Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Dienstag, 3. Januar 2017, 23:54

Best Buy - 1. Quartal 2017 - Klassik

Ein neues Jahr - Ein neues Glück

Wie schon seit Dezember 2016 ist es nun erlaubt VIER Best Buys in diesem Quartal zu nominierenm Ein Feature, das ich vermutlich nur mir selbst schenke, auch wenn ich den Vorsatz habe heuer signifikant weniger einzukaufen.
"BEST BUY - Was ist das ?" Das kann eine besondere Repertoireerweiterung sein, eine besonders preisgünstige oder eine besonders audiophile Aufnahme, etc. etc. Mehr ist nicht zu erklären, unsere Langzeit-Mitglieder kennen die Regeln bereit auswendig.

Best Buys vom vorigen Quartal können dort noch nachgetragen werden:
Best Buy - 4. Quartal 2016 - Klassik

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Dienstag, 24. Januar 2017, 21:13


Hier nun mein erster "BEST BUY" für dieses Quartal. Ich bin nicht wirklich ein begeisterteter Vaughan Williams Anhänger, aber ich wollte seine Sinfonien in einer allgemein anerkannten Einspielung besitzen. Die Aufnahmen unter Sir Adrian Boult (für EMI) geniessen ja geradezu einen legendären Ruf, und dürfte heute zudem auch preislich unschlagbar sein. 19.99 Euro für 5 CDs in erstklassiem Stereo, aufgenommen in der Kingsway Hall und in den Abbey Road Studios, dirigiert von einem Vaughan Williams Spezialisten. Für einige der Aufnahmen zeichnete der legendäre TonIngenieur Christopher Parker verantwortlich. EMI at his Best - auch wenn jetzt eben "Warner" auf der Box steht. EMI hätte sie in den Archiven gehortet und nie so günstig an uns weiterverkauft, denn immerhin sind die meisten Aufnahmen an die 50 Jahre alt - man möchte es kaum glauben......

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Hüb'

Prägender Forenuser

  • »Hüb'« ist männlich
  • »Hüb'« wurde gesperrt

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

3

Mittwoch, 25. Januar 2017, 09:40

at his Best - auch wenn jetzt eben "Warner" auf der Box steht. EMI hätte sie in den Archiven gehortet und nie so günstig an uns weiterverkauft

Hallo Alfred,

das ist so nicht richtig, denn diese GA gab es auch bereits unter dem EMI-Label günstig, in einer noch etwas "vollständigeren" Ausgabe (die steht in meiner Sammlung):



Zuletzt sah das so aus, im Rahmen der Boult-Edition:



Grundsätzlich erscheint mit RVW mit Boult zweifellos hervorragend. Allerdings gibt es ja mittlerweile doch einige gelungene Zyklen, selbst im Niedrigpreissegment.

Viele Grüße
Frank

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 843

Registrierungsdatum: 9. April 2013

4

Montag, 30. Januar 2017, 16:18


Alle fünf auf dieser Doppel-CD enthaltenen Werke (vier wurden von Weinberg selbst transkribiert/komponiert, das Klavierquintett von fremder Hand übertragen) sind meisterliche Werke, die hier in hinreissenden Interpretationen dargeboten werden. Gidon Kremers Geschenk an sich selbst zu seinem 70. Geburtstag (27. Februar 2017).

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Montag, 30. Januar 2017, 22:41


Eine wirklich wunderschöne CD - sie gehört hierher: Rachel Barton Pine und das Ensemble Ars Antigua spielen Vivaldis Konzerte für Viola d' Amore. (Label CEDILLE) .Sowohl der schlanke Klang des Orchesters, die Wahl der Tempi, als auch der liebliche Ton des Soloinstruments (Nicola Gagliano, 1774) haben mich sofort begeistert. Näheres folgt dann in den entsprechenden Spezialthreads. Diese CD hat es zudem geschafft mich für Vivaldis Viola d' Amore Konzerte zu begeistern - und da habe ich entdeckt daß da - bislang nicht übermäßig beachtet - einiges schon in meiner Sammlung vorhanden ist. Auch dazu mehr andernorts.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 4 919

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

6

Sonntag, 5. Februar 2017, 12:11

Brahms 3 und Dvorak 8 mit Karajan / Wiener PH

Dieses mal ist der Neuzugang keine CD eines Noname-Composers, bei dem man im Endeffekt dann doch nicht den grossen Durchbruch empfindet,
sondern zwei Meisterwerke und grosse Klassiker der Romantik.

