Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 101.

Sonntag, 24. Dezember 2006, 13:55

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Sting beim ECHO Klassik - ein Ärgernis!

Ich warte auf: Herbert Grönemeyer singt WAGNER. Frohes Fest, Euer Unzeitgemäßer

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:51

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Bruckner IX mit neuem Marthé-Finale - jetzt reden wir mal über die Musik -

Vielleicht komme ich zu spät, aber DAS kann ich nun doch nicht unkommentiert lassen: Zitat Denn über seine Konzerte heraus verbreitet er mit ungebrochenem Sendungsbewußtsein seine Bruckner-Religion in Vorträgen (beispielsweise bei den sogenannten "Bruckner-Tagen" St. Florian, die vieleicht besser "Marthé-Tage" genannt werden sollten) und in einer Art und Weise und einem Ton, der den Werbeschriften beispielsweise religiöser Sekten in keinster Weise nachsteht. Das stimmt so nicht. Ich habe Marthés...

Mittwoch, 8. November 2006, 17:10

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Musik zum Gähnen - die langweiligste Musik, die man je gehört hat ...

Anton Rubinstein: Symphonie Nr. 4 d-moll "Dramatische" Schnarch. Dieses unendliche Warten auf die angekündigte "Dramatik" macht kaum Laune... ... ihm war halt "langweilig", schätze ich...

Sonntag, 29. Oktober 2006, 17:52

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 9 mit "neukomponiertem" Finalsatz von Peter Jan Marthé

Zitat Soweit ich mitbekommen habe, beabsichtigte nämlich Bruckner als den ultimativen Schlusspunkt seines symphonischen Lebenswerkes ein derartig gewaltiges FINALE zu setzen, dass selbst der Lieben Gott (der ja bekanntlich der Widmungsträger dieser Symphonie sein sollte!) [B]von seinem himmlischen Thron kippen sollte[/B]. Kurzes Intermezzo in dieser Zankerei: Leute, vertragt Euch, haltet ein, - ich glaube, wer Bruckners Musik mit einem großen Herzen begegnet und hieraus gar Lebenskraft schöpft,...

Mittwoch, 13. September 2006, 09:19

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Konzertbesuche und Bewertung

Hallo Ihr Lieben, ich grüße Euch alle vom Brucknerfest LINZ. Gestern und heute: Die Fünfte von Bruckner in St. Florian! Cleveland Orchestra / Welser-Möst. Träume werden wahr. Schönes Wetter, gutes Essen und noch mehr Konzerte.... Tschüsserl, D.U.

Donnerstag, 7. September 2006, 21:37

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Bruckner-Dirigenten - gestern und heute

Zitat Fabio Luisi (...., f-moll-Messe) Stimmt! Ich hörte unter Luisi in St. Florian die f-moll-Messe. Unvergesslich! Wie auch die Neunte mit Te Deum am gleichen Ort. D. U.

Montag, 4. September 2006, 20:17

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 9 mit "neukomponiertem" Finalsatz von Peter Jan Marthé

Zitat Vielleicht ist ja die eine Version ein bißchen Disneyland und die andere ein bißchen Museum. Ein guter Vergleich. Wobei ich dann persönlich doch lieber ins Museum gehe. Weniger ist mehr; wo doch schon das vorhandene Material eine derart erhabene Größe ausstrahlt, dass einem assoziativ das Musée du Louvre dabei in den Sinn kommen könnte. Übrigens: Nach dem, was bei Marthé bis zum Eintritt der Coda erklang, hätte dieser eine mindestens dreifache Verlängerung gut angestanden. Durch das Non-c...

Sonntag, 3. September 2006, 09:39

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Java-Suite von Leopold Godowsky

Zitat Jedenfalls ist es viel leichter zu spielen als die Chopin-Studien. Arthur Rubinstein sagte, um Godowsky spielen zu können, brauche er mindestens 500 Finger. Eine ehrliche, überzeugende Aussage, finde ich. D.U.

Samstag, 2. September 2006, 09:23

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 9 mit "neukomponiertem" Finalsatz von Peter Jan Marthé

Zitat Die 9. Sinfonie wurde nicht zwei Stunden geprobt Ich hatte damit gemeint: Die Symphonie wurde 2 Stunden direkt VOR dem Konzert noch einmal geprobt, höchst konzentriert. Ich wohnte dieser Probe einsam und allein im Kirchenraum bei. Mir ist schon klar, dass ein Vielfaches an Probenstunden insgesamt lange zuvor in das Projekt gesteckt wurde. Diese Mammutprobe plus das darauf folgende Konzert, das war schon eine sehr respektable Leistung. Zitat Es ist einfach überfällig, dass mal eine Kehrtwe...

Dienstag, 29. August 2006, 21:33

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 9 mit "neukomponiertem" Finalsatz von Peter Jan Marthé

Zitat Ich möchte es wissen, und zwar alles! In Ordnung! Liebe Bruckner-Fachleute und die, die es durch dieses Forum einmal sein werden, nach langem Zögern melde ich mich nun doch noch einmal und sage mal wie Marthé: "Ich kann nicht anders", ...um den jungen Musiker des Europ. Philharmonic Orchestras für ihre Spielkultur und Gesamtleistung meine Huldigung auszusprechen. Als ich über die Orchesterleistung des Europ. Philharmonic Orchestras hier viel Negatives las, machte mich das – vor Entsetzen ...

