Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich
  • »m.joho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 117

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1

Sonntag, 2. Juli 2017, 20:55

Wohin? Wohin seid ihr entschwunden.... (Verlorene? Filmaufnahmen von Opern)

Angeregt zu diesem Thread wurde ich durch ein Posting von Marco Corelli (dem Cousin des unvergessenen Tenors auf Facebook):
Gerade bei Fernseh-Aufnahmen mit Franco Corelli durch die RAI sieht bekanntlich die Lage katastrophal aus. Neben einer Aida aus Verona, sind auch ein Trovatore aus Parma von 1961, eine Norma aus demselben Haus in den Jagdgründen des Archivs auf Nimmerwiedersehen verschwunden.
Gerade Italien scheint berühmt-berüchtigt zu sein, mit den Aufnahmen sehr leger umzugehen. So ist es mir unerklärlich, warum bis heute keine offizielle Veröffentlichung der phantastischen Produktionen z.B. des Otello (Domingo, Freni, Cappuccili; Zeffirelli), bzw. der Bohème (Pavarotti, Cotrubas; Zeffirelli) unter Carlos Kleiber stattgefunden hat. Ein anderes Beispiel ist der Macbeth, bzw. der Simone (Strehler). Man möge mir nicht sagen, dass damit heute nicht viel Geld gemacht werden könnte.
Ebenso lausig sieht es mit Paris aus (Falstaff mit Tito Gobbi von 1971), Werther mit Kraus (Samaritani) von 1986 usw., usw..
Auch aus Japan erhielt ich abschlägigen Bescheid, als ich um eine Erstkopie des Tristans aus Osaka (Windgassen, Nilsson, Hotter) in der Inszenierung von Wieland Wagner ersuchte!
Aber wir müssen gar nicht so weit gehen: Wo, bitte bleiben die Aufnahmen des 3. Aktes Meistersinger aus Bayreuth 63, bzw. aus München zur Wiedereröffnung der Staatsoper, wo der Eugen Onegin mit Wunderlich, Prey, wo die Arabella mit della Casa, Fischer- Dieskau usw., usw.?
Fragen über Fragen, wie Sixtus sagen würde! Es dürfte wohl mangelndes Interesse der Gesellschaften sein, sich mit allfälligen rechtlichen Fragen auseinander zu setzen sein, dass man derartige massgebliche Aufnahmen bestenfalls in verwaschenen Kopien auf youtube findet. Oder ist vielleicht sogar mangelndes Kultur- bzw. Geschichtsbewusstsein schuld?

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 10 993

Registrierungsdatum: 29. März 2005

2

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:21

Wo, bitte bleiben die Aufnahmen des 3. Aktes Meistersinger aus Bayreuth 63, bzw. aus München zur Wiedereröffnung der Staatsoper

Das wurde komplett gefilmt? Wäre ja Wahnsinn, wenn da noch etwas auftauchen sollte.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich
  • »m.joho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 117

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

3

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:23

Aus Bayreuth nur die Schusterstube, aus München immerhin die Festwiese.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 082

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

4

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:24

Oder ist vielleicht sogar mangelndes Kultur- bzw. Geschichtsbewusstsein schuld?

Ich denke mal, es ist ehr Unwissen, lieber m.joho. Jeder von uns hat diese Listen von Dokumenten, die im Nichts verschwunden zu sein scheinen. Manche der von Dir erwähnten Titel wie der "Onegin" mit Wunderlich ist vor nicht allzulanger Zeit auf dem einstigen Bezahlkanal Premiere in sehr guter Qualität gesendet worden. Es existiert beispielsweise auch eine Produktion der "Daphne" von Strauss beim Bayrerischen Rundfunk, in der neben King, Frick auch Wunderlich mitwirkte. Als ich beim Sender anrief, konnte aus der alten Karteikarte gelesen werden, dass ich in den fünfzig Jahren, die seit der Erstsendung verstrichen waren, der erste Zuschauer gewesen sei, der sich danach erkundigt habe. ;) Ein ähnliches Nachbohren nach einer filmischen "Magagonny"-Produktion von Rennert beim Südfunk mit der jungen Silja als Jenny und der umwerfenden Mödl als Witwe Begbick endete mit einem nagativen Bescheid. Die Rechte seien abgelaufen und müssten bei einer neuen Sendung mit den Mitwirkenden bzw. deren Erben abermals verhandelt werden, einschließlich aller Orchestermitglieder. Das sei zu aufwändig und kostenitensiv.

