Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HolgerB

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 771

Samstag, 13. Juli 2013, 10:33

Warum nimmt heute überhaupt noch jemand nur einen Akt auf ? :whistling:

Das ist keine Einspielung sondern ein Live-Mitschnitt!

:hello:

Stimmt, sorry ich habe mich falsch ausgedrückt.

Trotzdem verstehe ich nicht, warum man nicht dann die gesamte Oper mitschneidet. :whistling:

:hello:
"Es ist nicht schwer zu komponieren.
Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
Johannes Brahms

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 512

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 772

Samstag, 13. Juli 2013, 11:13

Lieber Holger,
die Walküre mit Welser-Möst von 2007 wurde komplett mitgeschnitten.
Die Frage müßte daher lauten: Warum veröffentlicht "Orfeo" nur den 1. Akt auf CD?
Die Antwort darauf kann nur "Orfeo" beantworten.
Bei TodOpera war der komplette Mitschnitt verfügbar:
http://www.todoperaweb.com.ar/musica/ope…re-id-3558.html
mfG
Michael

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 640

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

1 773

Samstag, 13. Juli 2013, 11:27

Genau, liebes Schneewittchen. Auch bei OperaShare gab es den kompletten "Ring" als Mitschnitt vom Österreichischen Rundfunks. Alle entsprechenden Dateien sind aber gelöscht. Da hatte wohl wer ein strenges Auge drauf. 8-) Ich habe seinerzeit mal hineingehört und fand alle Teile bedeutungslos, jedenfalls hat mich nichts erreicht. Vielleicht war auch das ein Grund, warum man sich lediglich für die Auskopplung des ersten "Walküre"-Aufzugs auf CD entschieden hat, der noch am besten gelungen war.

Gruß Rheingold
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1 774

Samstag, 13. Juli 2013, 23:48

I. Akt der "Walküre" aus der Wiener Staatsoper unter Welser-Möst (Orfeo)

Wohl die überflüssigste Veröffentlichung des sonst so verdienten Labels Orfeo seit langem. Eine mittelmäßige Aufführung wird hier drastisch und irgendwie sinnlos gekürzt verkauft. Wer soll sich das zulegen? Dann auch noch unter Welser-Möst, dem der Sinn für Wagner zu fehlen scheint. Statt endlich etwa den wahrhaft großen Münchner "Ring" von 1955 unter Knappertsbusch, der in den Archiven des Bayerischen Rundfunks verschimmelt, komplett zu veröffentlichen, scheint sich das Label jetzt mit "Peanuts" zu begnügen, die keinem nützen. Schade. :thumbdown:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

1 775

Sonntag, 14. Juli 2013, 00:04

Eine mittelmäßige Aufführung wird hier drastisch und irgendwie sinnlos gekürzt verkauft.

Es ist weder drastisch noch sinnlos! Es gibt einige Ausgaben des 1. Aktes der Walküre - sogar Studio-Aufnahmen! Dieser Akt ist inhaltlich derart geschlossen, dass das Stück fast als Einakter durchgeht. Außerdem ist er wohl der beim Publikum beliebteste Akt des gesamten Rings.


Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1 776

Sonntag, 14. Juli 2013, 00:10

Lieber Theophilus,

dass sind doch überwiegend "alte Hüte". Der Unterschied liegt auch darin, dass der II. und III. Akt der Aufführung durchaus existent sind. Bei den übrigen gezeigten Aufnahmen scheint ja nur der I. Akt überhaupt aufgenommen worden zu sein.

:hello:
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

1 777

Sonntag, 14. Juli 2013, 00:15

Die Frage hatten wir doch schon und es wurde bestätigt, dass der 1. Akt dieser Aufführung die anderen beiden übertraf. Die Produktverantwortlichen bei ORFEO werden eben der Meinung gewesen sein, dass sich die Veröffentlichung dieses 1. Akts künstlerisch und finanziell lohnt, während sich die Gesamtaufnahme auf 4CDs bei ORFEO-Preisen niemals rentieren würde.

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 749

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

1 778

Sonntag, 14. Juli 2013, 08:24

du Pré & Elgar: Barbirolli oder Barenboim?

Hallo Experten, welche von du Prés Aufnahmen des Elgar-Konzerts ist denn DIE legendäre Aufnahme? Danke & Gruß, Accuphan
"mit Bravour"

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 498

Registrierungsdatum: 12. August 2005

1 779

Sonntag, 14. Juli 2013, 10:27

Hallo Experten, welche von du Prés Aufnahmen des Elgar-Konzerts ist denn DIE legendäre Aufnahme? Danke & Gruß, Accuphan


Meines Wissens Barbirolli; ich kenne aber auch nur die.

