Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 13:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

STÖRUNGEN bei Tamino UND die (technische) Zukunft Taminos

Ganz kurz - weils doch vileleicht[tsp][/tsp] ein wenig interessant ist: Auch dieses "alte" Tamino ist nicht das "Urtamino" Juni 2004 Tamino-Oberfläche I Durch Anregung einiger User anderer Foren (nicht auf eigenen Wunsch) entsteht Tamino einem durch Werbung gesponserten Forenverband - ein sogenanntes Gratisforum Das war Bedingung, denn ich wollte keine Kosten haben und Traffic war damals teuer Die Benutzeroberfläche war weitgehend vorgegeben, man konnte allerdings die Farben selber einstellen un...

Heute, 00:09

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

STÖRUNGEN bei Tamino UND die (technische) Zukunft Taminos

Ich habe jetzt einige Tage gesucht und möchte Euch zeigen, wie Die Benutzeroberföche von Tamino vor 2010 ausgesehen hat. Die Avatare wurden - wie man sieht nicht mit aufgezeichet, aber sie waren natürlich da..... https://web.archive.org/web/200408191754…sikforum.at:80/ https://web.archive.org/web/200912010957…p?threadid=3002 Es gab viel Jammern bei der Umstellung..... mfg aus Wien Alfred

Gestern, 23:50

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Montag, 7. August 2017, 00:09

Einigermaßen überrascht war,ich als ich die Inszenierung der Oper Dortmund sah. Durchaus traditionell inszeniert, keine Spur von Regietheater. Man hat sich keine gröberen Schnitzer geleistet. Dennoch: Was fehlt ist der Witz, der Esprit, das duftige, leichte. Wenn Humor verarbeitete wird, dann kommt der für meine Augen recht plump daher, oder wenn man so will: gewollt. Das wird insbesondere deutlich, wenn man die australischen Produktionen im Kopf hat. Irgendwie will man in Deutschland - das war...

Gestern, 23:45

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schreker - ein vergessener Revolutionär?

Ich könnt von mmir nicht sagen, daß ich um Schreker "einen Bogen" gemacht hätte - er ist mir einfach nicht "begegnet - vielleicht wei ich um das zeitliche Umfeld in dem er wirkte - einen Bogen gemacht habe. Vielleicht habe ich ihn unterbewusst auch zu jenen Komponistien gezählt, deren Werek lediglich aus Gründen der "Wiedergutmachung" gespielt werden, die aber in Wahrheit niemand so recht hören will. Ich höre schon den empörten Aufscherie der "Schreker-Bewunderer" Aber der Eindruck drängt sich ...

Gestern, 13:03

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

Alle Zitate von "Stimmenliebhaber" Zitat Nur auf Assoziationen zu Böhm wäre ich dabei nicht gekommen, sowie ich auch keine Böhm-Assoziationen habe, wenn ich die Beethoven-Sinfonien Thielemanns mit den Wienern höre. Das ist vollkommen richtig. Man hat versucht Thielemann mit so umterschiedlichen Dirigenten - aber einem gemeinsamen Punkt ihrer Karriere - zu vergleichen - teilweise um ihn aufzuwerten (was er nicht notwendig hat), teils um ihm zu schaden.(was zum Gegenteil geführt hat) Darüber könne...

Gestern, 11:50

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

Das sind ja eine Menge interessanter Antworten Interessante Statements für einen interessanten Dirigenten was bezeugt daß er unvergessen ist - Dazu aber später Don Gaiferos hat viel geschrieben, das mir gefällt, vor allem zum Mozart Stil Böhms Alle genannte Attribute treffen zu. So wird er immer sein posthumes Publikum haben. Warum das nicht ALLGEMEIN der Fall ist, werde ich in einem meiner nächsten Beiträge in diesem Thread zu erläutern versuchen Auch die Statements von Dr Kaletha und Karl habe...

Montag, 19. November 2018, 23:48

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Sonntag, 6. August 2017, 21:40

Und hier nun weiterer Geniestreich von Australian Opera mit Paolo Bordogna in der Titelrolle. Die Aufführung stammt vom November 2015. Ich konnte nicht wirklich herausfinden, ob sie aus Sydney oder Melbourne stammt. Eingestellt wurde sie von Sydney Opera House - aber am Vorspann steht : Arts Center Melbourne...... mit freundlichen Grüßen aus Wien Alfred

Montag, 19. November 2018, 22:16

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

Ich möchte hier versuchen auf einige Statements zu antworten - in loser Reihenfolge Stimmenliebhaber: Zitat Inszwischen weiß man aber viel mehr über Mozart und die Interpretationen zur Mozart-Zeit Das hört man immer wieder - aber das glaube ich nicht. Ich glaube es deshalb nicht, weil ich einige Aussagen von Dirigenten der sechziger Jahre im Kopf habe, die DEZIDIERT erklärten, man müsse die Werke MODERNER interpretieren als dies in der Vergangenheit geschah.. bla bla Man betrachtete auch die alt...

Montag, 19. November 2018, 18:11

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

"Qui tacet, consentire videtur." (Wer schweigt, scheint zuzustimmen) Dieser Satz von Papst Bonifazius VIII kommt mir in den Sinn wenn ich das alles lese. Und natürlich schweige ich nicht. Dieses von mir geführte Forum - wo ich zwar jedem das Recht einräume, seine Meinung zu sagen, auch wenn sie völlig konträr zu meiner ist, soll um Gottes Willen nicht den Eindruck machen hier würde Karl Böhm als "überholt" gesehen. Einige mögen das so sehen, und sie verkünden das immer wieder laut und eindringli...

Montag, 19. November 2018, 12:55

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Ende der CD?

Totgesagte leben länger Der Tod der CD wurde schin um 2000 herum erstmals prognotiziert. Damals war SACD das bedrohende Medium Ganz kurz zur Geschichte der CD, den Erwartungen der Industrie, der Kunden, Rückschläge und Erfolge Die Jahreszahlen stimmen nur ungefähr. Die CD kan ungefähr um 1982 auf den europäischen Markt, nachdem schon seit einigen Jahren Aufnahmen teilweise gigital gemacht wurden Die Erwartungen der Industrie: a) Neuaufnahmen verdrängen die "historischen" Analogaufnahmen und man ...

Sonntag, 18. November 2018, 23:41

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Primadonna assoluta - "Die Callas"

ES gibt hier bei Tamino eine ziemlich ausführliche Threadserie, welche indes durch den Weggang des entsprechenden Mitglieders abgebrochen wurde. Bedauerlicherweise hat sich in den 9 Jahren, die seither vergangen sind niemand gefunden der das Projekt in qualitativ gleicher Weise fortsetzen wollte. Der Thread folgt der damaligen Callas Box mit Studio-Aufnahmen und wurde bei CD 12/13 gestoppt- Maria Callas: The Complete Studio Recordings mfg aus Wien Alfred

Sonntag, 18. November 2018, 22:50

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Originalbeitrag von Alfred Schmidt vom Sonntag, 6. August 2017, 19:47

Stets findet Überraschung statt wo man sie nicht erwartet hat. Oft suche ich geradezu verzweifelt nach Videoclips, welche bestimmte Threadthemen unterstützen sollen und stoße - ins Leere. Dann wieder suche ich etwas völlig anderes - und finde mehr, als ich je zu hoffen gewagt habe. So war das auch heute. Ich wollte in einem anderen Thread etwas über die Gestaltung des Cherubino durch Sian Pendriy in einer Inszenierung der Opera Australia (Sydney Opera- House) aus dem Jahr 2011 schreiben, da sah ...

Sonntag, 18. November 2018, 20:36

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schmidt - Grenzgänger zwischen den Stilen

So - Inzwischen ist eine der beiden von mir bestellten Versionen der Sinfonie Nr 2 eingetroffen und ich habe sie gehört. Eine würdiger Nachfolger von Brahms und Bruckner. Franz Schmidt hätte ja gern Anton Bruckner als Lehrer gehabt, dieser war aber zu diesem Zeitpunkt gerade in Pension gegangen - und somit wurde nichts draus - Ein österreichisches Schicksal. Schmidt Karriere verlief generell eigenartig. die erste Sinfonie wurde mit einem Preis bedacht, und zwar nicht mit irgendeinem, sondern de...

Sonntag, 18. November 2018, 18:05

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Deutsche Kammermusik der Romantik jenseits von Mendelssohn, Schumann und Brahms

Zitat von »lutgra« Eine schon etwas ältere Ausgrabung des cpo Labels, die aber m.W. bisher hier im Forum nicht gewürdigt wurde Lieber Lutgra NATÜRLICH wurde sie schon gewürdigt was aber den Wert Deiner erneute Erwähnung in keiner Weise schmälert, denn ein "einmaliger Hinweis" wird bald überlesen oder vergessen. Nur die "oftmalige Präsenz" im Forum sichert dem erwähnten Komponisten (Interpreten etc) das Eindringen ins "kollektive Bewusstsein" - wie BIG BEAR es 2008 damals formulierte.... Ich hab...

Sonntag, 18. November 2018, 12:19

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

Zitat Und warum spielt Böhm nicht ein einziges mal die Große C-Dur im letzten Satz mit allen Wiederholungen, ist mir ein Rätsel. Das Rätsel kann ich zwar nicht lösen, aber teilweise war es sicher eine Frage des Zeitgeistes. Es wird ja im Falle dieser Sinfonie immer wieder von "Himmlischen Längen gesprochen - und ausserdem wurden diese Aufnahmen für die Schallplatte macht. Mit ca 52 Minuten kommt Böhm hier sowieso ans Limit einer Langspielplatte, wobei zu beachten ist, daß man hier noch auf die ...

Sonntag, 18. November 2018, 00:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Was faszinierte die Zeitgenossen an Karl Böhm?

Nach längerer Pause wieder ein Clip Böhm bei der Probe mit den Wiener SYMPHONIKERN ein PERFEKTIONIST !!!! Franz Schubert: Große C-Dur Sinfonie mfg aus Wien

Samstag, 17. November 2018, 22:39

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Frisch erstanden (Klassik 2018)

Ich bin beunruhigt, denn ich habe zwar heute eine größere Lieferung erhalten, die ebenfalls bestellte - und angeblich lieferbare Langgaard Box war aber nicht dabei...... Desungeachtet liste ich hier meine heute erhaltenen CDs auf - Ich habe diesmal alle guten Vorsätze über Bord geworfen.... mfg aus Wien Alfred

Samstag, 17. November 2018, 21:50

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

RÖNTGEN Juius : Streichtrio Nr 2 "Dvorak"

Die Überschrift "Dvorak" gilt vorzugsweise für den 2, Satz, wird aber auch als Name für das gesamte Werk benützt. Es stand als erstes einer Reihe von Streichtrios in den Jahren 1918/19 Er verbrachte die Sommer in einer Landschaft von Bergen, deren Schönheit ihn - so beschrieb er es ineinem Brief - zu diesen Werken inspirierte. Im mit zur verfügung sthenden Bookled werden den Streichtrios Nr 1-4 die Attribute "spielerisch" (oder "verspielt, je nach Übersetzung) verliehen und "a certain Joie de vi...

Samstag, 17. November 2018, 13:39

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Ende der Klassikkrise kündigt sich an (?)

Gerade Labels mit Nischenrepertoire werden auf Bezahldownloads setzen. Es gab um 2000 in der ursprünglichen CD-Krise (wg. Brennen und später Napster) mal einen Text des Chefs (oder eines maßgeblichen Managers) von Hyperion, der vorgerechnet hat, wie er von manchen CDs weltweit über Jahre nur wenige tausend verkauft. Aber wie man sieht ist die CD trotz etlicher Unkenrufe der der letzten 15-20 Jahre noch immer am Leben, hat sogar - geanu bertrachtet - ihren "Nachfolger" die SACD überlebt. Der Grun...

Samstag, 17. November 2018, 10:30

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Ende der Klassikkrise kündigt sich an (?)

Prinzipiell teile ich die Ansicht, daß nicht die Klassik in einer Krise steckt, sondern die Tonträgerindustrie. Zitat Wie soll ein Label noch irgendetwas finanzieren, wenn wir mit unserer Mentalität leben, dass alles fast gratis sein muss? Das ist natürlich ein zweischneidiges Schwert. Diese "Menatlität" ist eine Künstliche, von der Werbeindustrie erzeugte, die den Leute einredete, alles wäre gratis machbar, weil die Werbeindustrie das finanzieren würde. Das ist natürlich eine Milchmädchenrechnu...