Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 19:47

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Temporärer Gastzugang Oktober 2018

Dieser Eintrag bringt den Thread nach oben.

Heute, 17:55

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Peter Tschaikowsky - Die Sinfonischen Dichtungen

Es ist immer eine persönliche Demütigung für mich, wenn ein Thread gestartet wird und ich nicht über die entsprechenden Aufnahmen verfüge mich daran beteiligen zu können. Was in diesem Fall (beinahe) der Fall war. Ich war in meiner Jugend, wo der Kern meiner Sammlung entstand, kein großer Tschaikowsy Freund (vom "Capriccio iItalien" mal abgesehen und so ist meine Tschaikowsky Sammlung einigermaßen überschaubar. Deshalb habe ich auch nur eine einzige sinfonische Dichtung in meiner Sammlung (ich ...

Heute, 12:06

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen Operettenstars der Vergangenheit

Das mit dem "Nicht können" ist nicht nur auf Regisseure beschränkt - das zieht sich durch alle Bereiche Ich habe das schon lange erkannt und habe in meinem in Arbeit befindlichen Film "Die gelbe Rose" (Fertigstellung Ende 2019) sogar eine Textstelle, die darauf Bezug nimmt. Die Szene spielt am Arbeitsamt: Ein winziger Auszug daraus: Die Beraterin, Mag Bibiane Obermeier bietet dem Opfer, Sandor Krautwurm ,einem arbeitlosen Stardesigner eine Stelle an: Obermeier: „Die WERBE und PROMOTION FIRMA Aus...

Heute, 11:46

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Konzertführer und ähnliche Publikationen als "Mörder" von Komponisten ?

Zitat Aber alle aufgeführten, in meinem Besitz befindlichen Werke streifen Kammermusik Dafür gabs den Harenberg Kammermusikführer (inzwischen gestrichen, bzw antiquarisch erhältlich) Er verzeichnet auf über 1000 Seiten ca 180 Komponisten (20 weniger als der Konzertführer) - besser als nichts - weist also noch größere Lücken wie sein "Bruder" der Konzertführer auf. mfg aus Wien Alfred

Heute, 09:35

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Konzertführer und ähnliche Publikationen als "Mörder" von Komponisten ?

Immer wieder - und immer öfter - stoße ich auf - IMO - unverzeihliche Lücken, wenn ich Informationen in handelsüblichen Konzert - Klaviermusik- Kammermusik- und anderen -Führern suche. Gäbe es nicht die - von mir einst belächelte - und auf Grund ihrer eindeutig links orientierten tendenziellen Gestaltung ihrer Aufsätze noch immer kritisch gesehene - WIKIPEDIA, so wären mache Komponisten für den deutschsprachigen Rauim gar nicht existent, getötet durch "totschweigen" oder (in älteren Publikatione...

Heute, 02:01

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Kritiker im Journalismus der Vergangenheit und Gegenwart

Für mich persönlich ist der Wiener Musikkritiker Dr. Wilhelm Sinkovicz DER würdige Nachfolger von Karl Löbl - Ich hoffe, er ist mit dieser Einschätzung einverstanden. Es ist natürlich eine andere Zeit, die Werte haben sich verschoben, etc, aber er wirkt auf mich sehr ausgewogen, was nicht heisst, daß ich immer einer Meinung mit ihm sein muß. Photo verlinkt von der PRESSE Hier Auszüge aus dem WIKIPEDIA Beitrag über seine Person; Zitat Wilhelm Sinkovicz (* 1960 in Wien) ist ein österreichischer Mu...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 22:05

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Derzeitige Themenschwerpunkte bei Tamino - wo liegen sie ?

