Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1

Samstag, 25. August 2007, 21:07

Oralia Dominguez, Mezzosopran

Manchen ist der Name der Sängerin vielleicht als Erda in Karajans "Ring" ein Begriff.
Kürzlich ist - vielleicht im Vorgriff auf ihren 80. Geburtstag im Herbst - folgende Recital-CD von ihr erschienen:



Mit ihrer samtweichen, dunkel getönten Stimme von bestechendem Wohllaut war die mexikanische Sängerin stimmlich ebenso eindrucksvoll bei Monteverdi wie bei Rossini, Verdi oder Wagner. Sie war aber auch schauspielerisch äußerst eindrucksvoll.

Geboren 15.10.1927 San Luis Potosí (Mexiko); sie studierte am Mexikanischen Nationalkonservatorium in Mexico City und sang schon während des ersten Studienjahres eine Solopartie in »La Damoiselle élue« von Debussy. Bühnendebüt 1950 an der Oper von Mexico City. 1953 kam sie nach Europa und gab ihr erstes Konzert in der Londoner Wigmore Hall. Seit 1953 regelmäßig an der Mailänder Scala und an vielen anderen Opernhäusern.

Hier an der Rheinoper war sie fast zehn Jahre lang, von 1960 bis 1969.
Schon 1950 nahm sie zusammen mit Maria Callas die "Aida" in Mexica City auf, wo sie auch noch 1976 in Konzerten zu hören war.

Vielleicht gibt es hier im Forum außer mir noch jemanden, der diese Sängerin schätzt.



Auch Ihre Carmen ist jetzt wieder auf CD erschienen!
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

heldenbariton

Prägender Forenuser

  • »heldenbariton« ist männlich

Beiträge: 795

Registrierungsdatum: 4. April 2005

2

Sonntag, 26. August 2007, 07:43

RE: Oralia Dominguez, Mezzosopran

Hallo Harald,
ich sage (schreibe) nur:

Verdi-Requiem mit Schwarzkopf, di Stefano, Siepi/de Sabata (Milano 1954),
das gleiche mit Stader, Carelli :kotz:, Sardi/Fricsay (Berlin 1960).

Eine fantastische Sängerin :jubel:

:hello: Heldenbariton
Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
GB

  • »Mengelberg« ist männlich
  • »Mengelberg« wurde gesperrt

Beiträge: 525

Registrierungsdatum: 22. Januar 2007

3

Sonntag, 26. August 2007, 08:10

Hallo,

ich kenne Dominguez aus der genannte Aida-Aufnahme (Mexiko 1951) sowie einem Rigoletto (Buenos Aires 1961). In beiden Aufnahmen kommt die warme, satte Stimme voll zur Geltung. Die Aida ist allerdings ein unbeschreiblicher Bruell-Wettbewerb. Das Duett Amneris-Radames (partner in crime: Mario del Monaco) ist einer der Hoehepunkte.

Kann mich HB nur anschliessen: phantastische Saengerin.

:hello:
M.
Mein Wort hörtest Du... hüte Dich wohl.

  • »Zauberton« ist männlich
  • »Zauberton« wurde gesperrt

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 23. April 2007

4

Sonntag, 26. August 2007, 19:40

Oralia Dominguez in Mexico

Schön, dass es jetzt auch einen Thread über diese Sängerin gibt, deren Karriere eng mit den legendären Gastspielen der Mailänder Scala in Mexico City verknüpft ist.

Das älteste mir bekannte Tondokument mit Oralia Dominguez ist ein Rigoletto-Livemitschnitt aus Mexico City vom 22.06.1948. Giuseppe Valdengo ist der Rigoletto, Giuseppe di Stefano der Duca, die erst 20-jährige Oralia Dominguez singt die Maddalena.

Das Ensemble der Mailänder Scala gastierte von Mitte der 1940er Jahre regelmäßig im Sommer in Mexico City. Dabei wurden meist nur die Hauptrollen importiert. Nebenrollen, Chor und Orchester wurden mit den etatmäßigen Mexikanern besetzt. Von dem meist ziemlich planlosen Mittelmaß des mexikanischen Ensembles hebt sich die junge Oralia Dominguez deutlich ab.

Das gilt insbesondere für die schon erwähnte berühmte Aida-Aufführung aus dem Jahr 1951. Oralia Dominguez muss sich mit ihrer großen sonoren Stimme nicht hinter den Gästen verstecken. Insbesondere Mario del Monaco und Giuseppe Taddei gehen aber nicht besonders subtil zu Werke, auch Maria Callas zeigt unbedingten stimmlichen Einsatz. Sicher ist dies keine besonders werkgerechte Vorstellung der Aida, aber eine vokale Völlerei, die mich doch beeindruckt. Maria Callas hat jedenfalls in ihrer insgesamt ziemlich enttäuschenden Studioaufnahme der Aida (1955, Serafin) das Niveau dieser alten Aufführung nicht mehr erreicht.

