Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 978

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Freitag, 28. April 2006, 04:17

Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Liebe Forianer,

Angeregt durch die Diskussion in einem anderen Thread, wo die Qualitäten von Fritz Wunderlich jenen von Richard Tauber gegenübergestellt wurden habe ich dieses Thema eröffnet.

Diese Arie, die dem Thread den Title verleiht ist ja mehr als nur eine Arie aus einer der berühmtesten Opern Mozarts, nein sie ist gewissermaßen ein Prüfsstein für Sänger dieses Fachs - eine Messlatte ein Indikator wo die Interpretation dieses Sängers angesiedelt ist.

Anders als in Thread "Mein liebster Tamino" geht es hier nicht um "mein liebster" sondern um die Frage: "Wie rollendeckend ist die Interpretation ?" wobei wir uns auf Tonträger beschränken wollen und uns vor allem mit der Frage befassen wollen welche "Werksauffassung" dieser Arie "richtig" sein könnte.

Mir sind viele Interpretationsansätze bekannt, das kann männlich strahlend, dunkler heller, leichter oder schwerer dargeboten werden - auf Arienplatten(einst sehr beliebt) eigentlich völlig losgelöst vom Gesamtwerk.

Wie sollte diese Arie Eurer Meinung nach gesungen werden, leicht und jugendlich, heroisch männlich, überirdisch verklärt und somit zurückgenommen, mit Schmelz, laut und extrovertiert, verhalten ?

Sänger können als Beispiel - positives UND (im Gegensatz zum "Parallelthread) negatives - herangezogen werden.

Eine angeregte Diskussion

wünscht Alfred

(der seine Gedanken dazu etwas später äussern wird)

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

2

Freitag, 28. April 2006, 08:32

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Hallo Alfred,
Zu Beginn möchte ich einige Sänger anführen,die für mich
in Sachen "Bildnisarie" die Spitzengruppe darstellen.
P.Anders (G.), J.Björling, A.Dermota (G.), W.Ludwig (G.),
K.von Pataky, J.Patzak,R.Schock (G.), L.Simoneau (G.),
R.Tauber,F.Wunderlich(G.). G.= Gesmtaufnahme.

Gruß von Herbert.
Tutto nel mondo è burla.

nala

Profi

  • »nala« ist weiblich

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2005

3

Freitag, 28. April 2006, 12:22

Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Meine Lieblings-Taminos sind Anton Dermota und Nicolai Gedda. (Fritz Wunderlich steht auf der Himmelsleiter ganz oben.)

Aktuell Herbert Lippert und Michael Schade, den ich 1997 in Salzburg in einer Inszenierung der Zauberflöte von Achim Freyer gesehen habe.

Tamino interessiert mich als "Mann" überhaupt nicht. So ein feiger Prinz - der gleich auf die Bühne stürzt und 'Zu Hilfe' ruft - in weiterer Folge nie einen geraden Weg geht - ein richtiger Wendehals. Wie groß ist denn seine Liebe, wenn er sich von Männern, die ihm keine Gründe nennen, das Reden mit seiner Geliebten verbieten lässt?
Er verkörpert für mich einen 'Beamten' der damaligen Zeit, der obrigkeitshörig und buckelnd seinen Dienst versieht.

'Tamino: Dem Sprecher ist Schweigen auferlegt worden.
Sarastro: Aber d e n k e n darf er doch, was er will?'


Und wo Papageno sich natürlich triebhaft verhält, bewahrt er (leider) immer die Contenance.
WHEN MUSIC FAILS TO AGREE TO THE EAR;
TO SOOTHE THE EAR AND THE HEART AND SENSES;
THEN IT HAS MISSED ITS POINT
(Maria Callas)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

4

Freitag, 28. April 2006, 14:28

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Salut,

seit wann muß ein Prinz mutig sein? Tamino wird als tugendhaft, verschwiegen, wohltätig und als 'reiner' Mensch bezeichnet. Für einen 20jährigen ist das schon jede Menge, oder? Tamino mit Bogen aber ohne Pfeil wird von einer so listigen Schlange verfolgt, die ausschliesslich durch Zauberkraft zernichtet werden kann - da hätte er so stark sein können, dass Du Dich in ihn verliebst, es hätte ihm nichts gebracht.