Aktueller denn ke ist dieser Thread. Kaum jemand der "alten Garde" (von 2004) ist hier noch anwesend, wenngleich manche Spuren hinterlassen haben, die noch heute vorhanden sind. Mich würde interessieren,wie ihr die DERZEITIGEN Themenschwerpunkte - aber auch jene über Foraenlaufzeit seht, denn auch ich habe mir in den letzten Tage eine Meinung gebildet und halte eine vorsichtige Kurskorrektur für notwendig - und wenn nicht für notwendig - dann doch für nützlich. Beste Grüße aus Wien Alfred

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:22

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

KRENEK Ernst - Die Klaviermusik

Auf der in Beitrag Nr 1 gezeigten CD befindet sich auch ein Stück mit Namen:"George Wahington Variations" (1950) Es war die Auftragsarbeit eines reichen Bostoner Geschäftsmannes als Geburtstagsgeschenk an seine Tochter. Das Original war mir namentlich nicht bekannt, die Melodie indes schien mir vertraut. Es ist eine alte Melodie, die schriftlich erstmals 1796 belegt ist und im Rahmen der Amtseinführung von George Wahington Verwendung fand. Es gab einige Namen dafür, darunter "New Presidents Marc...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 14:38

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Kritiker im Journalismus der Vergangenheit und Gegenwart

Lieber moderato Als ich letzte Nacht Deinen Beitrag über Friedrich Luft las, da hatte ich sofort vor einen Beitrag über Karl Löbl zu schreiben und ich hatte auch den Beitrag für die Verlinkung schon ausgewählt, nämlich das "Hoppala" mit Eberhard Waechter. (Für die, dies nicht wissen: "Hoppala" war eine ORF-Sendung wo geschnittene, mißglückte Szenen mit hohem Humorfaktor, gesammelt, und dann doch in dieser Sendung verwertet wurden- Da gab es zahlreiche Sternstunden drunter) Nun hast Du, lieber Mo...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 22:34

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

GOETZ Hermann - Sämtliche Werke für Klavier Solo

Heute möchte ich einen weiteren fast vergessenen deutschen Komponisten vorstellen: Hermann Goetz (1840-1876) war Deutscher, lebte aber die meist Zeit in der Schweiz. Hier nun einige Gründe für sein rasches Vergessenwerden. Erst mit 17 begann er Klavierstunden zu nehmen, ab 1860 dann am Sternschen Konservatorium bei Hans von Bülow, wo er sein Examen 1862 machte und sein Klavierkonzert in Es dur spielte (für letzteres wird es Raum in einem künftigen, geplanten Thread geben) Bülow war von den Fähi...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 21:39

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Cover zum Schießen: Die witzigsten Cover!

Zu Beitrag 3500: Lieber Seicento So schnell würde ich die Schlange nicht in die Grube, ähhh- will sagen die Flinte nicht ins Korn werfen Daß die Schlange nun als Fälschung enttarnt ist stört keine Sau - wer liest schon Tamino ? Und die paar Hanseln, doch mitlesen können sich die Tasche sowieso nicht leisten Eine ausgeklügelte Werbekampagne - und das Wird ein Bombengeschäft Den Marketingmanager für sowas kenne ich gut - fast könnte man von einem Naheverhältnis sprechen Tasche "Cremona" für die Fr...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 14:54

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

KRENEK Ernst - Die Klaviermusik

Ernst Krenek hat relativ viel Klaviermusik hinterlassen, darunter 7 Klaviersonaten, entstanden zwischen 1919 und 1988, aber auch einige Klavierstücke, Variationen, Bagatellen. Die Klavierkonzert sind im entsprechenden Spezialthread vorzustellen. Anlass für diesen Thread war eine beginnende Diskussion über die Beliebtheit einst verpönter Musik- Ich habe mir aus der gezeigten CD die Klaviersonate Nr 4 aus dem Jahre 1948 angehört. Meine subjektiven Eindrücke - als Militanter Vertreter der "Wiener ...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 13:00

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über vergessene und boykottierte Komponisten - und Ihre "Wiederentdeckung"

Lieber Caruso Dein milde rügender Unterton gefällt mir nicht. (Das nur nebenbei) Zitat Das liest sich so, als handele es sich hier eher um Musik minderer Qualität. Das ist schwer zu beweisen -. Wie definiert man "Qualität" in Bezug auf klassische Musik ? In einer Zeit, wo in Lebensmittelketten allmählich Mehlwürmer Einzug halten (nicht als Schädling, sondern als angebliche Delikatesse) halte ich mich mit absoluten Bewertungen doch ein wenig zurück. Zitat Natürlich wurden die genannten und viele ...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 05:21

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Die großen Operettenstars der Vergangenheit

Wenn man den Thread genau analysiert (vielleicht wird er ja weitergeführt ?) dann wird man -zumindest ich sehe das so . zu dem Schluß kommen, daß es nicht immer (eigentlich ursprünglich gar nicht) Opernsänger oder hervorragende Stimmen waren, die das Genre bereicherten - sondern etweas, das es heute so gut wie nicht gibt. "Operettenstars" Das war damals mehr oder weniger ein eigenes Fach und es war deshalb interessant, weil Operette um 1880/1920 und teilweise noch später - von der Gesellschaft a...

