Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 884.

Heute, 20:25

Forenbeitrag von: »nemorino«

Albert Roussel - Zu unrecht vergessen?

Soeben habe ich - nach langer Pause - Albert Roussels Sinfonie Nr. 4 gehört, aus dieser 4 CD-Box: Herbert von Karajan und das Philharmonia Orchestra London (Aufnahme: 11/1949, London). Sie ist in dieser Besetzung auch einzeln erhältlich (siehe Beitrag 30). Was soll ich sagen? Ob Roussel zu Recht oder Unrecht (fast) vergessen ist, vermag ich nicht zu entscheiden. Es ist die einzige Aufnahme einer Roussel-Sinfonie in meiner Sammlung, und ich habe sie seit einer kleinen Ewigkeit nicht mehr gehört. ...

Heute, 12:08

Forenbeitrag von: »nemorino«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Bis zum Mittagessen bleibt noch ein wenig Zeit, deshalb bleibe ich bei Furtwängler und den Wiener Philharmonikern: daraus: GLUCK: "Alceste" und "Iphigenie in Aulis", Ouvertüren & LISZT: Les Préludes Aufnahmen: 3/1954 (Alceste), 1/1951 (Iphigenie) und 3/1954 (Liszt), Großer Musikvereinssaal, Wien. LG Nemorino

Heute, 11:33

Forenbeitrag von: »nemorino«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Mein Tag begann "klassisch", mit dieser Aufnahme: BEETHOVEN: Klavierkonzert Nr. 4 G-dur, op. 58 Claudio Arrau (Klavier) und die Staatskapelle Dresden, Dirigent: Sir Colin Davis (Aufnahme: 11/1984, Lukaskirche, Dresden). und gleich danach ging es klassisch weiter, mit dieser 3 CD-Box: daraus: SCHUBERT: Sinfonie Nr. 8 h-Moll, D. 759 "Unvollendete" Wilhelm Furtwängler dirigiert die Wiener Philharmoniker (Aufnahme: 1/1950, Großer Musikvereinssaal, Wien). LG Nemorino

Gestern, 19:17

Forenbeitrag von: »nemorino«

Diese Aufnahme geht aufs Konto TAMINO KLASSIKFORUM

Durch Rüdiger (Rheingold18976) im Walter Gieseking-Thread darauf aufmerksam geworden, habe ich mir diese 5 CD-Box beschafft: Da ich ein Schwarzkopf-Fan bin, habe ich vieles davon bereits in anderen Ausgaben, aber es gibt auch noch einiges Neues zu entdecken! Danke, Rüdiger, für den wertvollen Tip! LG Nemorino

Gestern, 18:59

Forenbeitrag von: »nemorino«

James Levine – Meine liebsten Aufnahmen

Lieber Joseph II., Zitat von »Joseph II.« An seinem außergewöhnlichen künstlerischen Rang ändert das zum Glück nichts So ist es - alles andere gehört in die Klatschspalten der Yellow Press! Bei mir ist James Levine vor allem mit zwei Verdi-Opern vertreten: und: Beides sind Spitzenaufnahmen, nicht nur wegen Levine, auch die Sängerschar ist in beiden Fällen exquisit, und klanglich gibt es auch keine Ausfälle (Aufnahmen: SIZILIANISCHE VESPER 1973, MACHT DES SCHICKSALS 1976, London). LG Nemorino

Dienstag, 13. November 2018, 18:18

Forenbeitrag von: »nemorino«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Und nach dem großartigen Berlioz jetzt noch diese Scheibe: Sergiu Celibidache und die Münchner Philharmoniker (Aufnahmen: 3/1988 & 2/1990, München, Philharmonie im Gasteig). LG Nemorino

Dienstag, 13. November 2018, 17:11

Forenbeitrag von: »nemorino«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Bei mir heute Berlioz: SYMPHONIE FANTASTIQUE, Op. 14 Otto Klemperer und das Philharmonia Orchestra London (Aufnahme: 9/1963, Kingsway Hall, London). LG Nemorino

Dienstag, 13. November 2018, 16:10

Forenbeitrag von: »nemorino«

Wer war eigentlich dieser Carl Heinrich Reinecke ?