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 512

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

1 780

Sonntag, 14. Juli 2013, 11:24


Die Jahrhundertaufnahme!

In technischer Hinsicht ist diese SACD besser als alle bisherigen CDs.
mfG
Michael

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 749

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

1 781

Sonntag, 14. Juli 2013, 11:41

Danke für die Info! :)
"mit Bravour"

wok

Prägender Forenuser

  • »wok« ist männlich

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 18. Juli 2011

1 782

Samstag, 20. Juli 2013, 01:18

Ich besitze eine alte Stereo-LP mit J.S. BACH's CEMBALO-KONZERT Nr. 1 BWV 1052 des Labels CBS, die ich 1974 aus Frankreich bezog, ganz hervorragend gespielt von MICHAEL GERICKE und dem SÜDDEUTSCHEN KAMMERORCHESTER unter HANS-HEINZ PETERS.

Ich kenne leider weder den Cembalisten MICHAEL GERICKE, noch den Dirigenten HANS-HEINZ PETERS, und finde über diese auch nirgends biographische Daten.

Wer kann mir etwas über diese beiden Interpreten sagen???

Die gleiche LP enthält übrigens auch BACH's KONZERT FÜR 2 VIOLINEN, STREICHER u. B.c. Nr. 3 BWV 1043 mit den beiden Violinsolisten GÜNTER VORBACH und DIETER HAUFF, Orchester und Dirigent wie oben. Auch diese beiden Interpreten sind mir nicht bekannt.

Ich wäre brennend daran interessiert, Näheres über diese 4 Interpreten
zu erfahren! Handelt es sich evtl. bei den 3 Solisten um Mitglieder des SÜDDEUTSCHEN KAMMERORCHESTERs?? Das wäre dann aber ein luxuriöse Besetzung dieses Orchesters! Wer kennt dieses Kammerorchester näher??

Viele Grüße
wok

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 056

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 783

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 23:12

hat / kennt jemand diese Box ?

'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 498

Registrierungsdatum: 12. August 2005

1 784

Freitag, 4. Oktober 2013, 09:28

hat / kennt jemand diese Box ?


Ich besitze die Aufnahmen in der vor einigen Jahren erschienen dicken EMI-Beethoven-Box (und sie war eine der Motivationen, die große Box anzuschaffen). Leider habe ich nur wenig daraus gehört und das ist zwei Jahre her. Heidsieck (verwandt mit der Champagner-Dynastie) ist seit Jahren ein Geheimtip in der englischsprachigen rec.music.classical.recordings (Google Groups) gewesen. Dort fändest Du sicher auch ein paar kompetente Kommentare. Heidsieck ist stellenweise jedenfalls oft recht eigen und insofern wohl hörenswert. Hervorragend ist jedenfalls die Aufnahme der Cellosonaten mit Tortelier und Heidsieck.
Bei amazon.fr findet man die Sachen zu besseren Preisen...
Die "klassische" französische Einspielung der Sonaten ist jedoch vermutlich Yves Nats Mono-Aufnahme (auch EMI). (Die kenne ich nicht, u.a. weil ich den Klang auf seinen etwas gleichzeitigen, ebenfalls oft gelobten Schumann-Aufnahmen so mies fand....)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 17 067

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1 785

Freitag, 11. Oktober 2013, 20:46

Lieber Wolfgang,

da du gerade gegenüber Felix Prokofieff und da sich ja in letzter Zeit nicht mehr so oft die Gelegenheit ergibt, mit dir zu sprechen, habe ich eine Frage. Ich möchte meine eher bescheidene Prokofieff-Sammlung erweitern und trage mich mit der Absicht, die Symphonien aus der Collectors Edition mit Ozawa sowie das Ballett "Romeo und Julia mit Solti anzuschaffen. Kannst du mir da zuraten?

Liebe Grüße nach Bonn

Willi :) ?(

Hab ich mal aus dem "Reden ist Silber...." Thread verschoben, hier ist das wesentlich besser aufgehoben und wird von Teleton mit Sicherheit auch hier gelesen.
Reinhard
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 280

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 786

Freitag, 11. Oktober 2013, 22:19

RE: Prokofieff - Sinfonien und Romeo und Julia

Lieber Willi,

deine Frage habe ich im Thread zu Prokofieff´s Romeo und Julia beantwortet (und meinerseits dahin verschoben), da ich dort auf einige Ballett-GA mit Maazel und Askkenazy (Decca) abgehoben habe.
Die Sinfonien-GA - Frage habe ich dort eingeschoben, denn nicht nur die Ozawa-Sinfonien-GA, sondern auch das Ballett Romeo und Julia hat unter Ozawa nicht den Biss, den ich mir wünschen würde. Alternativen - siehe dort !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 268