Andererseits gibt es aber auch Erfolgserlebnisse. Ganz zufällig stieß ich erst dieser Tage auf einen "Figaro" von der RAI bei Youtube:



1956
Performer:
Il Conte d'Almaviva - Heinz Rehfuss
La Contessa Rosina - Marcella Pobbe
Figaro - Nicola Rossi Lemeni
Susanna - Rosanna Carteri
Barbarina - Rena Gary Falachi
Cherubino - Dora Gatta
Bartolo - Enrico Campi
Marcellina - Luisa Villa
Don Basilio - Luigi Alva
Orchestra e Coro di Milano della RAI
Direttore - Nino Sanzogno

Gewiss nicht, was im Idealfall zu erwartet ist: Historische Produktionen in gestochener Ton- und Bildqualität. Aber immerhin.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich
  • »m.joho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 117

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:30

Nicht zuletzt aus diesem Grund, lieber Rheingold, habe ich diesen Thread gestartet, in der Hoffnung, dass Verantwortliche auf solche Dokumente aufmerksam gemacht werden. Übigens würde ich eventuell Mahagonny noch irgendwo in meinem Archiv finden... ;)
Wenn du es schaffst, Dich mit mir in Verbindung zu setzen (vielleicht über Alfred) schicke ich Dir gerne ein Kopie der verwaschenen VHS Aufnahme, die ich vor Urzeiten von der ARD erhalten habe!

Knusperhexe

Prägender Forenuser

  • »Knusperhexe« ist männlich
  • »Knusperhexe« wurde gesperrt

Beiträge: 3 142

Registrierungsdatum: 29. November 2006

6

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:42

Ich trauere um die vielen Liveschaltungen aus der alten Kölner Oper. Ab 1928 wurde einmal im Monat eine Oper im Radio übertragen. Alles futsch.
Regietheater? Nein, danke!

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich
  • »m.joho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 117

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

7

Sonntag, 2. Juli 2017, 21:55

Lieber Knuspi,
das dürften kaum die Filmaufnahmen sein, die ich suche! F ;)

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 082

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

8

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:07

aus München immerhin die Festwiese.

... und ebenfalls aus der Eröffnungsserie im wiederaufgebauten Nationaltheater der zweite Aufzug der "Frau ohne Schatten" mit Ingrid Bjoner, Inge Borkh, Martha Mödl, Jess Thomas und Dietrich Fischer-Dieskau. :)


Übrigens würde ich eventuell Mahagonny noch irgendwo in meinem Archiv finden... ;)

Das ist sehr beruhigend. ;) Allerdings habe ich ganz zufällig auch einen Mitschnitt. Deshalb weiß ich ja, warum mich diese Produktion mit einem Hauch Plower Power so fasziniert. Die erwähnte "Arabella", wohl noch aus dem Prinzregententheater mit Della Casa und Fischer-Dieskau ist mir nur in einer etwas verwaschenen Bildqualität bekannt. Untergekommen ist mir aus selbiger Zeit ein abgefilmtes "Intermezzo" aus dem Cuvilliés-Theater.

Strauss - Intermezzo
conductor Joseph Keilberth
Orchestra - Bayerisches Staatsorchester
Munich 1963

Christine - Hanny Steffek
Der kleine Franzl - Erwin Gruber
Hofkapellmeister Robert Storch - Hermann Prey
Anna - Gertrud Freedman
Baron Lummer - Ferry Gruber
Der Notar - Karl Schmitt-Walter
Seine Frau - Caecile Reich
Kapellmeister Stroh - Friedrich Lenz
Kommerzienrat - Karl Christian Kohn
Justizrat - Hans Hermann Nissen
Fanny, die Köchin - Paula Meyer
Therese - Hildegard Seefried
Kammersänger - Max Proebstl
Resi - Brigitte Fassbaender

Immerhin dürfte sich zumindest in Sammlerkreisen doch einiges aus München erhalten haben. Ist das nicht auch ein kleiner Trost?

Einen weiteren Zufallsfund, der mir gute Laune bei diesem Thema bescherte, landete ich auch erst kürzlich: die vollständige zweite Szene des dritten Aufzuges des konzertanten "Lohengrin" von 1965 aus Paris mit Elisabeth Grümmer, Isabel Strauss, Wolfgang Windgassen und Kurt Böhme unter Richard Kraus. Bisher war mir nur die zweite Szene aus dem zweiten Aufzug bekannt. Gibt es da wohl noch mehr? War die Darbietung komplett? Du müsstest es wissen, lieber m.joho.

Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich
  • »m.joho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 117

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

9

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:15

Ganz im Vertrauen, lieber Rheingold, ich kenne diese Aufnahme des Lohengrins sehr gut....
Leider gibt es beadauerlicherweise nicht mehr... :cursing:

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 082

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

10

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:17

Komplett?
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich
  • »m.joho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 117

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

11

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:18

Alles, was aufgenommen wurde!

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 082

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

12

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:23

Was wurde denn alles aufgenommen? Es wird spannend. Auch die erste Szene des zweiten Aufzuges, der Gang zum Münster und das Brautgemach?
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 497

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

13

Sonntag, 2. Juli 2017, 22:35

So ist es mir unerklärlich, warum bis heute keine offizielle Veröffentlichung der phantastischen Produktionen z.B. des Otello (Domingo, Freni, Cappuccili; Zeffirelli),
bzw. der Bohème (Pavarotti, Cotrubas; Zeffirelli) unter Carlos Kleiber stattgefunden hat.
Lieber m. joho
Die "Boheme" findest Du komplett auf youtube - siehe hier:

https://www.youtube.com/watch?v=kHAS7r8Pd0k

In der Hoffnung Dir geholfen zu haben, wünsche ich Dir viel Freude und Genuß.

Herzlichst
CHRISSY

PS.: Da ich weiß, daß Du auch Tito Gobbi magst und schätzt, teile ich Dir mit - ich habe den gesamten Film "Rigoletto" mit Gobbi und Mario Fillipeschi.
Ich glaube, der wurde 1953 /54 aufgenommen.
Jegliches hat seine Zeit...

wega

Fortgeschrittener

  • »wega« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

14

Montag, 3. Juli 2017, 13:31

Hallo
Oder ist vielleicht sogar mangelndes Kultur- bzw. Geschichtsbewusstsein schuld?

Ich denke mal, es ist ehr Unwissen, lieber m.joho. Jeder von uns hat diese Listen von Dokumenten, die im Nichts verschwunden zu sein scheinen. Manche der von Dir erwähnten Titel wie der "Onegin" mit Wunderlich ist vor nicht allzulanger Zeit auf dem einstigen Bezahlkanal Premiere in sehr guter Qualität gesendet worden. Es existiert beispielsweise auch eine Produktion der "Daphne" von Strauss beim Bayrerischen Rundfunk, in der neben King, Frick auch Wunderlich mitwirkte. Als ich beim Sender anrief, konnte aus der alten Karteikarte gelesen werden, dass ich in den fünfzig Jahren, die seit der Erstsendung verstrichen waren, der erste Zuschauer gewesen sei, der sich danach erkundigt habe. ;) Ein ähnliches Nachbohren nach einer filmischen "Magagonny"-Produktion von Rennert beim Südfunk mit der jungen Silja als Jenny und der umwerfenden Mödl als Witwe Begbick endete mit einem nagativen Bescheid. Die Rechte seien abgelaufen und müssten bei einer neuen Sendung mit den Mitwirkenden bzw. deren Erben abermals verhandelt werden, einschließlich aller Orchestermitglieder. Das sei zu aufwändig und kostenitensiv.

Andererseits gibt es aber auch Erfolgserlebnisse. Ganz zufällig stieß ich erst dieser Tage auf einen "Figaro" von der RAI bei Youtube:



1956
Performer:
Il Conte d'Almaviva - Heinz Rehfuss
La Contessa Rosina - Marcella Pobbe
Figaro - Nicola Rossi Lemeni
Susanna - Rosanna Carteri
Barbarina - Rena Gary Falachi
Cherubino - Dora Gatta
Bartolo - Enrico Campi
Marcellina - Luisa Villa
Don Basilio - Luigi Alva
Orchestra e Coro di Milano della RAI
Direttore - Nino Sanzogno

Gewiss nicht, was im Idealfall zu erwartet ist: Historische Produktionen in gestochener Ton- und Bildqualität. Aber immerhin.

Die alte Aufnahme der Daphne mit Frick, Wunderlich und King kann man bei premiere opera in den USA erwerben. Die Aufnahme hat eine solide Tonqualität, aber eine schlechte Bildqualität.

Schöne Grüße
wega