Es geht in der 'Zauberflöte' nicht um das Beweisen von körperlichen Kräften - sie sind unwichtig, es geht um Mut, Tapferkeit, Treue, Vertrauen, Weisheit, Brüderlichkeit, Liebe und Menschlichkeit - alles andere ist Mist! Im Prinzip entspricht Tamino dem Asterix, ein intelligentes, mutiges, aufrichtiges Kerlchen, ohne Zaubertrank aber nichts wert... Der Unterschied ist eben nur, dass die Asterixgeschichten auf dem Zaubertrank aufbauen [die Kraft also].

Die 'Zauberflöte' bringt Tamino ja nicht wirklich etwas - dürfte ich zwischen 'Zauberflöte' und 'Silberglöckchen' wählen, würde ich mich für letztere entscheiden...

Zitat

Wie groß ist denn seine Liebe, wenn er sich von Männern, die ihm keine Gründe nennen, das Reden mit seiner Geliebten verbieten lässt?


Seine Liebe ist so groß wie sein Vertrauen in diese Weisen. Viel schlimmer finde ich, dass er sich von einer verlassenen Königin hinters Licht führen - gar missbrauchen! - lässt. Seinen von ihr versprochenen 'Lohn' hätte er niemals erhalten. Das aber sind Dummheiten eines 20jährigen, die man verzeihen kann.

:D

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 593

Registrierungsdatum: 1. November 2004

5

Freitag, 28. April 2006, 14:54

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Sagitt meint:

Tamino mit Idefix, das wäre was. Ich finde, er ist ein Edel-Mann. Auf dem Wege zu tieferer Einsicht, geht brav den vorgezeichneten Weg ( wie das beim weiblichen Geschlecht ankommt, kann man ja nachlesen). Deswegen sagen mir die geschmetterten Taminos nicht zu. Ihn als Vorläufer Verdi´scher Helden zu sehen, halte ich für ungemessen. Ein Jüngling, kein Held, immerhin einer, der sich den Prüfungen stellt. Wenn man der Rollen-Entwicklung Rechnung tragen wollte,könnte er im Laufe der Oper stimmlich " wachsen", aber Mozart gibt ihm keine Gelegenheit dazu. Deswegen legen die meisten schon in die erste Arie ordentlich Power. Meine Präferenz ist klar: Blochwitz mit Christie.

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

6

Freitag, 28. April 2006, 16:20

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Hallo Sagitt,
meiner Meinung nach ist diese Arie ein introvertierter Monolog.
Der Interpret sollte kein Machogebaren vorführen(H.Roswaenge),
sondern seine gesangliche Visitenkarte sollte lyrisch passiv klingen.
Ich denke dabei an Julius Patzak,aber es gibt wohl noch einige
andere Sänger,die diesem Anspruch gerecht werden.

Gruß Herbert
Tutto nel mondo è burla.

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 705

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

7

Freitag, 28. April 2006, 17:48

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Hallo Herbert,

als Ergänzung zu deinen positiv genannten Interpreten,die eine gute Auswahl darstellen,möchte ich noch Ernst Haefliger nennen.Er war Anfang der 50er Jahre mein erster bewußt wahrgenommener Tamino in der Fricsay-Aufnahme (DG).

Ansonsten stellt Fritz Wunderlich für mich das Non-plus-Ultra dar.Von seiner Bildnisarie habe ich so ca.10 Aufnahmen,die seinen Werdegang trefflich dokumentieren. :angel:
Freundliche Grüße Siegfried

GalloNero

Prägender Forenuser

  • »GalloNero« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 19. November 2005

8

Freitag, 28. April 2006, 21:02

Hallo zusammen,

selbst Opernmuffel wie ich haben eine Lieblingsarie. Und ibei mir trifft dies für das Bildnis zu. Ich kenne nicht besonders viele Interpreten aber mir ist klar, wie die Arie (für mich) zu klingen hat.

Tamino verliebt sich spontan in ein Bildnis! Liebe auf den ersten Blick! Pamina muss von bezaubernder Schönheit gewesen sein. Zumindest in den Augen des Verehrers. Und diesen Umständen muss der Vortrag des Singeden gerecht werden damit ich ihm die Arie abkaufe. Ich möchte Sehnsucht, Hingabe, Ergebenheit und Anbeetung hören - und eine zarte Entschlossenheit.

Liebe Grüße
GalloNero
... da wurde mir wieder weit ums Herz ... (G. Mahler)

musicophil

Prägender Forenuser

  • »musicophil« ist männlich
  • »musicophil« wurde gesperrt

Beiträge: 7 091

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

9

Samstag, 29. April 2006, 00:30

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Zitat

Original von Siegfried
Ernst Haefliger :yes:
Ansonsten stellt Fritz Wunderlich für mich das Non-plus-Ultra dar. :yes: :yes: :yes:


LG, Paul
Wirklich schöne Musik rührt

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 705

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

10

Mittwoch, 14. März 2007, 10:29

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Hallo Mozartfreunde,

nach einigem Kramen und Umsortieren meiner Schätze, ich brauchte einen neuen CD- Schrank, sind mir noch einige würdige Interpreten der Bildnisarie eingefallen:
Peter Seiffert
Markus Schäfer
Jonas Kaufmann
Rudolf Schock
Josef Traxel
Peter Schreier
Hans Peter Blochwitz (sagitt wirds freuen :hello:)
Francisco Araiza
Gösta Winbergh
Einige Aufnahmen hab ich leider nur als Rundfunk-Mitschnitte auf Kassette, trotzdem taugen sie zum Interpretationsvergleich und schützen vor zu einseitiger Sichtweise.
Freundliche Grüße Siegfried

severina

Prägender Forenuser

  • »severina« ist weiblich
  • »severina« wurde gesperrt

Beiträge: 3 067

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

11

Mittwoch, 14. März 2007, 17:32

Beim Konzert für Europa im Juni 2006 sang Juan Diego Florez die Bildnisarie, und zwar für meine Begriffe zum Niederknien schön, dabei hatte ich zuvor bei der Durchsicht des Programms noch gemeint "Ist der wahnsinnig?" 8o Bis dahin hatte ich nämlich seine Ankündigung (Interview), er sähe seine Zukunft als Mozartsänger, mehr als skeptisch beurteilt, jetzt aber kann ich seinen ersten Tamino kaum mehr erwarten. Siegfried, ein Kritiker bescheinigte ihm übrigens, seit Fritz Wunderlich hätte diese Arie niemand mehr so stilsicher und herrlich phrasiert gesungen wie Florez. Um das zu beurteilen fehlt mir die nötige Kompetenz, aber mein Gefühl sagte mir: "Traumhaft!"
lg Severina :hello:

petra

Prägender Forenuser

  • »petra« ist weiblich
  • »petra« wurde gesperrt

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

12

Sonntag, 6. April 2008, 20:04

Hallo Herbert,

Zitat

Original von Herbert Henn: Zu Beginn möchte ich einige Sänger anführen,die für mich in Sachen "Bildnisarie" die Spitzengruppe darstellen. P.Anders (G.), J.Björling, A.Dermota (G.), W.Ludwig (G.),
K.von Pataky, J.Patzak,R.Schock (G.), L.Simoneau (G.),
R.Tauber,F.Wunderlich(G.). G.= Gesmtaufnahme.


die "Bildnisarie" mit Jussi Björling würde mich sehr interessieren! Gibt es die im Handel auf CD? Ich kenne leider von Björlings Mozart-Aufnahmen nur ein "Il mio tesoro" aus späteren Zeiten, dabei ist er ja eigentlich eher als Mozart-Tenor gestartet.

:hello: Petra

(bei den mir bekannten Bildnisarien sind meine Favoriten v. Pataky, Patzak und Wunderlich).
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." - Francis Picabia

oper337

Prägender Forenuser

  • »oper337« ist männlich
  • »oper337« wurde gesperrt

Beiträge: 2 474

Registrierungsdatum: 29. Februar 2008

13

Sonntag, 6. April 2008, 20:51

RE: Dies Bildnis ist bezaubernd schön - Eine Arie und ihre Interpreten

Mir als Wiener geht eigentlich noch

Waldemar Kmentt aber auch Rudolf Christ ab,

die ja Jahrelang mit Anton Dermota, die Haus - Taminos in Wien waren, ob an der Volksoper, Staatsoper oder Theater a.d.Wien.

Liebe Grüße Peter aus Wien.

Il Grande Inquisitore

Prägender Forenuser

  • »Il Grande Inquisitore« ist männlich
  • »Il Grande Inquisitore« wurde gesperrt

Beiträge: 740

Registrierungsdatum: 18. September 2007

14

Sonntag, 6. April 2008, 21:30

Für mich war in der Balance aus Einfalt, Lyrismus und strahlender Schönheit Fritz Wunderlich die Idealverkörperung des Tamino. Eine derartige Verschmelzung eines Interpreten mit seiner Rolle kann ich mir musikalisch nicht kompletter vorstellen. Die Mühelosigkeit der Tonproduktion, die gekonnte Phrasierung, das ist sensationell und zählt zu den Sternstunden des aufgezeichneten Gesangs.

Interessanter singt für mich Richard Tauber die Arie, da er sich noch sehrender in die Aufschwünge "hineinlegt" und gewissermaßen mit subtiler Wonne und einem Gran erotischer Konnotation singt, während Wunderlich bei aller perfekten Schönheit etwas Statuarisches an sich hat (das aber bei Tamino überhaupt nicht stört).

Ich erinnere mich noch dunkel an Stuart Burrows, der auch überzeugen konnte. Simoneau ist mir ein wenig zu asthenisch (als Belmonte dafür meine erste Wahl der Gesamtaufnahmen), Rosvaenge zu triumphal, Araiza ok.

LG,

Christian

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

15

Sonntag, 6. April 2008, 21:52

Ich habe mir, machdem ich heute hier die diversen Namen gelesen habe, mal ein bisschen gestöbert und mir ein paar Sänger angehört, die bisher noch nicht genannt wurden, und ich bin fündig geworden: Taminos gibt es noch einige mehr, die sich hören lassen können und die man eigentlich nicht vergessen sollte, als da wären:

Werner Hollweg (unser Düsseldorfer Tamino)
Ernst Kozub (1955 Frankfurt)
Libero de Luca
Richard Tucker (an der MET)
John van Kesteren
Rudolf Schock (in jungen Jahren)
Eric Tappy (Salzburg/Levine)
Peter Hofmann (Strassburg)
Jerry Hadley
Hans Peter Blochwitz

um nur ein paar zu nennen, sicher liesse sich diese Liste noch beliebig verlängern!

LG
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 705

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

16

Montag, 7. April 2008, 09:52

Dies Bildnis ist bezaubernd schön

Wer sucht, der findet:

Als älterer Tamino-Vertreter fällt mir noch Horst Wilhelm ein, einst lyrischer Tenor an der Hamburgischen Staatsoper.

Der aktuellen Tamino-Sängergarde ist noch unbedingt Matthias Klink hinzuzufügen, der mit dieser Rolle auch schon auf verschiedenen Festspielbühnen glänzte.

:hello:
Freundliche Grüße Siegfried