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 787

Freitag, 11. Oktober 2013, 23:06

Na, funktioniert doch. Ich bin begeistert. :)



 




 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

rolo betman

Prägender Forenuser

  • »rolo betman« ist männlich

Beiträge: 9 056

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 788

Samstag, 12. Oktober 2013, 21:27

nochmal zu meiner Frage von oben (Beethoven-Sonaten mit Heidsieck). Hat sonst noch jemand DIESE Box ? Ich habe die zweite Hälfte quasi gratis bekommen und würde mir gerne bei einem von Euch die erste Hälfte ausleihen. Würde mich auch erkenntlich zeigen.

rolo
'Junge, ich habe es doch nur gut gemeint'
aus der Biographie des r.b. 'Mütter und andere Naturkatastrophen'

hasiewicz

Prägender Forenuser

  • »hasiewicz« ist männlich

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 16. September 2012

1 789

Freitag, 18. Oktober 2013, 21:28

Stanislaw Skrowaczewski - The Complete OehmsClassics Recordings

Gibt es hier Freunde von Stanislaw Skrowaczewski? Seine Bruckner-Aufnahmen sollen ja sehr gut sein...



Zitat

Bruckner: Symphonien Nr. 1-9; Symphonien F-Dur & d-moll
+Beethoven: Symphonien Nr. 1-9
+Schumann: Symphonien Nr. 1-4
+Brahms: Symphonien Nr. 1-4
+Bartok: Konzert für Orchester; Divertimento für Streicher
+Berlioz: Symphonie fantastique op. 14; Scene d'amour aus Romeo et Juliette
+Chopin: Klavierkonzerte Nr. 1 & 2
+Skrowaczewski: Music at Night; Fantasie für Flöte & Orchester "Il Piffero della Notte"; Symphony in Memory of Ken Dayton
Künstler: Ewa Kupiec, Roswitha Staege, Annette Dasch, Daniela Sindram, Christian Elsner, Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Stanislaw Skrowaczewski
Label: Oehms, DDD, 1991-2007


Herzliche Grüße

Christian

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 364

Registrierungsdatum: 11. August 2004

1 790

Freitag, 18. Oktober 2013, 22:05

Lieber Christian,

durchaus, Skrowaczewskis Bruckner ist empfehlenswert.

Er dirigiert die Sinfonien mit spürbarer Hingabe und animiert sein bestens disponiertes Orchester zu einem eher dunkel grundierten, leidenschaftlichen Spiel. Wollte man "seinen Bruckner" mit einem Schlagwort charakterisieren, fiele mir am ehesten "warmherzig" ein.
Empfehlenswert ist eine Gesamtaufnahme auch deswegen, weil es wirklich eine Gesamtaufnahme ist. Auch die beiden selten eingespielten Sinfonien in F-Dur und d-Moll sind in ihr enthalten.

Die anderen Aufnahmen kenne ich nicht, bis auf zwei CDs mir Beethoven Sinfonien. Auch hier ist das Orchesterspiel klangsatt, aber die Interpretationen sind mir ein bisschen zu "gediegen". Nicht schlecht, sogar recht ordentlich, aber hier gilt eindeutig, daß die vielen Besseren des Guten Feind sind.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

hasiewicz

Prägender Forenuser

  • »hasiewicz« ist männlich

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 16. September 2012

1 791

Freitag, 18. Oktober 2013, 22:14

Vielen Dank, Norbert, für die "sachdienlichen Hinweise".

Herzliche Grüße

Christian

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 792

Mittwoch, 20. November 2013, 16:50

Kennt jemand diese Box?



Wer dirigiert die beiden Schubert-Sinfonien? - Otmar Suitner??


:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 17 067

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1 793

Mittwoch, 20. November 2013, 18:13

Zitat

rolo betman: hat/kennt jemand diese Box?
Ich habe sie ebenso wie Johannes in der großen EMI-Box und bespreche sie gerade in den neuen Beethoven-Sonaten-Threads. Waldstein und Mondschein habe ich schon eingestellt, und Nr. 13 folgt noch. Wie das mit dem Ausleihen gehen soll, wüsste ich nicht.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 280

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 794

Freitag, 6. Dezember 2013, 13:19

Boris Tschaikowsky

Ich möchte meinen Bestand an Werken von Boris Tschaikowsky erweiteren.
Als nächstes plane ich den Kauf der Sinfonie Nr.2.