In der Saison 1952 sang Oralia Dominguez noch in Mexico die Charlotte an der Seite von Giuseppe di Stefanos Werther, danach begann die internationale Karriere. Ich wage zu behaupten, dass in den Aufführungen mit dem Scala-Ensemble der Grundstein für Dominguez' europäische Karriere gelegt wurde. Kaum vorstellbar, dass Oralia Dominguez sonst so früh den Sprung aus der mexikanischen Provinz nach Europa gewagt hätte.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

5

Montag, 27. August 2007, 12:25

RE: Oralia Dominguez, Mezzosopran

Hier noch eine Opern-Gesamtaufnahme mit Oralia Dominguez in der Hauptrolle:



live aus Amsterdam, 29. Februar 1964
Neben Jon Vickers und Ernest Blanc ist als alter Hebräer der früh verstorbene Bariton Peter van der Bilt zu hören, eine der wenigen Aufnahmen mit diesem symphatischen Sänger!
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Michael Schlechtriem

Prägender Forenuser

  • »Michael Schlechtriem« ist männlich
  • »Michael Schlechtriem« wurde gesperrt

Beiträge: 2 765

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

6

Montag, 27. August 2007, 13:52



Die Oralia Dominguez-Einspielung von Lili Boulangers "Du fond de l'abîme " unter Markevitsch wird wohl immer meine Lieblingsaufnahme dieses großartigen Werkes bleiben.
"I should never have switched from Scotch to Martinis.“
Humphrey Bogarts letzte Worte.

Mikko

Fortgeschrittener

  • »Mikko« ist männlich
  • »Mikko« wurde gesperrt

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 22. März 2007

7

Donnerstag, 30. August 2007, 10:16

Im Verlaufe ihrer internationalen Karriere sang Oralia Dominguez in zunehmendem Masse Partien, die gewöhnlich mehr einem Alt als einem Mezzosopran zugeordnet werden. So hörte ich sie (ich glaube 1974) in Hamburg als Mrs. Quickly im Falstaff, und bei Karajan sang sie in Salzburg Erda. Mit ihrem satten Alt-Register fuellte sie diese Rollen vollkommen aus; eine imponierende Sängerin!

Viele Gruesse

Mikko

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

8

Donnerstag, 30. August 2007, 11:39

Oralia Dominguez, Alt

@mikko

Du hast recht, die Stimme war eher ein Alt als ein Mezzosopran.

Ich habe eben bei Kutsch/Riemens Sängerlexikon nachgeschlagen. Da wird Oralia Dominguez eindeutig als "Alt" eingestuft.

Viele Grüße
Harald
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Theophilus

Prägender Forenuser

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

9

Dienstag, 20. November 2007, 18:11

Dominguez reloaded

Das Label ORFEO startete heuer eine kleine Reihe mit Aufnahmen der Wiener Symphoniker. Darunter befindet sich eine CD mit Mahlers Lied von der Erde unter Paul Kletzky, wo sie neben Set Svanholm den Alt-Part singt. Dieser Mitschnitt aus dem Jahre 1954 soll sehr empfehlenswert sein!

J. Brahms: Rhapsodie op. 53 für Alt, Männerchor und Orchester (1869)
G. Mahler: Das Lied von der Erde

Oralia Dominguez (Alt)
Svet Svanholm (Tenor)
Männerchor des Wiener Singvereins (Chor)
Wiener Symphoniker (Orchester)
Paul Kletzki (Dirigent)

ORFEO C 748 071 B

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

10

Dienstag, 27. November 2007, 21:31

RE: Dominguez reloaded

Eigentlich hauptsächlich wegen Boris Christoff als Seneca gekauft, aber trotzdem will ich die Aufnahme hier vorstellen, da Oralia Dominguez die Rolle der Arnalta verkörpert.


Aufnahme vom Maggio Musicale 1966 in Florenz, Dirigent ist Carlo Franci. Klangqualität ist eher dürftig.
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Engelbert

Prägender Forenuser

  • »Engelbert« ist männlich

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 27. August 2005

11

Dienstag, 30. März 2010, 15:02

RE: Oralia Dominguez, Mezzosopran

"Männertaten umdämmern mir den Mut:
mich Wissende selbst
bezwang ein Waltender einst.
Ein Wunschmädchen gebar ich Wotan."


Die Mexikanerin hat auch Wagner gesungen, sogar im Karajan-Ring.



Für mich verlockender ist allderding die Siegfried-Einspielung unter Sawallisch.

