. April 2013

152

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:46

Mahler's Partitur für 5,3 Mio Euro

Nun ist sie weg, für 5,3 Millionen Euro, also noch mehr als geschätzt. Der erfolgreiche Bieter möchte anonym bleiben.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 6 940

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

153

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:59

Also weiß niemand oder nur ganz wenige, wo eine der wertvollsten Partituren einer der großartigesten Sinfonien überhaupt sich fortan befindet.

Um die Gräfin aus "Cappriccio" zu zitieren: "Bedenklicher Zustand!"
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 914

Registrierungsdatum: 9. April 2013

154

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 18:24

Vermutlich landet sie im Safe einer japanischen oder chinesischen Bank. ;(

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 30. August 2017

155

Sonntag, 3. September 2017, 16:54

Ich bin völlig überwältigt, um nicht zu sagen überrollt im positiven, von Tennstedt's Interpretation der 2ten mit dem LPO.
Sie wurde ja auch hier schon öfter erwähnt, aber ich bin manchmal ein Nachzügler, jedoch es nie zuspät!



Ich habe das jetzt (CD kam diese Woche) das zweite mal gehört, ich denke man sollte bei so einer überwältigenden Aufnahme nicht gleich posten nach dem ersten hören. Die vielen positiven Rezensionen hier und anderswo, haben mich bewogen sie mir doch zuzulegen, und jetzt muss ich sagen, ich glaube dem lieben Gustav würde sie gefallen! ;)
Beim anhören kommt man ja aus dem staunen nicht heraus, daß LPO spielt sich ja die Seele aus dem Leib, im Moment würde ich sagen, will ich je wieder das anders hören! ? Ich warte mal ab!
Ich war ja nie der Tennstedt Fan, aber man wird wenn man das gehört hat zu einem!
Mich hat er hier voll ins Herz getroffen, und ich habe einige zweite im Regal stehen!!!
Besonders erwähnen sollte man Chor und Solisten, vom allerfeinsten. Jard van Nes kenne ich durch Wagners Wesendonck-Lieder in der Henze Fassung und Yvonne Kenny durch die Oper!

Zitat

Gustav Mahler an Oskar Bie 1895
„ Wie lähmend ist jedoch der fortwährende Windmühlenkampf! Auf Verständnis unter meinen >Zunftgenossen < rechne ich schon lange nicht mehr. Ich fühle, dass diejenigen, welche mir einst folgen werden, nicht dort zu suchen sind, wo Musik und Ähnliches gemacht wird. Meine Musik ist >gelebt<, und wie sollen sich diejenigen zu ihr verhalten, die nicht > leben < und zu denen nicht der Luftzug dringt von dem Sturmflug unserer großen Zeit."



LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 990

Registrierungsdatum: 29. März 2005

156

Sonntag, 3. September 2017, 16:58

Lieber Fiesco,

diese Eindrücke teile ich absolut. Ich wollte nur (nicht besserwisserisch) anmerken, dass es sich um das LPO (London Philharmonic Orchestra) handelt. Meines Wissens dirigierte Tennstedt das LSO nie oder zumindest sehr selten.
Das ist hochemotionaler Mahler, wie ich ihn persönlich auch sehr schätze. Diese Meinung teilen nicht alle Diskutanten. Manche finden Tennstedts Mahler zu pathetisch und bevorzugen nüchternere Dirigenten wie Klemperer. Ich mag beides.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 30. August 2017

157

Sonntag, 3. September 2017, 17:17

Verbindlichsten Dank Eure Majestät, hab es gleich verbessert! ;)

Ich denke Mahler verträgt es auch, pathetisch interpretiert zu werden, nachdem was er alles erlebt hat!
Ich habe mir jetzt noch die 6te bestellt bin ganz gespannt! :jubel:

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.