Von der CD berichtete ich bereits im Brahms 3 Thread.
Beide Aufnahmen zum Besten, was ich von beiden Meisterwerken auf CD vorliegen habe.

Schon die Brahms-Sinfonie Nr.1 mit den Wiener PH (DEcca) ist für mich die beste Karajan-Aufnahme (im Vergleich zu sieinen 3 DG-Aufnahmen) - :thumbup: so auch hier bei der Sinfonie Nr.3 in der Aufnahme von 1961;
aber auch die Dvorak-Sinfonie Nr.8, von der ich nie gedacht hätte, dass ich diese noch einmal so perfekt mit Feuer zu hören bekomme wie bei Dohnanyi (Decca), kann Karajan voll an diese Spitzenaufnahme anknüpfen und bleibt an überschwenglicher Emotion und frische nichts schuldig. Die wiener Pauken sind ebenfalls erste Sahne !

Beide Interpretationen zeichnen sich durch Karajan vorwärsdrängeneden Zugriff aus, der einmal mehr so ganz und gar nichts geglättetes hat, sondern die Ecken und Kanten spannend ausarbeitet. Hörbar wird dies durch die ausgezeichnete Decca-Klangtechnik unterstützt, die trotz der fast historischen Aufnahmedaten frapierende Klarheit der orchestralen Abbiildung bietet.


Decca, (Brahms) 1961, (Dvorak) 1960, ADD

Keine Frage - :angel: das ist klar Best Buy:
Die CD hat einen ganz grossen Hörspassfaktor und darf, nein muss in diesem Thread deutlich herausgestellt werden.
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

7

Dienstag, 13. Juni 2017, 23:35

Da ich im ersten Quartal nur 2 Titel (Gesamtbox zählt als 1 Titel) nominiert habe, bringe ich hier - verspätet aber doch - meine 3. Nominierung ins Spiel, es handelt sich um die erste Folge einer mutmaßlichen Geamtaufnahme(?) aller Sinfonien des Mozart-Zeitgenossen und -Kollegen Leopold Kozeluch. Kozeluch war zu Mozarts Zeiten ein ebenbürtiger Konkurrent, was schon Leopold Mozart kritisch beobachtete, seinen Kompositionen wurde zeitweilig der Vorzug vor jenen Mozarts gegeben. Wie immer man dies auch bewerten mag, Kozeluchs Sinfonien sind auf jeden Fall hörenswert, und sie sollten in keiner Sammlung fehlen, deren Besitzer die Werke des 18. Jahrhunderts schätzt....

mfg aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 9. August 2004

8

Dienstag, 20. Juni 2017, 23:43


Mit enormer Verspätung, aber noch rechtzeitig (es darf ja bekanntlich immer auch das vorletzte Quartal eingetragen werden, da man ja nicht alles sofort hört) zeige ich meine letzten "Best Buy" im 1. Quartalt 2017. Die abgebildete CD steht stellvertretend für ein ganz Menge von cpo CDs zum Thema Telemann. Dort wurden ja bekanntlich einige Serien gestartet (Violinkonzerte, Bläserkonzerte, Konzerte für verschiedene Instrumente) und nach und nach ergänzt. Ich hatte stets das Gefühl, am laufenden zu sein, habe aber zu meinem Erschrecken festgestellt, daß da vereinzelt doch erhebliche Lücken klafften, die habe ich jetzt geschlossen - IMO ein wichtiger Kauf.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix