Sie sind nicht angemeldet.


JPC PREISER, das Label aus Wien Amazon

KHM Theatermuseum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Montag, 28. April 2008, 19:41

Das Tamino Klassikforum lacht - Karikaturen von Matthias Richter

Liebe Forianer, liebe Mitleser

Dieser Threads ist gewissermaßen die Auferstehung des Threads "Die Kunstecke" der allerdings unter keinem guten Stern stand. Zum einen wurden gegen Ende die lobenden Textbeiträge immer mehr - die Grafiken jedoch flossen aus Zeitmangel nur gelegentlich.
Zu allem Überfluß wurde der Server auf welchem die Grafiken gehostet waren vom Netz genommen. Die Comics verschwanden auf Nimmerwiedersehen.

Wir starten heute Nacht mit der ersten Folge der Wiederauflage - jedoch wird die Reihenfolge eine andere sein.

Die Bilder wurden zudem in ein Format gebracht, das einerseits keine Details verschluckt, andrerseits den Webspace nicht über Gebühr belastet.

Der Thread kann an dieser Stelle nur GELESEN - nicht aber beschrieben werden. Ich rege aber durchaus einen Thread im internen Bereich an - wo Kommentare, Wünsche und Anregungen hiezu gepostet werden können.

Heute Nacht gehts los !

LG aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Montag, 28. April 2008, 22:42

So - und nun gehts los :

Aber womit beginnen ?

Nun - da das Tamino Klassikforum das Wort KLASSIK zumindest im Namen hat - möchte ich mit den 4 Wiener Klassikern schlechthin beginnen, die in Momentaufnahmen trefflich für die Nachwelt festgehalten wurden:

Joseph Haydn - selbstzufrieden am Gipfel seines Ruhms

Wolfgang Amadeus Mozart - in seiner jugendlichen Phase, in seiner Karrierre als Wunderkind.

Ludwig van Beethoven ein wenig mürrisch verstimmt - hat wohl noch nicht gefrühstückt.
Anderen Quellen zufolge ist er gerade wütend, weil er einen Groschen verloren hat (Beethoven war sehr sparsam) Diesen Verlust hat er später geschickt durch die Vermarktung einer Komposition gleichen Namens kompensiert.
Der geneiogte Tamino-Leser ist aber in der einmaligen Lage, diesen historischen Moment miterleben zu können.....

Franz Schubert - obwohl auf den ersten Blick zu erkennen zählt dieses Portrait nicht zu den vorteilhaftesten des Meisters, wohl aber zu den beeindruckendsten - weit weg vom Clichée der "Schwammerl"........



Nützen wir die Gelegenheit die Komponisten zu sehen wie man sie in herkömmlichen Quellen nur selten so authentisch dargestellt findet.....

Fortsetzung folgt.

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

3

Dienstag, 29. April 2008, 18:09

Liebe Musikfreunde

Hier drei Protagonisten der Barockszene, die allen bekannt sein dürften:

Bach - Händel - Telemann

Das vierte Bild stellt eine historisch belegte Szene dar, wo der leicht erzürnte Bach einen Musiker als "Zippelfagottisten" beschimpft - und seine Perücke nach ihm wirft. Die überaus plastische und lebensnahe Darstellung erlaubt dem werten Leser einen Einblick in das Gemütsleben Bachs, der - so sagt man - eine sanfte Neigung zum Jähzorn gehabt haben soll............



Fortsetzung folgt

mfg aus Wien

Alfred


Copyright by Matthias Richter Kassel
exklusiv für Tamino Klassikforum Wien

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Montag, 5. Mai 2008, 02:28

Natürlich braucht es nicht nur Komponisten sondern auch Interpreten.
Die wichtigsten dabei - wichtiger selbst als der Komponist - sind die DIRIGENTEN - sehr gut daran zu erkennen, daß bei zahlreichen Schallplatten/CD - Covers ihr Name größer als jener des Komponisten geschrieben wird......


Hier nur eine kleine Auswahl:

Hier bügelt Karl Böhm auch kitzekleine Kompoositionsfehler bei Wolfgang Amadeus aus und verhilft so dem Klang zu optimaler Schönheit.

Daneben -Herbert von Karajan - dessen Eleganz und Aura in diesen Zeichnungen unnachahmlich eingefangen wurde. Merke: Nur wenn Karajan dirigiert klingts auch authentisch - nach Karajan.


Den beiden verblichenen Maestri wollen wir nun zwei lebende gegenüberstellen:

Zum einen Nikolaus Harnoncourt, dessen Temperamentausbrüche unseren User ulli immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreissen - speziell bei der Salzburger "Le Nozze di Figaro" - zum anderen René Jacobs, der zum Leidwesen von BBB vom singenden zum dirigierenden Interpreten gewechselt hat.....


Fortsetzung folgt

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

5

Mittwoch, 7. Mai 2008, 17:48

Seien wir mal ehrlich:
Was wäre die Welt der Klassik ohne Sänger ?
Öde und grau.
Sänger sind das Salz in der Suppe, besonders die Primadonnen und Startenöre. Einige von ihnen sind hier verewigt.
Bartoli - Pavarotti - Callas



.

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

6

Samstag, 17. Mai 2008, 23:12

Moderne und Klassische Moderne -
Auch ihre Schöpfer werden hier präsentiert

Heute zeigen wir CAGE und STRAWINSKY


. . .



und SCHÖNBERG und MESSIAEN.........

. . .


Für 4 Liebhaber dieser Komponisten steht ein Avatarbild seit heute Nachmittag zur Verfügung: Wer zuerst kommt mahlt zuerst.....

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

7

Montag, 26. Mai 2008, 12:52

Heute wollen wir uns den Opernkomponisten widmen - besser gesagt ZWEI von ihnen. Links im Bild sehen wir den Schöpfer von "Fra Diavolo" und "Die Stumme von Portici", Daniel Francois Esprit Auber im fortgeschrittenen Alter. Rechts davon, Georges Bizet, wie er sich gerade Inspirationen zu seiner Oper "Carmen" holt.......

.....



mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

8

Dienstag, 10. Juni 2008, 21:17

Heute drei klassische Vertreter des 19. Jahrhunderts.
Auch wenn zwei von ihnen weit ins 20. Jahrhundert hineinreichten - ihre Tonsprache tat es nicht......

Der Künstler (Matthias Richter) hat die unnachahmliche, mit Eleganz verquickte Lässigkeit hervorragend eingefangen

Wer die Herren nicht kennt, dem seien sie in Kürze vorgestellt:

Johannes Brahms, Edward Elgar und ganz rechts, Engelbert Humperdink, nicht zu verwechseln mir dem Schlagersänger. der sich auf Betreiben der Erben E. Humperdincks mit dem Namen "Engelbert" begnügen musste


..


In wenigen Stunden sind diese drei auch in Teilansichten als Avatar
verfügbar.....

Auf bald

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

9

Montag, 16. Juni 2008, 01:16

Mitglieder, welche länger hier im Forum sind, werden wissen, welch Herzensangelegenheit für mich die Präsentation der Moderne ist.
Deshalb folgt auch hier schon die zweite Folge von Vertretern dieser Richtung. Pärt, Rihm und Williams dürfen ier natürlich ncht fehlen.
Jeder kennt sie natürlich - und nur Banausen fragen: Who is who ???

Der Zeichner hat meisterlich alles festgehalten. Die Eleganz des Erscheinungsbildes, die dezente Exzentrik und sogar ein Blick in die kompositorische Trickkiste eines der Herren wird gewährt.
Da laüft dem Kenner das Wasser im Ohr zusammen und man freut sich auf ein Wiederhören......






in Kürze auch als Avatar im Pool

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

10

Montag, 23. Juni 2008, 22:38

Wir unterbrechen nun für einige Zeit die Wiederveröffentlichung - bereits gezeigter Karikaturen - so interessant sie für unsere neu hinzugekommenen Mitglieder auch sein mögen - und bringen einige neue Schöpfungen des Meisters an Tageslicht.

Es handelt sich hier um neue Zeichnungen, die teilweise von Mathieas erdacht wurden, teileweise auf meine Anregung hin entstanden sind - immer mit dem Gedanken im Hintergrund neue lustige Avatare zu kreieren - da ja einige der alten für uns nicht mehr verfügbar sind.

Einer der Gedanken war auch - einerseits dem Forum ein unverwechselbares Outfit zu verleihen - denn diese Avatare - werden sich wie ein roter Faden durch Tamino ziehen - obwohl es auch andere gibt (audiamus hat mir noch welche versprochen) - andrerseits den Namen Matthas Richter bekannt zu machen.


Die heutigen drei Bilder sind an sich als Avatare schon vergeben:

Sie sind an sich musicophil (Papageno, war bestellt), dem Tastenwolf (das Bild IST eben ein Tastenwolf) und Khampan (seine wunderhübsche Beethoven Zeichnung ist für uns verloren) zugeeignet.

Tastenwolf ist auf einen User zugeschnitten - die anderen beiden müssen von ihren Widmungsträgern bei mir bestellt werden - ansonst wandern sie in den allgemeinen Pool.

Es gibt keinen Grund zur Traurigkeit , denn ich verspreche nicht, daß Matthias weitere Bilder machen Wird (das hoffentlich auch) - sondern ich verrate Euch - sie sind schon auf meinem Rechner.

Sie müssen aber auf eine forenverträgliche GRöße gebracht und zusätzlich noch als Avatar hergerichtet werden.

Genug der Worte:





An dieser Stelle meinen Besten Dank an Matthias

und vile Grüße nach Cassel

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

11

Dienstag, 24. Juni 2008, 01:36

Opernfiguren sind ein wichtiger Bestandteil unseres Forums

Bajazzo - Königin der Nacht - Wotan - Brünhilde

Insbesonders Wotan und Brünhiolde strahlen eine unnachahmliche Würde durch ihre majestätischen erfurchtgebietenden Gestalten aus.
Diese erhabene Würde überträgt sich natürlich auch auf unser Forum und wird hoffentlicvh dereinst auch unseren Opernführer auszeichnen :baeh01:



Diese 4 Figuren sind in wenigen Stunden als freie Avatare im Pool für Tamino Mitglieder ab 25 Beiträgen verfügbar.

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

12

Dienstag, 24. Juni 2008, 21:00

Heute im Angebot:
Ein Gentleman des Barock (Barockente) und ein ganzer Chor


Demnächst im Avatarpool verfügbar....

Beste Grüße aus Wien

Alfred


Fortsetzung folgt......

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

13

Mittwoch, 25. Juni 2008, 22:44

Heute bingen wir:

Der Dirigent - man beachte die elegante Stabführung
Ebenso erwähnenswert: Die korrekte Kleidung - heutzutage längst keine Selbstverständlichkeit mehr......

Der Lautenspieler

Dieses Motiv hat wohl alle bedeutenden Maler von Caravaggiao über Terbrugghen bis Strozzi inspiriert. Hier nun die Fassung von Matthias Richter, der an diesem Thema natürlich nicht vorbeigehen konnte und uns eine völlig neue Sichtweise bietet........

Die Tanzmaus - das Bild spricht für sich

Die Motive sollen morgen - spätestens aber übermorgen als Avatare im Pool verfügbar sein.....



. . .


viel Spaß wünscht Euch

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

14

Freitag, 27. Juni 2008, 20:59

Nach einer kurzen Sendepause setzen wir das Programm mit zwei schweren Kalibern der klassischen Musik fort:

Montserrat Caballé und James "Jimmiie" Levine

Über sie Worte zu verlieren hieße Eulen nach Athen tragen.....


.



Da bei diesem Thread nicht geantwortet werden kann rutscht er naturgemäß immer schnell nach untten.
Daher wird er bis 31. Juli oben angeheftet - bis wirlich jeder Mitleser die Bilder sehen konnte - bzw sich den Namen des Threads gemerkt hat.

Viele Grüße aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

15

Montag, 30. Juni 2008, 22:49

So - nun wird es einige Tage hier Sendepause geben.

Aber heute gibt es noch zwei bedeutende Interpreten aus Matthias Feder, die in Kürze auch als Avatare zu haben sein werden..

Namen werden nun nicht genannt

Lediglich, daß einer der beiden ein weltberühmter Pianist war, der seinem Publikum gerne die Zunge zeigte, wes die Presse gelegentlich euphemistisch als "Altherrencharme" bezeichnte....

Darunter ein bemerkenswerter Geiger im Outfit der alten Schule.




.



Fortsetzung folgt......

