Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 30. September 2018, 16:01

Forenbeitrag von: »Misha«

La Fanciulla del West, Premiere Leipzig 29.09.18

Eine kurze Anmerkung: Puccini gibt es ja als Garant für ein einigermaßen ausgelastetes Haus allerorten. Allerdings fristet die "Fanciulla" eher ein Schattendasein, haftet ihr doch das Odium des "Westernkitsches" und einer gewissen musikalischen "Sperrigkeit" an. Dass man dem Stück damit Unrecht tut, war gestern in Leipzig zu erleben. Die Premiere wusste musikalisch und szenisch in allen Belangen zu überzeugen. Die Rollen hervorragend bis in die kleinsten Nebenrollen besetzt, am Pult eines hervor...

Dienstag, 3. Juli 2018, 14:33

Forenbeitrag von: »Misha«

Bayreuth 2018

Kein Problem: Domingo ist doch vor Ort.

Sonntag, 1. April 2018, 16:32

Forenbeitrag von: »Misha«

Tosca bei den Osterfestspielen in Salzburg - billiger als jeder Krimi und Groschenroman

Zitat von »hart« Zitat von »Misha« Man sollte bei solchem Murks weder hingehen noch im TV hinschauen, ist das denn so schwer? Aha, also Urteilsbildung auf Grund eigener Wahrnehmung tunlichst vermeiden? In der Tat vermeide ich aber - wenn ich es auf Grund des Regisseurs und der Besetzung abschätzen kann -, für Murks viel Geld zu bezahlen. Das ist der Grund, warum ich zB die Karten für Bayreuth (was ja inzwischen möglich ist) bei Wahrung der Wartezeit im letzten und vorletzten Jahr nicht genommen...

Sonntag, 1. April 2018, 15:29

Forenbeitrag von: »Misha«

Tosca bei den Osterfestspielen in Salzburg - billiger als jeder Krimi und Groschenroman

Ich habe den Anfang gesehen und das Te deum. Dann war meine Schmerzgrenze erreicht. Man sollte bei solchem Murks wenigstens keine Untertitel senden, da das Geschehen auf der Bühne dann völlig absurd wird. Will das jemand als fundamentale Erkenntnis des Regisseurs bewerten, dass das Böse - politisch oder sadistisch motiviert - zeitlos ist? Hält man das Publikum für so doof, dass man ihm diese revolutionäre Erkenntnis mittels einer im nahezu albernen Widerspruch zum Text stehnden "Inszenierung" pe...

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:24

Forenbeitrag von: »Misha«

Precht, Geschichte der Philosophie

Die bisher erschienenen 2 Bände verkaufen sich zZt ja "wie geschnittenes Brot"; lohnt sich die Lektüre?

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:13

Forenbeitrag von: »Misha«

Ballett - Die Leidenschaft und Qual hinter der Schönheit

Meine Frau hat mich jetzt einige Male überredet, mit ihr ins Ballett zu gehen: Da ich dazu neige, neue Themen auch theoretisch zu "unterfüttern": Hat jemand einen Literaturtipp für ein "Einlesen" in die Grundlagen, Geschichte, Technik usw?

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 23:22

Forenbeitrag von: »Misha«

Der amazon-recommendation-fail

Zitat von »Thomas Pape« Lieber Holger, ich will in diesem Thread niemanden an die Wand nageln, empfinde indes großes Befremden über die Selbstgewissheit mancher Zeitgenossen, sich zu Dingen zu äußern, von den sie ganz offenscihtlich nichts verstehen, und dann auch noch zu allem Überfluß eine Bewertung abgeben. ....... Wieviel muss man denn von einer Sache verstehen, um sich dazu zu äußern? Und wer gibt den Maßstab vor? Ist es illegitim, wenn ein Mensch mit Hauptschulabschluss, der versehentlich...

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:09

Forenbeitrag von: »Misha«

Rusalka, Oper Leipzig, 03.12.2017

Hier noch die Kritik des lokalen Kritikerpapstes, dem die Inszenierung nicht "pychoanalytisch genug ist: ".....die Entfremdung des männlichen Eros in einer von patriarchalischen Machtprinzipien beherrschten, verlogenen Welt. Solchen Tiefsinn vermisst man...." So ein pseudointellektuell aufgeblasenes Geschwätz (gut, wenn man auf seiner Seite seine biografischen Anmerkungen liest, kann man sich seinen Teil denken) zeigt, dass der Regisseur alles richtig gemacht hat http://dieterdavidscholz.de/Musi...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 22:35

Forenbeitrag von: »Misha«

Rusalka, Oper Leipzig, 03.12.2017

Noch die - mE in jeder Hinsicht zutreffende - Kritik in der LVZ: http://www.lvz.de/Nachrichten/Kultur/Kul…sseren-Menschen Ärgerlich war in der Tat das Hineinklatschen in den Schluss.

Dienstag, 5. Dezember 2017, 11:51

Forenbeitrag von: »Misha«

Rusalka, Oper Leipzig, 03.12.2017

Da ich wie immer zum Jahresende unter Zeitmangel leide, kurz angemerkt: Einer umjubelten Premiere konnte ich beiwohnen. Dass Olena Tokar eine fantastische Rusalka ist, hat sie auch in den Medien schon bewiesen. Musikalisch gab es an diesem Abend bis auf einige Unsauberkeiten bei den Bläsern des im romantischen Wohlklang schwelgenden Gewandhausorchesters nichts auszusetzen. Alle Rollen von bewährten größtenteils hauseigenen Kräften besetzt. Die Inszenierung: Ein phantastisches märchenhaftes Spekt...