Donnerstag, 24. August 2006, 21:42

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

"Ranking" Beethovenscher Klavierkonzerte

Zitat Und? Schon Millionär geworden? Ja! Millionenfaches innerlich empfundenes Glück beim Hören dieser Werke! Ich bin reich!

Sonntag, 20. August 2006, 15:26

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Noch´n RANKING: Mahlers Sinfonien

Guten Tag, hier meine Mahler-Lottozahlen: 4 - LvdE - 10 - 8 - 7 - 5 - 6 - 9 - 3 - 2 - 1 D. U.

Sonntag, 20. August 2006, 00:49

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 7 in E-dur - die Einzige

Zitat Meine Frau meinte gerade eben, sie komme sich vor, wie bei Bambi, dem Reh von Disney. Wir befinden uns im 2 Teil des Disney-Streifens, Bambi streift mit seinem Vater durch die Wälder... Echt süß! Aber so falsch liegt "sie", die Ehefrau, gar nicht, - im 1. Satz der Sechsten beispielsweise wird in der Literatur oftmals an einer bestimmten Stelle in der Durchführung auf das "Krähen eines Hahnes" hingewiesen. :wacky: Gruß, D. U.

Sonntag, 20. August 2006, 00:32

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Anton Bruckner: Sinfonie Nr 9 mit "neukomponiertem" Finalsatz von Peter Jan Marthé

Guten Tag, Abend oder was sonst, also, meine Lieben, ich komme gerade aus St. Florian zurück, war also "dabei". Dabei sein ist ja bekanntlich "alles". (lach). Wer etwas über meine Eindrücke des Konzertes bzw. des "neu komponierten Finales mit D-Dur-Schluss" wissen möchte, kann mich ja persönlich fragen, - hier an dieser Stelle sind mir dann doch zu viele Fachleute unterwegs. Kurzum: Ich halte das "neue" Finale für eine "Große Fantasie über Finalthemen der Neunten Symphonie" gewürzt mit Anklängen...

Donnerstag, 18. Mai 2006, 21:26

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr 6 in h-moll op 74 "Pathetique"

Zitat Also ich bevorzuge die 5. gegenüber der 6., die letzte ist mir vor allem im 1. Satz zu kitschig..... Jedem seine Meinung. Aber ich würde für diesen Satz (Pathétique, 1. Satz) ein Jahr meines Lebens hingeben. Nur ein grandioser Melodiker, wie Tschaikowsky es war, konnte dieses 2. Thema in seiner leuchtenden D-Dur-Schönheit, dieser sehnsuchtstrunkenen Farbe hervorzaubern (Exposition), später in H-Dur, vom Licht durchflutet, um die feine und noble Coda tonartlich schon vorweg zu nehmen... Gr...

Dienstag, 18. April 2006, 20:59

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Die zehn dreckigsten Geheimnisse der klassischen Musik

Zitat Nun, kein Geringerer als Gustav Mahler war diesbezüglich offenbar anderer Auffassung. . . Auch wenn Mahler als Koryphäe dieser "Auffassung" war, kann das nicht wirklich überzeugen. Er, der Komponist der langen Symphonien kürzte und veränderte z.B. Bruckners Symphonien in unerträglicher Weise (das wohl beste Beispiel sind die überlieferten Berichte zur erstmalig "kompletten" Aufführung der Sechsten von 1899). Auch Mahlers wohlwollenden Worte im Hinblick auf Bruckners Te Deum können nicht d...

Dienstag, 18. April 2006, 14:07

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Die zehn dreckigsten Geheimnisse der klassischen Musik

Zitat Ihm deswegen Hochmut vorzuwerfen, ich weiß nicht... Ob "er" nun Hurwitz heißt oder anders, - gewissem Geschwätz muss etwas entgegen gesetzt werden. Bruckner zuliebe, über den, das dürfte bekannt sein, häufig genug das Jauchenfass ausgekippt wurde. Auch die Mär von Schumanns angeblich mangelnder Instrumentationskunst ist längst widerlegt. Schnee von gestern... :wacky:

Dienstag, 18. April 2006, 12:21

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Die zehn dreckigsten Geheimnisse der klassischen Musik

Zitat Zu Punkt 7 könnten uns doch die Bruckner-Experten dieses Forums etwas über die (in diese Weise dargestellt) recht makabren Umstände berichten... Ich bin kein Experte, aber: Die Feststellung ist so sinnlos wie überflüssig. Warum hätte ein Komponist so komponieren sollen, wie es die Nachgeborenen sich wünschten? Welcher Hochmut daraus spricht. Im Übrigen ist die Behauptung mit dem 1. Satz der 1. Symphonie zumindest teilweise widerlegt. Dort geht es gegen Ende des Satzes ganz schön allegro-s...

Dienstag, 18. April 2006, 12:00

Forenbeitrag von: »Der Unzeitgemäße«

Mein liebster "vergessener" Komponist

Ich melde: GUY ROPARTZ (1864 - 1955) D. U.