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 04:38

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Youtube ist OFFLINE

Nicht im eigentlichen Sinne ein "Allgemeines Klassikthema" Betrifft aber auch unsere Videoclips Um den Usern und Mitlesern des Tamino Klassikforums das Zweifeln und Suchen nach Fehlern in ihrer Hardware und Browsern zu ersparen setze ich hier an dieser stark frequentierten Stelle die Information, die je nach Uhrzeit (hoffentlich) bald überholt sein wird https://www.derbund.ch/digital/internet/…/story/21335284 mfg aus Wien Alfred

Dienstag, 16. Oktober 2018, 22:04

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Operette tot?

Zitat Daß die junge Generation kaum Interesse an Operetten hat, kann auch ich leider nur bestätigen . Die junge Generation hat eigentlich an überhaupt nichts ein Interesse Aber eigentlich trifft das auf 99% der gesamten Weltbevölkerung zu - unabhängig vom Alter Wäre ein interessantes Thema - ist aber leider OT LG Alfred

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:53

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Paul von Klenau - romantische Zwölftonmusik

Im Rahmen der Aufarbeitung meiner in den letzten Jahren gekauften CDs bin ich heute nachmittag bei Paul von Klenau gelandet. Während ich noch darüber nachdachte wie und wo ich über sein Werk schreiben würde, bin ich auf diesen Thread gestoßen, wo eigentlich zur 7. Sinfonie alles sehr ausführlich gesagt wurde. ich wüsste nicht was ich hier ergänzen könnte. Vielleicht eine kurze Bemerkuing, daß das Werk unerwarteterweise eigentlich nicht sperrig auf mich wirkte, sondern sehr intensiv und beeindru...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:41

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Edmund Rubbra - Die Symphonien

Ich besitze - dank der "Lyrita-Aktion" nun 2 Sinfonien von Rubbra, nämlich die 3. und 4. Sinfonie. Gehört habe ich heute die 3. Sinfonie, kann also keine allgemeine Aussage zu Rubbras Sinfonien im allgemeinen machen. Schon zu Beginn konnte ich zu meiner Überraschung feststellen, daß das Werk recht angenehm klingt. Der nächste Eindruck war dann der einer gewissen Belibigkeit, wie sie IMO oft bei englischen Komponisten seiner Generation festzustellen ist (oder korrekter ausgedrückt: "wie ich glaub...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 11:19

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Über vergessene und boykottierte Komponisten - und Ihre "Wiederentdeckung"

Meyerbeer und Halevy sind sicher eine Bereicherung für die Bühne - so auch die Inszenierung passt. Andernfalls bleibt uns halt nur die CD - auch gut Bei den Werken, die "im Nationalsozialismus als verfemt" galten bin ich eher skeptisch, daß sie sich mittelfristig "wiederbeleben" lassen, spezell nicht in unserer Zeit. Einfach weil es IMO vorrangig keine politischen Gründe waren, die diese Musik ins Abseits drängte. Beweisen kann ich das natürlich nicht, aber immerhin gibt es Indizien. Zum einen, ...

Montag, 15. Oktober 2018, 22:11

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

HAAS Joseph: Streichquartett op 50 - Nachtrag zu Beitrag Nr 64

Nachtrag zu, Beitrag Nr 64 am Sonntag, 6. November 2016, 00:43 Man sogt oft, der erste Eindruck entscheide über Zu- oder Abneigung Das trifft indes nicht in allen Fällen zu. Heute hatte ich mich entschlossen endlich das Streichquartett op 50 von Joseph Haas zu hören. Ich tat es eigentlich als Pflichtübung, war aber fest entschlossen zu Ende zu hören. Rege- Schüler klang nicht gerade verlockend für mich - aber ich wollte das durchziehen. Zuerst musste ich mich an die Tonsprache gewöhnen, von der...