Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt
  • »Klawirr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

1

Donnerstag, 5. Juni 2008, 15:01

TMOO - Elektra

Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim, 1995
CD, Teldec

[am] B000000SRU[/am]

Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim – 4,5

Elektra: Deborah Polaski – 4,5 (ich find‘ sie in der Rolle einfach hinreissend...)
Chrysothemis: Alessandra Marc - 4
Klytämnestra: Waltraud Meier – 4,5
Orest: Falk Struckmann - 3,5
Aegisth: Johan Botha – 4

Rest: 4

Wertung: 29/7 = 4,14

TQ – 5

Mein persönlicher Favorit!

Links:
Opernführer STRAUSS, Richard: ELEKTRA
allgemein STRAUSS/HOFMANNSTHAL: ELEKTRA Elektra
einzelne Aufnahmen/ Vorstellungen Elektra in Meiningen
Cassandra / Elektra an der DOB, 08.11.2007

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt
  • »Klawirr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

2

Donnerstag, 5. Juni 2008, 15:15

Orchester der Bayerischen Staatsoper, Karl Böhm, 1955
CD Walhall



Orchester der Bayerischen Staatsoper, Karl Böhm - 4

Elektra: Christel Goltz - 4
Chrysothemis: Leonie Rysanek - 5
Klytämnestra: Jean Madeira - 4
Orest: Hermann Uhde - 4
Aegisth: Franz Klarwein - 3

Rest - 4

Wertung: 28/7 = 4

TQ - 3

Graf Wetter vom Strahl

Prägender Forenuser

  • »Graf Wetter vom Strahl« ist männlich
  • »Graf Wetter vom Strahl« wurde gesperrt

Beiträge: 593

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

3

Donnerstag, 5. Juni 2008, 15:17

Solti: Elektra

Strauss: Elektra, cd Decca 1967



Georg Solti, Wiener Philharmoniker - 5

Elektra - Birgit Nilsson - 5
Chrysothemis - Marie Collier - 4,5
Klytämnestra - Regina Resnik - 5
Orest - Tom Krause - 5
Aegisth - Gerhard Stolze - 5

Restensemble - 4

Ges. 33,5 / 7 = 4,79

TQ: 5 (die Platte klingt umwerfend)

[Kommentar: Ein Ereignis! Das Geheimnis um Marie Collier. Und ich übernehme vom Klawirr auch schon die krummen Zahlen...]


Graf Wetter
And in the end the love you take is equal to the love you make.
(The Beatles – Abbey Road)

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt
  • »Klawirr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

4

Donnerstag, 5. Juni 2008, 15:20

Boston Symphony Orchestra, Seiji Ozawa, 1988
CD Philips



Boston Symphony Orchestra, Seiji Ozawa - 4

Elektra: Hildegard Behrens - 2
Chrysothemis: Nadine Secunde – 3
Klytämnestra: Christa Ludwig – 4
Orest: Jorma Hynninen - 3
Aegisth: Ragnar Ulfung –3

Rest - 3

Wertung: 22/7 = 3,14

TQ - 4

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt
  • »Klawirr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

5

Donnerstag, 5. Juni 2008, 15:23

RE: Solti: Elektra

Und ich übernehm mal des Grafen Vorlage und korrigiere seine Zahlen :D ;)

Strauss: Elektra, cd Decca 1967



Georg Solti, Wiener Philharmoniker - 4

Elektra - Birgit Nilsson - 4
Chrysothemis - Marie Collier - 4
Klytämnestra - Regina Resnik - 5
Orest - Tom Krause - 4
Aegisth - Gerhard Stolze - 4

Rest (die besten Mägde aller Zeiten!) - 4

Ges. 29 / 7 = 4,14

TQ: 5

audiamus

Prägender Forenuser

  • »audiamus« ist männlich
  • »audiamus« wurde gesperrt

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2007

6

Donnerstag, 5. Juni 2008, 16:18

RE: Solti: Elektra

Und ich pfriemel das mal alles in die rechte Ordnung...


Solti - Wiener - 1967 - CD - Decca





Georg Solti, Wiener Philharmoniker - 5

Elektra - Birgit Nilsson - 5
Chrysothemis - Marie Collier - 4
Klytämnestra - Regina Resnik - 5
Orest - Tom Krause - 4
Aegisth - Gerhard Stolze - 5

Rest - 4

Ges. 32 / 7 = 4,57

TQ: 5

"Oh, das schmeckt gut. Danke!" - Johannes Brahms' letzte Worte

Jacques Rideamus

Prägender Forenuser

  • »Jacques Rideamus« ist männlich
  • »Jacques Rideamus« wurde gesperrt

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

7

Donnerstag, 5. Juni 2008, 16:23

RE: Solti: Elektra

Diese Ordnung gefällt mir, ergo plagiamus

Solti - Wiener - 1967 - CD - Decca





Georg Solti, Wiener Philharmoniker - 5

Elektra - Birgit Nilsson - 5
Chrysothemis - Marie Collier - 4
Klytämnestra - Regina Resnik - 5
Orest - Tom Krause - 4
Aegisth - Gerhard Stolze - 5

Rest - 4

Ges. 32 / 7 = 4,57

TQ: 5

:hello: Jacques Rideamus
Ein Problem ist eine Chance in Arbeitskleidung

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt
  • »Klawirr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

8

Donnerstag, 5. Juni 2008, 16:52

Wiener Philharmoniker, Claudio Abbado, 1989
Regie: Harry Kupfer
DVD, Arthaus



Wiener Philharmoniker, Claudio Abbado – 4

Elektra: Eva Marton - 4
Chrysothemis: Cheryl Studer - 4
Klytämnestra: Brigitte Fassbaender - 5
Orest: Franz Grundheber - 4
Aegisth: James King – 4

Rest - 4

Wertung: 29/7 = 4,14

Regie: 4

TQ: 5

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

9

Donnerstag, 5. Juni 2008, 19:32

RE: TMO - Elektra

cd Line 1951



Elektra - Anny Konetzny - 5
Chrisothemis - Daniza Ilitsch - 4
Cltemnaestra - Martha Mödl - 5
Orest - Hans Braun - 4
Ägisth - Franz Klarwein - 4
Die Restlichen - 3

Orchester und Chor des Maggio Musicale Fiorentino
Dir.: Dimitri Mitopoulos - 5

Wertung: 30/7 = 4,29
TQ 3

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

10

Donnerstag, 5. Juni 2008, 19:58

RE: TMO - Elektra



Elektra: Inge Borkh, 5
Klütämnestra: Jean Madeira, 5
Chrysothemis: Marianne Schech, 5
Aegist: Fritz Uhl, 5
Orest: Dietrich Fischer-Dieskau, 5
Die übrigen Solisten, 5

Chor der Staatsoper Dresden,
Staatskapelle Dresden, Karl Böhm. 5

TQ: 5

Wertung: 35/7 = 5

:hello:Herbert.
Tutto nel mondo è burla.

Klawirr

Prägender Forenuser

  • »Klawirr« ist männlich
  • »Klawirr« wurde gesperrt
  • »Klawirr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 735

Registrierungsdatum: 24. März 2007

11

Sonntag, 8. Juni 2008, 14:33

Wiener Philharmoniker, Karl Böhm, 1981
Regie: Götz Friedrich
DVD, DGG



Wiener Philharmoniker, Karl Böhm – 4

Elektra: Leonie Rysanek - 4,5
Chrysothemis: Catarina Ligendza - 4
Klytämnestra: Astrid Varnay - 5+ (unglaubliches Rollenportrait!! :faint:)
Orest: Dietrich Ficher Dieskau - 4
Aegisth: Hans Beirer – 4

Rest - 4

Wertung: 29,5/7 = 4,21

Regie: 4 (IMO ganz erheblich besser als G. Friedrichs »Salome«)

TQ: 4

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

12

Sonntag, 8. Juni 2008, 15:36

oh ja, ich auch


Wiener Philharmoniker, Karl Böhm, 1981
Regie: Götz Friedrich
DVD, DGG



Wiener Philharmoniker, Karl Böhm – 5

Elektra: Leonie Rysanek - 4,5
Chrysothemis: Catarina Ligendza - 4
Klytämnestra: Astrid Varnay - 5
Orest: Dietrich Ficher Dieskau - 5
Aegisth: Hans Beirer – 4

Rest - 4

Wertung: 31,5/ = 4,5

Regie: 4,5

TQ: 4,5
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

operus

Ehrenpäsident und Außenminister

  • »operus« ist männlich

Beiträge: 5 340

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

13

Mittwoch, 11. Juni 2008, 18:07

RE: TMOO - Elektra

cd Orfeo 1957



Wiener Philharmoniker, Dimitri Mitropoulos - 5

Elektra - Inge Borkh - 5
Klytämnestra - Jean Madeira - 5
Chrysothemis - Lisa della Casa - 5
Aegisth - Max Lorenz - 5
Orest - Kurt Böhme - 5

Restensemble - 5 (auch kleinere Partien luxuriös besetzt.)

