Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 15:27

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salomè in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »La Roche« Zitat von »Amfortas08« Denn es existieren Postings von mir z.B. zum Hannover-Tristan, zur Minden-Götterhämmerung. [...] Was den Hannover-Tristan betrifft, ist allerdings Deine Meinung für mich nicht maßgebend. Ich stütze mich auf das Urteil einer fachlich überaus kompetenten Frau Prof. Kammersängerin Marie-Louise Gilles, [...] Als kleine Randbemerkung: Mir ist nicht klar, von wem der hier meiner Erinnerung nach auch schon von Gerhard empfohlene Artikel Bemerkungen eines Vol...

Heute, 13:13

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salomè in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »La Roche« Zitat von »MSchenk« Selbst, wenn die Analyse von außen betrachtet nicht einmal von der Hand zu weisen ist, stellt sich doch die Frage, inwieweit sich die Adjektive persönlich angreifend, hohnstrotzend, stereotyp und kabarettistisch nicht auch auf Gerhards Beiträge zum Themenkomplex Regietheater anwenden lassen? Lieber MSchenk, weil Gerhard mit seiner von vielen Theatergängern geteilten Antipathie gegen das RT niemanden hier aus dem Forum persönlich angegriffen hat und weil ...

Heute, 12:41

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salomè in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat von »La Roche« Deine ungeheuer qualifizierten persönlichen Angriffe, die wie üblich hohnstrotzend und unsachlich sind, tragen stereotype und kabarettistische Züge Selbst, wenn die Analyse von außen betrachtet nicht einmal von der Hand zu weisen ist, stellt sich doch die Frage, inwieweit sich die Adjektive persönlich angreifend, hohnstrotzend, stereotyp und kabarettistisch nicht auch auf Gerhards Beiträge zum Themenkomplex Regietheater anwenden lassen? Insofern ist hier zumindest mir die t...

Heute, 12:25

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Zitat von »Fiesco« Ab 2.11.18.... LG Fiesco Passend hierzu vielleicht folgender Radio-Tipp für heute Abend: Triumph des schönen Tons - Porträt des Countertenors Franco Fagioli auf NDRkultur. Live habe ich Fagioli erst vor kurzem hier in Hamburg an der Staatsoper als Ruggiero in Händels Alcina erlebt und das war ebenfalls , wenngleich ehrlicherweise Julia Lezhneva in der Rolle der Morganga gewesen ist (Kommentar eines meiner Bekannten: "Hat die eine Nachtigall verschluckt?!"). Sehr sympatisch be...

Heute, 12:14

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Arnold Schönberg: "Ein Überlebender aus Warschau"

Zitat von »Amfortas08« Danke für dein Tote-Stadt-Feedback aus HSV-Town Zitat von »MSchenk« Niemand geringerer als Sylvain Cambreling wird dann die Nachfolge des leider viel zu früh verstorbenen Sir Jeffrey Tates als neuer Chefdirigent der Hamburger Symphoniker antreten. Und bereits dieses erste Programm macht mit Helmut Lachenmanns "Staub" für Orchester, Schönbergs eindringlichem Melodram A Survivor from Warsaw op.46 und Beethovens Symphonie Nr.9 d-moll op.125 die nicht geringen Ambitionen des ...

Heute, 11:53

Forenbeitrag von: »MSchenk«

13.10.2018 (Staatsoper Hamburg) Erich Wolfgang Korngold "Die tote Stadt"

Zitat von »Hans Heukenkamp« Dank, daß Du berichtet hast! Ich hätte Dich wahrscheinlich sonst direkt darum gebeten. Dein Urteil über KFV teile ich voll und ganz. Ich bin immer wieder davon beeindruckt, wie er mit seiner Stimme große Opernhäuser füllt. Und was er singt, bleibt immer verständlich. Ich habe KFV über die letzten Jahre hier in Hamburg in den verschiedensten Rollen und Werken erlebt (Parsifal, Lohengrin, Meistersinger, Die tote Stadt, Beethoven 9te & Missa solemnis, Schmidt Das Buch m...