Der im Jahr 1824 in Altona (seit 1937 eingemeindet nach Hamburg) geborene Carl Reinecke hat nicht nur einige Sinfonien, Konzerte für diverse Instrumente (Klavier, Violine, Flöte etc.) und Kammermusik komponiert. Es gibt von ihm auch einige Kadenzen zu Klavierkonzerten von W.A. Mozart (u.a. für Nr. 9 "Jeunehomme"), und eine recht umfangreiche für den Kopfsatz von Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 c-moll. Hier kann man sie hören, denn Wilhelm Backhaus hat sie im Rahmen seiner Gesamtaufnahme von 1961...

Montag, 12. November 2018, 19:57

Forenbeitrag von: »nemorino«

Orchester der Welt — Diskussionsthread

Lieber Joseph II., jetzt bin ich, ehrlich gesagt, erleichtert! Ich hatte schon gedacht, ich sei in ein "fremdes Revier" eingebrochen, und das wollte ich wirklich nicht. Ich bin ja nicht mehr ganz neu hier, aber manche Regeln sind mir noch immer nicht ganz vertraut, und da macht man zwangsläufig Fehler. Deshalb bin ich froh, dass die Sache nun geklärt ist. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend! Liebe Grüße Nemorino

Montag, 12. November 2018, 18:58

Forenbeitrag von: »nemorino«

Orchester der Welt — Diskussionsthread

Zitat von »Joseph II.« Italien fehlte tatsächlich noch. Lieber Joseph II., bei der Durchsicht dieses Thread habe ich soeben bemerkt, dass der nicht nur Deine Idee, sondern auch von Beginn an Deine Domäne ist. Das war mir nicht bewusst, ich habe da immer nur sporadisch reingesehen. Ich wollte keinesfalls hier als Eindringling auftreten, habe vielmehr durch den Hinweis von Alfred gestern, dass hier Italien noch nicht vertreten ist, zwei Orchester vorgestellt, die mir als Opernfreund spontan in de...

Montag, 12. November 2018, 12:30

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die Orchester der Welt — Italien

Lieber Fiesco, ja, leider gibt es die Aufnahmen mit dem Original-Cover z.Zt. nicht auf CD, das di Stefano-Recital habe ich aber als CD in meinem Regal. Ich weiß, dass die Aufnahmen in anderer Form auf CD erhältlich sind, aber da wird das Orchester nicht genannt, deshalb hatte ich die Original-LPs kopiert. Die Puccini-Arien mit Sándor Kónya sind z.B. auf dieser CD drauf: und in diesem Doppelalbum: Aber, wie gesagt, da steht das Orchester nicht auf dem Cover, und darauf kam es mir in diesem Thread...

Montag, 12. November 2018, 10:04

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die Orchester der Welt — Italien

Noch ein italienisches Orchester fällt mir spontan ein, wenn ich an die Zeit zurückdenke, als mein Interesse an den Opern von Rossini, Verdi & Puccini erwachte. Es ist das ORCHESTRA DEL MAGGIO MUSICALE FIORENTINO das ebenfalls, wie das Santa Cecilia Orchestra Rom, von DECCA seit den 1950er Jahren zu bedeutenden Schallplattenaufnahmen herangezogen wurde. Gegründet wurde es 1928 von dem Dirigenten Vittorio Gui als "Orchestra Stabile di Firenze". 1933 werden die Florentiner Mai-Festspiele ins Leben...

Sonntag, 11. November 2018, 15:40

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die Orchester der Welt — Italien

Zur Abrundung noch ein schönes Foto des Orchestra Nationale di Accademia di Santa Cecilia nach einem Konzertauftritt im heimatlichen Rom. LG Nemorino

Sonntag, 11. November 2018, 15:31

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die Orchester der Welt — Italien

Zitat von »La Roche« ich habe es in meiner Jugend geliebt, wenn die Operneinspielungen mit dem klangvollen Orchesternamen im Radio kamen. Lieber La Roche, mir ging es ganz genauso! Der klangvolle Name hat mir damals auch imponiert, aber nicht weniger das exquisite Spiel des Ensembles. Zumindest auf dem Gebiet der Oper standen sie ihren Konkurrenten aus unseren Breiten nicht nach. Leider werden die italienischen Orchester, zumindest hierzulande, meist nur mit Opernmusik identifiziert; ich kenne ...

Sonntag, 11. November 2018, 15:22

Forenbeitrag von: »nemorino«

Orchester der Welt — Diskussionsthread

Zitat von »Alfred_Schmidt« Eigentlich wollte ich nämlich ein wenig auf das "Orchestra Mozart" bzw "Orchestra Mozart, Bologna" hinweisen Lieber Alfred, leider habe ich mit dem Orchester nur eine Aufnahme, Schuberts Neunte mit Claudio Abbado! Eine erlesene Angelegenheit, das Orchester spielt ganz wunderbar, was sicher nicht zuletzt auch dem Dirigenten zu verdanken ist. Ich befürchte nur, dass Dein Appell an die "Gesellschaft mit dem gelben Label" ohne Echo bleiben wird, die gibt es als Gesellscha...

Sonntag, 11. November 2018, 09:56

Forenbeitrag von: »nemorino«

Die Orchester der Welt — Italien

Gerne greife ich Alfreds Anregung auf und stelle hier ein Orchester aus Italien vor, das mir seit der Zeit, als ich mit Plattensammeln anfing (das liegt rund 60 Jahre zurück), bekannt ist, das ORCHESTRA DELL'ACCEDEMIA NAZIONALE DI SANTA CECILIA (ROM). Gegründet wurde es 1895, aber erst seit 1908 ist es zu einer ständigen Einrichtung geworden. Sein ursprünglicher Name war "Orchestra dell'Augusteo", weil es im Teatro Augusteo seinen offiziellen Auftrittsort hatte. Das Theater wurde aber Mitte der ...

Samstag, 10. November 2018, 11:15

Forenbeitrag von: »nemorino«

Albert Roussel - Zu unrecht vergessen?

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Die Geschichte des Orchesters war mir völlig unbekannt! Von Roussel entdecke ich momentan nur diese beiden Aufnahmen in meiner Sammlung Lieber Holger, ich muss zu meiner Schande gestehen, dass Roussel nur mit der Karajan-Aufnahme von 1949 bei mir präsent ist. Und die habe ich seit Urzeiten nicht gehört ….. werde das aber bald mal machen. Eigentlich gehört das Folgende in den Thread ORCHESTER DER WELT, aber da gibt es bereits einen Kurzbeitrag zum Philharmonia Orch...

Samstag, 10. November 2018, 10:18

Forenbeitrag von: »nemorino«

Leontyne Price

Zitat von »Caruso41« Ich kaufe meistens bei Dussmann (Friedrichstraße) oder L&P (Welserstraße 28) in Berlin Lieber Caruso41, Dussmann Berlin ist mir ein Begriff, aber leider komme ich da schlecht hin, sind von hier immerhin rd. 650 km! Doch Freunde von mir haben schon vor Jahren davon geschwärmt und das umfassende Angebot gerühmt. Als ich anfing, Platten zu sammeln, gab es in München LINDBERG, es nannte sich das größte Schallplattengeschäft Deutschlands (das war um 1960), mit mehreren Läden in ...

Samstag, 10. November 2018, 09:55

Forenbeitrag von: »nemorino«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Mein Tag beginnt mit dieser CD: ROSSINI: Arien für Mezzosopran Ewa Podles mit dem Orchester der Ungarischen Staatsoper, Dirigent: Pier Giorgio Morandi (Aufnahme: 5/1995). Durch diese NAXOS-CD wurde die polnische Sängerin (*1952) bei uns recht bekannt. Sie debütierte bereits 1975 als Rosina in Rossinis "Barbiere" und trat ab 1984, wenn auch unregelmäßig, auch an der MET in New York auf. Ihr weitgespanntes Repertoire umfasste Werke von Purcell bis Mahler, doch ihr Schwerpunkt lag beim Koloraturges...

Freitag, 9. November 2018, 19:56

Forenbeitrag von: »nemorino«

Karajan als Roussel-Interpret

Wenig bekannt dürfte die folgende Einspielung aus der Anfangszeit der LP sein: ROUSSEL: Sinfonie Nr. 4 F-dur, op. 53 (+ Balakirev: Sinfonie Nr. 1 C-dur) Herbert von Karajan und das Philharmonia Orchestra London (Aufnahme: 11/1949, London). Die Aufnahme hat eine recht kuriose Vorgeschichte: Kurz nach Ende des Krieges gründete der EMI-Produzent Walter Legge das Philharmonia Orchestra, mit Musikern, die er während des Krieges kennengelernt hatte. Das Orchester sollte vor allem für Plattenaufnahmen ...