Wertung: 35 / 7 = 5

TQ 5 ( 2 CD, ORFEO, sorgfältig digital remastered,
Festspieldokumente, Salzburger Festspiele 1957.
Die Aufnahme ist mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

( Inge Borkh DIE Tragödin als Elektra, der diese Partie auf den Leib geschrieben ist, besonders erwähnenswert noch Kurt Böhme als Orest. Damals war die Stimme in der Höhe noch intakt und gut fokussiert, sodass er die hohe Tessitura dieser Partie meinterte)
Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

heldenbariton

Prägender Forenuser

  • »heldenbariton« ist männlich

Beiträge: 795

Registrierungsdatum: 4. April 2005

14

Donnerstag, 12. Juni 2008, 14:51

RE: TMOO - Elektra

Genau so hätte meine Bewertung der von operus erähnten Aufnahme auch ausgesehen.
Für mich d i e Aufnahme.

:hello:Heldenbariton
Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
GB

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

15

Sonntag, 15. Juni 2008, 03:57

RE: Solti: Elektra

Zitat

Original von Jacques Rideamus
Diese Ordnung gefällt mir, ergo plagiamus

Solti - Wiener - 1967 - CD - Decca





Georg Solti, Wiener Philharmoniker - 5

Elektra - Birgit Nilsson - 5
Chrysothemis - Marie Collier - 4
Klytämnestra - Regina Resnik - 5
Orest - Tom Krause - 4
Aegisth - Gerhard Stolze - 5

Rest - 4

Ges. 32 / 7 = 4,57

TQ: 5

:hello: Jacques Rideamus


Ich habe hier noch die 2er LP Gesamtaufnahme,
muss mich der Berwertung, voll und ganz, anschließen.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

16

Sonntag, 15. Juni 2008, 10:37

Zitat

Original von Klawirr
Wiener Philharmoniker, Karl Böhm, 1981
Regie: Götz Friedrich
DVD, DGG



Wiener Philharmoniker, Karl Böhm – 4

Elektra: Leonie Rysanek - 4,5
Chrysothemis: Catarina Ligendza - 4
Klytämnestra: Astrid Varnay - 5+ (unglaubliches Rollenportrait!! :faint:)
Orest: Dietrich Ficher Dieskau - 4
Aegisth: Hans Beirer – 4

Rest - 4

Wertung: 29,5/7 = 4,21

Regie: 4 (IMO ganz erheblich besser als G. Friedrichs »Salome«)

TQ: 4

Ich empfehle, da noch einmal hineinzuhören. Böhm und Abbado die gleiche Wertung zu geben ist höchst erstaunlich. Böhm ist für mich um Längen besser!

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Zwielicht

Prägender Forenuser

  • »Zwielicht« ist männlich
  • »Zwielicht« wurde gesperrt

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2006

17

Samstag, 9. August 2008, 20:55

Aus aktuellem Anlass mal wieder gehört:

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, W. Sawallisch, 1989

CD, EMI





SO des Bayerischen Rundfunks, Wolfgang Sawallisch – 4,5
(Hervorragendes Dirigat, das wie kaum ein anderes die "große Linie" verwirklicht: relativ schnelles Grundtempo, viel weniger Spreizungen in die langsame und schnelle Richtung als üblich, keine Überbelichtung von Details, kontrollierter, nie aufgeblähter Orchesterklang, tadelloses Orchesterspiel. Ganz selten könnte man die exzessiven Seiten der Partitur für meinen Geschmack noch etwas mehr betonen, aber das ist wohl Bestandteil des Konzepts.)


Elektra: Eva Marton - 4
(hier noch weitgehend ohne das im späteren Karriereverlauf enervierende Vibrato, sängerisch absolut rollendeckend, intelligent die Tonfälle differenzierend - der leichte Akzent bleibt für mich im tolerablen Rahmen)

Chrysothemis: Cheryl Studer - 5
(auf dem Höhepunkt ihrer Karriere: wunderbar flutende, wohlklingende Stimme, in der Höhe ohne jede Anstrengung, mit hervorragender Artikulation)

Klytämnestra: Marjana Lipovsek - 4
(gesanglich souverän trotz leicht unausgeglichener Registerwechsel, eindrucksvolle Charakterisierung - ab und zu kann sie sich nicht entscheiden, wie stark sie chargieren will)

Orest: Bernd Weikl - 4
(sehr gut, vielleicht etwas statisch)

Aegisth: Hermann Winkler – 4
(rollendeckend)

Rest - 4 (sehr gute Mägde)


Wertung: 29,5/7 = 4,21

TQ: 4,5

In allen Partien - außer vielleicht bei Chrysothemis - mag es brillantere Rollenvertreter/innen geben. Und manche Dirigenten kitzeln noch stärker die Extreme aus der Partitur heraus. Aber in ihrer Geschlossenheit überzeugt die Aufnahme ungemein.


Viele Grüße

Bernd
Was heut gehet müde unter, hebt sich morgen neugeboren.

MosesKR1

Prägender Forenuser

  • »MosesKR1« ist männlich

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

18

Freitag, 10. April 2009, 14:39





Georg Solti, Wiener Philharmoniker - 5

Elektra - Birgit Nilsson - 5
Chrysothemis - Marie Collier - 5
Klytämnestra - Regina Resnik - 5
Orest - Tom Krause - 5
Aegisth - Gerhard Stolze - 5

Restensemble - 5

Ges. 35 / 7 = 5

TQ: 5

Rienzi

Prägender Forenuser

  • »Rienzi« ist männlich

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 11. August 2004

19

Dienstag, 8. September 2009, 18:20

Live aus der Wr. Staatsoper 1965

Wiener Philharmoniker, Karl Böhm - 5

Elektra – Birgit Nilsson - 5
Klytämnestra – Regina Resnik- 5
Chrysothemis – Leonie Rysanek - 5
Aegisth – Wolfgang Windgassen - 5
Orest – Eberhard Wächter - 5

Restensemble - 5 (Janowitz, Unger, Lilowa, etc.)

Wertung: 35 / 7 = 5

TQ hat Potential nach oben (3)
Live-Aufführung der Wiener Staatsoper vom 16.12.1965
Label: Standing Room Only SRO 833-2
Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
(aus "Sprechen Sie Fußball?")

Louis

Profi

  • »Louis« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 26. September 2007

20

Sonntag, 19. Juni 2011, 13:11



Elektra: Inge Borkh, 5
Klütämnestra: Jean Madeira, 5
Chrysothemis: Marianne Schech, 5
Aegist: Fritz Uhl, 5
Orest: Dietrich Fischer-Dieskau, 5
Die übrigen Solisten, 5

Chor der Staatsoper Dresden,
Staatskapelle Dresden, Karl Böhm. 5

TQ: 5

Wertung: 35/7 = 5

:hello:Herbert.



Dieser absoluten Top-Wertung möchte ich mich anschliessen ! Die in allen Punkten perfekte Elektra. Die Textverständlichkeit aller Sänger kann man sich nicht besser wünschen, und das bei dieser Musik.
Und obwohl 1960 aufgenommen, besticht die CD mit einer Tonqualität, die man heute nicht besser machen könnte.

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

21

Montag, 20. Juni 2011, 00:12

cd Line 1951



Elektra - Anny Konetzny - 5
Chrisothemis - Daniza Ilitsch - 4
Cltemnaestra - Martha Mödl - 5
Orest - Hans Braun - 4
Ägisth - Franz Klarwein - 4
Die Restlichen - 3

Orchester und Chor des Maggio Musicale Fiorentino
Dir.: Dimitri Mitopoulos - 5

Wertung: 30/7 = 4,29
TQ 3



Diese Wertung kann ich nicht nachvollziehen, denn hier ist Anny Konetzni schwer indisponiert und Martha Mödl eine tantenhafte Klytemnestra.

PS: Da man die "Elektra" eindringlicher und atemberaubender nicht spielen kann als in der Produktion unter Solti, ist mir in einem anderen Beitrag die (Ab-)Wertung -4 für die Wiener Philharmoniker unerkärlich.