Dienstag, 5. Dezember 2017, 11:40

Forenbeitrag von: »Misha«

Traditionelle Opernaufführungen im Vormarsch!!

Freunden traditioneller Inszenierungen kann ich die neue Leipziger Rusalka nur wärmstens empfehlen. Ich habe im "gestern in der Oper" Faden einige Bilder eingestellt. Dementsprechend sind alle Folgevorstellungen bereits nahezu ausverkauft.

Freitag, 1. Dezember 2017, 18:18

Forenbeitrag von: »Misha«

Rusalka, Oper Leipzig, 03.12.2017

Nächste Premiere dieser Spielzeit ist Rusalka von Dvorak. Die Titelpartie singt Olena Tokar. Hier einige vorab veröfffentlichte Bilder, die einiges versprechen. Regisseur Dijkema hat in Leipzig auch eine gelungene Tosca und einen ansehnlichen Faust präsentiert. Anmerkungern u.a. von Dijkema zur Inszenierung Der erste Trailer Nach der Premiere mehr.

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:54

Forenbeitrag von: »Misha«

Premiere Pelléas et Mélisande KO Berlin 15.10.17

Die KO Berlin überträgt die Premiere 15.10.17 ab 18.00 h als kostenlosen livestream https://www.komische-oper-berlin.de/entd…ere-livestream/ (Ich war mir nicht sicher: Falls das in eine anderes Forum gehört, bitte ich um Verschiebung)

Dienstag, 10. Oktober 2017, 11:59

Forenbeitrag von: »Misha«

Anna Netrebko - Einzigartig oder nur Marketing?

Da KW seit dem WS 10/11 "Professorin" ist, muss der Vertrag also aus der Zeit danach stammen.

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 12:19

Forenbeitrag von: »Misha«

Don Carlo, Oper Leipzig 30.09.2017

Lieber La Roche, ich bin da durchaus Deiner Meinung. Die Grenzen zwischen den "Guten" und den "Bösen" verschwimmen mE allerdings im DC schon. Der Grund mag allerdings wirklich die deprimierende Atmosphäre der Inszenierung gewesen sein, wenn ich sie auch durchaus für adäquat halte. Außerdem ist der DC eher etwas für den Operngourmet - Ohrwürmer und Effektstücke wie in den meisten Opern Verdis fehlen fast völlig. Das von Dir erwähnte Autodafé war übrigens eine der schwächsten Szenen.

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 10:52

Forenbeitrag von: »Misha«

Don Carlo, Oper Leipzig 30.09.2017

Der aktuelle Trailer mit einigen Ausschnitten: https://drive.google.com/open?id=0Bwtvhz…U2ZLTEFtdlFFdlk Die Leitung des Abends hatte Anthony Bramall, der scheidende stellvertretende GMD, der Leipzig Richtung München verlässt, um den Posten als GMD des Theaters am Gärtnerplatz zu übernehmen. Bramall ist inzwischen so etwas wie der Spezialist für die Italiener in Leipzig, und diesem Anspruch wurde er auch bei dieser Premiere in jeder Hinsicht gerecht. Auf mich machte die musikalische Umsetzung er ...

Freitag, 29. September 2017, 13:05

Forenbeitrag von: »Misha«

Don Carlo, Oper Leipzig 30.09.2017

Hier der Trailer:

Dienstag, 26. September 2017, 13:36

Forenbeitrag von: »Misha«

Don Carlo, Oper Leipzig 30.09.2017

"Zu modern" finde ich die Kostüme nun nicht

Sonntag, 24. September 2017, 22:10

Forenbeitrag von: »Misha«

Don Carlo, Oper Leipzig 30.09.2017

Ich werde auch in dieser Spielzeit im Rahmen meiner Möglichkeiten kurze Berichte von den Vorstellungen, die ich besuche, einstellen, insbesondere von den Premieren in Leipzig. Den Auftakt mach am nächsten Samstag Verdis Don Carlo. Karten sind noch reichlich verfügbar (was mich etwas wundert, allerdings gilt der Don Carlo ja eher als düster und sperrig unter den populären Verdi Opern). Hier ein erster Vorgeschmack: https://www.youtube.com/watch?v=H8EGKVgPowg&feature=youtu.be

Mittwoch, 26. Juli 2017, 15:11

Forenbeitrag von: »Misha«

Bayreuther Festspiele 2017: Eröffnungspremiere "Die Meistersinger von Nürnberg"

Zitat von »WoKa« .....Ich habe nicht den Hintergrund, der es mir ermöglicht, eine solche Inszenierung wie die gestrige zu beurteilen und einzuordnen. ... Gruß WoKa Was kann und darf ein Regisseur an musikalischem, historischen, philosophischen Wissen usw. bei seinem Publikum voraussetzen? Ist es nicht ein grundsätzlicher und erheblicher Einwand gegen eine Inszenierung, wenn sie nur für "Fachleute" verständlich ist?