:angel:
Engelbert

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

12

Montag, 15. Oktober 2012, 11:07

zum 85. Geburtstag

Wenn man der hierzulande geläufigen Biografie Glauben schenkt, feiert Oralia Dominguez heute ihren 85. Geburtstag.
(im amerikanischen wikipedia wird allerdings der 25.10.1925 als Geburtsdatum angegeben)


Dominguez, Oralia, mexikanische Altistin, * 15.10.1927 San Luis Potosí.
Sie debütierte 1950 an der Oper von Mexiko City, sang dort 1951 die Amneris in Aida mit der Callas. Kam 1953 nach Europa und sang an der Mailänder Scala in Adriana Lecouvreur, trat in Neapel, Brüssel und Wien (Eboli) auf. Am Londoner Covent Garden sang sie in der Uraufführung von Tippetts A Midsummer Marriage.
1960 wurde sie Mitglied der Deutschen Oper am Rhein.
1967/68 sang sie die Mrs. Quickly in London und Glyndebourne.
In den 70er-Jahren gastierte sie in Hamburg und Stuttgart.
1976 noch als Konzertsängerin in Mexico City.

:jubel:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 210

Registrierungsdatum: 15. April 2010

13

Montag, 15. Oktober 2012, 11:22

Mein lieber Harald!

Auch ich gehöre zu den Bewunderern von Oralia Dominguez. Die "Carmen" mit ihr besitze ich auch, habe aber die interessante "Dalilah" nicht mit ihr. Allerdings stelle ich fest, daß bei mir in einem Verzeichnis von Seeger das Geburtsdatum mit 15.10. 1928 angegeben ist. Vielleicht ist bei ihrem Rentenantrag etwas manipuliert worden. :pfeif:




Gruß
Wolfgang
W.S.

Theophilus

Prägender Forenuser

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

14

Montag, 15. Oktober 2012, 19:57

Allerdings stelle ich fest, daß bei mir in einem Verzeichnis von Seeger das Geburtsdatum mit 15.10. 1928 angegeben ist.

Das würde bedeuten, sie hat mit 22 debütiert und ist mit 23 neben der Callas auf der Bühne gestanden...

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 210

Registrierungsdatum: 15. April 2010

15

Montag, 15. Oktober 2012, 21:14

Zitat

Das würde bedeuten, sie hat mit 22 debütiert und ist mit 23 neben der Callas auf der Bühne gestanden...

Was jetzt richtig ist, kann ich nicht beurteilen. Mir fehlt die Erinnerung an diese Zeit ?(
W.S.

Strano Sognator

Prägender Forenuser

  • »Strano Sognator« ist weiblich

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2011

16

Montag, 15. Oktober 2012, 22:06

Oralia Dominguez hatte auch eine sehr sympathische Bühnenpräsenz, wie man in der DVD der historischen "Forza" von 1958 erkennen kann.
Damit ich mich nicht wiederhole - hier meine Rezension
"Tatsachen sind die wilden Bestien im intellektuellen Gelände." (Oliver Wendell Holmes, 1809-94)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

17

Montag, 2. Dezember 2013, 12:20

Heute, am 90. Geburtstag von Maria Callas, wurde bekannt, dass ihre frühe Bühnenpartnerin bereits vor einer Woche in Milano verstorben ist.

Oralia Domínguez (* 15. Oktober 1925 in San Luis Potosí; † 25. November 2013 in Mailand) war eine mexikanische Opernsängerin (Mezzosopran, Alt).

R. I. P.
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 4 302

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

18

Montag, 2. Dezember 2013, 18:29

Ich meine mich zu erinnern, dass sie die Amme in der Poppea in Düsseldorf in den 70ern war! Harald, bitte kommen!
Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

19

Montag, 2. Dezember 2013, 18:59

Dr. Pingel

Du hast recht, das war Oralia Dominguez. Ich höre gerade das Schlaflied der Arnalta aus "L'incoronazione Di Poppea" aus der Düsseldorfer Inszenierung. Eine wundervoll samtweiche Altstimme.......
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 781

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

20

Montag, 2. Dezember 2013, 19:02

Ich meine mich zu erinnern, dass sie die Amme in der Poppea in Düsseldorf in den 70ern war!


In einer sehr schönen hochkarätig besetzten Produktion der RAI Milano von 1954 war sie noch die Ottavia! :) Eine wunderbare Sängerin, ein echter Kontraalt wie es ihn heute kaum mehr gibt. Ihre Vielseitigkeit ist bewundernswert. Wer kennt und schätzt nicht ihre Erda im Karajanschen "Ring"? Meine liebste Aufnahme mit Oralia Dominguez ist das Verdi-Requiem mit Chor und Orchester der Mailänder Scala unter de Sabata mit Schwarzkopf, di Stefano und Siepi! Für mich unerreicht!

Rheingold
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 210

Registrierungsdatum: 15. April 2010

21

Donnerstag, 6. November 2014, 16:26

Gerade habe ich einen Teil meiner LP-Sammlung auf dem Speicher wiederentdeckt. Daher höre ich jetzt eine oben schon besprochene AIDA-Gesamtaufnahme aus Mexico in Vinyl mit Oralia Dominguez als Amneris. Ich kannte sie eher als Carmen, doch hier glänzt sie auch mit ihrer herrlichen Stimme. Hier die CD-Ausgabe:

W.S.