Grüße aus Wien
von Fritz
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

farinelli

Prägender Forenuser

  • »farinelli« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

22

Montag, 20. Juni 2011, 22:24

Mitropoulos-Elektra

Lieber Milletre,

auch wenn es hier nicht gern gesehen wird, so über TMOO hinaus - mich wundert, daß Du die Mödl hier "tantenhaft" findest. Sie singt die für mich exzeptionell vitalste, nicht bloß altersgebeugte und gebrochene Klytaimnestra. Sie hat dazu eine entwaffnende prompte Natürlichkeit in Ausdruck und Deklamation, die ich spannender finde als die unheilschwangeren Psycho-Wracks, die hier normalerweise geboten werden. Down to earth, bajuwarisch-bodenständig und trotzdem verschlagen und raffiniert - das macht ihr hier keine nach. - In Karajans Salzburger Elektra wirkt die Mödl viel müder und energieloser, ein Abklatsch.

:hello:
Zerging in Dunst das heilge römsche Reich

- uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

23

Dienstag, 21. Juni 2011, 01:35

Lieber Farinelli,

Deine Meinung über Mödls Interpretation hat schon was für sich. Leider finde ich persönlich ihr Timbre für eine derart gebrochene Figur nicht ideal, da sie auch hier eine positive Ausstrahlung nicht hintanhalten kann. Ich fand auch die Ludwig als Klytämnestra in Wien fehlbesetzt - wirklich begeisterten mich Resnik und Fassbaender, die eine Rollenauffassung boten, welche meinen Vorstellungen voll entgegenkamen.

Aber diese unsere Auffassungsdifferenz ist nicht der Hauptpunkt meiner Verwunderung, sondern die Höchstwertung für eine unzulängliche Konetzni in dem anderen Beitrag. Allerdings kann ich mich auch an Aufführungen mit Varnay als Elektra erinnern, wo sie nur noch gekreischt hatte und dennoch vom Publikum stürmisch gefeiert wurde. Wahrscheinlich war ich in beiden Fällen in einem falschen Film.

Grüße aus Wien
von Fritz
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

24

Freitag, 15. Juni 2012, 14:58


Georg Solti, Wiener Philharmoniker : 4

Birgit Nilsson (Elektra) : 4
Marie Collier (Chrysothemis) : 2 (versinkt förmlich in ihrem Tremolo)
Regina Resnik (Klytämnestra) : 4
Tom Krause (Orest) : 3
Gerhard Stolze (Aegisth) : 4

Rest : 4

Ges. 25 / 7 = 3, 57

TQ: 4 (für mich klingt es sehr dumpf)



MET-Orchester, Joseph Rosenstock : 3 (ist mir zeitweise zu wirr und eckig dirigiert)

Inge Borkh (Elektra) : 4
Leonie Rysanek (Chrysothemes) : 5
Jean Madeira (Klytämnestra) : 4 (gefällt mir in der DG-Aufnahme besser)
Hermann Uhde (Orest) : 4 (besser siehe unten)
Ramon Vinay (Aegisth) 4

Rest : 3

Wertung : 27 / 7 = 3,86

TQ : 3



Orchester der Bayerischen Staatsoper, Karl Böhm : 5 (höchstens schlechter als die DG-Aufnahme, weil in der schlechteren TQ einiges untergeht)

Christel Goltz (Elektra) : 5 (sie ist "meine" Elektra", denn hier hat auch die Frau Elektra ein paar Momente)
Leonie Rysanek (Chrysothemis) : 5
Jean Madeira (Klytämnestra) : 4 (siehe oben)
Hermann Uhde (Orest) : 5 (diese dunkle Stoik, grandios)
Fanz Klarwein (Aegisth) : 4

Rest : 4

Wertung : 32, / 7 = 4,57

TQ : 4



Dresdner Staatskapelle, Karl Böhm : 5+

Inge Borkh (Elektra) : 5
Marianne Schech (Chrysothemis) : 5+ (klar gibt es die Rysanek, aber Schechs Timbre finde ich letztlich noch passender)
Jean Madeira (Klytämnestra): 5+ (herrlich verkommen und dieses Gelächter!)
Dietrich Fischer Dieskau (Orest) : 4 (mir fehlt die letzte Schwere)
Fritz Uhl (Aegisth) : 5

Rest : 5

Wertung : 34 / 7 = 4,86

TQ : 5
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)