Heute, 10:05

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Salomè in Köln - gewaltsam verdreht

Was Rheingold oben geschrieben hat, ist mit gestern Abend so ähnlich ebenfalls durch den Kopf gegangen: Die negative Kritik darf sich weit weniger inhaltliche und formale Fehler leisten, als das Lob. Man mag dies gut oder schlecht finden, sollte sich als Kritisierender aber jedenfalls damit auseinandersetzen. - Einfach nur darüber zu lachen reicht nicht, sondern stellt sich und die eigene Meinung letztlich nur ins Abseits.

Gestern, 21:13

Forenbeitrag von: »MSchenk«

13.10.2018 (Staatsoper Hamburg) Erich Wolfgang Korngold "Die tote Stadt"

Marie/Marietta - Allison Oakes Brigitta - Marta Swiderska Paul - Klaus Florian Vogt Frank/Fritz - Alexey Bogdanchikov Philharmonisches Staatsorchester Hamburg unter der musikalischen Leitung von Roland Kluttig; Inszenierung Karoline Gruber, Bühnenbild Roy Spahn, Kostüme Mechthild Seipel, Licht Hans Toelstede. (15.Vorstellung seit der Premiere am 22.März 2015) Auch dieser Opernbesuch ist nun schon wieder eine Woche her, aber die Erinnerung daran sollte noch für einen kleinen Bericht ausreichen: V...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 21:11

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Über vergessene und boykottierte Komponisten - und Ihre "Wiederentdeckung"

Zitat von »Alfred_Schmidt« Bei den Werken, die "im Nationalsozialismus als verfemt" galten bin ich eher skeptisch, daß sie sich mittelfristig "wiederbeleben" lassen, spezell nicht in unserer Zeit. Einfach weil es IMO vorrangig keine politischen Gründe waren, die diese Musik ins Abseits drängte. Beweisen kann ich das natürlich nicht, aber immerhin gibt es Indizien. Zum einen, weil die Musik von Schreker, Korngold, Krenek, Goldschmidt, Ullmann (es fehlen einige Namen) auch nach dem Krieg nicht wi...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 18:31

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Unglaubliche Verunstaltung - "La Boheme" auf TV - Classica

Mich persönlich würde ja interessieren, warum Classica TV eine andere La Bohème-Aufzeichnung bzw. Inszenierung gesendet hat, als angeküdigt? Machen die soetwas häufiger? Oder sitzen da gar Mitglieder der RT-Mafia an den Schalthebeln?

Montag, 15. Oktober 2018, 21:37

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Unglaubliche Verunstaltung - "La Boheme" auf TV - Classica

Skandal! - Allerdings kann ich auf (den leider wenigen verfügbaren) Photos und auch in folgenden Ausschnitten (Tatsächlich könnten die Atelierdächer ein wenig wie ein Raumschiff anmuten ...) das von Dir genannte nicht erkennen. Wobei ich davon ausgehe, dass es sich um diese Produktion der Opéra Royal de Wallonie (ehemals Théâtre royal de Liège) in der Inszenierung von Jean-Louis Pichon handelt!? p.s. Es gäbe da natürlich noch die Guthsche Sichtweise aus Paris: siehe z.B. hier.

Samstag, 13. Oktober 2018, 12:02

Forenbeitrag von: »MSchenk«

11.10.2018 (Staatsoper Hamburg) Giuseppe Verdi "Luisa Miller" - Ein Abend, zwei Tenöre!

Luisa - Nino Machaidze Frederica - Nadezhda Karyazina Rodolfo - Josepch Calleja Miller - Roberto Frontali Walter - Vitalij Kowaljow Wurm - Ramaz Chikviladze Philharmonisches Staatsorchester Hamburg unter der musikalischen Leitung von Alexander Joel; Inszenierung Andreas Homoki, Bühnenbild Paul Zoller, Kostüme Gideon Davey. (18.Vorstellung seit der Premiere am 16.November 2014) Tja, lieber Ralph, lieber Caruso, mit dem in Rechnung stellen der Karten (inkl. Getränke und Laugenbrezel) wegen Nichtge...

Sonntag, 7. Oktober 2018, 11:26

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Sammelplatz für absurde und lächerliche Inszenierungsideen...

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Da stelle ich gleich einmal die neue, völlig absurde Inszenierung von "Tristan und Isolde aus Hannover hier ein. Außer einem völlig unerklärlichen Bühnenbild und den lächerlichen bunten Kostümen hat der Regisseur die Oper noch durch zwei nackte, weiß geschminkte, nicht zum Stück gehörige Figuren "angereichert", die ständig die Handlung stören, einmal sogar von der Decke hängen. Eine Reihe dieser vielen blöden Mätzchen zeigen die folgenden Ausschnitte. Einfach nu...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 22:39

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Zitat von »Rheingold1876« Besondere Hinwendung verdient meiner Auffassung nach die Cappella Coloniensis, die in der von Dir auch gezeigten Aufnahme unter Ferdinand Leitner spielt und die man vielleicht nicht auf Anhieb mit HIP in Verbindung bringt. Leitner hat mit diesem Orchester aber sehr frühzeitig in diese Richtung gearbeitet. Und er wohl nicht nur die Alcina aufgenommen, sondern auch und Mir ist Leitner vor allem in Erinerung als erster Dirigent, den ich hier in Hamburg mit einer Wagner-Op...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 22:11

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Zitat von »Rheingold1876« Etwas aber finde ich interessant: Vergleicht man HIP-Produktionen beider Komponisten miteinander erscheint mir die Ähnlichkeit größer als in herkömmlichen Interpretationen. Hierzu meinte ein Bekannter, der am kommenden Samstag ebenfalls dabei sein wird und sich verschiedene Aufnahmen der Alcina angehört hat, es sei jedesmal eine andere Oper. Dabei ist der Unterschied zwischen z.B. oder und natürlich klar. Aber auch die letztgenannte Aufnahme und die in diesem Thread in...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 21:32

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Eine weitere musikalische Anmerkung bzw. Frage an Experten: Ich könnte schwören, die Arie der Morgana im 3ten Akt "Credete al mio dolore" ist aus einer der Bach-Passionen abgeschrieben!?

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:44

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Zitat von »Hosenrolle1« Ich bin ehrlich gesagt froh, dass auf den Opernbühnen nicht mehr alles züchtig und bieder zugehen muss, damit sich bloß keiner aufregt oder gar in einen kataplektischen Anfall taumelt. Hierzu vielleicht recht amüsant ein Brief an die Intendanz: Sehr geehrter Herr Everding, leider bin ich gezwungen, Sie darauf aufmerksam zu machen, daß meine Ehefrau nach dem Besuch o. gen. Oper einen Nervenzusammenbruch (unter dem 1.Akt) erlitten hat. Dieser Zumutung einer disharmonischen...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:39

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Zur Vorbereitung auf den Besuch der Alcina-Aufführung am kommenden Samstag an der Staatsoper Hamburg (Insz. Christopher Loy; Premiere 02/2002) habe ich mir nun auch die Produktion aus Aix in der Inszenierung vom Katie Mitchell angeschaut und kann mich dabei im Wesentlichen der Berurteilung Bertaridos nur anschließen. Tatsächlich gelingt es der Regisseurin durch ihre Deutung dem Stoff eine psychologische Glaubwürdigkeit und Relevanz zu geben, die ich bei einer "konventionellen" Inszenierung nicht...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 10:25

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Und ich eine Woche später! Korngold, Die tote Stadt, Hamburger Staatsoper, Insz. Karoline Gruber Es singen u.a. KFV und Allison Oakes.

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 10:15

Forenbeitrag von: »MSchenk«

Luisa Miller (Verdi) Hamburgische Staatsoper, 28.09.2018

Zitat von »Caruso41« So preisgünstig wie in Hamburg kann man nirgends sonst in die Oper gehen! Doch! In Lübeck Aber ernsthaft: Ich kann Caruso hier nur zustimmen. Wir sitzen für gewöhnlich einen Rang höher, zumeist 5te Loge links und zahlen für zwei Karten zusammen in normalen Repertoire-Vorstellungen gewöhnlich um die 30,- bis 35,- Euro. Von der Sichteinschränkung merkt man wenig; lediglich weit hinten und hoch oben auf der Bühne wird es schwierig. Vorteil im 4ten Rang zudem die Nähe zur Bar i...