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

16

Donnerstag, 3. Juli 2008, 23:53

Liebe Freunde der klassischen Musik,


es ist klar, daß ein Künstler wie Matthias Richter, sich auf die Dauer nicht damit begnügen will Avatare anzufertigen. Nein es lockt ihn natürlich auch berühme Begebenheiten der Musikgeschichte darzustellen - und zwar ungeschminkt - so wie sie sich in WIRKLICHKEIT zu getragen haben - ohne das euphemistische Gesülze, das sich quer durch die Musikgeschichte (und nicht nur durch sie) hindurchzieht - und so den Blick auf das Wesentliche verstellt.

Genug der vielen Worte:

Hier wird die ganze WIRKLICHE Geschichte von Haydns Abschiedssinfonie erzählt - erstmals exklusiv im Tamino Klassikforum. Man dachte bisher wohl, Klassikliebhaber würden die Wahrheit nicht ertragen.
Immerhin - einen Versuch ist es wert.....




Beste Grüße aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

17

Dienstag, 15. Juli 2008, 11:03

Nach längerer Pause nun wieder zwei Persönlichkeiten der Barockszene:
Helmuth Rilling und Ton Koopman,




In wenigen Stunden auch als Avatar verfügbar...

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

18

Samstag, 27. September 2008, 19:20

Und weiter geht es mit Protagonisten der alten Musik aus der Feder von Matthias Richter....

Paul O´Dette
Alfred Deller
Konrad Junghänel

. . .




Demnächst auch als Avatar verfügbar....

LG

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

19

Montag, 22. Dezember 2008, 13:55

Hier präsentiere ich 2 weitere Barockkomponisten
Logischerweise ist - den Vorlieben von Matthias entsprechend - das Angebot von Karikaturen gerade auf diesem Sektor recht ausgeprägt (aber in den Archiven schlummert noch etliches andere, was nach und nach im nächsten Jahr veröffentlicht werden wird)

Heute im Rampenlicht : Albinoni und Biber.


. . .



mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

20

Mittwoch, 29. Juli 2009, 03:03

Hier sehen wir einen der grössten französischen Barockkomponisten:

Jean Baptiste LULLY

Links in offizieller Pose.
Rechts ist der schreckliche Unfall mit dem Taktstock festgehalten, der schliesslich zu seinem Tode führte.....

. . .[img]images/matthiasrichter/Lully Unfall400.jpg[/img]


mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

21

Dienstag, 4. August 2009, 22:37

Sommerloch:

Heute wollen wir das Wort Klassikforum nicht ganz so streng sehen und zwei Klassiker bringen, die sonst eigentlich nicht im Tamino Klassikforum daheim sind

Eins sommerliches Gastspiel gewissermaßen


. . .[img]images/matthiasrichter/Frank Zappa300.jpg[/img]



Namen werden diesmal keine genannt.


mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

22

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 23:03

Liebe Freunde des Komponistenportraits,

Nach längerer Pause wieder eine Serie von Komponisten des 18. Jahrhunderts, nämlich (v.l.n.r.) Johann Adolph Hasse, Nicolo Jommelli, Johann Schobert.

Matthias Richter mit dem Zeichenstift einmal mehr am Puls der Zeit:

J.A.Hasse in prunkvollem Gewande dargestellt, zeichnet Matthias Richter N. Jommelli in schlichterem Outfit, welches geschikt den leichten Ansatz zur Körperfülle kaschiert.
Weiter unten ein tragisches, doch historisch bedeutendes Bild:
Wir erleben J. Schobert beim Kosten eines Pilzgerichtes, welches diesen letztlich das Leben kostet, weil einige Giftpilze dabei waren......
(Paris August 1767)



WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

23

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 22:14

Jedem Tamino ist meine Affinität zu den Komponisten der Moderne bekannt, so konnte es nicht ausbleiben, daß ich auch die neuesten Creationen von M. Richter ins Netz stelle - wobei ich mir immer noch etwas in Petto halte.

Heute im Blickpunkt : Helmut Lachenmann und Philipp Glass !!



Viel Spaß

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

24

Dienstag, 20. Oktober 2009, 13:08

Heute ein besonderes historisches Schmankerl - und ein besonders "heikles" Wie wir alle wissen gibt es von WAM nicht allzuviel Bilder. Der Grund mag darin liegen , daß einige nur einer eingeweihten Minderheit zur Kenntnis gelangten - und diese sie aus Prüderie oder sonstigen Gründen unter Verschluß hielten.
So auch ein Bid des adeligen österreichischen Malers mit französichen Wurzeln, Joseph Wenzel, Freiherr von Fäkalion dem das Original der von M. Richter frei nachemfpundenen Skizze zugeschrieben wird.
Matthias konnte das Original nur für 2 Minuten betrachten, dann wanderte es wieder ins Geheimarchiv.
Somit kann für die Authezität von Details nicht garantiert werden, die wichtigsten bildprägenden Komponenten sind jedoch auch in der Karikatur vorhanden.
Musik- und Kunsthistoriker sind sich indes einig, daß das Bild im Jahre 1788 entstanden sein muß, vielleicht als Illustration eines Canons ("Bona nox" KV 561, den Mozart am 2. September 1788 komponierte und textete, und dessen Endzeilen in der Originalfassung folgendermaßen lauten:


Zitat

gute Nacht, gute Nacht,
scheiß ins Bett daß' kracht;
gute Nacht,
schlaf fei' g'sund und
reck' den Arsch zum Mund.

(Ich kenne eine Version "Arsch zum Mond" - was mir in diesem Zusammenhang logischer und stimmiger zu sein schein...aber wer weiß...?)


Auch passend zu "Leck mich im Arsch, KV 231" (KV 382c)
oder
"Leck mir den Arsch fein recht schön sauber, KV 233" (KV 382d)

Gelegentlich wird die Autorenschaft Mozarts bei KV 233 auch bezweifelt.
Seis drumm.

Bild folgt in 3 Minuten !!!


Auch als musikalischer Gruß an verfeindete Musikliebhaber bestens empfohlen...


mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

25

Montag, 26. Oktober 2009, 21:22

Und wieder ein Zeitsprung: Belcanto-Oper ist angesagt

Donizetti und Rossini, letzterer in jüngeren Jahren, Ersterer probiert gerade den Liebestrank - bevor er ihn auf die Bühne bringt....




mfg aus wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

26

Freitag, 13. November 2009, 21:19

Die Zeit vergeht, also ist es wieder hoch an der Zeit eine der beliebten Karikaturen von Matthias Richter ins Netz zu stellen.

Heute ist wieder einmal ein Interpret der HIP-Bewegung an der Reihe:
Wir sehen hier Arthur Schoonderwoerd an seinem Hammerflügel. Ob es sich hier um eine Probe handelt, um einen Konzertmitschnitt oder eine Szene aus dem Studio ist , geneigter Leser auch mir unbekannt - man hat mich nicht eingeweiht......


Dennoch ein beeindruckender Moment in der Geschichte der Tonaufzeichnung, wenn ein altes Fortepiano nach langer Pause wieder einmal bespielt wird - ein Erlebnis...

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 034

Registrierungsdatum: 9. August 2004

27

Dienstag, 8. Dezember 2009, 21:29

Liebe Forianer, Liebe Mitleser

Weil bald Weihnachten ist, und ebenso, weil geplant ist den Bereich "Barockmusik" in diesem Forum ein wenig zu reaktivieren habe ich erstmals seit langem wieder Portrais von berühmten Persönlichkeiten der Barockmusik - diesmal gleich vier - aus dem Bilderpool von Matthias Richter gefischt und ins Netz gestellt.

Wenn man über Barockkomponisten schreibt, dann will man nicht nur hören, was sie komponiert haben, sondern auch wie sie aussehen. Voilá...

Das erste Bild zeigt Dietrch Buxtehude in dem Augenblich, wo er Bach - seinem Wunschschwiegersohn seine Tochter vorstellt. Deren Liebreiz soll legendär gewesen sein. Warum aus dem Ehepakt letztlich nichts wurde, das kann man nur erahnen.....

Daneben in aller Pracht Antonio Caldara. Elegantes Lila schmeichelt der Figur und macht schlank. Das weiß der Herr Kapellmeister - und darum trägt er dies Farbe auch.....

. . .


Wie man unschwer sehen kann ist sich Arcangelo Corelli seines Wertes wohl bewusst, was unschwer an der Pose abzulesen ist.
Rechts von ihm Francois Couperin - zwar ebenso berühmt - doch fromm in Herzen - entsagt irdischer Eitelkeit - Bescheidenheit und Langmut ist ihm ins Gesicht geschrieben. Seine geistlichen Werke sind Legende....

. . .


Wir hoffen mit unseren kleinen Ausflügen ins Zeitalter des Barock, auch dieses ein wenig näher gebracht zu haben

und verbleiben

mfg

aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix