Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich
  • »lutgra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 143

Registrierungsdatum: 9. April 2013

1

Donnerstag, 21. Januar 2016, 15:29

Artemis Quartett

Den Neustart des Artemis Quartett möchte ich zum Anlass nehmen, dieses führende Quartett in einem eigenen Thread genauer vorzustellen.

Gegründet wurde das Quartett 1989 in Lübeck in der Besetzung

Wilken Ranck, v
Isabel Trautwein, v
Volker Jacobsen, va
Eckart Runge, vc

Heime Müller ersetzte Isabel Trautwein ab 1991 und Natalia Prishepenko übernahm 1994 die Position der Primaria.

Mentoren des Artemis Qurtett waren Walter Levin, sowie das Alban Berg , das Juilliard und das Emerson Quartett. Die Artemisianer gewannen den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs (1995) sowie erste Preise beim ARD Musikwettbewerb (1996) und beim Premio Paolo Borciani (1997). Zahlreiche Preise folgten (Diapason d’or, Preis der Deutschen Schallplattenkritik, ECHO Klassik, Deutscher Kritikerpreis, Würth-Preis der Jeunesses Musicales Deutschland).

Heime Müller und Volker Jacobsen verliessen 2007 das Quartett und wurden von Gregor Sigl und dem kürzlich verstorbenen Friedemann Weigle (vorher Petersen Quartett) ersetzt. Nach 18 Jahren verliess 2012 auch Natalia Prishepenko das Quartett und für sie kam Vineta Sareika.

Seit einigen Tagen ist die amerikanische Geigerin Anthea Kreston an der 2. Violine und Gregor Sigl wechselt zur Viola.

Die neue Besetzung lautet also

Vineta Sareika, v
Anthea Kreston, v
Gregor Sigl, va
Eckart Runge, vc



Die umfangreiche Diskographie des Artemis Quartett umfasst vor allem die Klassik und Romantik zwischen Beethoven und Schönberg, Ausflüge in die zeitgenössische Musik inklusive (Ligeti, Vasks).

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich
  • »lutgra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 143

Registrierungsdatum: 9. April 2013

2

Donnerstag, 21. Januar 2016, 15:36

Die wichtigsten Einspielungen