Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

31

Dienstag, 29. März 2005, 01:22

kleine Variation des Themas

meiner Überzeugung nach hat Musik (und besonders die Klassische) mit Disziplin zu tun, mit Körperbeherrschung - Ich bin sicher, daß sich eine Übung in diesen Bereichen auch auf den Charakter auswirkt.

nicht nur das Musizieren selbst, in dem einem komplizierte Bewegungsabläufe, die noch dazu indirekt über das Ohr kontrolliert werden (natürlich sieht man auch, was man macht - aber die Sänger müssen sich auf ihr Körpergefühl verlassen)
auch das Zuhören ist eine Konzentrationsleistung, die man oft mit Freude vollbringt, ohne daran zu denken, wieviel Anstrengung es kostet.

es muß nicht automatisch bedeuten, daß man deshalb auch Vorträgen und Diskussionen leichter folgen kann, auch diese Form des Zuhörens muß geübt werden. Aber die Einstellung, etwas Gehörtes aufnehmen zu wollen, ist bei Musikliebhabern sicher ausgeprägt....
"zuhören können"

für das aktive Musizieren gilt zusätzlich die körperliche Selbstdisziplin, in der man mit Sportarten, in denen man ästhetisch bewertet wird oder auch dem Ballett mithalten kann.
die Ausbildung der Feinmechanik, die Selbstbeobachtung und Selbstkontrolle wirken sich auf das ganze Leben aus...

andererseits-
das sind nur "geistige Werkzeuge", die man erwirbt - mit dem Charakter hat das nichts zu tun - vielleicht ist ein Wutausbruch viel effektiver, da mit "künstlerischer Wirkung" verstärkt, diverse Provokationen (Gulda) können in dem Zusammenhang besser zur Geltung kommen.


Musiker sind ja auch Schauspieler, da sie Emotionen erzeugen, darstellen...können. Daß man diese Fähigkeit auch im Alltag einsetzt, ist doch klar.

Zitat


Sind Wagner und Puccini charakterlich einwandfreie Erscheinungen?

?( wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein....
Was solls, was hat das mit ihrer Musik zu tun.
Geld, Erfolg verdirbt den Charakter, oder.
Komponieren hat auch damit zu tun, daß man Menschen manipulieren kann...das konnten die beiden offensichtlich sehr gut...


Thomas Bernhard (nicht der im Forum) hat mal was Tolles geschrieben, (kann nur sinngemäß zitieren) daß auch in den unteren sozialen Schichten genausoviele schlechte Charaktere zu finden sind, wie in den oberen...

sind wir jetzt wieder am Anfang...
Im übrigen bin ich der Ansicht, dass gepostete Bilder Namen des Fotografen, der dargestellten Personen sowie eine genaue Angabe des Orts enthalten sollten.
(frei nach Marcus Porcius Cato Censorius)

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

32

Dienstag, 29. März 2005, 19:16

Zitat


Zitat von tastenrolf
auch das Zuhören ist eine Konzentrationsleistung, die man oft mit Freude vollbringt, ohne daran zu denken, wieviel Anstrengung es kostet.

es muß nicht automatisch bedeuten, daß man deshalb auch Vorträgen und Diskussionen leichter folgen kann, auch diese Form des Zuhörens muß geübt werden. Aber die Einstellung, etwas Gehörtes aufnehmen zu wollen, ist bei Musikliebhabern sicher ausgeprägt....


Einfach klasse!

Mehr fällt mir dazu nicht ein...

Salut, Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)