Welche CD wäre vorzuziehen ?

Bei Fedossejew würde mich die Kopplung mit der Sinfonie für Harfe und Orchester (1993) noch mehr ansprechen, als die Solo-Klavierwerke bei Kondraschin.
Aber wenn Kondraschin erheblich besser wäre, als die Fedossejew-LIVE-Aufnahme, dann gerne die ...


Hänssler, 2010


Relief, 1977 und 1993
Gruß aus Bonn, Wolfgang

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 5 140

Registrierungsdatum: 9. April 2013

1 795

Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07

Lieber teleton
von der oben abgebildeten Hänssler CD solltest Du die Finger lassen. Die dort poblizierte Aufnahme der 2. Symphonie ist nicht identisch mit der auf Russian Disc. Die hier ist live und MONO. ;( Was für eine Enttäuschung. ;(

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 280

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 796

Samstag, 14. Dezember 2013, 17:28

Lieber Lutgra,

Danke für deine wertvolle INFO.
:) Ich hab mich aber sowieso bereits für die Fedossejew-Aufnahme entschieden und die Bestellung vorige Woche abgesendet (GB dauert ein paar Tage). Mit einer Antwort auf meine Frage hatte ich ohnehin nicht mehr gerechnet, da wir wohl die einzigen Boris Tschaikowsky - Hörer weit und breit sein werden.
Ausserdem habe ich nun bei meiner Wahl auch die Sinfonie mit Harfe (1993) gleich mit dabei !

:hello: Ich werde berichten !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 749

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

1 797

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 11:02

Beethovenzyklus- brSO - Jansons: wer hat ihn? Meinungen?


Der geneigt Sammler hat die doppelseitige Besprechung in Gramophone noch nicht gelesen. Ich wüsste gerne, ob IHR diesen Zyklus gekauft habt und was Ihr davon haltet. :)

"Muss" er nach Chailly noch sein?? 8-)

Viele Grüße, Accuphan
"mit Bravour"

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 445

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 798

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 12:43

"Muss" er nach Chailly noch sein??

Nö. :no:

Ca. zwei Drittel der Aufnahmen liegen mir vor; sicher solide Einspielungen – aber für den Kauf der GA reicht es leider nicht.
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 772

Registrierungsdatum: 29. März 2005

1 799

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 13:29

"Muss" er nach Chailly noch sein??

Die dieser Veröffentlichung zugrunde liegenden Rundfunkaufnahmen kamen mir nicht mehr als "ordentlich" vor. Ein recht verzichtbarer Beethoven, bei dem m. E. die Höhepunkte fehlen. Angeblich entbehre er des "falschen Pathos" (Zitat einer Rezension), anders gesagt: es fehlt die dramatische Zuspitzung (Pauken und Blechbläser oft im Gesamtklang untergehend). Es klingt meistens schön, aber zu brav heruntergespielt. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks bleibt deutlich unter seinen Möglichkeiten. Schade. Da hätte man mal lieber den vorzüglichen Zyklus von Salonen mit dem Philharmonia Orchestra vom Beethovenfest Bonn 2012 auf CD rausgebracht.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 280

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

1 800

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:56

Respighi: Klavierkonzert in modo misolidio

Im Grunde finde ich es schade, dass der Kopomponist Respighi in den letzten Jahren keine Beachtung mehr findet - sowie der Respighi-Thread !

Ich habe von dem fabelhaften Klavierkonzert in modo misolidio nur eine Aufnahme mit Sonya Hanke/ Syndney SO / Myer Fredman (Marco Polo), die alleine gesehen gar nicht übel ist.

Es gibt aber noch weitere Aufnahmen, die von Interesse sein könnten:

1. Die von WolfgangZ im Respighi-Thread 2010 vorgestellte NAXOS-Aufnahme mit K.Scherbakow / Slovak PO / H.Griffits (NAXOS):


2. die Chandos-CD mit G.Tozzer / BBC PO / Edward Downes (Chandos)


:!: Hier macht mich aber die aussergewöhnlich lange Spielzeit von 18:54 - 10:54 - 11:26 stutzig ?( kann das überhaupt eine angemessene Int sein ?
Im Vergleich dazu 16:25 - 18:43 (2.+3.Satz zusammen) bei meiner genannten Marco Polo-Aufnahme; die Naxos-Aufnahme bewegt sich im gleichen Zeitfenster !

:?: Welche Aufnahme ist Eurer Meinung nach vorzuziehen ?
Sind die unter 1 und 2 genannten angemessen --- ;) :D oder brauche ich überhaupt keine Weitere ?
Gruß aus Bonn, Wolfgang